Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtWaiblingen 

Rechtsanwalt in Waiblingen: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Waiblingen: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Dirk Kuhn   Bahnhofstraße 21, 71332 Waiblingen
    Randow - Kuhn - Fischer - Renk & Coll. Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 07151 15220


    Foto
    Ulrich Brachmann   Marktgasse 3-5, 71332 Waiblingen
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 07151 500871


    Foto
    Manfred Strauß   Lange Straße 50, 71332 Waiblingen
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 07151 562214


    Foto
    Thomas Kless   Alter Postplatz 13, 71332 Waiblingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07151 9858650


    Foto
    Roswitha Stahl   Bahnhofstraße 19, 71332 Waiblingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07151 15745


    Foto
    Rainer Badura   Haselnußweg 11, 71334 Waiblingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07151 966395


    Foto
    Stefanie Conrad   Meisenweg 16, 71334 Waiblingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07151 6047582


    Foto
    Melanie Wunsch   Brettacherweg 38/1, 71334 Waiblingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 07151 2094005


    Foto
    Stefan Friedrich Scherer   Bahnhofstraße 4, 71332 Waiblingen
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 07151 54021



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Waiblingen

    Das Arbeitsrecht nimmt in der deutschen Rechtsprechung eine wichtige Stellung ein. Das Arbeitsrecht umschließt alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur unselbständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breites Feld an rechtlichen Belangen geregelt wie beispielsweise Überstunden, Telearbeit, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag usw. Kommt es zu einer Klage, wird diese vor dem örtlich zuständigen Arbeitsgericht verhandelt.

    Rechtsanwalt in Waiblingen: Arbeitsrecht (© Marco2811 - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Waiblingen: Arbeitsrecht
    (© Marco2811 - Fotolia.com)

    Vor arbeitsrechtlichen Konflikten ist kein Arbeitnehmer oder Arbeitgeber geschützt

    Der Arbeitsplatz bietet in vielen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Dies betrifft sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Vor allem sind dabei Probleme und Fragen, die mit dem Arbeitsvertrag, dem Kündigungsschutz und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Aber auch rechtliche Streitfragen, die sich aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls ergeben, gehören zu den typischen arbeitsrechtlichen Problemfeldern. Ein weiterer Bereich, der gerade in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist das Mobbing. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann dies schnell gravierende Konsequenzen haben. Verliert man im schlimmsten Fall seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Nachdem arbeitsrechtliche Streitigkeiten derart schwer zu gewichten sind, sollte man auf jeden Fall so schnell als möglich einen Rechtsbeistand konsultieren. Denn als Laie kann man weder die rechtliche Situation einschätzen, noch über eine weitere effektive Vorgehensweise entscheiden. Es ist egal, ob man als Arbeitnehmern rechtliche Fragen oder Probleme hat mit dem Kündigungsschutz, Mobbing oder der Elternzeit.

    Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin ist der perfekte Ansprechpartner bei arbeitsrechtlichen Konflikten

    Bei allen Problemen, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, ist ein Anwalt der optimale Ansprechpartner. In Waiblingen haben mehrere Rechtsanwälte einen Kanzleisitz, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Vor allem wenn die rechtliche Situation komplex ist, sollte man keine Zeit verstreichen lassen und sofort einen Rechtsanwalt aufsuchen. Durch die Beratung und Vertretung durch einen kompetenten Anwalt kann sichergestellt werden, dass das eigene Recht optimal durchgesetzt wird. Ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Waiblingen ist dabei nicht nur eine immense Hilfe, wenn es um juristische Problemstellungen in Bezug auf Mehrarbeit, Urlaubsanspruch oder auch die Probezeit geht. Der Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht aus Waiblingen ist auch der beste Ansprechpartner, wenn es Probleme oder Fragen gibt mit dem Betriebsrat oder ein ausgestelltes Arbeitszeugnis angefochten werden soll. Und auch, wenn man zum Beispiel der Schwarzarbeit bezichtigt wird, ist ein Anwalt für Arbeitsrecht der optimale Ansprechpartner.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arbeitsrecht

    Mogelpackungen in der Rechtsschutzversicherung (24.10.2011, 14:12)
    Berlin (DAV). Die DEURAG bewirbt einen neuen Tarif. Mit dem Titel „M-Aktiv“ wird der Eindruck erweckt, die Kunden könnten zukünftig aktiver ihre Interessen vertreten als bisher. Tatsächlicher Kern ist aber eine ...

    Keine einseitige Fortbildung auf Arbeitnehmerkosten (18.04.2013, 16:14)
    Stuttgart/Berlin (DAV). Grundsätzlich können auch Arbeitnehmer an den Kosten für Fortbildungen beteiligt werden. Das darf jedoch nicht einseitig zu ihren Lasten geschehen, entschied das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg ...

    Kündigung eines Compliance-Managers (10.07.2013, 11:21)
    Unter Umständen kann einem Compliance-Manager gekündigt werden, wenn er Überwachungsmaßnahmen hinsichtlich eines Mitarbeiters trifft. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, ...

    Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

    Arbeitsrecht - Ausgleichszahlungen in Schwangerschaft für Dienstausfälle (09.10.2012, 12:07)
    Ich habe mal eine Frage zu Verdienstausfällen von schwangeren Ärztinnen: lt. Mutterschutzgesetzt steht schwangeren Ärztinnen wohl eine Ausgleichszahlung für nicht mehr absolvierte Bereitschaftsdienste zu um keine grösseren ...

    Amtsarzt aufgrund falscher Fehlzeitenangabe!! (21.01.2014, 19:48)
    Ein Gymnasiallehrer G (40 Jahre, verbeamtet) hatte vor 4 Jahren eine längere Fehlzeit (3 Monate)wegen psychischer Probleme. Seitdem geht es ihm aber wieder gut.Nun flattert ihm von der Regierungsbehörde ein Brief ins Haus, ...

    Arbeitsrecht nach Schwangerschaft-Arbeitszeit (26.12.2011, 13:35)
    Sehr geehrte Rechtskundigen ... mal angenommen eine Mutter möchte nach einem Jahr Elternzeit wieder einer beruflichen Beschäftigung nachgehen. Die berufliche Anstellung vor der Elternzeit war eine Vollzeitstelle mit 40 ...

    Firmenübernahme (02.04.2009, 15:50)
    Hallo, kann mir jemand bei zwei Sachen bezüglich Arbeitsrecht weiterhelfen. Punkt 1: Mein Arbeitgeber ist wirtschaftlich zum 1.6.2008, juristisch zum 1.1.2008 rückwirkend aufgekauft worden. Muss ich nun einen neuen ...

    Verpflichtung des AN nach fristloser Kündigung (06.11.2011, 01:10)
    Simple Frage, glaube ich, möchte aber auf Nr. Sicher gehen: Muss der Arbeitnehmer weiterhin dem unwirksam gekündigtem Arbeitsvertrag nachkommen? Beispiel: Ein Arbeitnehmer erhält eine fristlose Kündigung, diese sieht er aus ...

    Urteile zu Arbeitsrecht

    9 AZR 757/08 (15.09.2009)
    Wollen die Vertragsparteien das Weisungsrecht des Arbeitgebers für die Arbeitszeitverteilung durch eine konstitutive Regelung einschränken, müssen hierfür besondere Anhaltspunkte bestehen. Das gilt auch für den Ausschluss gesetzlich und kollektivrechtlich erlaubter Sonn- und Feiertagsarbeit....

    S 20 AL 7291/05 (18.07.2007)
    Die private Trunkenheitsfahrt eines Berufskraftfahrers mit Entzug der Fahrerlaubnis stellt in der Regel kein arbeitsvertragswidriges Verhalten dar und kann daher eine Sperrzeit wegen Arbeitsaufgabe nicht begründen. Dies korrespondiert damit, dass auch arbeitsrechtlich der Entzug der Fahrerlaubnis nur einen personenbedingten Kündigungsgrund darstellen kann un...

    4 AZR 85/11 (21.11.2012)
    Bei einer Ausgliederung eines Betriebs im Wege der Spaltung nach § 123 Abs. 3 Nr. 1 UmwG (juris: UmwG 1995) ist aufgrund der damit verbundenen partiellen Gesamtrechtsnachfolge im Spaltungs- und Übernahmevertrag gemäß § 126 Abs. 1 Nr. 9 UmwG (juris: UmwG 1995) festzulegen, welcher der beiden Rechtsträger in die Rechtsstellung als Vertragspartei eines Haustari...