Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtSolingen 

Rechtsanwalt in Solingen: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Solingen: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3

Foto
Robert Hermes   Dürener Str. 21, 42697 Solingen
hermes & mix rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 - 38 23 50 80


Logo
Rechtsanwälte SWN Schröder • Werner & Partner   Ufergarten 35, 42651 Solingen 
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schwerpunkt: Verkehrsrecht

Telefon: (0212) 645724-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andreas Weger   Neuenhofer Straße 101 - 103, 42657 Solingen
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 22 66 16 03


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Katrin Ohliger   Kasinostraße 2, 42651 Solingen
Ohliger Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 383020


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Nadine Neugebauer   Ufergarten 35, 42651 Solingen
Rechtsanwälte SWN Schröder Werner & Partner Partnergesellschaft
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 645724-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jörg Paulsen   Unter St. Clemens 20, 42651 Solingen
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 88021810


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Petra Liedhegener   Werwolf 35, 42651 Solingen
Liedhegener Anwaltsgesellschaft bürgerlichen Rechts
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 38292900


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Rainer Pidun   Löhdorfer Straße 206, 42699 Solingen
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 208103


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Christine Hohmann   Pützgasse 4, 42719 Solingen
 
Schwerpunkt: Verkehrsrecht
Telefon: 0212 316060


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Peter Werner   Ufergarten 35, 42651 Solingen
Rechtsanwälte SWN Schröder Werner & Partner Partnergesellschaft
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schwerpunkt: Verkehrsrecht

Telefon: 0212 645724-0



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Solingen

Das Verkehrsrecht ist nicht nur eine sehr breitgefächerte, sondern auch eine extrem diffizile Rechtsmaterie. Das Verkehrsrecht unterteilt sich in Bereiche wie Verkehrszivilrecht, Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsunfallrecht und Verkehrsversicherungsrecht, um nur ein einige Beispiele zu nennen. Das Verkehrsrecht regelt alle rechtlichen Beziehungen zwischen den Teilnehmern am öffentlichen Straßenverkehr. Da so gut wie jeder fast jeden Tag im Verkehr unterwegs ist, können sich oft schneller als man denkt rechtliche Probleme ergeben, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen.

Rechtsanwalt in Solingen: Verkehrsrecht (© hero - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Solingen: Verkehrsrecht
(© hero - Fotolia.com)

Konflikte mit dem Verkehrsrecht - hiervon sind nicht nur Fahrer von Kraftfahrzeugen betroffen

Nicht nur als Autofahrer kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fahrradfahrer oder Fußgänger kann es zu rechtlichen Schwierigkeiten kommen. Ein Strafzettel oder ein minimales Bußgeld, das sind kleine Probleme, mit denen sich so gut wie jeder schon einmal auseinandersetzen musste. Allerdings sieht sich so mancher Verkehrsteilnehmer auch größeren Problemen ausgesetzt wie der Anordnung einer MPU oder einem temporären Entzug des Führerscheins. Ist man mit dem Verkehrsrecht kollidiert, dann sollte man unbedingt einen Anwalt konsultieren. Denn für nicht wenige ist der Führerschein für die Ausübung des Berufs unbedingt nötig. Ein Entzug der Fahrerlaubnis kann die eigene finanzielle Existenz bedrohen. Doch auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies schwere finanzielle Folgen haben. Juristischer Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall dringend angeraten.

Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin im Verkehrsrecht berät nicht bloß, sondern vertritt seinen Mandanten auch in vollem Umfang

Bei allen rechtlichen Problemen ist die optimale Anlaufstelle ein Rechtsanwalt. In Solingen haben sich etliche Anwälte für Verkehrsrecht niedergelassen. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht in Solingen kennt sich nicht nur mit dem Verkehrszivilrecht und Verkehrsstrafrecht aus, er ist auch bestens mit dem Autorecht, der Straßenverkehrsordnung und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Solingen wird seinen Klienten nicht nur bei sämtlichen verkehrsrechtlichen Fragen umfassend informieren. Der Jurist wird natürlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die komplette schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Gleich ob es dabei um ein Bußgeldverfahren geht oder um ein Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer. Auch bei der Auseinandersetzung mit der Versicherung wird der Anwalt für Verkehrsrecht für seinen Klienten tätig werden. So kann es beispielsweise sein, dass sich die Versicherung weigert, Schmerzensgeld für ein Schleudertrauma zu zahlen. Oder aber die Versicherung lehnt es ab, die Kosten für einen Schaden zu übernehmen. In allen diesen Fällen ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner. Der Anwalt für Verkehrsrecht wird sich fachkundig für die Rechte seines Mandanten einsetzen.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Verkehrsrecht

DAV: BGH stärkt Rechte von Unfallgeschädigten (01.10.2005, 09:18)
Berlin (DAV). Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) begrüßt eine lang herbeigesehnte Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) zugunsten der Geschädigten nach einem Verkehrsunfall. Mit einer ...

Unfallaufnahme durch die Polizei dringend geboten (15.08.2012, 11:17)
Berlin (DAV). Nach Medienberichten wird darüber diskutiert, ob bei sogenannten Bagatellunfällen die Polizei zur Unfallaufnahme an den Ort des Geschehens kommen muss. Teilweise wird dies als entbehrlich angesehen. Nach Ansicht ...

Schon einmalige schwere Trunkenheit kann zur MPU führen (05.11.2004, 15:01)
MANNHEIM (DAV). Schon eine einmalige schwere Trunkenheit kann bei einem Autofahrer dazu führen, dass er sich dem so genannten Idiotentest (Medizinisch-Psychologische-Untersuchung - MPU) unterziehen muss. Dies ist nach Meinung ...

Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

Welche Rechtsschutzversicherung (14.04.2008, 17:26)
Hallo, ich wollte mal den einen oder anderen hier fragen welche Rechtsschutzversicherung eine gute ist bzw. ihr Empfehlen könnt? Gelesen hab ich schon was von Kausal-RV und Ereignis-RV. Kann mir einer den Unterschied ...

Probleme mit eigenem Anwalt (23.06.2009, 10:04)
Hallo liebes Forum, Person A hat infolge eines Verkehrsunfalles eines Fachanwalt für Verkehrsrecht eingeschaltet um Schmerzensgeld für einen Auffahrunfall zu erstreiten. Der Anwalt setzt sich nicht entsprechend für den ...

WIderspruchsverfahren. Aussetzen (06.01.2010, 15:22)
Sehr geehrte Forenteilnehmer, ... in welchen Paragraphen ist geregelt, dass ein Widerspruchsverfahren ausgesetzt werden wegen wegen bestimmter Ausnahmetatbestände ?! ...

Grenzwerte Amphetamin (22.08.2009, 22:57)
Hallo, bräuchte eine Info die man sonst nirgendwo finden kann gäbe es eigentlich einen Grenzwert was Amphetamin im Blut betrifft? Kurze Erklärung: Mal angenommen, ein ADHS-Patient wird aufgrund eines Unfalls auf Drogen ...

Starre Blitzkästen und deren Genauigkeit (16.07.2005, 18:53)
Hallo ich habe mal eine Frage, aber zuerst Sachverhalt: Verkehrsteilnehmer A fährt Nachts auf einer Landstrasse (keine Kreuzungen, keine Seitenstrassen und keine Ortschaft in der Nähe) mit ca. 100 km/h und wird geblitzt. ...

Urteile zu Verkehrsrecht

14 U 93/11 (05.10.2011)
1. In der Teilnahme eines Beifahrers an einer Autofahrt trotz erkennbarer Trunkenheit des Fahrers liegt ein Verstoß gegen die eigenen Interessen. Wer zu einem erkennbar angetrunkenen Fahrer als Beifahrer ins Auto steigt, muss sich regelmäßig ein erhebliches Mitverschulden (§ 254 BGB) für einen etwaigen Schadenseintritt anrechnen lassen.2. Im Rahmen der Abwäg...

L 7 RJ 271/03 (29.10.2004)
Die durch § 2 Berufskraftfahrer-Ausbildungsverordnung vom 19.04.2001 - BKV - ( BGBl. S. 642) auf 3 Jahre verlängerte Ausbildung zum Berufskraftfahrer führt nicht dazu, dass Berufskraftfahrer, die lediglich die frühere zweijährige Regelausbildung zum Berufskraftfahrer nach § 2 KraftAusbVO absolviert haben, Berufsschutz als Facharbeiter erlangen....

352/88 R (03.02.1988)
Quelle: Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften in L-2925 Luxemburg Wenn sich der Streit in einer Rechtssache gerade auf die Auslegung einer Vorschrift des Gemeinschaftsrechts bezieht, ist das Verfahren der einstweiligen Anordnung nicht geeignet, um dem Gemeinschaftsgesetzgeber eine Auslegung dieser Vorschrift an die Hand zu geben, die eine solide Grund...