Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht in Worms

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Frank K. Peter mit Niederlassung in Worms berät Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Rechtsgebiet Wirtschaftsstrafrecht
Dr. Peter & Kollegen
Wilhelm-Leuschner-Straße 2
67547 Worms
Deutschland

Telefon: 06241 6921
Telefax: 06241 206845

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Hervorragende Mittler zwischen Japan und Deutschland (05.02.2009, 10:00)
    DFG vergibt Eugen und Ilse Seibold-Preis an Heidelberger Japanologen und Juristen aus TokioNr. 45. Februar 2009 Der in Tokio lehrende Rechtswissenschaftler Professor Makoto Ida und der emeritierte Heidelberger Japanologe Professor Wolfgang Schamoni erhalten den Eugen und Ilse Seibold-Preis 2009 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Beide Wissenschaftler werden als hervorragende Mittler zwischen ...
  • Bild Vorträge zur Internationalen Strafjustiz von hochrangigen Praktikern (18.06.2013, 16:10)
    Das South African-German Centre for Transnational Criminal Justice lädt zur Summer SchoolVom 24. Juni bis zum 5. Juli findet zum fünften Mal die Summer School des South African-German Centre for Transnational Criminal Justice statt. Cuno Tarfusser, Vizepräsident des Internationalen Strafgerichtshofs, wird die Eröffnungsrede halten und über die Erfolge und zukünftige ...
  • Bild Neue Humboldt-Stipendiaten an der LMU (29.10.2007, 11:00)
    Erneut haben sich Humboldt-Stipendiaten für einen Forschungsaufenthalt an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München entschieden. Die Wissenschaftler Professor Franco De Angelis, Professor Meijun Xu, Professor Soichiro Shimada, Dr. Maria Viviana Caruso, Dr. Srinivas Dubbaka, Dr. Guiliano Cesar Clososki und Dr. Yi-Hung Chen forschen für jeweils rund ein Jahr finanziert von der Alexander ...

Forenbeiträge zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Schwerpunktbereichsstudium (Trier) (19.10.2006, 16:55)
    Hallo! So ich komme jetzt ins 5. Semester in Trier. Bis lang habe ich mich noch nicht entschieden, was für einen Schwerpunktbereich ich wählen soll. Da es leider auch keine einschlägigen Informationsveranstalungen gab, wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als mir alle mal anzuschauen. Euch wollte ich jetzt aber mal fragen, ...
  • Bild Themenfindung Dissertation (11.11.2009, 12:30)
    Hallo Zusammen. Ich habe mich entschlossen, die Dissertation im Strafrecht / Strafprozessrecht anzugehen. Seit einiger Zeit bin ich nun auf der Suche nach einem geeigneten Thema, aber ganz so einfach ist das nicht. Vieles ist in diesem vergleichsweise kleinen Rechtsgebiet schon zur Genüge behandelt worden. Interessante Themen die etwas hergeben sind ...
  • Bild Betrug? Hehlerei? Bestechung? Bitte helft mir? (01.06.2007, 20:31)
    Hallo Leute, ich schreibe gerade an meiner Strafrechtshausarbeit und hoffe auf eure Hilfe, denn Wirtschaftsstrafrecht ist nicht meine Stärke: Es findet eine Ausschreibung für Computertechnik statt durch den Vertreter (V) des U. Der V nimmt entgegen den Anweisungen des U nicht das günstigste Angbot, sondern das im Vergleich zu B und ...
  • Bild Schwarzfahren/ Erschleichung von Leistungen (28.04.2010, 16:51)
    Auf dieser Grundlage wurde das Verfahren wegen Erschleichung von Leistungen gegen A eingestellt. Vorlesung Strafrecht BT I (SOS 2009) der juristischen Fakultät der Universität Freiburg, Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht, verfasst von Prof. Dr. Roland Hefendehl & MitarbeiterInnen. Unter §39: Erschleichen von Leistungen (§265a StGB) Punkt 5 wird folgendes angeführt: Der Tatbegriff „Erschleichen“ ...
  • Bild Arrest in das Vermögen (21.05.2008, 14:48)
    Hallo. Angenommen jemand hat unwissentlich Gelder aus einer Straftat auf sein Konto erhalten. Der Frau wurde von ihrem ehemaligen Lebensgefährten und Vater des gemeinsamen Kindes zugesagt, dass es sich um Unerhaltszahlungen handeln würde, die für das Kind bestimmt sind. Er hatte deshalb seinen Arbeitgeber angewiesen sein Entgelt direkt auf ein Girokonto ...

