Rechtsanwalt für Versammlungsrecht in Stuttgart

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Stuttgart (© Blickfang - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Stuttgart (© Blickfang - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Roland Kugler unterstützt Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Versammlungsrecht jederzeit gern vor Ort in Stuttgart

Landhausstraße 68
70190 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 2859331
Telefax: 0711 2859635

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Versammlungsrecht
  • Bild Dr. Wolfgang Bier zum neuen Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht gewählt (14.11.2011, 09:48)
    Mit Wirkung vom heutigen Tag wurde der Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Wolfgang Bier zum Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht ernannt. Herr Dr. Bier wurde 1955 in Koblenz geboren. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung begann er im März 1984 seine richterliche Tätigkeit am Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße. Es folgten eine mehrjährige ...

Forenbeiträge zum Versammlungsrecht
  • Bild Abflug durch Grossdemo ggf verhindert (22.11.2011, 22:12)
    eine Montagsdemo am Terminal 1 steht bevor nicht über einen Veranstalter gebucht, sondern nur einen Flug. wie ist die Rechtslage gegenüber der Fluggesellschaft in folgenden Fällen: kommt gar nicht in das Terminal kommt rein, aber erreicht den Schalter zum Einchecken nicht checkt ein, kommt aber nicht an das Gate, da alles blockiert Ergebnis: "no show" , ...
  • Bild Hausarbeit im Öffentlichen Recht für Vorgerückte Göttingen WS 2011/2012 (03.08.2011, 14:41)
    Hallo, wer schreibt noch die Hausarbeit im Öffentlichen Recht für Vorgerückte (Gruppe L-Z) in Göttingen WS 2011/2012?
  • Bild Versammlungsrecht/polizeiliche Maßnahme oder doch Realakt? (10.09.2013, 12:32)
    Hallo ihr Lieben, ich arbeite grad an einem Fall der mir ein paar Probleme macht. Es geht grob darum, dass X eine Versammlung veranstaltet, die öffentlich in einem geschlossenen Raum stattfindet. Y würde gerne daran teilnehmen, jedoch will der X das nicht und bittet den extra für die Veranstaltung georderten Polizisten ...
  • Bild HA Polizeirecht Augsburg SS 09 (24.08.2009, 18:50)
    Teil I: Vom 6. bis 8. Februar 2009 findet in der Staatskanzlei in München die 45. Münchner Sicherheits-konferenz statt. An dieser Konferenz nehmen hochrangige Politiker, Diplomaten, Militärs, Sicher-heitsexperten und Rüstungsindustrielle aus den Mitgliedsländern der NATO und der Europäischen Union, sowie aus Russland, China, Japan und Indien teil, um über aktuelle Themen ...
  • Bild Verstoß gegen das Versammlungsrecht (21.04.2006, 13:13)
    Hallo, Herr A. nimmt sich vor an einer nichtangemeldeten Demonstration teilzunehmen. Die Demonstration wurde jedoch an ort und stelle bei einem Polizeibeamten als "Spontandemonstration" angemeldet. Herr A. wird Verhaftet, durchsucht, seine Personalien werden festgestellt und er wird mitsammt seines Personalausweises oder Reisepasses abgefilmt. Mit welchen folgen muss Herr A. nun rechnen? ...

Urteile zum Versammlungsrecht
  • Bild VG-BAYREUTH, B 1 E 13.233 (03.04.2013)
    Beabsichtigte Abhaltung eines Bundesparteitags auf Grundstück im Außenbereich;Beeinträchtigung der Zufahrt durch Baumaßnahmen an Kreisstraße;Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung mit Häufung von Antragsbegehren;Vorhaben geht über Versammlung im Sinne des Versammlungsrechts hinaus;Schutz von Art. 8 Abs. 1 GG macht die Beachtung der allgemeinen geset...
  • Bild VG-GELSENKIRCHEN, 14 L 1048/12 (29.08.2012)
    1. Die Durchführung einer Versammlung kann nach § 15 VersG verboten werden, wenn sie als Versammlung einer verbotenen Vereinigung aufzufassen ist, so dass bei ihrer Durchführung die Straftatbestände des § 20 Abs. 1 VereinsG erfüllt würden. 2. Ein noch nicht bestandskräftiges aber vollziehbares Vereinsverbot ist eine ausreichende Grundlage für das Verbot der...
  • Bild VG-LUENEBURG, 3 B 80/05 (18.11.2005)
    Bei einer Großdemonstration mit einer Vielzahl von Veranstaltern, die sich zeitlich, thematisch und räumlich ein bestimmtes Ziel mit besonderer Symbolwirkung setzen, liegt eine faktische Unmöglichkeit der Einzelzustellung von Versammlungsverfügungen vor, so dass eine Allgemeinverfügung nur durch eine öffentliche Bekanntgabe wirksam gemacht werden kann. Eine...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Versammlungsrecht
  • BildFlashmobs, Massenpartys und Smartmobs – Geschützt durch das Grundrecht der Versammlungsfreiheit?
    Seit ein paar Jahren kommt den Flashmobs in Deutschland immer mehr Bedeutung zu und wird für immer vielseitigere Zwecke eingesetzt. Was früher als einfache Spaßveranstaltung begonnen hat, wird mittlerweile zu Werbezwecken und Arbeitsstreiks genutzt. Inwieweit sind solche Veranstaltungen durch das Grundrecht der Deutschen auf Versammlungsfreiheit geschützt und was ist ...
  • BildWas ist bei Demonstrationen erlaubt?
    Jeder kennt die Demonstrationsfreiheit in Deutschland. In Artikel 8 des Grundgesetzes reguliert, erstreckt sich das Recht auf Versammlungen auch auf Demonstrationen. Was auch jeder kennt: Demonstranten, die sich auf ihr Recht am eigenen Bild, ihre Menschenwürde und ihre Freiheitsrechte berufen, während sie mit den Ordnungskräften diskutieren. Was ...
  • BildWann Demonstrationen aufgelöst werden dürfen
    „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“ So steht es in Art. 8 I der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, dem Grundgesetz, geschrieben. Dieses Grundrecht kann jedoch durch Gesetze eingeschränkt werden (Art. 8 II GG) und so die Polizei berechtigen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.