Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenRezensionenBaumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, Kommentar zur Zivilprozessordnung 

Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, Kommentar zur Zivilprozessordnung

02.12.2010, 15:17 | Rezensionen | Jetzt kommentieren

(0)

Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, Kommentar zur ZivilprozessordnungFür Praktiker im Zivilrecht ist es wegen der Fülle von Gesetzesgrundlagen nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Dies gilt insbesondere für gesetzliche Normierungen, die in zivilrechtlichen Prozessen eingehalten werden müssen. Hier gilt es stets auf dem aktuellen Stand zu sein.
Der Beck´sche Kommentar von Baumbauch/Lauterbach/Albers/Hartmann setzt genau hier an. Das Standardwerk ist im Oktober 2010 nun schon in der 69. Auflage veröffentlicht worden. Auf insgesamt 3.041 Seiten liefert dieser ZPO-Kommentar Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten ein umfassend kommentiertes Nachschlagewerk zur korrekten Durchführung zivilrechtlicher Prozesse.

In der Neuauflage berücksichtigt das Werk den Rechtsstand von Mitte September bis teilweise Anfang November 2010. Daher werden nun auch die Gesetzesnovellen im Bereich des Kontopfändungsschutzes vom 01.07.2010 kommentiert. Im Vergleich zum Vorgänger sind insgesamt über 5.000 zusätzliche Kommentierungen in diesen ZPO-Kommentar eingeflossen. Auch etwa 130 vertiefte und erweiterte ABC-Stichwortreihen wurden in der 69. Auflage neu eingebunden.

Wie gewohnt bietet Beck in diesem Werk eine klare Strukturierung mit vorangestellten Benutzungs- und Gesetzesnachweisen in Verbindung mit einem kurzen Abkürzungsverzeichnis. Erfreulich ist vor allem, dass noch weitere Bemerkungen zur Systematik, dem Regelungszweck und Geltungsbereich der ZPO-Normen hinzugefügt worden. Wichtige Begrifflichkeiten werden im Fettdruck hervorgehoben und ermöglichen eine schnelle Orientierung.
Vorbildlich ist den Autoren die Einbindung der weiterführenden Entscheidungen in den Kommentaren gelungen. Hier sind wirklich nur die wichtigsten und aktuellsten Entscheidungen herausdestilliert worden.

Fazit:
Der Baumbach/Lauterbach zur Zivilprozessordnung ist nicht ohne Grund das Standardwerk in diesem Bereich. Die Autoren verstehen es sehr gut, komplexe Sachverhalte klar und verständlich darzulegen. Die Übersichtlichkeit wird durch eine vorbildliche inhaltliche Strukturierung gewährleistet. Dies ermöglicht eine schnelle Orientierung und gleichzeitig eine zügige Bearbeitung der einzelnen Bereiche.
Sicherlich ist dieser ZPO-Kommentar mit 148 Euro nicht gerade günstig, aber gerade Praktikern und vor allem Rechtsanwälten kann dieses Werk bedenkenlos empfohlen werden, da es auch oft bei Richtern Berücksichtigung findet. Es ist somit eine gute Alternative zum etwas teureren „Zöller“ (164 Euro). Zudem ist der Baumbach/Lauterbach wesentlich umfangreicher als der günstigere ZPO-Kommentar von Putzo (58 Euro).

(mh/se)

Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, Zivilprozessordnung (ZPO), Becksche Kurz-Kommentare, 69. Auflage 2011, Verlag C.H. Beck, ISBN 978 3 406 60900 8, Preis: 148 Euro, Seiten: 3.041



Nachricht per E-Mail verschicken:

  1. 6 + 2 =

Hinweise:
Die hier eingegebenen Daten werden von uns nur dazu verwendet, die E-Mail zu versenden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken. Ihre IP-Adresse und E-Mail werden aus Sicherheitsgründen gespeichert.


Kommentar schreiben

6 - Dre i =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Weitere Nachrichten zum Thema


Ähnliche Themen in den JuraForen




JuraForum.deNachrichtenRezensionenBaumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, Kommentar zur Zivilprozessordnung 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: