Rechtsanwalt für Ehevertrag in Stuttgart

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Stuttgart (© Blickfang - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Stuttgart (© Blickfang - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Ehevertrag vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Beate Schank persönlich in der Gegend um Stuttgart
Dr. Gaupp & Coll.
Kronprinzstr. 14
70173 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 3058930
Telefax: 0711 30589311

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Ehevertrag
  • Bild Zahlende Männer können Begrenzung nach neuem Recht verlangen (29.02.2012, 16:15)
    Karlsruhe (jur). Alte Ehe- und Unterhaltsverträge, in denen ein lebenslanger Unterhalt zugesagt wurde, können heute geändert und befristet werden. Der Zahlungspflichtige kann verlangen, dass der Vertrag der neuen Rechtslage angepasst wird, heißt es in einem am Montag, 27. Februar 2012, veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe (Az.: XII ZR ...
  • Bild Orientierung im europäischen Paragrafen-Dschungel (24.09.2009, 12:00)
    Hamburger Max-Planck-Institut für Privatrecht gibt ein Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts herausDas Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht gibt ein Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts heraus. Das umfassende Kompendium spiegelt in komprimierter und dennoch leicht zugänglicher Weise den gegenwärtigen Stand des europäischen Privatrechtes wider. Praktikern wie Wissenschaftlern bieten die über 470 Stichwörter ...
  • Bild Zugewinngemeinschaft: Die größsten Rechtsirrtümer! (03.06.2010, 11:32)
    Mit der Eheschließung entsteht eine Vielzahl von Rechten und Pflichten zwischen den Ehegatten. Ein Aspekt ist der Güterstand, nach dem sich die Zuordnung des Vermögens während der Ehe und dessen Verteilung nach der Ehe richtet. Sofern die Eheleute nicht durch notariellen Ehevertrag eine anderweitige Vereinbarung treffen, gilt der gesetzliche Güterstand ...

Forenbeiträge zum Ehevertrag
  • Bild Kinder aus 1. u. 2. Ehe: Wer erbt was u. wieviel? (08.08.2012, 09:50)
    Mal angenommen man heiratet ein zweites Mal, kauft eine Eigentumswohnung und im Grundbuch stehen beide Eheleute. Aus der zweiten Ehe stammen 2 Kinder und aus der ersten Ehe des Ehemannes stammen auch 2 Kinder. Wie würde das mit dem Erbrecht aussehen? Erben nach Tod des Vaters alle 4 Kinder die ...
  • Bild japanisches Familienrecht - deutscher Ehevertrag (08.03.2006, 17:01)
    Ich bräuchte dringed Informationen darüber, ob bei einer Heirat zwischen einem Deutschen und einem japanischen Staatsbürger die Möglichkeit besteht einen deutschen Ehevertrag zu vereinbaren ohne Behinderung (Einschränkung) durch das japanische Recht (zum Beispiel, dass der japanischen Frau auf jeden Fall ein gewisser Anteil zusteht...). Danke für eure Hilfe:-)
  • Bild antrag auf mobiliarpfändung durch Gerichtsvollzieher (01.04.2009, 09:35)
    hilfe, bin total verzweifelt, frau A hat in ihren frühere Ehe an einem darlehn mitunterschrieben. herr B hat nach scheidungspapiere und ausseinandersitzung von Vermögen diese Immobilie auf sich genommen. Frau A hat leider damals dies nicht durch Notar beglaubigen lasse. Frau A ist seit 3 Jahre neu verheiratet, nun kam letzte Woche der ...
  • Bild Kindesunterhalt Ehevertrag Ausbildung (19.03.2006, 13:22)
    Hallo zusammen! Als Neumitglied eine Frage? Wer kann mir sagen ob es zwingend notwendig ist eine Abänderungsklage bei bestehendem Ehevertrag zu führen. Fakten! Kind bald in Ausbildung ,noch 17 eigenes Einkommen dann ca.500Euro Ehevertag von 1997 regelt Barunterhalt von mtl.350 Euro an Kind zzgl. Kindergeld in vollem Umfang an die Kindesmutter. Bäumchen
  • Bild Scheidung nach 6 Monate, kinderlose Ehe, Ehefrau arbeits- und ausbildungslos (18.07.2007, 09:20)
    Hallo, ich kann den folgenden Sachverhalt nicht richtig bewerten: Mann A und Frau B sind haben im Juni 2007 geheiratet, und leben schon seit 6 Monaten zusammen in einer Wohnung. Mann A bezahlt alle Kosten alleine, Wohnung, Lebenserhaltung, Telefon usw. Frau B hat in einer anderen Stadt studiert (war im 5. ...

Urteile zum Ehevertrag
  • Bild BFH, II R 12/06 (28.06.2007)
    1. Werden Wirtschaftsgüter zur Abgeltung eines rechtsgeschäftlich begründeten Anspruchs, mit dem bei fortbestehender Zugewinngemeinschaft der sich bis dahin ergebende Zugewinn ausgeglichen werden soll, übertragen, handelt es sich um einen (objektiv) unentgeltlichen Vorgang und um eine freigebige Zuwendung i.S. des § 7 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG. 2. Der Verzicht au...
  • Bild KG, 13 UF 153/08 (30.06.2009)
    Sittenwidrigkeit des vertraglichen Ausschlusses des Versorgungsausgleichs; keine Bestätigung durch späteren Ehevertrag....
  • Bild OLG-KOELN, 2 Wx 2/96 (20.03.1996)
    1) Haben sich in Scheidung lebende Eheleute in einer vor dem Notar errichteten Urkunde darüber geeinigt, daß der Ehemann zum Ausgleich des Zugewinns den Grundstücksanteil seiner Ehefrau unter Óbernahme der Belastungen erhalten und jeder weitere Zugewinnausgleich ausgeschlossen sein soll, und haben sie zugleich Gütertrennung vereinbart, so stehen sämtliche be...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Ehevertrag
  • BildDie Rechte und Pflichten einer Ehe
    Die Hochzeitsglocken läuten, die Familie und Freunde feiern und am Ende der Feierlichkeiten steht ein großes Minus. Die Magie der Ehe verfliegt dann leider schneller als es den meisten Menschen lieb ist und was bleibt sind die Rechte und Pflichten. Rechte und Pflichten? Was genau verändert der Bund ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.