Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteZivilrechtWolfsburg 

Rechtsanwalt für Zivilrecht in Wolfsburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Tim Hoof   Hubertusstr. 4, 38448 Wolfsburg
     

    Telefon: 05361-61006


    Foto
    Sebastian Thiele   Porschestr. 66, 38440 Wolfsburg
     

    Telefon: 05361-893231



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Zivilrecht

    Aus Big Data wird Big Business (24.05.2012, 13:10)
    Der MÜNCHNER KREIS zeigt, wie aus der Flut von öffentlichen und privaten Daten der digitalen Welt neues Wissen, gesellschaftlicher Mehrwert und Geschäftserfolge entstehen. Eine rapide Zunahme von Datenmengen und -quellen ...

    Professor Dr. Rainer Wörlen verstorben (13.11.2009, 15:00)
    Fachhochschule Schmalkalden trauert um herausragenden Wissenschaftler und engagierten HochschullehrerProfessor Dr. Rainer Wörlen ist am 3. November 2009 im Alter von 63 Jahren gestorben. Als Gründungsprofessor der Fakultät ...

    Offizieller Start des ersten gemeinsamen Dopppelabschlussprogramms zum deutsch türkischen Recht (29.05.2013, 12:10)
    Offizieller Start des ersten gemeinsamen grundständigen Doppelabschlussprogrammes zum deutschen und türkischen Recht zwischen Deutschland und der TürkeiEröffnungsveranstaltung in Istanbul unter der Schirmherrschaft des ...

    Forenbeiträge zu Zivilrecht

    Urkundenfälschung - zivilrechtliche Möglichkeiten (31.01.2010, 17:28)
    Eine (fiktive) Falldarstellung, die es in sich hat: Frau V erwarb im Sommer 08 den Abschluss eines "Bachelor of Art". Im Jahr 09 wurde festgestellt, dass Frau V sich den Zugang zum Studium (im Jahr 2003) durch ...

    Verjährungsfristen für Zivilprozess (30.03.2009, 14:02)
    Wie ist die Verjährung im Zivilrecht geregelt? Es geht um Schadensersatzansprüche nach sexuellem Missbrauch. Wo finde ich Informationen bezüglich der Verjährung? Danke. ...

    Kann ein Führerschein als Pfand einbehalten werden? (15.01.2012, 14:55)
    Hallo liebe Jura-Gemeinde,angenommen der B beansprucht eine Dienstleistung des Z (Hundebetreuung). Nun kann der B leider dem Z die bereits erhaltene Dienstleistung nicht vollständig bezahlen. Der Z behält daraufhin den ...

    Zivilrecht Sachverhalt (08.08.2013, 18:08)
    Hey Leute ich hab folgenden Sachverhalt vor mir liegen: S kauft bei L im Laden eine Gitarre (Ratenkauf á € 50 im Monat). Er nimmt die Gitarre gleich mit. S ist erst 17. Die Eltern des S erklären sowohl gegenüber S und L ...

    Brauche rat im Falle von Verleumdung (06.03.2010, 13:43)
    Hallo, ich bin neu hier und hoffe ich mache alles richtig. Ich habe folgendes Problem..... Mal angenommen ein nachbar beschuldigt jemanden der beleidigung und der verleumnung, dem ist aber nicht so. Und dieser beschuldigte ...

    Urteile zu Zivilrecht

    1 BvR 400/51 (15.01.1958)
    1. Die Grundrechte sind in erster Linie Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat; in den Grundrechtsbestimmungen des Grundgesetzes verkörpert sich aber auch eine objektive Wertordnung, die als verfassungsrechtliche Grundentscheidung für alle Bereiche des Rechts gilt. 2. Im bürgerlichen Recht entfaltet sich der Rechtsgehalt der Grundrechte mittelbar durch di...

    11 LB 123/02 (17.09.2002)
    1. Zum "sonst berechtigten Interesse" i.S.d. § 5 Abs. 1 Satz 1 NArchG gehören auch private Interessen zum Zweck der Durchsetzung privater Vermögensinteressen. 2. a) Der Archivbenutzungsanspruch nach §§ 5 Abs. 1 Satz 1 NArchG und 6 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Satz 1 NArchG umfasst auch sog. Findmittel wie Findbücher und Repertorien. b) Der Zustimmungsvo...

    8 S 2554/92 (12.03.1993)
    1. Werden aus einem einheitlichen Lebenssachverhalt mehrere Ansprüche geltend gemacht, die teilweise als öffentlich-rechtlich, teilweise als privat-rechtlich einzustufen sind, dann verbleibt es bei der Zuständigkeit des zuerst angerufenen Gerichts. Dieses entscheidet den Rechtsstreit gemäß § 17 GVG unter allen in Betracht kommenden Gesichtspunkten. 2. Bei d...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.