Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteBetreuungsrechtWuppertal 

Rechtsanwalt für Betreuungsrecht in Wuppertal

Rechtsanwälte und Kanzleien


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jochen Philipps   Winklerstraße 40, 42275 Wuppertal
 

Telefon: 0202 698530


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Christof Heußel   Bembergstraße 2-4, 42103 Wuppertal
D'AVOINE TEUBLER NEU RECHTSANWÄLTE

Telefon: 0202 24507-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Heike Plönnig   Kohlstraße 170, 42109 Wuppertal
 

Telefon: 0202 2838633


Foto
Marc Flender   Schwelmer Str. 115, 42389 Wuppertal
 

Telefon: 0202 / 607803



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Betreuungsrecht

Experten geben Ratschläge zur Vorsorgevollmacht (05.07.2011, 09:14)
Experten informieren über rechtliche Betreuung bei Krankheit und Behinderung. Ratschläge per Telefon für Angehörige und Betroffene am Donnerstag, 7. Juli 2011, von 15.00 bis 16.30 Uhr. Das Justizministerium teilt mit: Was ...

Patientenverfügung ab 1. Sepetember 2009 gesetzlich geregelt (01.09.2009, 10:33)
Zypries: "Endlich mehr Rechtssicherheit beim Umgang mit Patientenverfügungen" Am 1. September 2009 tritt die gesetzliche Regelung zur Wirksamkeit und Reichweite von Patientenverfügungen in Kraft. Damit sind die ...

DGPPN-Kongress 2013: Prävention im Fokus (22.10.2013, 10:10)
Ende November steht Berlin im Zeichen der psychischen Gesundheit. Auf dem jährlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde werden rund 10.000 ...

Forenbeiträge zu Betreuungsrecht

Wirksamkeit der Vorsorgevollmacht fraglich? (14.04.2011, 01:01)
Hallo,"spinnen" wir den Faden aus einem *älteren Thread* mal weiter:Seitdem Frau F (stark auf die 90 zugehend) mit starker Dehydrierung, Nierenversagen etc. im Krankenhaus war hat sie sich entgegen der Hoffung nicht wieder ...

Vorbeugung von Willkür (21.09.2006, 11:12)
Sehr geehrte Fachleute für Betreuungsrecht, .... vor kurzem wurde ich auf die Problematik hingewiesen, dass ein Betroffener nach aktueller Gesetzeslage keine reale Chance hat sich gegen eine falsche Bewertung zu wehren. Da ...

Überwachung und Bevormundung (17.08.2013, 13:05)
Person X wird von jemandem professionell überwacht und auch professionelk bevormundet (=fremdbestimmt). Diese Überwachung/und Bevormundung ist nicht oder nur teilweise beweisbar/greifbar (weil professionell durchgeführt), ...

Begünstigtenänderung LV (06.11.2008, 09:36)
Hallo So, nun habe ich auch mal ne Frage. Wer darf den Begünstigten einer Lebensversicherung ändern? Im Falle einer Pflegschaft; Darf dies auch der Betreuer? Mir geht es nicht um die rechtl. Vorschriften was ein ...

Entmündigung aufheben (07.12.2010, 22:49)
Liebe Juristen, liebe Juristinnen.Hier der geforderte "fiktive" ( ) Fall.Mal angenommen, Frau R liegt im Koma. Zu dieser Zeit hat Tochter T die Handlungsvollmacht (Begriff?) übernommen. Frau R wacht aus dem Koma auf. R hat ...

Urteile zu Betreuungsrecht

14 XVII 1205/12 (26.10.2012)
1. Das Gericht hält an seiner vor Kurzem (im Beschluss vom 26.6.2012, 14 XVII 990/08, juris) ausführlich begründeten am Selbstbestimmungsprinzip ausgerichteten verfassungskonformen Auslegung des § 1906 Abs. 1 Ziff. 2 BGB auch nach Bekanntwerden der Beschlüsse des Bundesgerichtshofs (vom 20.6.2012, XII ZB 99/12 und XII 130/12) fest. 2. Hiervon abzuweichen gi...

2 W 10/07 (15.03.2007)
1. Das vor der Bestellung eines Betreuers bzw. der Anordnung eines Einwilligungsvorbehalts einzuholende Gutachten eines Sachverständen im Sinne des § 68b Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 FGG muss von einem Arzt für Psychiatrie oder mit Erfahrungen auf dem Gebiet der Psychiatrie erstellt sein. Der Umfang der Erfahrungen ist durch das Gericht durch Rückfrage beim Sachver...

2 StR 454/09 (25.06.2010)
1. Sterbehilfe durch Unterlassen, Begrenzen oder Beenden einer begonnenen medizinischen Behandlung (Behandlungsabbruch) ist gerechtfertigt, wenn dies dem tatsächlichen oder mutmaßlichen Patientenwillen entspricht (§ 1901a BGB) und dazu dient, einem ohne Behandlung zum Tode führenden Krankheitsprozess seinen Lauf zu lassen. 2. Ein Behandlungsabbruch kann sow...