Rechtsanwalt für Standesrecht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Standesrecht

Der Begriff Standesrecht steht für das Recht eines Berufsstandes, welchem seine Selbstverwaltung in eigener Verantwortung vom Staat genehmigt wurde. Vornehmlich sind die freien Berufe hiervon betroffen. Besonders sind hiermit die Ärzte und Rechtsanwälte gemeint.

Ärztlicher Berufsstand (© Turgaygundogdu - Fotolia.com)
Ärztlicher Berufsstand
(© Turgaygundogdu - Fotolia.com)

Heutzutage jedoch werden auch alle Berufe hinzugezählt, die über sogenannte Ehrengerichte verfügen. Dies sind unter anderem solche, die über Kammern verfügen: Industrie- und Handelskammer, Apothekerkammer, Ärztekammer, Tierärztekammer, Zahnärztekammer, Steuerberaterkammer, Architekten- und Ingenieurkammer. Rechtlich gesehen ist die Übertragung der Selbstverwaltung ein staatlicher Hoheitsakt.

Berufsordnung der Heilberufe

All diese Heilberufe verfügen über eine Berufsordnung. Die Berufsordnung wird von der jeweiligen Kammervollversammlung beschlossen und bedarf der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörde des Bundeslandes. Dies ist das Gesundheitsministerium. Des Weiteren unterliegen sie der Aufsicht der Berufsgerichte. Diese sind für gewöhnlich beim Oberlandesgericht ansässig.

In der Berufsordnung eines Heilberufangehörigen werden neben dem Umgang zwischen Therapeut, Patient, Kollegen, Mitarbeitern sowie weiteren Partnern im Gesundheitswesen folgende Punkte geregelt:

  • Gewährleistung der Freiberuflichkeit

  • Förderung und Erhaltung des besonderen Vertrauensverhältnisses zwischen Therapeut und Patient

  • Qualitätssicherung im Interesse der Gesunderhaltung der Bürger

  • Ansehenswahrung des Berufes

  • Förderung berufswürdiges Verhalten und Verhinderung berufsunwürdigen Verhaltens und somit Dienen dem Gemeinwohl

Selbstverständlich werden diese allgemein ausgedrückten Ziele der Berufsordnung weiter detailliert. So werden Themen wie Schweigepflicht, Dokumentationspflicht, Fortbildung, Datenschutz u.a. spezifiziert.

Anwaltliche Beratung

Auch wenn die Mitglieder eines Berufsstandes grundsätzlich nach bestem Wissen und Gewissen arbeiten, kann es immer wieder zu Diskrepanzen mit ihnen kommen. Denn gerade im Gesundheitswesen ist es nicht immer einfach, den Patienten zu 100% zufrieden zu stellen. Der Rechtsanwalt für Standesrecht steht seinem Klienten in einem solchen Anliegen unterstützend zur Seite. Da eine seiner Hauptaufgaben die Information seiner Mandanten ist, wird er ihn zunächst über die rechtliche Situation aufklären und über mögliche Maßnahmen informieren. So kann bereits ein anwaltliches Schreiben die gewünschte Klärung bringen. Auch setzen viele Anwaltskanzleien für Standesrecht auf die außergerichtlich durchgeführte Mediation. Mit Hilfe eines neutralen Mediators, oft ein Richter, wird die Angelegenheit in neutralem Rahmen zur Klärung gebracht. Für den Klienten ist es wichtig, dass er sich gut bei einem kompetenten Anwalt für Standesrecht aufgehoben fühlt, handelt es sich doch gerade bei Gesundheitsfragen um einen sehr persönlichen und heiklen Themenbereich, der viel Fingerspitzengefühl bedarf.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Standesrecht:


Orte zu Rechtsanwalt Standesrecht


Standesrecht erklärt von A bis Z

    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    News zum Standesrecht

    Forenbeiträge zum Standesrecht
    • BildHaben wir wirklich einen Rechtsstaat mit Gewaltenteilung? (10.11.2012, 21:28)
      Die Fiktion vom Rechtsstaat mit Gewaltenteilung und die Realität des Machtmissbrauchs. (Über den Unsinn, mit der Beibehaltung von obrigkeitsstaatlichen Strukturen Menschenrechte gewähren zu wollen.) Nachstehend eine Zusammenfassung meiner vielfachen Erfahrungen zum Standesrecht in der Rechtspflege: Wenn Rechtssuchende gegen Rechtsbrecher (Privatleute, Firmen, Behörden, Banken usw.) Prozesskostenhilfe beantragen oder Klagen einreichen, machen Richter fast immer, ...
    • BildTrick vom Anwalt? Was steckt dahinter (18.11.2007, 13:56)
      Es wird im Jahre 2006 ein Mahnbescheid beantragt, gegen den vom Anwalt des Schuldners Widerspruch eingelegt wird. Da es sich nur um eine geringe Summe von ca. 50,-€ handelt, wird vom Gläubiger keine Abgabe an das Gericht beantragt. Im Jahre 2007 muß aufgrund einer weiteren Forderung gegen den gleichen Schuldner nochmals ...
    • BildDarf der Arzt dem Patient in der Behandlung absagen ? (17.09.2009, 22:01)
      Person A wollte Kieferortopädische behandlung für seine Tochter. Der Arzt B hat ein Preisvoeschlag gemacht. Person A hat sich bei eigene Krankenkasse erkündigt, ob die Preise angemessen sind und ob Art der Behandlung effektiv sein kann. Die Krankenkasse hat empfohlen, sich zumindest noch bei einem Arzt beraten lassen, die Angebote vergleichen und dann ...

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.