Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBAGUrteil vom 05.05.1999, Aktenzeichen: 5 AZR 530/98 

BAG – Aktenzeichen: 5 AZR 530/98

Urteil vom 05.05.1999


Leitsatz:Leitsatz:

§ 8 Abs. 2.1 des allgemeinverbindlichen Manteltarifvertrages für das Hotel- und Gaststättengewerbe des Landes Schleswig-Holstein vom 15. April 1994 stellt eine konstitutive Regelung zur Höhe der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall dar und begründet einen Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts in Höhe von 100 %.

Aktenzeichen: 5 AZR 530/98
Bundesarbeitsgericht 5. Senat Urteil vom 05. Mai 1999
- 5 AZR 530/98 -

I. Arbeitsgericht
Kiel
- 4 Ca 156c/97 -
Urteil vom 10. Oktober 1997

II. Landesarbeitsgericht
Schleswig-Holstein
- 4 Sa 651/97 -
Urteil vom 07. Mai 1998
Rechtsgebiete: EFZG, MTV Hotel- u. Gaststättengew., ZPO
Vorschriften:§ 4 Abs. 1 Satz 1 in der bis zum 31. Dezember 1998 geltenden Fassung EFZG, § 8 Abs. 2.1 MTV für das Hotel- und Gaststättengewerbe des Landes Schleswig-Holstein vom 15. April 1994, § 543 ZPO, § 551 Nr. 7 ZPO
Stichworte:Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall/ 80 % oder 100 %

Volltext

Um den Volltext vom BAG – Urteil vom 05.05.1999, Aktenzeichen: 5 AZR 530/98 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BAG - 05.05.1999, 5 AZR 530/98 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum