Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteTarifrecht 


Rechtsanwälte – Rechtsgebiet: Tarifrecht

Deutschland

Informationen zum Rechtsgebiet Tarifrecht

In unser industriellen und modernen Gesellschaft kennen wir sie alle: die Tarifverträge. Arbeitgeber oder auch Arbeitgebervereinigungen legen gemeinsam mit den Gewerkschaften, welche die Seite der Arbeitnehmer vertreten, fest, in welchem Maße Löhne gezahlt werden, welche Anzahl an Arbeitsstunden notwendig sind und welche Sozialleistungen über diesen Vertrag geregelt werden. Doch auch Kündigung und Kündigungsschutz werden unter anderem in dem Tarifvertrag festgelegt.
Eng an diesen Tarifvertrag ist in Deutschland jedoch auch das Tarifrecht gekoppelt.

Die wichtigste Bedeutung des deutschen Tarifrechts liegt wohl darin, dass die tatsächliche Machtasymmetrie zugunsten des schwächeren Vertragspartners, also in der Regel der Arbeitnehmer, ausgeglichen wird.

Den gesetzlichen Rahmen für das Tarifrecht in Deutschland bildet das Tarifvertragsrecht, welches bereits 1949 verabschiedet wurde und seitdem seine Rechtsgültigkeit behalten hat. Damit ein derartiger Tarifvertrag überhaupt gültig wird, muss sowohl das Unternehmen örtlich und fachlich in den Geltungsbereich fallen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen einzelnen Arbeitgeber oder um eine Arbeitgebervereinigung handelt. Auch ist es unerheblich, ob der Arbeitgeber vielleicht einen Vertrag direkt mit der Gewerkschaft abgeschlossen hat.

Ihre Gültigkeit erlangen Tarifverträge erst dann, wenn diese in schriftlicher Form ausgestellt und ausgehändigt worden sind. Bei der Erstellung eines Tarifvertrages wird zumeist von den Unternehmen, aber auch von den Gewerkschaften ein Rechtsanwalt für Tarifrecht hinzu gezogen.

In einem Tarifvertrag werden sowohl Rechte als auch Pflichten beider Vertragsparteien geregelt. Verstöße gegen die im Vertrag vereinbarten Regelungen können für beide Seiten unangenehme Konsequenzen zur Folge haben, so dass es angebracht ist, einen Rechtsanwalt für Tarifrecht hinzuziehen. In erster Linie wird dieser beratend zur Seite stehen. Wenn sich aber offensichtliche Vertragsverstöße feststellen lassen, wird der Anwalt seinen Klienten auch vor Gericht vertreten und dessen Interessen verfolgen.

Egal ob man Arbeitgeber oder Arbeitnehmer ist: mit einem Anwalt für Tarifrecht an der Seite lassen sich derartige Rechtsfragen oder Probleme recht schnell und kompetent lösen. So können auch in Zukunft Arbeitsbedingungen und Urlaubsansprüche zum Beispiel für beide Vertragsparteien sichergestellt werden. Hat man Probleme und Fragen, die in dieses Rechtsgebiet fallen, ist es von Vorteil, sich an einen fachkundigen Anwalt in der Nähe des eigenen Wohnorts oder Unternehmens zu wenden. Auf diese Weise ist es dem Rechtsbeistand möglich, sich schnell ein Bild vor Ort von den bemängelten Zuständen zu machen.

Orte zu Rechtsanwalt Tarifrecht


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Tarifrecht

Dr. Gotthardt wird Vorsitzender Richter des LAG Düsseldorf (19.09.2011, 09:53)
Dr. Michael Gotthardt ist am 16.09.2011 zum Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht in Düsseldorf ernannt worden. Der 41jährige Jurist war nach seiner Promotion und dem 2. juristischen Staatsexamen zunächst als ...

Welches Tarifrecht ist bei Branchenwechsel anwendbar? (18.11.2010, 11:29)
Arbeitsvertragliche Bezugnahme auf Tarifvertrag: Welches Tarifrecht ist bei Branchenwechsel nach Betriebsübergang maßgelblich? In sechs Parallelentscheidungen hat der vierte Senat des Bundesarbeitsgerichts gegen Einwände ...

Forenbeiträge zu Tarifrecht

Anordnung von Dienstreisen (23.04.2013, 09:12)
Hallo zusammen, angenommen Herr S. und andere angestellte Mitarbeiter der Behörde ( Land NRW ) müssten einmal Jährlich zu einer Fortbildung fahren um ihren Berufsstatus zu erhalten. Der Arbeitgeber hat die Wahl einen ...

Kündigung Tarifvertrag (18.01.2008, 15:17)
Ich habe eine generelle Frage zum Tarifrecht. Ein Tarifvertrag wurde im Jahr 2007 für die Dauer von 2 Jahren geschlossen und läuft bis April 2009. Dort wurden zwei moderate Lohnerhöhungen (1,5 % und 1,6%) beschlossen. Im ...

Verfall des Urlaubsanspruchs bei längerer Dienstunfähigkeit (12.02.2009, 10:35)
Moin, ich habe da mal eine Frage: Eine Beamtin ist längere Zeit durchgängig dienstunfähig erkrankt - Erkrankung begann im Februar 2008, Dienstfähigkeit wurde erst Anfang 2009 wieder erreicht. Es bestanden noch Ansprüche auf ...

Rechtsanwälte – Rechtsgebiet: Tarifrecht © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum