Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtStraubing 

Rechtsanwalt in Straubing: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Straubing: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 2:  1   2

    Foto
    Susanne Fitting-Perlak   Geiselhöringerstr. 23, 94315 Straubing
    Kanzlei Fitting-Perlak
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421 / 1887440


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Karin Krinner   Wittelsbacherstraße 13, 94315 Straubing
    UEKERMANN - KRINNER - DENK
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421 10001


    Foto
    Otto Diem   Stadtgraben 52, 94315 Straubing
     
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 09421-962440


    Foto
    Robert Mühlbauer   Bahnhofstr. 5, 94315 Straubing
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421-70300


    Foto
    Prof. Dr. Markus Hofbauer   Bahnhofstr. 19a, 94315 Straubing
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421-189770


    Foto
    Manuel Seidl   Heerstr. 2, 94315 Straubing
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421-1896150


    Foto
    Martin Engel   Kolbstraße 3, 94315 Straubing
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421-839191


    Foto
    Dr. Sabine Maier   Theresienplatz 25, 94315 Straubing
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421-962630


    Foto
    Manuela Höglmeier   Frauenbrünnlstr. 36, 94315 Straubing
     
    Schwerpunkt: Erbrecht


    Foto
    Wolfgang Mader   Kagerser Hauptstr. 118, 94315 Straubing
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09421-90995



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 2:  1   2

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Straubing

    Über 200 Milliarden Euro werden hierzulande im Jahr vererbt. Dass das Erbrecht im deutschen Recht eine extrem wichtige Rolle spielt, erstaunt daher nicht. Denn wenn es um Sachwerte oder Geld geht, dann sind Streitigkeiten nicht selten vorprogrammiert. Im Erbrecht sind alle Aspekte, die das Vererben und das Erben betreffen, geregelt. Das Erbrecht ist Bestandteil des BGB: Fünftes Buch (§§ 1922-2385). Geregelt sind in den §§ 1922-2385 beispielsweise der Pflichtteil, die gesetzliche Erbfolge, Enterbung, Erbverzicht und der Erbvertrag.

    Rechtsanwalt in Straubing: Erbrecht (© rupbilder - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Straubing: Erbrecht
    (© rupbilder - Fotolia.com)

    Bei sämtlichen Fragen aus dem Bereich des Erbrechts ist ein Rechtsanwalt der perfekte Ansprechpartner

    Um sicherzustellen, dass der persönliche Nachlass nach dem eigenen Ableben auch an die Verwandten/Freunde etc. übergeht, die man dafür ausgewählt hat, ist es dringend empfohlen, eine Rechtsanwaltskanzlei für Erbrecht zu konsultieren. In Straubing sind einige Anwälte und Anwältinnen mit einer Kanzleiniederlassung vertreten. Ein Anwalt für Erbrecht aus Straubing wird Erblasser umfassend informieren in Fragen rund um das Testament und die Testamentsgestaltung, das Pflichtteilsrecht oder auch bei Fragen, die die vorweggenommene Erbfolge betreffen. Der Anwalt im Erbrecht in Straubing kann ferner auch eingesetzt werden, um im Todesfall die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Er fungiert dann als Testamentsvollstrecker. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu beauftragen.

    Ein Rechtsanwalt für Erbrecht informiert Sie nicht nur kompetent, er bzw. sie vertritt Sie falls erforderlich auch vor Gericht

    Doch auch, wenn man selbst Erbe ist und es zum Erbfall gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt zum Erbrecht in Straubing die richtige Anlaufstelle. Die Rechtsanwältin im Erbrecht in Straubing bzw. der Rechtsanwalt kann im Erbfall kompetente Auskunft geben über grundlegende Fragestellungen rund um das Nachlassgericht, den Erbschein, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtler wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit beratend und helfend zur Seite stehen. Die Unterstützung durch einen Juristen kann z.B. nötig werden, wenn es zu Streitigkeiten innerhalb einer Erbengemeinschaft gekommen ist oder auch, wenn das Testament an sich angefochten werden soll. Ein weiterer Grund einen Anwalt zu kontaktieren ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers anzweifelt und aus diesem Grund das Testament anfechten lassen möchte. Gerade wenn sich eine Erbstreitigkeit schwieriger gestaltet, ist es zu empfehlen, sich an eine Erbrechtskanzlei in Straubing zu wenden. Fachanwälte für Erbrecht können mit einem umfangreichen Fachwissen, sowohl in Theorie als auch in der Praxis, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem überdurchschnittlichen Fachwissen profitieren.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Leichte Sprache in der Niedersächsischen Justiz: Medienübersetzer der Uni sorgen für Klarheit (07.02.2014, 19:10)
    Wenn künftig ein Zeuge einer Straftat in Leichter Sprache vorgeladen wird – dann liegt das teilweise auch an Hildesheimer Studierenden. Nicht, weil sie die Straftat begangen, sondern weil sie die passende Sprache gefunden ...

    Mehr Selbstbestimmung für Erblasser: Bochumer Erbrechtssymposium an der RUB (06.09.2010, 10:00)
    Annäherung von Universität und RechtspraxisAm 1. Januar 2010 ist die Reform des Erbrechts in Kraft getreten. Änderungen betreffen zum Beispiel den Pflichtteil für Angehörige. Mit den neuen Regelungen beschäftigt sich das ...

    Bundestag verabschiedet Erbrechtsreform (03.07.2009, 14:16)
    Der Bundestag hat heute die von der Bundesregierung vorgeschlagene Reform des Erb- und Verjährungsrechts verabschiedet. "Wir haben ein gutes Erbrecht. Es besteht in seiner heutigen Struktur seit über 100 Jahren und hat sich ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Erbfall im Ausland (26.09.2010, 10:57)
    Ein Opa hat im Ausand Gründstücke nun ist er leider verstorben! Die Oma möchte aber nicht das die Kinder diese Grundstücke erben weil sie miteinander verstritten sind!! Die oma möchte die Gründstücke dem Enkel vererben!! Nun ...

    Erbrecht,Aufteilung einer Immobilie (18.07.2012, 15:37)
    Hallo,Mal angenommen;Die Geschwister A + B haben zu gleichen Teilen ein Mehr-Familienhaus von Schwester C geerbt.A lebt im Ausland und deshalb wurde B im Testament beauftragt das Haus zu verkaufen(Ist deshalb als Haupterbe ...

    Gefälschtes Testament (02.09.2012, 16:33)
    nach 2 jahren merkt der erbe, dass das eröffnete testament gefälscht ist, der urkundenfälscher hat sich darin zum tv gemacht u. so den erben enteignet per nl-iv-betrug mit erfundenen nl-schulden u. ums erbe betrogen ...

    Kinder aus 1. u. 2. Ehe: Wer erbt was u. wieviel? (08.08.2012, 09:50)
    Mal angenommen man heiratet ein zweites Mal, kauft eine Eigentumswohnung und im Grundbuch stehen beide Eheleute. Aus der zweiten Ehe stammen 2 Kinder und aus der ersten Ehe des Ehemannes stammen auch 2 Kinder. Wie würde das ...

    Erbrecht , Mündlicher Vertrag Gültig (05.01.2007, 01:12)
    Hallo zusammen Möchte mich hiermit an alle die sich mit dem sogenannten Erbrecht und dessen folgen an alle Leser wenden welche sich diesbezüglich gut bis sehr gut auskennen besonders an Studenten welche besonders solche ...

    Urteile zu Erbrecht

    S 6 R 886/07 (14.06.2007)
    Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind nach § 77 SGB VI auch für Rentenbezugszeiten vor Vollendung des 60. Lebensjahres nach einem geminderten Zugangsfaktor, also mit Abschlag zu gewähren (entgegen BSG, Urteil vom 16.05.2006 - B 4 RA 22/05 R - SozR 4-2600 § 77 Nr 2). Diese Auslegung verstößt nicht gegen Art. 3 und 14 GG...

    1Z BR 30/00 (21.02.2001)
    Zur Frage der Beweislast und Beweisanforderungen, wenn der Erbvertrag wegen Motivirrtums des Erblassers angefochten wird....

    II R 52/98 (25.01.2001)
    BUNDESFINANZHOF 1. Ein Erwerb im Wege der vorweggenommenen Erbfolge i.S. von § 13 Abs. 2a Satz 1 Nr. 2 ErbStG liegt in der ab 1. Januar 1994 geltenden Fassung des StandOG nur vor, wenn er dem Übergang von Betriebsvermögen durch Erbanfall vergleichbar ist. 2. Die schenkweise erfolgende Einräumung einer Unterbeteiligung an einer Kommanditbeteiligung in Form ...