Rechtsanwalt in Warstein

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Warstein liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gilt als sogenannte Mittelstadt. Warstein erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 158,03 km² und ist in insgesamt neun Ortsteile untergliedert, in denen rund 25.247 Einwohner leben. Zugehörig ist die Stadt Warstein dem Kreis Soest, welcher im Regierungsbezirk Arnsberg liegt.
Neben der wohl bekanntesten und größten Brauerei in Deutschland ist die Stadt Warstein geprägt vom Kalk-Tagebau sowie unter anderem der Forst- und Landwirtschaft.

Warstein ist Sitz eines Amtsgerichts. Dieses ist dem Landgericht in Arnsberg nachgeordnet. Das Landgericht Arnsberg wiederum fällt in die Zuständigkeit des Oberlandesgerichts in Hamm. Zuständige Fachgerichte wie das Sozialgericht oder auch das Verwaltungsgericht haben ihren Sitz ebenfalls in Arnsberg. Anwälte in Warstein sind bei der Anwaltskammer Hamm zugelassen. Insgesamt sind in etwa 20 Rechtsanwälte in Warstein mit einer Kanzlei vertreten.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Warstein

Hauptstr. 60
59581 Warstein
Deutschland

Telefon: 02902 910214
Telefax: 02902 910947

Zum Profil
Rechtsanwältin in Warstein

Bahnhofstr. 14
59581 Warstein
Deutschland

Telefon: 02902 80440
Telefax: 02902 804480

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Warstein

Kommende bei Warstein (© mitifoto - Fotolia.com)
Kommende bei Warstein
(© mitifoto - Fotolia.com)

Um eine optimale Rechtsberatung und Vertretung sicherzustellen, ist es empfehlenswert, einen Anwalt in Warstein aufzusuchen, zu dessen Tätigkeitsschwerpunkten das Rechtsgebiet zählt, in dem das Rechtsproblem angesiedelt ist. Benötigt man beispielsweise Hilfe beim Aufsetzen eines Mietvertrages, ist der beste Ansprechpartner eine Anwaltskanzlei in Warstein für Mietrecht. Benötigt man einen Arbeitsvertrag, dann kann ein Anwalt für Arbeitsrecht hier fachkundig weiterhelfen. Der Anwalt wird seinem Mandanten nach einer rechtssicheren Beratung nicht nur dabei behilflich sein, Mietverträge, Arbeitsverträge etc. aufzusetzen, sondern er wird auch bestehende Verträge auf Rechtssicherheit überprüfen. Selbstverständlich übernimmt der Rechtsbeistand auch die gesetzliche Vertretung, wenn es um Verhandlungen oder das Einfordern von Rechtsansprüchen geht. Mit einem Anwalt aus Warstein hat man einen fachkundigen Berater an seiner Seite, der einem hilft, seine Rechte zu wahren und durchzusetzen.


Weitere große Städte

Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Rechtstipps
  • BildDer Verdacht der Geldwäsche und das Finanzamt
    Liegen Tatsachen vor, die darauf hindeuten, dass es bei Vermögenswerten, die mit einer Transaktion oder Geschäftsbeziehung im Zusammenhang stehen, um den Gegenstand einer Straftat nach § 261 StGB handelt oder die Vermögenswerte im Zusammenhang mit Terrorismusfinanzierung stehen, haben die entsprechenden Einrichtungen wir zum Beispiel Banken, diese Transaktion unabhängig von ...
  • BildWas tun, wenn der Arbeitgeber nicht zahlt?
    Fast jeder Arbeitnehmer ist für seinen Lebensunterhalt darauf angewiesen, dass der Arbeitslohn pünktlich und vollständig gezahlt wird. Ohne die Lohnzahlung können die Raten für das Eigenheim oder das Auto wie auch die allgemeinen Lebenshaltungskosten über kurz oder lang nicht vollständig aufgebracht werden. Viele Privathaushalte geraten dann in eine finanzielle ...
  • BildTantra-Massage – „ganzheitliche Selbsterfahrung“ oder „Entspannung mit erotischem Bezug“?
    Massage ist nicht gleich Massage. Bei einer Tantra-Massage steht nicht nur das Lösen von Verspannungen aus Rücken und Nackenbereich im Mittelpunkt. Vielmehr wird hier auch Wert auf die komplette körperliche Entspannung, also auch in sexueller Hinsicht, gelegt. Viele deutsche Städte erheben beispielsweise für den Bordellbetrieb die sogenannte Vergnügungssteuer ...
  • BildHaben Arbeitnehmer Anspruch auf Sonderurlaub für einen Umzug?
    Arbeitnehmer können bei einem Umzug unter Umständen verlangen, dass sie dafür von ihrem Arbeitgeber gegen Bezahlung freigestellt werden. Wann dass der Fall ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Arbeitnehmer sind froh, wenn sie für ihren Umzug von ihrem Arbeitgeber zusätzliche Urlaubstage bekommen, die über den Erholungsurlaub ...
  • BildDuldungspflicht des Mieters bei Modernisierung
    Inwieweit muss ein Mieter Modernisierungsmaßnahmen des Vermieters wie den Einbau einer Gaszentralheizung den Austausch eines Gasherdes dulden? Vorliegend wollte ein Vermieter in einer Mietwohnung umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen vornehmen. Er wollte insbesondere die Gasetagenheizung gegen eine Gaszentralheizung austauschen, den Gasherd gegen einen Elektroherd mit Cerankochfeld ersetzen sowie ...
  • BildElternunterhalt: Wann müssen Kinder ihren Eltern Unterhalt zahlen?
    Altersarmut ist heutzutage für viele Rentner ein großes Problem. Es gleicht einem Alptraum, wenn Rente und Sparvermögen des Pflegebedürftigen nicht ausreichen, um die Pflegekosten vollständig zu decken. Viele Rentner lassen sich deshalb dazu hinab, Pfandflaschen zu sammeln, um so die Rente zumindest ein wenig aufzubessern. Das menschenunwürdige Wühlen ...

Urteile aus Warstein
  • BildAG-WARSTEIN, 3 C 161/12 (17.10.2012)
    1. Der Versicherungsnehmer ist im Falle einer „Nettopolice“ nur bei entsprechender Übernahmevereinbarung verpflichtet, die Abschluss- und die sonstigen Vertragskosten des Versicherers zu übernehmen. 2. Der „Antrag auf Kostenausgleichsvereinbarung“ beinhaltet keine Vereinbarung einer Übernahme der Vertragskosten. 3. Die „Kostenausgleichsvereinbarung“ wäre in ihrer konkreten Ausgestaltung als Umgehungsgeschäft zu § 169 Abs. 3 Satz 1,
  • BildAG-WARSTEIN, 3 C 408/11 (13.09.2012)
    Schadensersatz wegen wettbewerbsrechtlicher Abmahnung unter Ausnutzung von Blnakovollmachten und Vortäuschung eines Mandats
  • BildAG-WARSTEIN, VI 62/10 (19.10.2010)
    1. Auch wenn der Erblasser durch Zuwendung von einzelnen Gegenständen oder Vermögensgruppen praktisch sein gesamtes Vermögen aufgeteilt hat, ist nur ausnahmsweise anzunehmen, dass er damit eine Erbeinsetzung bezweckt hat (im Anschluss an BGH NJW-RR 1990, 391 und NJW 1997, 392, entgegen OLG Hamm, Urteil vom 02.02.2010 (I-10 U 137/09), OLG

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.