Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteBetreuungsrechtWuppertal 

Rechtsanwalt für Betreuungsrecht in Wuppertal

Rechtsanwälte und Kanzleien


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Christof Heußel   Bembergstraße 2-4, 42103 Wuppertal
D'AVOINE TEUBLER NEU RECHTSANWÄLTE

Telefon: 0202 24507-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Heike Plönnig   Kohlstraße 170, 42109 Wuppertal
 

Telefon: 0202 2838633


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jochen Philipps   Winklerstraße 40, 42275 Wuppertal
 

Telefon: 0202 698530


Foto
Marc Flender   Schwelmer Str. 115, 42389 Wuppertal
 

Telefon: 0202 / 607803



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Betreuungsrecht

Theorie und Praxis des Betreuungswesens (17.09.2010, 17:00)
Einsteigertag für Berufsbetreuer in Thüringen(17. September 2010) Am 22. September 2010 findet ab 10.00 Uhr mit einer "Applied-Science-Tagung zur Theorie und Praxis des Betreuungswesens" an der FH Jena (Hörsaal 5) eine neue ...

2. Dresdner Medizinrechtssymposium - Die „heißen Eisen“ des Gesundheitswesens - (08.10.2013, 14:10)
Einzigartig im Format findet das 2. Dresdner Medizinrechtssymposium am 25. und 26. Oktober 2013 im Festsaal der Sächsischen Landesärztekammer, Schützenhöhe 16, 01099 in Dresden statt.„In diesem Jahr greifen wir sieben ...

Patientenverfügung ab 1. Sepetember 2009 gesetzlich geregelt (01.09.2009, 10:33)
Zypries: "Endlich mehr Rechtssicherheit beim Umgang mit Patientenverfügungen" Am 1. September 2009 tritt die gesetzliche Regelung zur Wirksamkeit und Reichweite von Patientenverfügungen in Kraft. Damit sind die ...

Forenbeiträge zu Betreuungsrecht

objektive Maßstäbe für eine Betreuung (05.07.2006, 14:22)
Sehr geehrtes Forenteam, ... um eine Betreuung gesetzlich legitimiert zu bekommen bedarf es entsprechender Kriterien. Ich gehe davon aus, dass der "zu Betreuende" auf jeden Fall nachweisbar seine persönliche Lebensführung ...

Verfahrensunterbrechung (21.07.2011, 10:42)
Liebe Forenfachleute, ... mal angenommen ein Betreuungskandidat entschließt sich selbst in einem Fall zu vertreten, hat er dann auch das Recht eine Verfahrensaussetzung zu beantragen um sich zunächst einmal über ...

Betreuerin überträgt sich die Konten des Betreuten (11.07.2009, 12:40)
SIZE=5]Angenommen - Ehefrau ist Betreuerin - weiß aufgrund des der schweren Erkrankung des Ehemannes, dass dieser in naher Zukunft das Zeitliche segnen wird. Sie löst Konten von ihm auf, oder übeträgt sie auf ihren Namen. ...

Newsletter 07/2005 (28.02.2005, 11:39)
Liebe Leserin, Lieber Leser, willkommen zur 7. Ausgabe des Juraforum.de-Newsletters. Abermals möchten wir Sie mit kostenlosen Rechtnews versorgen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der Lektüre des Newsletters, Herzlichst, ...

Verbindliche Anmeldung = Vertrag? = Schadensersatz? (01.03.2012, 18:25)
Folgender fiktiver Fall zum diskutieren: Familie K unterschreibt vor Geburt ihres ersten Kindes eine verbindliche Anmeldung zur Betreuung in einer Kita mit Beginn zum ersten Tag des Monats nach Ende der einjährigen ...

Urteile zu Betreuungsrecht

1 W 213/09 (15.12.2009)
Bei der Prüfung, ob ein Volljähriger in der Lage ist, einen freien Willen zu äußern, kommt es auf den Zeitpunkt der Entscheidung des Vormundschaftsgerichts bzw. des Beschwerdegerichts an. Hat sich der Volljährige zu einem früheren Zeitpunkt gegen eine Betreuung ausgesprochen, steht dies allein einer Betreuerbestellung nicht entgegen, weil es sich nicht um ei...

2 W 134/03 (14.01.2004)
Die Geltendmachung des Vergütungsanspruchs nach §§ 1908 i Abs. 1, 1836 Abs. 2 Satz 4 BGB setzt wenigstens voraus, dass die Zeitansätze einem konkreten Lebenssachverhalt zugeordnet werden können....

3Z BR 246/01 (24.08.2001)
Die Feststellung einer psychischen Krankheit oder seelischen Behinderung des Betroffenen setzt die fachpsychiatrische Konkretisierung und die Darlegung ihrer Auswirkungen auf die kognitiven und voluntativen Fähigkeiten des Betroffenen voraus....