Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtVillingen-Schwenningen 

Rechtsanwalt in Villingen-Schwenningen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Villingen-Schwenningen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 1


Foto
Thomas Haller   Bärenstr. 2, 78054 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07720 30090


Foto
Werner Fuchs   Max-Planck-Str. 11, 78052 Villingen-Schwenningen
 
Fachanwalt für Erbrecht
Schwerpunkt: Erbrecht

Telefon: 07721 20626432


Foto
Thomas Neymeyer   Haselweg 20, 78052 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 903533


Foto
Verena Hoer   Obere Str. 30, 78050 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 21061


Foto
Michael Arnold   Warenburgstr. 3, 78050 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 540770


Foto
Martina Heine   Robert-Bosch-Str. 1, 78048 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 698649


Foto
Uwe Kuhn   Rottweiler Str. 21, 78056 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07720 994149


Foto
Dr. Lothar Jäckle   Niedere Str. 51, 78050 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 2 51 44



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Erbrecht in Villingen-Schwenningen

Das deutsche Erbschaftsrecht ist außerordentlich komplex. Man sollte sich daher bei Fragen in jedem Fall von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Das Erbschaftsrecht bezeichnet im objektiven Sinne alle Rechtsnormen, die beim Tod eines Menschen alle vermögensrechtlichen und privatrechtlichen Folgen regeln. Das Erbrecht ist im Grundgesetz in Artikel 14 verankert, sodass es hierbei keinerlei Einschränkungen gibt.

Will man sichergehen, dass das eigene Vermögen nach dem Tod an die richtigen Personen vererbt wird, sollte das Erbe schon zu Lebzeiten geregelt werden. In Frage kommen hier verschiedene Varianten wie z.B. ein reguläres Testament, ein Erbvertrag, eine letztwillige Verfügung, ein Berliner Testament oder auch ein Vorausvermächtnis. Auch ist es natürlich möglich, einen Alleinerben zu benennen. Da das Erbschaftsrecht sehr diffizil ist, ist die optimale Anlaufstelle ein Anwalt. Villingen-Schwenningen bietet zahlreiche Anwälte im Erbrecht. Der Rechtsanwalt für Erbrecht aus Villingen-Schwenningen ist dabei nicht nur der perfekte Ansprechpartner für zukünftige Erblasser, sondern auch für Erben. Gleich ob es um Fragen rund um die Erbschaftssteuer geht, die Erbfolge oder um den Pflichtteil, der Jurist ist für alle diese Fragestellungen der optimale Ansprechpartner.

Anwälte für Erbrecht aus Villingen-Schwenningen können zudem darüber aufklären, wann man ein Erbe ausschlagen sollte und wie hierbei vorzugehen ist. Der Rechtsanwalt wird außerdem dabei helfen, eine Erbverzichtserklärung zu verfassen. Hinterlässt ein Erblasser nur Schulden, dann ist es beispielsweise angebracht, das Erbe auszuschlagen. Denn durch einen Verzicht auf das Erbe kann vermieden werden, dass man die Schulden erbt. Der Rechtsanwalt oder die Rechtsanwältin für Erbrecht wird ihren Mandanten ferner darüber aufklären, was bei einer Erbengemeinschaft beachtet werden muss, wie das Erbrecht der Stiefkinder ist oder auch wie das Erbschein beantragen grundsätzlich abläuft. Der Anwalt kann ferner klarstellen, wie der Ablauf einer Testamentsvollstreckung ist und worum es sich bei einem gemeinschaftlichem Erbschein bzw. einem Teilerbschein handelt. Der Anwalt kann zudem bei zahlreichen weiteren Fragen, die in den Bereich des Erbrechts fallen, seinem Mandanten Klärung bieten. So ist ein Rechtsanwalt mit Begriffen wie Jastrowsche Formel ebenso vertraut wie mit der Erbunwürdigkeitsklage oder dem Erbteilskauf. Darüber hinaus bietet ein Rechtsanwalt auch zukünftigen Erblassern Antworten auf zahlreiche Fragestellungen, die mit dem Vererben in Zusammenhang stehen, wie die gesetzliche Erbfolge oder auch das vorzeitige Erbe. Auch bei solchen Fragen ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Erbrecht

Fotokopie eines Testaments kann ausreichend sein (21.09.2012, 10:43)
Im Einzelfall kann auch eine Fotokopie des Testaments ausreichend sein, zeigt eine Entscheidung des OLG Naumburg. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, ...

Mehr Selbstbestimmung für Erblasser: Bochumer Erbrechtssymposium an der RUB (06.09.2010, 10:00)
Annäherung von Universität und RechtspraxisAm 1. Januar 2010 ist die Reform des Erbrechts in Kraft getreten. Änderungen betreffen zum Beispiel den Pflichtteil für Angehörige. Mit den neuen Regelungen beschäftigt sich das ...

Am 13. Juli 2012: Steuerrechtssymposium mit H.-U. Viskorf und Prof. Dr. K.-D. Drüen (11.07.2012, 13:10)
Themenschwerpunkte sind die Erbschaftssteuer und der Lohnsteuerabzug durch den Arbeitgeber.Augsburg/LA/KPP - Zwei prominente Gäste prägen auch das 2. Steuerrechtssymposium, das das Augsburger Forum für Steuerrecht e. V. in ...

Forenbeiträge zu Erbrecht

Faktor 2,0 in Anwaltsrechnung ? (31.10.2009, 15:51)
Hallo erstmal, anläßlich einer erhaltenen Rechnung eines Notars, der für mich als Anwalt in dessen Fachgebiet "Erbrecht" aktiv war, habe ich ein paar Fragen. Vorab zur Sache: Nov 08: Erbfall / Tod Erblasserin. Bin als ...

Sinnvoll? Ablehnung oder Annahme des Erbes (11.09.2012, 09:47)
Der Ehemann ist verstorben. Er hinterläßt einen alten Mercedes. Die Werkstatt schätzt das Auto auf 1.500Euro. Dann hatte er eine Rechnung bezügl. der Reparatur des Autos nicht bezahlt in Höhe von 400Euro. Die Rechnung wurde ...

kaufvertrag ausreichend oder ohne grundbucheintrag ohne bedeutung ? (15.11.2011, 20:42)
mal angenommen, herr c möchte von herr w eine wohnung kaufen. herr w(50) wohnt in dem haus der eltern. es hat 3 parteien. 2 von den eltern selber genutzt und die 3. benutzt herr w selbst. nur die eltern(76, 75) stehen im ...

Alleinerbe einer Zugewinngemeinschaft (14.02.2014, 23:40)
Hallo,die Ausgangslage ist etwas kompliziert...Ein Ehepaar lebt in Zugewinngemeinschaft. Der Mann verstirbt und es ist davon auszugehen, dass die Frau während der Ehe erhebliche Einnahmen/Vermögenszuwächse hatte, welche die ...

Anerkennung als Erbe und Erbeschaft / Umsetzung (10.08.2011, 15:31)
Folgendes Szenario: E = potentieller Erbe G = Verstorbener Vor = Vormund "E" wurde von "G" per handschriftlichem Testament als Erbe bestimmt, da sich beide schon seit über 30 Jahren kennen. Beide sind aber weder ...

Urteile zu Erbrecht

21 W 22/12 (03.07.2012)
Die in § 1944 BGB vorgesehene Frist zur Ausschlagung der Erbschaft beginnt für den minderjährigen Erben erst mit dem Zeitpunkt, zu dem der letzte von den gemeinsam Erziehungsberechtigten erstmals Kenntnis von dem Anfall und dem Grunde der Berufung erlangt hat....

I-3 Wx 269/11 (14.11.2011)
FamFG § 68 Abs. 1 Satz 1 1. Ein Nichtabhilfebeschluss, der nicht erkennen lässt, mit Blick auf welches Petitum des Beschwerdeführers (hier: "das statthafte Rechtsmittel" gegen einen Erbschein, der den Antragsteller und Beschwerdeführer als gesetzlicher Erbe zu ¼ begünstigt) sich das Nachlassgericht mit dem Beschwerdevorbringen auseinander gesetzt...

4 U 174/05 (09.11.2006)
Die Beratung einer Bank bei der Errichtung eines Testaments stellt eine nach dem Rechtsberatungsgesetz unzulässige Rechtsberatung dar. Dies gilt auch dann, wenn sie den aufgrund der Angaben des Bankkunden selbst erstellten Entwurf durch einen von ihr in eigenem Namen beauftragten Rechtsanwalt prüfen lässt....

Rechtsanwalt in Villingen-Schwenningen: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum