Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteStrafrechtZossen 

Rechtsanwalt in Zossen: Strafrecht | Strafverteidiger – Verzeichnis

Rechtsanwälte in Zossen: Sie lesen das Verzeichnis für Strafrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Foto
    Uwe Bamberg   Fischerstraße 10, 15806 Zossen
    Bamberg
    Schwerpunkt: Strafrecht
    Telefon: 03377/ 330531



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Strafrecht

    Einmal kriminell, immer kriminell? (14.02.2014, 11:10)
    Wissenschaftler der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg haben anhand von Eintragungen im Bundeszentralregister untersucht, ob sich Straffällige nach ...

    Kündigung eines Compliance-Managers (10.07.2013, 11:21)
    Unter Umständen kann einem Compliance-Manager gekündigt werden, wenn er Überwachungsmaßnahmen hinsichtlich eines Mitarbeiters trifft. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, ...

    Vorlesungsreihe: Rechtswissenschaft in Frankfurt vor den Herausforderungen der nächsten 100 Jahre (07.02.2014, 10:10)
    FRANKFURT. Der Fachbereich Rechtswissenschaft veranstaltet im Jubiläumsjahr der Goethe-Universität eine öffentliche Ringvorlesung mit dem Thema „Rechtswissenschaft in Frankfurt vor den Herausforderungen der nächsten 100 Jahre ...

    Forenbeiträge zu Strafrecht

    SWS (18.04.2012, 18:44)
    Hallo! Ich habe nun die Studienordnung vorliegen und weiß nicht was SWS bedeutet. Es ist angegeben, dass man im 1.-2. Semester 72 SWS benötigt. Meine Idee war, das könnte die Stundenzahl pro Woche sein, obwohl das doch arg ...

    Geschädigter drängt auf sofortige Zahlung von Schmerzensgeld. Pfändung? (26.10.2012, 17:37)
    Hallo, mal angenommen, es gibt eine Person A, die eine Person B auf einer Party während eines Gerangels mit dem Ellenbogen in das Gesicht geschlagen hat. Beide waren betrunken. Person B hat dabei zwei Zähne verloren, sowie ...

    Nach Freispruch kein neuer Prozess trotz neuer Beweise? (15.11.2008, 11:27)
    Als juristischer Laie stelle ich mir schon lange eine Frage zum deutschen Strafrecht; ich hoffe hier im Forum eine sachkundige Antwort zu bekommen. In der Episode "Zeugen der Anklage" vom 14.11.08 der Serie "SOKO Leipzig" ...

    Strafrecht, Sozialarbeit, Erwachsener (30.05.2012, 16:40)
    Hallo, man stelle sich vor, man braucht einen fiktiven Fall in dem ein gut bezahlter Mensch zu Sozialstunden verurteilt wird. 1. Frage ist hier, für was kann dieser zu Sozialstunden - auch als Erwachsener mit Geld - ...

    Strafrecht--Die gute, alte Zueignung ;) (21.08.2012, 11:32)
    Hallo ZusammenIch sitze gerade an einem Fall, der mir an einer Stelle Schwierigkeiten bereitet ...Zwar existiert hierzu eine Lösungsskizze, doch da nun sofort reinzuschauen hat mE einen Lernfaktor von 0...Und deswegen : Was ...

    Urteile zu Strafrecht

    3 B 784/05 (22.07.2005)
    1. Steht bei Ausscheiden des gewählten Vorsitzenden des Prädialrats durch Amtsniederlegung ein stellvertretender Vorsitzender (Gerichtspräsident mit der zweithöchsten Stimmenzahl - § 38 Abs. 2 Satz 1 Nds.RiG) nicht zur Verfügung, weil es bei der letzten Präsidialratswahl keinen weiteren Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden gab, so ist aus Gründen der kont...

    6 AuslA 136/09 (16.08.2010)
    Ist ein EU-Bürger, um dessen Auslieferung zur Strafverfolgung aufgrund eines Europäischen Haftbefehls ersucht wird (hier : nach Polen) , nach Feststellung des Verlustes der Freizügigkeitsberechtigung gem. § 6 FreizügG/EU zur Ausreise verpflichtet, kommt ein Bewilligungshindernis nach § 83 b Abs. 2 lit a IRG in der Regel nicht in Betracht....

    1 StR 493/98 (25.03.1999)
    AWG § 34 Abs. 2 Nr. 3 1. Bei § 34 Abs. 2 Nr. 3 AWG handelt es sich um ein abstrakt-konkretes Gefähr-dungsdelikt. Die jeweilige Handlung muß bei genereller Betrachtung gefahrengeeignet sein. 2. Als Handlung im Sinne des § 34 Abs. 2 AWG ist, soweit dieser auf § 33 Abs. 5 Nr. 1 AWG verweist, das Erklären unrichtiger Angaben (tatsächlicher Art) anzusehen. BGH...