Urteile zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild BGH, 1 StR 416/08 (02.12.2008)
    1. Die Berechnung der nach § 266a StGB vorenthaltenen Sozialversicherungsbeiträge richtet sich in Fällen illegaler Beschäftigungsverhältnisse nach § 14 Abs. 2 Satz 2 SGB IV. 2. Zur Strafzumessung bei Steuerhinterziehung....
  • Bild BGH, 5 StR 166/08 (28.10.2008)
    Die Insolvenzantragspflicht des Schuldners entfällt nicht schon, wenn ein Gläubiger Insolvenzantrag gestellt hat, sondern erst mit der Entscheidung des Insolvenzgerichts über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ein Liquidator ist nicht nach § 84 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG strafbar, wenn er nach Ablehnung der Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse die St...
  • Bild BGH, 1 StR 90/09 (30.04.2009)
    Zum Zusammenwirken von Finanzbehörden und Staatsanwaltschaften im steuerstrafrechtlichen Ermittlungsverfahren. Zu strafrechtlichen Folgen bei vorwerfbarer Verfahrensverzögerung....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wirtschaftsstrafrecht
  • BildDer Missbrauch auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen
    Das Geschäft der Aufkäufer von gebrauchten Lebensversicherungen und anderen kapitalgebundenen Vermögensanlagen, wie zum Beispiel Rentenversicherungen und Bausparverträgen, ist kein neues Geschäftsmodell. Da Kapitallebensversicherungen meist eine lange Laufzeit haben, schafft es mehr als die Hälfte der Versicherten nicht, die Beiträge bis zum Ende zu bezahlen. Der Rückkaufswert ist bei ...
  • BildNicht jede Täuschung über den Preis ist auch ein Betrug gemäß § 263 StGB
    Nicht alles was glänzt ist es auch wert. Jedoch ist auch nicht jeder Irrtum das Resultat eines Betruges bzw. einer Täuschungshandlung. Der BGH hat in einem interessanten Urteil sehr deutlich festgestellt, dass nicht jeder zu hohe Verkaufspreis auch gleichzeitig eine Täuschung und ein Betrug sein muss (BGH Urteil vom ...
  • BildWash-Sales im Wirtschaftsstrafrecht und Steuerrecht. Ein kurzer Einblick.
    Wash-Sales hört sich zunächst nach Geldwäsche an der Börse an. Dabei haben diese Transaktionen nur entfernt etwas mit der Geldwäsche zu tun, da vom Prinzip her derselbe Betrag eingezahlt und ausgezahlt wird, die Idee dahinter aber nichts mit einer normalen Transaktion zu tun hat. Wash-Sales sind sogenannte Scheintransaktionen ...
  • BildDie Kurs- und Markpreismanipulation (§ 20 a WpHG) aus strafrechtlicher Sicht. Ein kurzer Überblick.
    Neben dem durch die §§ 12 ff. WpHG geregelten Insiderhandel stellt die Kurs- und Markpreismanipulation die zweite Fallgruppe unlauteren Verhaltens auf den Kapitalmärkten dar. Durch § 20 a WpHG soll die Funktionsfähigkeit der überwachten Märkte für Finanzinstrumente geschützt werden, indem das Vertrauen der Anleger auf eine marktgerechte, nicht manipulierte ...
  • BildDie „Bankuntreue“ bei pflichtwidriger Kreditvergabe
    Die sogenannte „Bankuntreue“ ist gesetzlich nicht explizit geregelt. Sie wird vielmehr anhand der „normalen“ Untreue gemäß § 266 StGB geprüft. Das klassische Beispiel der Bankuntreue ist die pflichtwidrige Kreditvergabe. In den alltäglichen Fällen bekommt ein Kunde ein Darlehen, obwohl er eigentlich gar keinen Kredit hätten bekommen dürfen. ...
  • BildDie Untreue nach dem Strafgesetzbuch
    Die Untreue ist in § 266 des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt und bezweckt den Schutz fremden Vermögens. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: 266 StGB enthält zwei Tatbestände, die verwirklicht werden können. Zum einen handelt es sich dabei um den Treubruchtatbestand, zum anderen um den Missbrauchstatbestand. Um den Treubruchtatbestand ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.