Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteMedizinrechtStendal 

Rechtsanwalt in Stendal: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Stendal: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1

    Logo
    Rechtsanwaltskanzlei Wulf & Collegen   Breite Str. 54, 39576 Stendal 
    Schwerpunkt: Medizinrecht
    Telefon: (0) 3931 - 2527 222



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Medizinrecht

    Erste Abschlussfeier Studiengang Medizinrecht (23.10.2008, 11:00)
    Heute wird auf Schloss Mickeln gefeiert: Die ersten Absolventinnen und Absolventen des Weiterbildungsstudienganges Medizinrecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erhalten um 18.00 Uhr ihre Urkunden.26 junge Juristen ...

    Private Krankenversicherung muss teures Hörgerät bezahlen (26.05.2010, 12:15)
    Regensburg/Berlin (DAV). Verordnet ein Arzt ein Hörgerät, sind die Kosten dafür grundsätzlich ungekürzt zu erstatten, auch wenn kein bestimmtes Gerät verschrieben wurde. Der Versicherte muss sich nicht darauf verweisen ...

    Prozessfinanzierung im Medizinrecht (14.01.2014, 09:51)
    Prozessfinanzierung bietet sich für medizingeschädigte Patienten an, die nicht über eine Rechtsschutzversicherung und genügend finanzielle Möglichkeiten verfügen. Ciper & Coll. erklären die Details: Sie oder Ihr Angehöriger ...

    Forenbeiträge zu Medizinrecht

    Morphium ohne Indikation (16.10.2006, 13:54)
    Hallo, ich bin neu hier. Hatte meinen Beitrag schon einmal geschrieben, aber das hat nicht geklappt. Vielleicht habe ich ja etwas falsch gemacht. Nun hoffe ich das es klappt. meine Frage lautet wie folgt. Eine Frau 78 ...

    Schwerpunktsbereich Arztrecht (12.04.2012, 22:48)
    Tja, also ich würde wahnsinnig gern mal wissen welcher Schwerpunktsbereich für eine spätere Spezialisierung auf Medizinrecht empfehlenswert bzw. annähernd nützlich ist ? Arbeits-und Versicherungsrecht? ...

    Ein Partyteam wird regelmäßig eine leblose Partyfigur in die Hände 100 Partygäste gedrückt. Gesundhe (18.05.2013, 17:42)
    Hallo, die Überschrift sollte heißen: Ein Partyteam drückt von Party zu Party eine leblose Figur in die Hände von Partygästen. Gesundheitliches Risiko?nehmen wir an: seit einigen Monaten läuft ein Partyteam, bestehend aus 3 ...

    Falschgutachten Gutachterkommission (22.04.2013, 07:49)
    Hallo zusammen, folgender Sachverhalt: Patient A vermutet Behandlungsfehler und wendet sich auf Anraten seines Anwalts an die Gutachterkommission der Ärztekammer (GAK). Im Zuge dieses Verfahrens wird A eine Stellungnahme ...

    zu späte Not-Op (07.09.2013, 22:45)
    Hallo, Ein junger Mensch namens Ziegler (*falscher Name*) wacht eines Morgens auf und klagt über ein Ziehen in der Halswirbelsäule und taube Fingerspitzen. Er beschließt erstmalig seit vielen Jahren, mehr aufgrund eines ...

    Urteile zu Medizinrecht

    S 12 KA 1267/05 (04.10.2006)
    Ein Schiedsamt nach § 89 SGB V ist nicht zuständig für die Anpassung der gesamtvertraglichen Regelungen an den Mehraufwand für die psychotherapeutischen Leistungen, der auf Grund der veränderten Rechtslage in den Jahren 2000 bis 2003 entstanden ist. Dies gilt auch dann, wenn Nachverhandlungen mit der Klausel "Sollte sich als Ergebnis des über die Höhe d...

    B 6 KA 5/08 R (28.01.2009)
    1. Durch Regelungen der Honorarverteilung dürfen Praxen mit unterdurchschnittlichem Umsatz nicht daran gehindert werden, ihr Honorar innerhalb von fünf Jahren bis zum Durchschnittsumsatz ihrer Fachgruppe zu steigern. 2. Auch unterdurchschnittliche Praxen (außerhalb der "Aufbauphase") dürfen für einen begrenzten Zeitraum von jeglicher Wachstumsmögli...

    I-13 U 178/11 (03.12.2012)
    1. Nimmt ein Rechtsanwalt einen anderen Rechtsanwalt wegen in laufenden Zivilprozessen als Partei und/oder Prozessbevollmächtigter getätigter Äußerungen, die der Anspruchsteller für beleidigend und verleumderisch erachtet, auf Unterlassung in Anspruch, so ist eine diesbezügliche Unterlassungsklage grundsätzlich wegen fehlenden Rechtsschutzbedürfnisses unzulä...