Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtSpeyer 

Rechtsanwalt in Speyer: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Speyer: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Kay-Uwe Lesueur   Wormser Straße 25, 67346 Speyer
    Lesueur & Herrmann Rechtsanwälte und Fachanwälte
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 06232 629595


    Foto
    Matthias Schey   Maximilianstraße 41, 67346 Speyer
    Schey
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 0 62 32 - 62 01 91


    Foto
    Roland Halling   Bahnhofstraße 7, 67346 Speyer
    Halling, Seitz und Balzer
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 06232/6716-0


    Foto
    Peter Stankiewicz   Wormser Straße 18, 67346 Speyer
    Stankiewicz
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06232/77035


    Foto
    Michael Kuhnlein   Rulandstraße 6, 67346 Speyer
    Kuhnlein
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06232/606610


    Foto
    Jürgen Lamprecht   Wormser Landstraße 247, 67346 Speyer
    Lamprecht Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 06232-87678-0


    Foto
    Michael Reinhardt   Prinz-Luitpold-Straße 1, 67346 Speyer
    Reinhardt
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06232/673217


    Foto
    Wolfgang Günther Ebersold   Bahnhofstraße 66, 67346 Speyer
    Manthey & Ebersold
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06232/676940


    Foto
    Sabine Wüstefeld   Schlitzergasse 1, 67346 Speyer
    Baumann-Wehner & Wüstefeld
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06232/100112-0



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Speyer

    Mehr als 200 Milliarden Euro werden in Deutschland in jedem Jahr vererbt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den wichtigsten Rechtsgebieten zählt. Denn wo viel vererbt wird, da kommt es auch schnell zum Erbstreit. Das Erbrecht regelt sämtliche rechtliche Aspekte, die die Erbschaft und das Vererben betreffen. Es ist im Fünften Buch des BGB (§§ 1922-2385) enthalten. Normiert finden sich hier z.B. Pflichtteil, Erbvertrag, Erbverzicht, Enterbung sowie die gesetzliche Erbfolge.

    Rechtsanwalt in Speyer: Erbrecht (© blende11.photo - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Speyer: Erbrecht
    (© blende11.photo - Fotolia.com)

    Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin hilft Ihnen bei der Klärung aller erbrechtlicher Fragen

    Um sicherzustellen, dass der persönliche Nachlass nach dem eigenen Tod auch an die Verwandten/Freunde etc. übergeht, die man hierfür ausgewählt hat, ist es unbedingt angeraten, eine Rechtsanwaltskanzlei für Erbrecht aufzusuchen. In Speyer sind einige Kanzleien für Erbrecht zu finden. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht in Speyer wird Erblasser umfassend beraten in Fragen rund um die Testamentsgestaltung und das Testament, das Pflichtteilsrecht oder auch bei Fragestellungen, welche die vorweggenommene Erbfolge betreffen. Es ist ferner möglich, den Anwalt aus Speyer zum Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Einen Anwalt als Testamentsvollstrecker zu bestellen empfiehlt sich hauptsächlich dann, wenn der Nachlass insgesamt umfangreich ist oder es mehrere Erben gibt.

    Bei Streit mit Miterben oder einer im Raum stehenden Erbausschlagung sollte Sie zeitnah Unterstützung bei einem Anwalt einholen

    Der Anwalt zum Erbrecht aus Speyer ist allerdings auch für jeden die optimale Kontaktstelle, wenn es zum Erbfall gekommen ist. Der Anwalt oder die Anwältin zum Erbrecht aus Speyer kann in diesem Fall nicht nur fachkundig Auskunft geben bei Fragen bezüglich des Nachlassgerichts, des Erbscheins, der Erbschaftsteuer oder etwaigen Nachlassverbindlichkeiten. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtler seinen Mandanten nicht nur beraten, sondern ihn auch vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Die Unterstützung durch einen Anwalt kann erforderlich werden, wenn man das Testament an sich anfechten möchte oder auch, wenn es zum Streit zwischen den Miterben gekommen ist. Auch wenn man im Erbfall die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und das Testament daher anfechten möchte, ist es unumgänglich, einen Anwalt zu konsultieren. Gestaltet sich eine Erbangelegenheit diffiziler, dann kann es Sinn machen, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt zum Erbrecht in Speyer zu wenden. Fachanwälte zum Erbrecht können mit einem umfangreichen Fachwissen, sowohl in Theorie als auch in der Praxis, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem umfassenden Fachwissen profitieren.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    RUB-Termine: Kolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrecht (02.07.2012, 14:10)
    Veranstaltungen und TermineKolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrechtsverordnung++ Abschluss des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft ++Mit Rosi Braidotti ist in dieser Woche ein ...

    Soldan Institut: Große Fachanwaltschaften werden an Bedeutung verlieren – Erbrecht sehr beliebt (11.02.2014, 12:07)
    Köln, 11.02.2014- Die Fachanwaltschaften für Arbeitsrecht, Familienrecht und Steuerrecht, auf die gegenwärtig noch die Hälfte aller verliehenen Fachanwaltstitel entfallen, werden in Zukunft an Bedeutung verlieren. Dies ist ...

    Eheschließung mit Ausländer: Was ist rechtlich zu beachten? (03.11.2009, 10:44)
    Gefährliche Liebschaften - Internationale Eheschließungen bedürfen großer Umsicht Markus aus Deutschland studierte ein Jahr in Italien und lernte dort kurz vor seiner Rückkehr Luisa kennen und lieben. Nach mehreren ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    suche DRINGEND eine antwort, bitte helfen!!! (03.12.2009, 11:05)
    mal angenommen, eine alte dame (O) nimmt an, sie wird bald sterben. es gibt keine gesetzlichen erben mehr, die ihr haus, was nach renovierung 800.000 euro wert wäre, erben würden. nun möchte sie T in ihr testament als ...

    Kosten für Rechtsanwalt (20.03.2012, 09:18)
    Moin, mal angenommen X hat mehrere Verfahren geführt und teils gewonnen. Um zu einem Ende zu kommen ist der Teil verkauft worden. Es ist jeweils über eine RSV abgerechnet worden und gezahlt. Nun soll nach dem Erlös des ...

    Frage bzgl. Aufgebotsverfahren (15.11.2009, 18:19)
    Hallo, ich weiß jetzt leider nicht, ob das hier eher Erbrecht oder Zivilrecht ist, denn die entsprechenden Paragraphen stehen in der ZPO. Folgeneder fiktiver Fall: Bei einer Zwangsversteigerung kauft Person X ein Haus, ...

    Pflichtteil / Erbrecht (02.03.2012, 13:54)
    Hallo, angenommen ein Vater von 2 Kindern stirbt. Seine Frau und er haben sich gegenseitig als Erben eingesetzt. Seine zwei Kinder haben noch einen Halbbruder, den seine Frau, die auch die Mutter der beiden anderen Kinder ...

    Erbrecht Biologisches Kind (29.12.2013, 13:24)
    Stellen Sie sich vor jemand habe ein biologisches Kind (im angenommenen Fall gezeugt durch künstliche Befruchtung), das jetzt mit seiner Mutter und einem anderen anerkannten juristischen Vater zusammenlebt.Hat dieses Kind ...

    Urteile zu Erbrecht

    3Z BR 97/04 (04.06.2004)
    Zur Frage, unter welchen Umständen und in welchem Umfang dem Kind eines vorläufig Betreuten Akteneinsicht in die Betreuungsakten zu gewähren ist, wenn der vorläufig Betreute zu einem früheren Zeitpunkt jegliche Auskünfte an dieses Kind untersagt hat, dieses aber seine Bestellung zum endgültigen Betreuer beantragt hat....

    S 36 KR 2217/10 (21.09.2011)
    1. Bei dem Kostenerstattungsanspruch nach § 13 Abs 3 SGB 5 handelt es sich um eine laufende Geldleistung i.S.d. § 56 Abs 1 S 1 Nr 1 SGB 1 (Anschluss an BSG, Urteil vom 26.09.2006 -B 1 KR 1/06 R-; entgegen BSG, Urteil vom 03.08.2006 -B 3 KR 24/05 R-). 2. Ein besonders hoher Pflegebedarf im Sinne des § 37 Abs 2 S 3 SGB 5 setzt nicht zwingend die ständige Anwes...

    20 W 138/10 (18.05.2010)
    1. Das Grundbuchamt ist grundsätzlich zur Überprüfung der materiell-rechtlichen Richtigkeit eines Erbscheins nicht berechtigt.2. Eine Eintragung der Erbfolge kann nicht mittels Zwischenverfügung von der Vorlage eines berichtigten Erbscheins abhängig gemacht werden, weil das Grundbuchamt das dem Erbschein zu Grunde liegende Testament so auslegt, dass wirksam ...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.