Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBundesarbeitsgerichtBeschluss vom 16.01.2008, Aktenzeichen: 7 ABR 66/06 

BAG – Aktenzeichen: 7 ABR 66/06

Beschluss vom 16.01.2008


Leitsatz:Beamte, die dienstrechtlich der Deutschen Post AG zugeordnet sind und denen nach § 4 Abs. 4 PostPersRG eine Tätigkeit in einem Betrieb eines anderen Unternehmens zugewiesen ist, sind zum Betriebsrat des Betriebs wahlberechtigt und wählbar, bei dem sie die zugewiesene Tätigkeit ausüben, nicht jedoch zum Betriebsrat des Betriebs der Deutschen Post AG, dem sie dienstrechtlich zugeordnet sind.
Rechtsgebiete:BetrVG, PostPersRG
Vorschriften:§ 7 Satz 1 BetrVG, § 8 Abs. 1 BetrVG, § 19 BetrVG, § 1 Abs. 1 PostPersRG in der ab 13. November 2004 geltenden Fassung, § 4 Abs. 4 PostPersRG in der ab 13. November 2004 geltenden Fassung, § 24 Abs. 2 PostPersRG in der ab 13. November 2004 geltenden Fassung, § 24 Abs. 3 PostPersRG in der ab 13. November 2004 geltenden Fassung, § 26 PostPersRG in der ab 13. November 2004 geltenden Fassung, § 28 Abs. 1 PostPersRG in der ab 13. November 2004 geltenden Fassung, § 28 Abs. 2 PostPersRG in der ab 13. November 2004 geltenden Fassung
Stichworte:Betriebsratswahl - Wahlberechtigung von Beamten
Verfahrensgang:ArbG Münster, 3 BV 20/06 vom 14.08.2006

Volltext

Um den Volltext vom BAG – Beschluss vom 16.01.2008, Aktenzeichen: 7 ABR 66/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom BAG

BAG – Urteil, 7 AZR 603/06 vom 16.01.2008

Einer Verlängerung eines sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrags nach § 14 Abs. 2 Satz 1 2. Halbs. TzBfG steht nicht entgegen, dass in einem befristeten Anschlussvertrag eine erhöhte Arbeitszeit vereinbart wird, wenn der Arbeitgeber mit der Veränderung der Arbeitszeit einem Anspruch des Arbeitnehmers nach § 9 TzBfG Rechnung trägt.

BAG – Beschluss, 7 ABR 71/06 vom 16.01.2008

Nimmt ein Mitglied des Betriebsausschusses außerhalb seiner Arbeitszeit an Sitzungen des Betriebsausschusses teil und muss er den Betrieb ausschließlich deswegen aufsuchen, ist der Arbeitgeber nach § 40 Abs. 1 BetrVG zur Erstattung der Reisekosten verpflichtet, die dem Betriebsratsmitglied für die Fahrten von seiner Wohnung zum Betrieb entstehen. Der Anspruch auf Erstattung der Reisekosten hängt nicht davon ab, ob die Betriebsausschusssitzung aus betriebsbedingten Gründen iSv. § 37 Abs. 3 BetrVG außerhalb der Arbeitszeit des Betriebsausschussmitglieds stattgefunden hat.

BAG – Beschluss, 7 ABR 66/06 vom 16.01.2008

Beamte, die dienstrechtlich der Deutschen Post AG zugeordnet sind und denen nach § 4 Abs. 4 PostPersRG eine Tätigkeit in einem Betrieb eines anderen Unternehmens zugewiesen ist, sind zum Betriebsrat des Betriebs wahlberechtigt und wählbar, bei dem sie die zugewiesene Tätigkeit ausüben, nicht jedoch zum Betriebsrat des Betriebs der Deutschen Post AG, dem sie dienstrechtlich zugeordnet sind.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwälte in Erfurt:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

BAG - 16.01.2008, 7 ABR 66/06 © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum