Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteVerfassungsrecht 

Rechtsanwalt: Verfassungsrecht nach Orten

Deutschland

Informationen zum Rechtsgebiet Verfassungsrecht

Der Rechtsanwalt für Verfassungsrecht befasst sich mit der geltenden rechtlichen und politischen Grundordnung Deutschlands, dem auch als „Verfassung der Deutschen“ bekannten Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.
Eines seiner Tätigkeitsgebiete ist die Verfassungsbeschwerde, mit deren Hilfe jeder Bürger seine im Grundgesetz festgeschriebenen Rechte gegenüber der deutschen Staatsgewalt verteidigen kann. Mit der Option eine Verfassungsbeschwerde zu erheben, soll gewährleistet werden, dass die zugesicherten Grundrechte der Artikel 1-19 nicht verletzt werden. Dieser Weg und damit der Gang vor das Bundesverfassungsgericht, das als Hüter des Grundgesetzes gilt, steht jedem Bürger offen, in der Praxis ist es jedoch ein langer Weg bis zur Verfassungsbeschwerde, da vorher erst alle anderen Rechtswege auszuschöpfen sind.

Wie bei allen höherinstanzlichen Gerichtsverfahren besteht vor dem Bundesverfassungsgericht ein Anwaltszwang und der Rechtsanwalt für Verfassungsrecht ist hier der passende Rechtsbeistand. Aber nicht nur vor dem Bundesverfassungsgericht, auch vor den Verfassungsgerichten der 16 Bundesländer, namentlich den Verfassungsgerichten in Brandenburg und Hamburg, den Landesverfassungsgerichten in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg- Vorpommern und Schleswig-Holstein, den Verfassungsgerichtshöfen in Bayern, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen und den Staatsgerichtshöfen in Baden-Württemberg, Bremen, Hessen und Niedersachsen, wird der Rechtsanwalt für Verfassungsrecht tätig.

Legt ein Bürger Verfassungsbeschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht oder einem der Verfassungsgerichte der Länder ein, dann geht es zum Beispiel um das Recht auf Gleichheit vor dem Gesetz, um Pressefreiheit, Wissenschaftsfreiheit, Gewissensfreiheit, Meinungsfreiheit, Glaubensfreiheit, das Recht der freien Meinungsäußerung, Bekenntnisfreiheit, den Schutz der Familien, Ehe und nichtehelichen Kindern, das Briefgeheimnis, das Fernmeldegeheimnis, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Recht auf Eigentum, das Recht auf Unverletzlichkeit der Wohnung, die Unverletzlichkeit des Erbrechts, das Petitionsrecht oder Asylrecht, oder um die Berufsfreiheit, den Schutz der Menschenwürde bzw. die persönlichen Freiheitsrechte.

All diese Rechte sind im Grundgesetz festgeschrieben und wenn sich ein Bürger in einem dieser Rechte vom Staat verletzt fühlt, kann er dagegen mithilfe des Rechtsanwalts für Verfassungsrecht klagen. Des Weiteren ist der Rechtsanwalt der richtige Ansprechpartner, wenn es um Volksentscheide, Wahlanfechtungen oder die Beratung und Vertretung von Bürgerinitiativen geht, die ihre verfassungsmäßigen Rechte vom Staat verletzt sehen.
Aber nicht nur für Privatpersonen oder Bürgerinitiativen ist der Anwalt für Verfassungsrecht tätig. Er berät und vertritt auch Vertreter politischer Parteien und Fraktionen oder erstellt verfassungsjuristische Gutachten für Behörden und Ämter.

Orte zu Rechtsanwalt Verfassungsrecht

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Verfassungsrecht

Renommierter Verfassungsrechtler Prof. Dr. Dieter Grimm erhält Ehrendoktorwürde (21.10.2009, 16:00)
Für seine Verdienste in Forschung, Lehre und Gerichtsbarkeit im Bereich des Verfassungsrechts erhält der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht Prof. Dr. Dieter Grimm die Ehrendoktorwürde der Göttinger Juristischen ...

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, spricht an der Humboldt-Universität (10.05.2012, 15:10)
Vortrag im Rahmen der Humboldt-Reden zu Europa am 24. Mai 2012 im Audimax der HUIn der Reihe „Humboldt-Reden zu Europa“ des Walter Hallstein-Instituts für Europäisches Verfassungsrecht der Humboldt-Universität in ...

Forenbeiträge zu Verfassungsrecht

Verfassungsrechtliche Bewertung "ermächtigt"? (03.10.2010, 01:19)
Wenn ein Gesetz bzw eine Änderung folgenden Wortlaut enthielte: Das Bundesministerium X wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates... Wäre die Nummer noch verfassungskonform? Da Staats- und ...

Art. 20 Abs. 3 GG. (09.06.2010, 16:51)
Mal angenommen ein Mann oder eine Frau liest mit Interesse Art. 20 Abs. 3GG, wonach der Richter an "Gesetz und Recht" gebunden ist. Wenn Mann oder Frau das (beide konzentrieren sich auf das Wort "Gesetz"!) wörtlich ...

Rechtsanwalt ohne Jurastudium (27.08.2010, 18:49)
Ich habe gehört, daß es in naher Zukunft einen pol. Umschwung geben solle nach dem kein klassisches Jurastudium mehr nötig sei um Rechtsanwalt zu werden. Ist da genaueres bekannt? ...

Rechtsanwalt: Verfassungsrecht nach Orten © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum