Rechtsanwalt in Straubing: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Straubing: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Straubing (© katcya_design - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Straubing (© katcya_design - Fotolia.com)

Das Insolvenzrecht ist Teil des Zivilrechts. Inhaltlich und verfahrensrechtlich befasst es sich mit den Rechten der Gläubiger bei einer Insolvenz des Schuldners. Geregelt ist das Insolvenzrecht in der InsO (Insolvenzordnung). Welche Regelungen innerhalb der EU bei grenzüberschreitenden Sachverhalten zur Anwendung kommen, ist in der EuInsVO (Europäische Insolvenzordnung) geregelt. Gleich ob bei einer Privatinsolvenz oder bei einer Unternehmensinsolvenz, stets verfolgt das Insolvenzverfahren 2 Ziele: entweder die Zahlungsfähigkeit wird wieder hergestellt oder aber es findet eine geordnete Abwicklung der Insolvenz statt. Durch eine faire Aufteilung der Insolvenzmasse sollen die Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren so gut als möglich befriedigt werden. Auf der anderen Seite soll sichergestellt sein, dass der Schuldner ein angemessenes Leben führen kann. Am Ende des Insolvenzverfahrens steht bei einer Verbraucherinsolvenz bzw. Privatinsolvenz die Restschuldbefreiung. Voraussetzung dafür ist, dass der Schuldner sich in der Wohlverhaltensphase korrekt verhalten hat. Bei einem Unternehmen, das insolvent ist, endet das Insolvenzverfahren mit der Auflösung. Auch ein Neubeginn wäre eine Option.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Tobias Scheidler gern in Straubing

Heerstr. 18
94315 Straubing
Deutschland

Telefon: 09421 78120
Telefax: 09421 781250

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Insolvenzrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Schneider mit Kanzlei in Straubing

Theresienplatz 25
94315 Straubing
Deutschland

Telefon: 09421 962630
Telefax: 09421 9626363

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Straubing

Durch einen außergerichtlichen Schuldenvergleich kann eine Privatinsolvenz abgewendet werden

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Straubing (© Marco2811 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Straubing
(© Marco2811 - Fotolia.com)

Als Privatperson oder Selbständiger Schulden zu haben, das bedeutet nicht zwangsläufig, dass eine Privatinsolvenz bzw. Regelinsolvenz unausweichlich ist. Auch einen Mahnbescheid zu erhalten, bedeutet noch lange nicht, dass man insolvent ist. Ist eine Zahlungsunfähigkeit eingetreten, dann sollte sofort eine Schuldnerberatung in Anspruch genommen werden. Am besten ist hier sicherlich die Schuldnerberatung bei einem Fachanwalt für Insolvenzrecht. Straubing bietet ein paar Rechtsanwälte im Insolvenzrecht, die ihren Mandanten bei sämtlichen rechtlichen Problemstellungen im Insolvenzrecht fachkundig zur Seite stehen. Ein Anwalt im Insolvenzrecht aus Straubing wird seinen Mandanten beraten und auch Fragestellungen z.B. bezüglich der Pfändungstabelle und der Pfändungsfreigrenzen kompetent beantworten. Auch wenn zum Beispiel der Lohn oder das Konto bereits gepfändet wurden, ist ein Rechtsanwalt der ideale Ansprechpartner, denn er kennt sich auch in sämtlichen Belangen das Zwangsvollstreckungsrecht betreffend sehr gut aus. Liegt eine Überschuldung vor, dann wird der Rechtsanwalt in der Regel zunächst einen Schuldenbereinigungsplan erstellen und zur Schuldenbereinigung das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege leiten. Ziel ist es, den Schuldner von der Schuldenlast ohne gerichtliches Verfahren zu befreien. Das Scheitern des außergerichtlichen Gläubigervergleichs resultiert in der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, das in der Folge vom Insolvenzgericht eröffnet wird. Das Insolvenzgericht bestimmt nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Treuhänder. Der Treuhänder hat dafür zu sorgen, dass das Vermögen fair unter den Gläubigern verteilt wird. Überdies überwacht er die monatlichen Zahlungen des Schuldners.

Insolvenzverschleppung ist eine Straftat - Unternehmer sollten sich bei einer Zahlungsunfähigkeit frühzeitig von einem Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin beraten lassen

Aber nicht nur private Personen, sondern vor allem auch Unternehmer sollten bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit unverzüglich einen Rechtsanwalt im Insolvenzrecht in Straubing konsultieren, denn die Verschleppung einer Insolvenz ist eine Straftat. Sucht man als Unternehmer bei einer Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens rechtzeitig eine Rechtsanwaltskanzlei für Insolvenzrecht auf, dann kann schon vor Anmeldung der Insolvenz ein Insolvenzplan ausgearbeitet werden. Wird Insolvenz beantragt, kann der bestehende Insolvenzplan bereits mit eingereicht werden. Dies hilft in der Regel dabei, sollte ein Insolvenzplanverfahren angestrebt sein, dieses zu beschleunigen. Ist ein Insolvenzplan bei Insolvenzanmeldung noch nicht vorhanden, kann der Insolvenzanwalt dabei helfen, ein Schutzschirmverfahren einzuleiten. Alternativ kann der Anwalt für Insolvenzrecht möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild Online-Master im Wirtschaftsrecht erfolgreich akkreditiert (28.02.2013, 12:10)
    Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule startet in Kürze mit dem Masterstudiengang Wirtschaftsrecht im Online-Studium. Das interaktive Studium führt nach vier Semestern zum Master of Laws (LL. M.) und ist als reines Online-Studium konzipiert. Der Studiengang ist doppelt akkreditiert: durch das Siegel des Akkreditierungsrates und das FIBAA-QualitätssiegelAuf dem Studienplan stehen in ...
  • Bild Die Anfechtung von Rechtshandlungen im Insolvenzverfahren (19.02.2013, 10:39)
    Rechtshandlungen, welche vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommen worden sind und die Insolvenzgläubiger benachteiligen, können möglicherweise vom Insolvenzverwalter angefochten werden. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Dieser Grundsatz geht aus der Insolvenzordnung (InsO) hervor. Die Anfechtung ...
  • Bild Sieben Einserjuristen im Ersten und zwei im Zweiten Staatsexamen in Bayern (07.12.2005, 15:43)
    Gestern empfing die bayerische Justizministerin Dr. Beate Merk die Jahrgangsbesten aller Justiz- und Staatsprüfungen sowie sechs Prüfer, die über rund drei Jahrzehnte in den juristischen Staatsprüfungen tätig waren, zu einer Feierstunde im Justizpalast in München. Jedes Jahr führt das bayerische Landesjustizprüfungsamt Prüfungsverfahren für über 4.900 Teilnehmer durch. Neben der Ersten ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Liquidator der KG (10.02.2014, 20:05)
    Hallo zusammen, leider finde ich trotz intensiver Suche nichts zu einer möglichen Kündigung des Liquidators einer KG. Kann er diese Stellung auf eigenen Wunsch beenden? Ganz herzlichen Dank!!
  • Bild Frage zum Sachen- und Insolvenzrecht: Verfügung (17.02.2011, 22:52)
    Hallo! Das Sachen- und erst recht das Insolvenzrecht sind leider absolutes Neuland für mich. Daher hab ich grad meine Probleme mit folgendem Fall: A hat seine Segelyacht an B zur Sicherheit übereignet, dann lässt A durch C den Motor austauschen (es war mit B vereinbart, dass A Reparaturen durchfüren lässt). C bleibt ...
  • Bild KEINE Freigabe der selbständigen Tätigkeit (15.01.2013, 10:37)
    Fiktive Fallbeschreibung: Herr X ist seit mehr als 10 Jahren selbstständig, beschäftigt jedoch keine Mitarbeiter und die Erlöse aus seiner Selbstständigkeit haben bisher stets ausgereicht, um seinen Lebensunterhalt gut bestreiten zu können. Durch eine „Flaute“ haben sich bei Herrn X einige Schulden aufgebaut und eine Steuerprüfung mit ungünstigem Ausgang letztendlich dazu geführt, ...
  • Bild typische Bankrotthandlungen (01.05.2008, 13:44)
    Hallo, ich schreibe zur Zeit eine Studienarbeit zum Thema Insolvenzrecht. Speziell zum Thema typische Handlungen im Unternehmen zur Verdeckung und Verschleierung von Bankrotthandlungen. Nun bin ich für den praktischen Teil meiner Arbeit auf der Suche nach solchen typischen starfrechtlich relevanten Handlungen. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir hier einige solcher ...
  • Bild kann insolvenzverwalter rückzahlung eines nichtigen darlehens verlangen das 4 monate (09.03.2008, 17:50)
    so, hab ne neue frage und hoffe ihr könnt mir diesmal helfen. also in unserer Hausarbeit hat die x-GmbH ein Darlehen an A gewährt. der darlehensvertrag ist aber nicht ig (wucherähnliches geschäft) u die zahlung deswegen rechtsgrundlos (812 BGB) und die X-GmbH kann Zahlung verlangen aber erst nach Kündigung und keine ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildInsolvenz der Captura GmbH
    Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura ...
  • BildZweimal gezahlt und am Ende vielleicht selber pleite? - Die Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO
    Immer mehr Unternehmer, gerade im Bereich der KMU, kennen das: Erst wird bestellte Ware geliefert und ggf. eingebaut, dann wird vom Kunden nur schleppend, etwa nach vorheriger Mahnung oder Ratenzahlungsvereinbarung gezahlt, und zum Schluss besteht noch die Gefahr, alles an einen Insolvenzverwalter zurückbezahlen zu müssen. Der Lieferant hat dann ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.