Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteWiesbaden 

Rechtsanwalt in Wiesbaden

Rechtsanwälte und Kanzleien

  • Hier finden Sie die Rechtsgebiete der Rechtsanwälte in Wiesbaden

Seite 1 von 24:  1   2   3   4   5   6 ... 10 ... 24

Foto
Dirk Linnemann   Franz-Abt-Str. 10, 65193 Wiesbaden
Rechtsanwalt Dirk Linnemann
Fachanwalt für: Steuerrecht
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Tanja Sebald   Kaiser-Friedrich-Ring 49, 65185 Wiesbaden
Rechtsanwältin Sebald

Schwerpunkte: Sozialrecht, Mietrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Insolvenzrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Corder Roßmeißl   Oranienstr. 38, 65185 Wiesbaden
Rechtsanwalt Corder Roßmeißl
Fachanwalt für: Sozialrecht
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Mietrecht, Pachtrecht, Sozial- / Sozialversicherungsrecht, Straßenverkehrsrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Harald Frey   Taunusstraße 5 A, 65183 Wiesbaden
PAULE & PARTNER
Fachanwalt für: Bau- und Architektenrecht
Schwerpunkte: Baurecht, Bauträgerrecht, Maklerrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Ludwig-Mario Azzola   Kaiser-Friedrich-Ring 11, 65185 Wiesbaden
Hintze Knab & Azzola
Fachanwalt für: Arbeitsrecht
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Inkasso/Forderungseinzug, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Benedict Bock   Adelheitstraße 82, 65185 Wiesbaden
Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis
Fachanwalt für: Arbeitsrecht, Verwaltungsrecht
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Prüfungsrecht, Hochschulrecht, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Verkehrsrecht, Haftpflichtrecht, Zivilrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Gabriele Thiel   Saalgasse 9, 65183 Wiesbaden
THIEL Rechtsanwaltskanzlei

Schwerpunkte: Vertragsrecht, Arzthaftungsrecht, Medizinrecht, Opferhilfe, Schadensersatz und Schmerzensgeld, Strafrecht, Jugendstrafrecht, Verkehrsunfallrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Peter W. Vollmer   Adelheitstraße 82, 65185 Wiesbaden
Vollmer, Bock, Windisch & Renz
Fachanwalt für: Erbrecht
Schwerpunkte: Baurecht, Erbrecht, Transportrecht, Kapitalanlagerecht, Wohnungseigentumsrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Sebastian Windisch   Adelheitstraße 82, 65185 Wiesbaden
Vollmer,Bock,Windisch und Renz
Fachanwalt für: Familienrecht, Strafrecht
Schwerpunkte: Familienrecht, Unterhaltsrecht, Ehevertrag, Scheidung, Prüfungsrecht, Mediation, Verkehrsrecht, Strafrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden

Foto
Ekkehard Stein   Taunusstraße 5 A, 65183 Wiesbaden
PAULE & PARTNER
Fachanwalt für: Arbeitsrecht
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Internationales Recht, Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten, Schadensersatz und Schmerzensgeld, Arzthaftungsrecht, Versicherungsrecht


gelistet in: Anwalt Wiesbaden


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 24:  1   2   3   4   5   6 ... 10 ... 24


Über Wiesbaden

Über Rechtsanwälte in Wiesbaden

Wiesbaden - Casino (© pure-life-pictures / fotolia.com)
Wiesbaden - Casino
(© pure-life-pictures / fotolia.com)

In der hessischen Landeshauptstadt sind selbstverständlich auch eine Menge Rechtsanwälte zu finden. Wiesbaden selbst gehört zum Bezirk des Oberlandesgerichts Frankfurt. Daher ist hier auch die Rechtsanwaltskammer Frankfurt zuständig. In dieser sind insgesamt 18.326 Rechtsanwälte organisiert, darunter 6.567 Rechtsanwältinnen (Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer vom 01.01.2015). Frankfurt hat demnach die größte Anzahl an zugehörigen Rechtsanwälten, nach der Rechtsanwaltskammer München.

Die ordentliche Gerichtsbarkeit in Wiesbaden wird durch das Landgericht und Amtsgericht gebildet. Weiterhin haben ein Arbeitsgericht, ein Sozial- und ein Verwaltungsgericht ihren Sitz in Wiesbaden. Das Sozialgericht Wiesbaden besitzt verschiedene Zuständigkeitsbereiche. Diese reichen von Krankenversicherung und Pflegeversicherung über Sozialhilfe und Rentenversicherung bis hin zu Erziehungsgeldrecht und Recht der schwerbehinderten Menschen. Der Rechtsweg zum Verwaltungsgericht Wiesbaden ist dagegen eröffnet, wenn es sich um eine öffentlich-rechtliche Streitigkeit nichtverfassungsrechtlicher Art handelt und diese nicht ausdrücklich einem anderen Gericht zugewiesen ist. Bei einer öffentlich-rechtlichen Streitigkeit handelt es sich maßgeblich um Rechtsstreitigkeiten, die zwischen Bürger und Staat stattfinden. Als Beispiele sind hier u.a. das Baurecht, das Beamtenrecht, das Schulrecht oder das Polizeirecht zu nennen.

Wie finde ich den richtigen Anwalt in Wiesbaden?

Ob Sie sich nun vor einem Gericht vertreten lassen möchten oder lediglich eine rechtliche Beratung wünschen; in jedem Fall ist es sinnvoll, den Kontakt zu einem Rechtsanwalt aus Wiesbaden herzustellen. Aufgrund der Vielzahl an Anwälten in einer Großstadt wie Wiesbaden, kann es schwer werden, einen passenden Anwalt zu finden. Hier lauert die Gefahr, dass Sie den Wald nicht mehr vor lauter Bäumen sehen. Unsere Suchfunktion ist da der geeignete Weg, um wieder Licht ins Dunkel zu bringen und den Wald an Anwaltskanzleien ein wenig zu lichten.

Ein erfahrener Jurist kann Ihnen auch dabei helfen, dass es gar nicht erst zu einer Gerichtsverhandlung kommen muss, sondern dass eine außergerichtliche Einigung erzielt werden kann. Da dies für beide Seiten meist die angenehmere Lösung ist, sind wir bemüht darum, Ihnen einen Kontakt zu einem kompetenten und versierten Anwalt in Wiesbaden herzustellen.

  • Suchen Sie anhand der Qualifikation

Eine fachliche Beratung ist das A&O, um in einem Fall weiter zu kommen. Daher ist es den meisten Mandanten besonders wichtig, dass ihr Anwalt hochqualifiziert ist. Dies können Sie sicherstellen, indem Sie sich für einen Fachanwalt entscheiden, der sich auf ein bestimmtes Rechtsgebiet spezialisiert hat. Dies kann beispielsweise Erbrecht oder Insolvenzrecht sein. Diesem Anwalt macht auf seinem Fachgebiet so schnell niemand etwas vor. Sie finden in unserer Anwaltssuche aber noch weitere Qualitätsmerkmale, anhand derer Sie Ihre Suchergebnisse noch besser filtern können. Geben Sie beispielsweise an, ob Sie eine bestimmte Korrespondenzsprache bevorzugen, oder ob Ihr Anwalt über eine zusätzliche Ausbildung verfügen sollte, etwa Mediator oder Patentanwalt.

  • Suche anhand des Ortes

Besonders praktisch ist es natürlich, wenn sich Ihr Anwalt vor Ort befindet. So ersparen Sie sich lange Wege und können auch kurzfristig anberaumte Termine leicht wahrnehmen. Geben Sie daher einfach Ihren Ort oder Ihre Postleitzahl an, damit die Rechtsanwälte aus Ihrer Nähe angezeigt werden. Sollten Sie hier nicht die gewünschte Menge an Suchergebnissen erhalten, können Sie mit der Umkreissuche den Suchradius auch noch vergrößern.

  • Suche anhand von Stichworten

Sie haben bereits den Namen einer Kanzlei oder eines Anwalts aus Wiesbaden im Kopf? Dann nutzen Sie unsere Stichwortsuche und lassen Sie sich das Anwaltsprofil anzeigen. Dort erfahren Sie etwas mehr über den Anwalt und seine Arbeit und können mit dem Kontaktformular auch gleich eine Terminabfrage absenden.

Das Mandat wurde erteilt – und nun?

Wenn unsere Anwaltssuche Sie mit dem für Sie passenden Anwalt in Wiesbaden zusammengeführt hat, können Sie ihm das Mandat erteilen. Danach beginnt der Rechtsanwalt mit der Bearbeitung des Falls.

  • Gutachten werden erstellt und Anwaltsschreiben verfasst.
  • Es erfolgt eine eingehende Prüfung des Sachverhalts.
  • Sie werden über jeden Schritt auf dem Laufenden erhalten.
  • Sie sollten eine Kopie erhalten von jeglicher schriftlicher Korrespondenz, die Ihr Anwalt für Sie führt.

Wenn Sie die Absicht haben, Ihre Ansprüche vor Gericht geltend zu machen, sollten Sie sich in Geduld üben. Die Bearbeitungszeiten der Gerichte bringen meist längere Wartezeiten mit sich. Hieran kann auch Ihr Anwalt nichts ändern.

Machen Sie Ihrem Anwalt die Arbeit leichter

Ihr Rechtsanwalt kann auch immer nur so gut arbeiten, wie Sie ihm zuarbeiten. Das bedeutet, dass Sie natürlich offen und ehrlich alle Fakten auf den Tisch legen müssen. Informieren Sie Ihren Anwalt über alle Änderungen der Sachlage – und zwar zeitnah. Haben Sie Schreiben erhalten die für den Fall relevant sind, etwa von Behörden, lassen Sie diese Ihrem Anwalt zukommen. Stellen Sie eine Dokumentenmappe zusammen, sodass Sie alle wichtigen Unterlagen jederzeit griffbereit haben. Auch kann es nicht schaden, eine Art Rechts-Tagebuch zu führen, indem Sie Konversationen vermerken, wichtige Daten notieren oder den Eingang von Schreiben festhalten. Ihrem Anwalt wird es so deutlich leichter gemacht, auf wichtige Daten zuzugreifen, wenn er diese benötigt.

Scheuen Sie sich nicht, zu fragen

Sie haben dem Anwalt das Mandat erteilt, er ist in Ihrem Interesse für Sie tätig. Daher sollten Sie nicht zögern auch nachzufragen, wenn Ihnen etwas unklar erscheinen sollte. Nutzen Sie die Treffen zum Beratungsgespräch, um alle offenen Fragen zu klären. Machen Sie sich ggf. Notizen, damit Sie keines der Themen vergessen, die Sie ansprechen wollten. Sie müssen sicher nicht jede juristische Feinheit verstehen, sollten aber dennoch interessiert und involviert bleiben. Immerhin geht es hier um Ihr gutes Recht. Fragen sind daher in jedem Fall gestattet.

JuraForum-Tipp: Um schnell und komfortabel einen Rechtsanwalt in Wiesbaden zu finden, können Sie unsere praktische Anwaltssuche nutzen. Diese ist natürlich kostenlos und unverbindlich für Sie.


Weitere Rechtsgebiete in Wiesbaden

Stadtteile


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

Urteile aus Wiesbaden

91 C 2932/12 (03.02.2014)
Die Schätzung der Mietwagenkosten erfolgt auf der Grundlage des Mittelwertes zwischen den sich aus den Mietpreiserhebungen des Fraunhoferinstituts und von Schwacke ergebenden Normaltarifen.

1 L 632/13.WI (07.01.2014)
Bei Heranziehung zu Benutzungsgebühren nach § 10 KAG bleibt eine verbösende Nacherhebung innerhalb der Festsetzungsverjährung möglich.

93 C 3942/13 (27.12.2013)
Bis zur Novellierung des Gebührentatbestandes Nr. 4141 RVG durch das 2.Kostenrechtsmodernisierungsgesetz besteht kein Anspruch auf eine Zusatzgebühr, wenn das Strafverfahren gem. §...

5 L 970/13.WI (20.12.2013)
Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine vorläufige Konzession. Allerdings kann das Gericht i. R. d. § 123 VwGO eine andere geeignete Regelung treffen, die effektiven Rechtsschutz...

3 K 503/13.WI (09.12.2013)
Erzielt ein Versorgungsempfänger zusätzliches Arbeitseinkommen, so unterfällt dies nicht § 850 a Nr. 1 ZPO. § 182 HBG ist eine eng anzulegende Ausnahmevorschrift

Forenbeiträge zu Wiesbaden

Nachbesichtigung (23.06.2008, 15:05)
Angenommen ein VR möchte eine Nachbesichtigung. Laut laut interner Gutachtenprüfung der Schaden zu hoch und nicht kausal sei. Mal genommen die Versicherung hätte wirklich ein Recht zur Nachbesichtigung, was sie ...

Durch Kreditanfrage Schufaeintrag? (13.09.2010, 15:17)
Guten Tag, bekommt man einen Schufaeintrag wenn man Online einen Kreditantrag ausfüllt und der abgelehnt wird? Wenn ja was würde der Eintrag bewirken und wie lange wäre er vermerkt? Mit freundlichen Grüßen ...

snibchi und Humungus haben Geburtstag (15.07.2009, 12:39)
Euch beiden einen herzlichen Geburtstagsgruß ...

Verjährung Nebenkosten (14.04.2009, 11:32)
Hallo wie könnte die rechtslage für folgenden fall sein : ein eigentümer erhält von der verwaltung seiner etw die nk abrechnung für das jahr 2007 auf welcher wegen problemen mit der funkablesung die wasserkosten geschätzt ...

Haftbefehl,wie am besten stellen??? (05.12.2006, 01:08)
Hallo ich habe einige schwierige Fragen auf die ich bei der Forensuche leider keine Antwort gefunden habe Person N hat einen Wohnsitz in Deutschland,arbeitet aber selbständig mit einem kleinen Unternehmen im Raum der EU. ...

Große Städte