Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtVillingen-Schwenningen 

Rechtsanwalt in Villingen-Schwenningen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Villingen-Schwenningen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 1


Foto
Uwe Kuhn   Rottweiler Str. 21, 78056 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07720 994149


Foto
Martina Heine   Robert-Bosch-Str. 1, 78048 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 698649


Foto
Dr. Lothar Jäckle   Niedere Str. 51, 78050 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 2 51 44


Foto
Thomas Haller   Bärenstr. 2, 78054 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07720 30090


Foto
Michael Arnold   Warenburgstr. 3, 78050 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 540770


Foto
Werner Fuchs   Max-Planck-Str. 11, 78052 Villingen-Schwenningen
 
Fachanwalt für Erbrecht
Schwerpunkt: Erbrecht

Telefon: 07721 20626432


Foto
Thomas Neymeyer   Haselweg 20, 78052 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 903533


Foto
Verena Hoer   Obere Str. 30, 78050 Villingen-Schwenningen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 07721 21061



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Erbrecht in Villingen-Schwenningen

Das deutsche Erbschaftsrecht ist außerordentlich komplex. Man sollte sich daher bei Fragen in jedem Fall von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Das Erbschaftsrecht bezeichnet im objektiven Sinne alle Rechtsnormen, die beim Tod eines Menschen alle vermögensrechtlichen und privatrechtlichen Folgen regeln. Das Erbrecht ist im Grundgesetz in Artikel 14 verankert, sodass es hierbei keinerlei Einschränkungen gibt.

Will man sichergehen, dass das eigene Vermögen nach dem Tod an die richtigen Personen vererbt wird, sollte das Erbe schon zu Lebzeiten geregelt werden. In Frage kommen hier verschiedene Varianten wie z.B. ein reguläres Testament, ein Erbvertrag, eine letztwillige Verfügung, ein Berliner Testament oder auch ein Vorausvermächtnis. Auch ist es natürlich möglich, einen Alleinerben zu benennen. Da das Erbschaftsrecht sehr diffizil ist, ist die optimale Anlaufstelle ein Anwalt. Villingen-Schwenningen bietet zahlreiche Anwälte im Erbrecht. Der Rechtsanwalt für Erbrecht aus Villingen-Schwenningen ist dabei nicht nur der perfekte Ansprechpartner für zukünftige Erblasser, sondern auch für Erben. Gleich ob es um Fragen rund um die Erbschaftssteuer geht, die Erbfolge oder um den Pflichtteil, der Jurist ist für alle diese Fragestellungen der optimale Ansprechpartner.

Anwälte für Erbrecht aus Villingen-Schwenningen können zudem darüber aufklären, wann man ein Erbe ausschlagen sollte und wie hierbei vorzugehen ist. Der Rechtsanwalt wird außerdem dabei helfen, eine Erbverzichtserklärung zu verfassen. Hinterlässt ein Erblasser nur Schulden, dann ist es beispielsweise angebracht, das Erbe auszuschlagen. Denn durch einen Verzicht auf das Erbe kann vermieden werden, dass man die Schulden erbt. Der Rechtsanwalt oder die Rechtsanwältin für Erbrecht wird ihren Mandanten ferner darüber aufklären, was bei einer Erbengemeinschaft beachtet werden muss, wie das Erbrecht der Stiefkinder ist oder auch wie das Erbschein beantragen grundsätzlich abläuft. Der Anwalt kann ferner klarstellen, wie der Ablauf einer Testamentsvollstreckung ist und worum es sich bei einem gemeinschaftlichem Erbschein bzw. einem Teilerbschein handelt. Der Anwalt kann zudem bei zahlreichen weiteren Fragen, die in den Bereich des Erbrechts fallen, seinem Mandanten Klärung bieten. So ist ein Rechtsanwalt mit Begriffen wie Jastrowsche Formel ebenso vertraut wie mit der Erbunwürdigkeitsklage oder dem Erbteilskauf. Darüber hinaus bietet ein Rechtsanwalt auch zukünftigen Erblassern Antworten auf zahlreiche Fragestellungen, die mit dem Vererben in Zusammenhang stehen, wie die gesetzliche Erbfolge oder auch das vorzeitige Erbe. Auch bei solchen Fragen ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Erbrecht

Ist unser Erbrecht noch zeitgemäß? Wissenschaftlerin untersucht Folgen des demographischen Wandels (12.08.2010, 12:00)
Auf dem weitläufigen Feld des Erbrechts scheint der fortschreitende demographische Wandel auf den ersten Blick keine allzu großen Konsequenzen zu haben. So macht der Umstand, dass in Zukunft weniger potentielle Erben in den ...

Zypries fordert vollständige Gleichstellung homosexueller Partnerschaften (24.09.2008, 15:06)
Heute hat das Bundeskabinett die Antworten auf eine Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Stand der rechtlichen Gleichbehandlung homosexueller Partnerschaften beschlossen. Daraus wird deutlich: Mit dem ...

Soldan Institut: Große Fachanwaltschaften werden an Bedeutung verlieren – Erbrecht sehr beliebt (11.02.2014, 12:07)
Köln, 11.02.2014- Die Fachanwaltschaften für Arbeitsrecht, Familienrecht und Steuerrecht, auf die gegenwärtig noch die Hälfte aller verliehenen Fachanwaltstitel entfallen, werden in Zukunft an Bedeutung verlieren. Dies ist ...

Forenbeiträge zu Erbrecht

Abrechnung Erbrecht (26.04.2009, 16:31)
nehmen wir mal an, es würde ein Fall bestehen, ein Mensch ist verstorben und hinterlässt einen landwirtschaftlichen Betrieb. Dieser Betrieb wird ganz alleine von einer Person (Erbe) betrieben. Diese Person beauftragt einen ...

Erbschaftsteuer für Ersatzerbin (06.03.2009, 16:00)
Liebe Forumsgemeinde, nehmen wir mal an Frau M lebt gemeinsam mit Herrn X. Jetzt bauen die zwei zusammen ein Haus. Sie sind weiterhin weder verheiratet noch haben sie gemeinsame Kinder. Frau M hat aus einer Vor-Beziehung eine ...

Erbvertrag ungültig, da Pflichtteil zu niedrig?! (16.05.2007, 22:42)
Hallo, ich habe eine wichtige frage: Ist es möglich das ein Erbvertrag (oder zumindest ein Teil) ungültig ist, wenn der Pflichtteils der direkten Erben gemindert wird? Kurze Erklärung: Herr "X", ist Erblasser, Eltern und ...

Erbrecht - mögliche Ausreden (25.09.2010, 11:28)
Erblasserin E verstirbt im Jahre 2001. Sie hinterläßt ein größeres Vermögen. Ein Testament ist nicht vorhanden. E ist kinderlos und verwitwet. Die Eltern und Großerletern der E sind verstorben. E hatte eine Schwester S und ...

Einbürgerung als Schweizer in Deutschland/ Nachteile? (27.01.2013, 18:09)
hallo zusammen Mal angenommen, dass sich ein Schweizer Staatsbürger in Deutschland einbürgern will, entstehen ihm dann irgendwelche Nachteile: z.B. Steuerrecht, Erbrecht, Eherecht. Die Person wäre verheiratet mit einem ...

Urteile zu Erbrecht

5 L 69/09 (12.02.2009)
1. Ein notarieller Kaufvertrag zwischen einer GmbH und einer Gbr, an der die GmbH mit 10 % beteiligt ist und deren Zweck u.a. der Handel mit Immobilien ist, stellt keine Einbringung des Kaufobjekts in die Gesellschaft dar, wenn die Beteiligten zu dem über das Bestehen eines Vorkaufsrechts belehrt wurden. 2. Der Verkauf eines Grundstücks von einer GmbH an ei...

6 W 32/11 (21.02.2011)
Der Verzicht auf das gesetzliche Erbrecht kann als Verzicht auf die testamentarische Zuwendung auszulegen sein, wenn diese sich mit dem gesetzlichen Erbrecht inhaltlich deckt....

1 B 00.2474 (27.09.2007)
1. Art. 6 Abs. 2 Satz 1 DSchG regelt die Voraussetzungen für die Versagung einer denkmalschutzrechtlichen Erlaubnis ausreichend bestimmt. 2. Art. 6 Abs. 2 Satz 1 DSchG kann so ausgelegt und angewendet werden, dass den aus Art. 14 GG folgenden Anforderungen an ein Inhalt und Schranken des Grundeigentums bestimmendes Gesetz entsprochen wird. Hierfür muss die ...

Rechtsanwalt in Villingen-Schwenningen: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum