Rechtsanwalt in Wittenberge: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Wittenberge: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Sabine Weidlich berät Mandanten zum Rechtsgebiet Erbrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Wittenberge
Böhm & Kollegen
Perleberger Str. 50 a
19322 Wittenberge
Deutschland

Telefon: 03877 563830

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Erbrecht
  • Bild Pfeildiagramm stellt kein eigenhändiges Testament dar (26.06.2013, 10:03)
    Ein Pfeildiagramm stellt keine Errichtung eines wirksamen, eigenhändig geschriebenen Testaments dar. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Beschluss vom 11.2. 2013 (Az.: 20 W 542/11) hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt a.M. klargestellt, dass ein Pfeildiagramm nicht ...
  • Bild Von der Wirkungsmacht der Demographie (11.01.2008, 11:00)
    Vorstellung des von der VolkswagenStiftung geförderten Projekts "Generationen in der Erbengesellschaft" am 30. Januar in Berlin.Bis zum Jahr 2050 wird die Bevölkerung in Deutschland um rund sieben Millionen Menschen auf insgesamt 75 Millionen schrumpfen, hat das Statistische Bundesamt berechnet. Große Herausforderungen stellen sich damit der Gesellschaft, denn es wird immer ...
  • Bild Interview mit Rechtsanwalt Henn zur Absetzbarkeit von Zivilprozesskosten (20.07.2011, 14:47)
    Der Bundesfinanzhof hat, in einem bundesweit beachteten Urteil VI R 42/10 vom 12.Mai 2011, entgegen der bislang üblichen Rechtsprechung entschieden, dass Prozesskosten in Zivilprozessen nunmehr leichter von der Steuer abgesetzt werden können. So soll es zukünftig unproblematischer möglich sein, Prozesskosten in Zivilprozessen als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abzusetzen. Der Prozessgegenstand ist hierbei ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Erbrecht (08.04.2013, 21:51)
    Guten Abend, ich hätte ein paar kurze Fragen zum Erbrecht. Mal angenommen jemand hat Streit mit seiner Familie und will eine nicht verwandte / verschwägerte Person als Alleinerben bestimmen, kann er das dann tun ohne dass irgend jemand anderem irgend ein Anteil zusteht? Wie sieht es aus, wenn die Person verheiratet ist ...
  • Bild Verwirrung durch das Nachlassgericht (30.08.2012, 10:22)
    Guten Morgen ins Forum, Die Ehepartner M und F haben ein handschriftliches Berliner Testament aufgesetzt. M ist verstorben und F wurde nach der Eröffnung Alleinerbin. Nun ist auch F verstorben und das Berliner Testament wird erneut eröffnet. Darin steht wortwörtlich: "Erben des Überlebenden sollen unsere Kinder A, B und C zu gleichen Teilen sein." A ...
  • Bild erbrecht pflichtteilsdurchsetzung (22.03.2008, 21:34)
    die mutter verstirbt und hinterlässt konten in höhe von ca. 40 000 € und eine wohnung in münchen und 2 häuser (nicht hoher wert) im Saarland. sohn, der 60 jahre alt ist, noch nie gearbeitet hat, erhielt bisher monatlich ca. 2500 € von der mutter und sonstige zuwendungen in form ...
  • Bild Falsche Eintragung im Grundbuch nach Erbfall - was tun? (13.08.2011, 18:59)
    Nehmen wir folgendes an:T ist durch Erbvertrag Erbin einer Immobilie geworden. Der Erbvertrag bezeichnet ausdrücklich, wer der beiden Erben was zu bekommen hat. Jeder bekommt dezitiert eine mit Flurnummer bezeichnete Immobilie.Das Nachlass gericht teilt auch mit, dass T Erbin geworden ist und dise schickt ein Formblatt zurück, in dem sie ...
  • Bild Missbrauch durch Betreuer? Erbrecht / Betreuungsrecht (31.03.2010, 21:39)
    Folgender Fall steht zur Diskussion: Herr XY ist verwittwet und hat zwei Töchter (Tochter A und B). Herr XY ist seit 10 Jahren pflegebedürftig und hat eine Betreuungsweisung durch seine Tochter A und seiner Enkelin C (von A), welche beide eine Generalvollmacht haben. Zu Tochter B hat Herr XY keinerlei Kontakt ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild OLG-KOELN, 11 W 32/95 (17.05.1995)
    Oberlandesgericht Köln, 11. Zivilsenat, Beschluß vom 17.05.1995 - 11 W 32/95 -. Die Entscheidung ist unanfechtbar. Streitwert bei Ansprüchen gegen Miterben Streitwert, Miterben ZPO § 3 1) Bei erbrechtlichen Ansprüchen ist bei der Streitwertfestsetzung eine wirtschaftliche Betrachtungsweise geboten. 2) Klagt ein Miterbe gegen einen anderen eine Nachlaßforde...
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 48/01 (18.03.2002)
    Zur Frage, unter welchen besonderen Umständen die Anordnung einer Nachlasspflegschaft gerechtfertigt sein kann....
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 75/02 (21.03.2003)
    Ein Testament ist nicht deshalb unwirksam, weil es von dem bei der notariellen Beurkundung anwesenden Rechtsanwalt nicht unterschrieben wurde....


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildVertrag bei Todesfall: Gelten Verträge nach dem Tod fort?
    Was geschieht mit Verträgen, nachdem ein Mensch gestorben ist? Was Sie hier als Erbe beachten sollten, erläutert dieser Ratgeber. Verträge enden nicht immer mit dem Tod des Erblassers Manche Erben glauben, dass vom Erblasser abgeschlossene Verträge automatisch mit dessen Tod enden. Doch das ist in ...
  • BildKann ich ein Sparbuch erben?
    Immer wieder kommt es in einem Erbfall vor, dass zu der Erbmasse auch ein Sparbuch gehört. Auch, wenn heutzutage das „klassische“ Sparbuch immer mehr in Vergessenheit gerät: es zählt insbesondere bei älteren Menschen immer noch zur beliebtesten Form der Geldanlage. In derartigen Fällen stellen sich dem Erben die ...
  • BildOLG München: Zur Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers
    Das Oberlandesgericht (OLG) München äußerte sich mit Beschluss vom 17.07.2014 zur Reichweite der Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers über Nachlassgegenstände (AZ.: 34 Wx 161/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das OLG führt aus, dass der Testamentsvollstrecker nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) grundsätzlich zwar nur dann Verbindlichkeiten für den Nachlass ...
  • BildVorteile eines Testaments: Warum sollte man ein Testament machen?
    Ein Testament ist mit einigen wichtigen Vorzügen verbunden. Welche das im Einzelnen sind und weshalb ein Testament selbst in „einfachen“ Fällen sinnvoll ist, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Viele glauben, dass das Errichten eines Testamentes überflüssig ist. Doch das kann sich schnell als trügerischer Irrtum ...
  • BildOLG Hamm: Zur Auslegung der Testamentsbestimmung " Erbschaft gemäß Berliner Testament"
    Mit Beschluss vom 22.07.2014 nahm das Oberlandesgericht (OLG) Hamm Stellung zur Auslegung der Bestimmung einer Erbschaft "gemäß Berliner Testament" in einem privatschriftlichen Testament (AZ.: I-15 W 98/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier errichtete der Erblasser ein formgültiges Testament. In diesem bestimmte er unter anderem, dass nach ...
  • BildEigenhändiges Testament – ein Leitfaden
    Das eigenhändige Testament erfordert die Erfüllung einiger Voraussetzungen um wirksam errichtet zu werden. Es gibt zwei Formen des ordentlichen Testamtens: das öffentliche Testament, welches von einem Notar öffentlich beurkundet wird  und das eigenhändige oder auch privatschriftliche Testament. Dabei macht das eigenhändige Testament noch immer ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.