Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteTarifrecht 

Rechtsanwalt: Tarifrecht nach Orten

Deutschland

Informationen zum Rechtsgebiet Tarifrecht

In unser industriellen und modernen Gesellschaft kennen wir sie alle: die Tarifverträge. Arbeitgeber oder auch Arbeitgebervereinigungen legen gemeinsam mit den Gewerkschaften, welche die Seite der Arbeitnehmer vertreten, fest, in welchem Maße Löhne gezahlt werden, welche Anzahl an Arbeitsstunden notwendig sind und welche Sozialleistungen über diesen Vertrag geregelt werden. Doch auch Kündigung und Kündigungsschutz werden unter anderem in dem Tarifvertrag festgelegt.
Eng an diesen Tarifvertrag ist in Deutschland jedoch auch das Tarifrecht gekoppelt.

Die wichtigste Bedeutung des deutschen Tarifrechts liegt wohl darin, dass die tatsächliche Machtasymmetrie zugunsten des schwächeren Vertragspartners, also in der Regel der Arbeitnehmer, ausgeglichen wird.

Den gesetzlichen Rahmen für das Tarifrecht in Deutschland bildet das Tarifvertragsrecht, welches bereits 1949 verabschiedet wurde und seitdem seine Rechtsgültigkeit behalten hat. Damit ein derartiger Tarifvertrag überhaupt gültig wird, muss sowohl das Unternehmen örtlich und fachlich in den Geltungsbereich fallen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen einzelnen Arbeitgeber oder um eine Arbeitgebervereinigung handelt. Auch ist es unerheblich, ob der Arbeitgeber vielleicht einen Vertrag direkt mit der Gewerkschaft abgeschlossen hat.

Ihre Gültigkeit erlangen Tarifverträge erst dann, wenn diese in schriftlicher Form ausgestellt und ausgehändigt worden sind. Bei der Erstellung eines Tarifvertrages wird zumeist von den Unternehmen, aber auch von den Gewerkschaften ein Rechtsanwalt für Tarifrecht hinzu gezogen.

In einem Tarifvertrag werden sowohl Rechte als auch Pflichten beider Vertragsparteien geregelt. Verstöße gegen die im Vertrag vereinbarten Regelungen können für beide Seiten unangenehme Konsequenzen zur Folge haben, so dass es angebracht ist, einen Rechtsanwalt für Tarifrecht hinzuziehen. In erster Linie wird dieser beratend zur Seite stehen. Wenn sich aber offensichtliche Vertragsverstöße feststellen lassen, wird der Anwalt seinen Klienten auch vor Gericht vertreten und dessen Interessen verfolgen.

Egal ob man Arbeitgeber oder Arbeitnehmer ist: mit einem Anwalt für Tarifrecht an der Seite lassen sich derartige Rechtsfragen oder Probleme recht schnell und kompetent lösen. So können auch in Zukunft Arbeitsbedingungen und Urlaubsansprüche zum Beispiel für beide Vertragsparteien sichergestellt werden. Hat man Probleme und Fragen, die in dieses Rechtsgebiet fallen, ist es von Vorteil, sich an einen fachkundigen Anwalt in der Nähe des eigenen Wohnorts oder Unternehmens zu wenden. Auf diese Weise ist es dem Rechtsbeistand möglich, sich schnell ein Bild vor Ort von den bemängelten Zuständen zu machen.

Orte zu Rechtsanwalt Tarifrecht

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Tarifrecht

"Rechtswissenschaft ist immer ein politisches Geschäft" (06.03.2008, 11:00)
Prof. Dr. Christian Fischer zum neuen Arbeitsrechtler an der Universität Jena ernannt Jena (06.03.08) "Der objektive Zweck des Gesetzes gebietet es..." Wenn ein Gerichtsurteil oder ein wissenschaftlicher ...

Stufenaufstieg von Arbeitern des öffentlichen Dienstes (14.08.2009, 11:08)
Die Vergütung nach dem TVöD richtet sich nach der Entgeltgruppe, in die der Arbeitnehmer eingruppiert ist. Innerhalb der Entgeltgruppe bestimmt sich die Höhe der Vergütung nach der Entgeltstufe, der der Arbeitnehmer ...

Forenbeiträge zu Tarifrecht

Lohnvereinbarung Einlerngeld (02.04.2008, 12:40)
Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage... ist es rechtens jemandem der schon einen Beruf gelernt hat trotzdem vertraglich einlerngeld abzuziehen? Über Antworten bin ich dankbar LG Miss Jura ...

Abfindung für Beamten? (16.04.2008, 14:22)
Hallo in die Runde.... mal angenommen ein Beamter ist vom Dienst suspendiert. Das Strafverfahren läuft schon 2 Jahre und wird noch dauern. Anhängig ist auch ein Disziplinarverfahren zur Entfernung aus dem Dienst. Aber da die ...

Neuregelungen zum Arbeitslosengeld I ab 01.02.06 (27.01.2006, 23:49)
Hallo, ich freue mich über die Beantwortung folgender Frage: Hat ein Arbeitnehmer (über 60), der eine Kündigung zum 31.01.06 erhalten hat, jetzt noch - im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber - eine Chance, diese so ...

Rechtsanwalt: Tarifrecht nach Orten © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum