Rechtsanwalt in Villingen-Schwenningen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Villingen-Schwenningen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Villingen-Schwenningen (Rathaus) (© André Franke - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Villingen-Schwenningen (Rathaus) (© André Franke - Fotolia.com)

Aktuell werden in Deutschland circa 200 Milliarden Euro pro Jahr vererbt. Es verwundert damit nicht, dass das Erbrecht in unserem Land eine wichtige Rolle spielt. Wo viel vererbt wird, da sind auch Auseinandersetzungen in vielen Fällen vorprogrammiert. Im Erbrecht sind sämtliche Aspekte, die das Erben und Vererben betreffen, geregelt. Das Erbrecht ist Bestandteil des BGB: Fünftes Buch (§§ 1922-2385). Geregelt sind in den §§ 1922-2385 z.B. der Pflichtteil, die gesetzliche Erbfolge, Enterbung, Erbverzicht und der Erbvertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Erbrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Haller persönlich vor Ort in Villingen-Schwenningen

Bärenstr. 2
78054 Villingen-Schwenningen
Deutschland

Telefon: 07720 30090
Telefax: 07720 300940

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Rechtsgebiet Erbrecht gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Werner Fuchs (Fachanwalt für Erbrecht) mit Anwaltsbüro in Villingen-Schwenningen

Max-Planck-Str. 11
78052 Villingen-Schwenningen
Deutschland


Zum Profil
Rechtsauskünfte im Rechtsgebiet Erbrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Michael Arnold mit Anwaltskanzlei in Villingen-Schwenningen

Warenburgstr. 3
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

Telefon: 07721 540770
Telefax: 07721 5407798

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Neymeyer mit RA-Kanzlei in Villingen-Schwenningen berät Mandanten qualifiziert bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Rechtsgebiet Erbrecht

Haselweg 20
78052 Villingen-Schwenningen
Deutschland

Telefon: 07721 903533
Telefax: 07721 903535

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Verena Hoer unterhält seine Anwaltskanzlei in Villingen-Schwenningen hilft als Anwalt Mandanten fachmännisch bei ihren juristischen Fällen mit dem Schwerpunkt Erbrecht

Obere Str. 30
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

Telefon: 07721 21061
Telefax: 07721 32460

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Uwe Kuhn berät Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Erbrecht jederzeit gern in der Umgebung von Villingen-Schwenningen

Rottweiler Str. 21
78056 Villingen-Schwenningen
Deutschland

Telefon: 07720 994149
Telefax: 07720 994193

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Schwerpunkt Erbrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Dr. Lothar Jäckle mit Büro in Villingen-Schwenningen

Niedere Str. 51
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

Telefon: 07721 25144
Telefax: 07721 30050

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Villingen-Schwenningen

Sie haben Fragen rund um die Erbfolge, das Testament oder den Pflichtteil? Konsultieren Sie einen Anwalt

Rechtsanwalt in Villingen-Schwenningen: Erbrecht (© motorradcbr - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Villingen-Schwenningen: Erbrecht
(© motorradcbr - Fotolia.com)

Um bereits vor dem eigenen Tod seinen Nachlass dem eigenen Willen entsprechend rechtlich korrekt zu regeln, ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. In Villingen-Schwenningen sind etliche Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte mit einem Kanzleisitz vertreten. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte für Erbrecht aus Villingen-Schwenningen sind die richtigen Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragen rund um das Testament oder die Testamentserstellung zu erhalten oder bei Fragen rund um das Pflichtteilsrecht oder die vorweggenommene Erbfolge. Es ist ferner möglich, den Anwalt in Villingen-Schwenningen für Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Tod des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu beauftragen.

Möchte man sein Recht bekommen, dann sollte man sich bei erbrechtlichen Streitigkeiten umgehend an einen Anwalt wenden

Ebenso kann es sinnvoll sein, sich an einen Rechtsanwalt zum Erbrecht in Villingen-Schwenningen zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Der Anwalt im Erbrecht in Villingen-Schwenningen wird seinem Mandanten wichtige grundlegende Angelegenheiten, die es im Erbfall zu beachten gilt, offenlegen und Fragen klären. Dabei wird es sich zumeist um Belange handeln, die den Erbschein, das Nachlassgericht oder auch die Erbschaftsteuer betreffen. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtsanwalt seinen Mandanten nicht nur beraten, sondern ihn überdies vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft erforderlich sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Ein weiterer Grund einen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und deshalb das Testament anfechten lassen möchte. Gerade wenn sich eine Erbstreitigkeit schwieriger gestaltet, ist es zu empfehlen, sich an eine Erbrechtskanzlei in Villingen-Schwenningen zu wenden. Der Grund ist leicht nachzuvollziehen: Fachanwälte für Erbrecht verfügen über ein überdurchschnittliches Fachwissen im Erbrecht. Von dem großen Fachwissen in Theorie und Praxis können Klienten mit erbrechtlichen Problemen profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Testament für Eheleute unterschiedlicher Nationalität (05.11.2004, 20:14)
    In jedem Staat unterscheiden sich die erbrechtlichen Regelungen. Ohne Testament gilt das Recht des Landes, dem der Verstorbene angehört, teilt die Deutsche Anwaltauskunft mit. Eheleute unterschiedlicher Nationalität sollten daher rechtzeitig an ein Testament denken. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Vermögen, beispielsweise Grundbesitz, auf mehrere andere Staaten verteilt ist. Ein Todesfall ...
  • Bild Modellversuch Güterichter auf einem guten Weg (29.07.2006, 09:52)
    Der Präsident des Landgerichtes Nürnberg-Fürth Dr. Rainer Gemählich zieht eine positive Zwischenbilanz des Modellversuches Güterichter. Seit dem 1. Januar 2005 läuft bei dem Landgericht Nürnberg-Fürth der Modellversuch Güterichter. Dabei soll erprobt werden, ob und inwieweit Zivilrechtsstreitigkeiten, deren Erledigung in einem streitigen Verfahren mit großen Belastungen für alle Beteiligten verbunden ist, ...
  • Bild Experte für Internationales Arbeitsrecht geht in den Ruhestand (13.07.2006, 15:00)
    Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Rolf Birk, dem ersten rechtswissenschaftlichen Direktor am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehung in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) Mit seinem Ruf 1983 an die Universität Trier übernahm Prof. Dr. Dres. h. c. Rolf Birk die Professur für bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Internationales Privatrecht und wurde gleichzeitig erster ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Sind Enkel Ersatzerben? (17.02.2008, 13:14)
    Hallo! Es geht um folgendes: A und B machen ein gemeinschaftliches Testsment mit folgendem Inhalt! "Wir setzen uns gegenseitig zu Erben ein. Erben des Längstlebenden von uns werden die beiden Kinder aus der ersten Ehe von A zu gleichen Teilen nämlich C und D. Das der beiden vorgenannten Kinder von A das den Pflichtteil nach der ...
  • Bild Benachteiligung eines Kindes (06.11.2010, 08:31)
    Welche Rechte hat ein Kind, das von seinen Eltern zu Unrecht schlechter behandelt wird als die Geschwister? Angenommen, diese Person hat sich nichts zuschulde kommen lassen, außer, dass sie manchmal anderer Meinung ist als der Rest der Familie und sich auch für die Rechte von Menschen einsetzte, die von der ...
  • Bild Englisches Erbrecht (07.09.2011, 19:57)
    Hallo, folgende Situation stelle ich mir vor: Ein Mann verstirbt. Er war Engländer und lebte in England, er lebte in einer eheähnlichen Gemeinschaft und hatte einen minderjährigen Sohn aus einer geschiedenen Ehe. Ferner leben noch seine Eltern und ein Bruder in Deutschland. An Nachlaß hinterlässt er vermutlich Schulden. Die geschiedene Ehefrau möchte ...
  • Bild Vor 20 Jahren Adoption durch leibl. Vater: leibl. Mutter wieder eintragen lassen möglich? -> beantwo (04.11.2013, 23:41)
    Guten Tag, angenommen ein Kind wurde unehelich Anfang der 80er geboren. Die Mutter hatte folglich das Sorgerecht und das Kind führte ihren Namen. Beide Elternteile haben gemeinsam für das Kind gesorgt, wenn auch irgendwann örtlich getrennt. Als das Kind etwa 8 Jahre alt war, sollte das Kind komplett zum leiblichen Vater ...
  • Bild Gelten bei Kreditaufnahme testamentvollstreckte Häuser als Banksicherheit? (07.10.2010, 19:03)
    Mal angenommen zwei Frauen mit ihren Familien sind relativ mittellos. Durch eine Erbschaft wurden sie auch nicht reicher, da der betuchter Bruder als Testamentsvollstrecker rechtlich nun alles besitzt und machen kann was er will. Da eine der beiden Frauen mit ihrer Familie eine existenzsichernde alte Gärtnerei übernehmen möchte, sie aber ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild BSG, B 8 SO 23/08 R (29.09.2009)
    Der Sozialhilfeträger darf einem bedürftigen Bestattungspflichtigen, der die Übernahme von Bestattungskosten beantragt hat, nicht Ausgleichsansprüche gegenüber Dritten entgegenhalten, wenn deren Durchsetzung ein gerichtliches Vorgehen mit unsicherem Ausgang erfordert....
  • Bild OLG-MUENCHEN, 31 Wx 485/12 (21.01.2013)
    Einem vor dem 1.7.1949 geborenen nichtehelichen Kind bzw. dessen Abkömmlingen steht ein Erbrecht nach seinem Vater bzw. dessen Verwandten zu, wenn der Erblasser nach dem 28.5.2009 verstorben ist. Unerheblich ist, ob der Vater des nichtehelichen Kindes oder das nichteheliche Kind bereits vor dem 29.5.2009 verstorben ist....
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 21 W 22/12 (03.07.2012)
    Die in § 1944 BGB vorgesehene Frist zur Ausschlagung der Erbschaft beginnt für den minderjährigen Erben erst mit dem Zeitpunkt, zu dem der letzte von den gemeinsam Erziehungsberechtigten erstmals Kenntnis von dem Anfall und dem Grunde der Berufung erlangt hat....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildMüssen Geschwister die Beerdigungskosten übernehmen?
    Geschwister können unter Umständen zur Übernahme der Beerdigungskosten für ihren verstorbenen Bruder oder Schwester verpflichtet sein. Wann dies der Fall ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Der Tod eines nahen Verwandten kann auch für Geschwister teuer werden. Dies gilt allerdings nur dann, wenn keine Erben ...
  • BildSo hilft Ihnen eine Patientenverfügung im Ernstfall
    Ein Schicksalsschlag durch Krankheit, Unfall oder Demenz kann jeden sehr schnell treffen. Dann müssen oft in kürzester Zeit lebenswichtige Entscheidungen getroffen werden. Wenn der Betroffene selbst seinen Willen nicht mehr äußern kann, stellt eine zuvor erstellte Patientenverfügung für alle Beteiligten eine große Hilfe dar. Jeder Heileingriff eines Arztes ...
  • BildDie ersten Schritte nach dem Erbfall
    Nach dem Tod eines geliebten Menschen kommt auf die nächsten Angehörigen des Verstorbenen neben der Trauer eine Vielzahl von Problemen zu, die – zum Teil unter Zeitdruck – zu lösen sind. Was ist aus Sicht des Erbrechtlers zu tun?Falls der Angehörige zu Hause verstorben ist, ist der Hausarzt zu ...
  • BildUnleserliches Testament ist unwirksam
    Vielen wird bekannt sein, dass man ein voll gültiges Testament auch dadurch verfassen kann, dass man es eigenhändig, also handschriftlich, schreibt und auch unterschreibt. Ferner sollte das Testament datiert sein und eine Ortsangabe enthalten, damit später sicher ermittelt werden kann, ob es wirklich die letztwillige Verfügung ist. Diese privatschriftliche ...
  • BildBeerdigungskosten: Wer zahlt, wenn keiner die Beerdigung bezahlen will?
    Die Kosten für eine Beerdigung muss nicht immer von den nächsten Familienangehörigen getragen werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wer zahlen muss. Aufgrund der hohen Kosten für eine Beerdigung kommt es schnell zum Streit darüber, wer die Beerdigungskosten bezahlen muss. Entgegen langläufiger Vorstellungen ist es keinesfalls ...
  • BildGebühren: Was kostet die Hinterlegung eines Testaments beim Gericht?
    Die Hinterlegung eines Testaments beim Gericht (sog. amtliche Verwahrung) bietet sich insbesondere für Alleinstehende oder für Personen an, die befürchten, dass Dritte ihr Testament nach ihrem Tod fälschen oder verschwinden lassen könnten. Doch was kostet eine solche amtliche Verwahrung und welche Voraussetzungen sind daran geknüpft?   ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.