Rechtsanwalt für Privatinsolvenz in Wuppertal

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Wuppertal (© Tobias Arhelger - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Wuppertal (© Tobias Arhelger - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Hilfe im Rechtsbereich Privatinsolvenz bietet in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler mit Büro in Wuppertal
Kanzlei Scheibeler
Heinz-Fangman-Str. 2
42287 Wuppertal
Deutschland

Telefon: 020276988091
Telefax: 020276988092

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Privatinsolvenz
  • Bild Wenn Schuldner erben (14.12.2011, 12:10)
    Institut für Notarrecht an der Universität Jena veranstaltet am 13. Januar 2012 öffentliches Kolloquium zum Erbrecht bei Insolvenz und Hartz IVDer Familienvater, der seiner Zahlungspflicht nicht mehr nachkommen kann und Privatinsolvenz anmelden muss oder der Sohn, der Hartz IV bezieht, sind Beispiele, die sich häufen. Diesem aktuellen Themenfeld widmet sich ...
  • Bild Rechtswidrige Schuldner- und Insolvenzberatung (04.02.2008, 11:36)
    Zur Frage, wann eine Finanzberatung erlaubnispflichtig nach dem Rechtsberatungsgesetz ist Kurzfassung Tätigkeiten zur Vorbereitung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens sind erlaubnispflichtige Rechtsbesorgung. Sie dürfen daher nur von Rechtsanwälten oder zugelassenen (öffentlichen und privaten) Personen und Stellen ausgeführt werden. Andere private Schuldner- oder Insolvenzberater sind hierzu nicht befugt und können für solche Leistungen daher grundsätzlich auch ...
  • Bild Schulden eines erwachsenen Kindes keine außergewöhnliche Belastungen für Eltern (02.12.2009, 10:27)
    Mit Urteil zur Einkommensteuer 2005 vom 3. November 2009 (Az.: 6 K 1358/08) hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu der Frage Stellung genommen, ob die Zahlungen der Eltern (Kläger) für die Schulden ihrer Tochter als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind. In ihrer Einkommensteuererklärung 2005 machten die Kläger die Zahlungen von Umsatzsteuerschulden für ...

Forenbeiträge zum Privatinsolvenz
  • Bild GBR und Privatinsolvenz, wenn einer den anderen sitzen lässt. (23.06.2012, 17:49)
    Hallo, ich möchte folgenden fall vortragen: herr a und b haben nebenberufliche ein geschäft in 2007 gegründet. leider lief das geschäft nicht geplant gut und sie entschlossen sich zum 31.12.2011 das geschäft zu schließen mit einem noch vorhandenem Dahrlen von 17500€. zudem hatte der herr b noch private probleme bzgl. trennung von seiner ...
  • Bild Betrug im Privatinsolvenzverfahren? (22.02.2010, 22:58)
    Folgender fiktiver Fall: X leiht sich von einer älteren Bekannten einen Betrag von 10T Euro. Die Rückzahlung wurde auch schriftlich festgehalten, nämlich gibt X vor, den Betrag von seinem Erbe an die Entleiherin zurück zu zahlen. Bereits vor Unterzeichnung des Rückzahlungsvertrages hatte X Privatinsolvenz beantragt, worüber er die Entleiherin jedoch in ...
  • Bild Garantieanspruch kann nicht ausgeübt werden - wer haftet nun? (22.06.2012, 12:37)
    Ein Recht spezieller Fall, Ich danke für jede Inforamtion: Angenommen der Hersteller eines PKW bemerkt einen konstruktiven Mangel, z.B. eine zu kurz gewählte Schraube zur Befestigung der Riemenscheibe. Der Hersteller bewertet diesen Mangel als nicht gefährlich und startet aus diesem Grund auch keine kostenspielige Rückrufaktion und vermeidet auch die Bekanntmachung des ...
  • Bild Privatinsolvenz? (01.10.2013, 20:51)
    Angenommen, Person A hat Privatinsolvenz angemeldet und Person B hat einen Schuldtitel, kann dann Person B die Schulden trotzdem nach den 7 Jahren einfordern oder nur, wenn in der Privatinsolvenz dieser Schuldtitel nicht aufgenommen wurde, da nicht bekannt? VG
  • Bild Hilfe! Geld verliehen. (09.04.2006, 11:31)
    Hilfe! Wir A haben Geld an B und C (B und C sind ein Paar) verliehen (ca. 2700,- €) und diese haben auch einen Leihvertrag unterschrieben, das sie jeden Monat ab August mindestens 100,- € auf unser Konto überweisen. Jetzt ist schon April und es ist immernoch nix weiter passiert ...

Urteile zum Privatinsolvenz
  • Bild SG-MARBURG, S 12 KA 1202/05 (21.03.2007)
    Die disziplinarrechtliche Anordnung des Ruhens der Zulassung einer Kieferorthopädin für sechs Monate wegen fortgesetzten und umfangreichen Verstoßes gegen das Gebot der wirtschaftlichen Behandlungsweise ist nicht unverhältnismäßig....
  • Bild OLG-HAMBURG, 2 Ws 83/11 (06.10.2011)
    Die gesetzliche Weisungsvorgabe, die für eine elektronische Überwachung des Aufenthaltsortes erforderlichen technischen Mittel ständig in betriebsbereitem Zustand bei sich zu führen und deren Funktionsfähigkeit nicht zu beeinträchtigen, stellt eine mit höherrangigem Recht vereinbare Rechtsgrundlage der ?elektronischen Fußfessel? dar; ihre konkrete Ausgestalt...
  • Bild AG-GOETTINGEN, 74 IN 34/03 (02.09.2009)
    1. Ist die Laufzeit der Abtretungserklärung von sechs Jahren gem. § 287 Abs.2 Satz 2 InsO abgelaufen und das Insolvenzverfahren noch nicht aufgehoben, ist gem. § 300 InsO über die Erteilung der Restschuldbefreiung zu entscheiden; es gelten nur die Versagungsgründe des § 290 InsO.2. Der Insolvenzbeschlag erfasst nicht Vermögensgegenstände, die nach dem Ablauf...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.