Rechtsanwalt in Seligenstadt: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Seligenstadt: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Ursula Blaschek-Seibert (Fachanwältin für Familienrecht) mit Anwaltskanzlei in Seligenstadt berät Mandanten aktiv bei Rechtsfällen im Bereich Familienrecht
Dr. Seibert & Blaschek-Seibert
Bahnhofstraße 17
63500 Seligenstadt
Deutschland

Telefon: 06182 27550
Telefax: 06182 29397

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen im Familienrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Ursula Blaschek-Seibert immer gern vor Ort in Seligenstadt

Bahnhofstr. 17
63500 Seligenstadt
Deutschland

Telefon: 06182 27550
Telefax: 06182 29397

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten im Familienrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Wolfgang Ritter gern in der Gegend um Seligenstadt

Babenhäuser Str. 18
63500 Seligenstadt
Deutschland

Telefon: 06182 825377
Telefax: 06182 825378

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Susanne Schulze (Fachanwältin für Familienrecht) mit Anwaltsbüro in Seligenstadt vertritt Mandanten engagiert bei Rechtsfällen im Rechtsgebiet Familienrecht

Aschaffenburger Str. 77
63500 Seligenstadt
Deutschland

Telefon: 06182 843505
Telefax: 06182

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Familienrecht
  • Bild Seit 30 Jahren: Ehescheidungen ohne „Schuldprinzip“ (02.07.2007, 12:34)
    Berlin (DAV). Am 1. Juli 1977 kam es zu einem Paradigmenwechsel bei Scheidungen. Seitdem können Ehen geschieden werden, die „zerrüttet“ sind. Das war das Ende des „Schuldprinzips“. „Eine Ehe kann geschieden werden, wenn sie gescheitert ist“ heißt es heute im Bürgerlichen Gesetzbuch. Mit dem „Zerrüttungsprinzip“ kehrte mehr Gerechtigkeit ins Familienrecht ...
  • Bild Ausschluss des Zugewinnausgleichs und salvatorischer Klausel im Ehevertrag (19.03.2013, 14:17)
    Der ehevertragliche Ausschluss des Zugewinnausgleichs muss nicht unbedingt Auswirkungen auf die Wirksamkeit eines Ehevertrages haben. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: In einem Verfahren vor dem Bundesgerichtshof (BGH), das am 21.11.2012 mit einem Urteil endete (Az. ...
  • Bild DAV: „Scheidung light“ ist eine Mogelpackung (21.12.2006, 18:26)
    „Scheidung light“ ist eine Mogelpackung Eindrucksvolle Ergebnisse einer Umfrage Berlin (DAV). 71 Prozent aller Scheidungen erfolgen einvernehmlich, heißt es im Bundesministerium der Justiz. Eine repräsentative Umfrage in der Anwaltschaft hat jetzt ergeben, dass das Einvernehmen in den meisten Fällen durch ausführliche anwaltliche Beratung herbeigeführt wurde. Gefragt wurden in allen Oberlandesgerichtsbezirken Anwältinnen und ...

Forenbeiträge zum Familienrecht
  • Bild Gibt es keine Meinungsstreits im Familienrecht? (27.06.2013, 15:23)
    Hallo Welt! Ich lerne gerade unter anderem für meine anstehende Klausur im Familienrecht. Da die Zeit nun knapp wird und ich es in dieser Zeit nicht schaffen werde, das Lehrbuch (Schwab) komplett zu lesen, arbeite ich mit einem Fallbuch von Hemmer und den Folien aus der Vorlesung. Mit den Hemmer-Materialien (Skript ...
  • Bild Getrennte Anhörungen beim Familiengericht? (15.01.2013, 14:10)
    Hallo Mann M und Frau F, verheiratet, sind getrennt lebend. Die Kinder, 11 und 15, leben bei F. Seit ca. einem Jahr gibt es keinen Umgang zwischen M und den Kindern, die Kinder verweigern dies. Hintergrund sind einige "schlimme Dinge" und komischem Verhalten, von denen die Kinder berichten (darauf soll hier ...
  • Bild Ehevertrag: sehr weitgehende Ausschlüsse sind nicht unbedingt sittenwidrig (25.05.2013, 08:36)
    Ich habe einen sehr interessanten Beitrag der ETL-Rechtsanwälte zum o.g. Thema gefunden und bin überrascht, dass offensichtlich doch unter bestimmten Voraussetzungen ein weitreichender Ehevertrag eine gewisse private Autonomie in der Gestaltung zulässt, ohne sittenwidrig zu werden. Dies betrifft insbesondere den Ausschluss des Betreuungsunterhalts in der Doppelverdienerehe bei günstiger Kinderbetreuungssituation und den ...
  • Bild Haus in der Ehe auf einen Teil überschreiben? (30.01.2013, 09:29)
    Hallo mal angenommen, H. und E. haben in der Ehe ein Haus gekauft und wollen sich scheiden lassen. (gemeinsam veranlagt) Könnte H. E. das Haus noch in der Ehe verkaufen? bzw. im Grundbuch abändern, dass nur noch E. das Haus gehört? H. würde das machen, damit das Haus nicht verkauft werden müsste und ...
  • Bild 2jähriges Kind erbt (19.10.2008, 11:48)
    Hallo, angenommen: ein Paar, unverheiratet, nicht zusammenlebend, hat ein 2jähriges Kind das bei der Mutter lebt. Der Kindsvater, der ein Haus besitzt, stirbt - er hat keine direkten Nachkommen -außer eigene Geschwister- erbt nun das 2jährige Kind das Haus? wenn ja, wer verwaltet das Erbe bzw. wer erhält die Mieteinkünfte? Danke vorerst für Antworten ...

Urteile zum Familienrecht
  • Bild BFH, III R 5/07 (22.12.2011)
    Die gesetzliche Ausgestaltung der Tatbestände in § 32 Abs. 4 Satz 1 EStG, wonach ein Kind, das nach Beendigung der Schulzeit --unabhängig davon, ob absehbar oder nicht-- länger als vier Monate auf den Beginn des Zivildienstes wartet, während dieser Übergangszeit nicht berücksichtigt wird, ist weder lückenhaft noch verstößt sie gegen das Grundgesetz....
  • Bild OLG-DUESSELDORF, II-8 WF 263/11 (23.12.2011)
    Zur Bestimmung des Statuts für die Scheidung (Auflösung der Ehe), wenn einer der beiden Ehegatten mit italienischer Staatsangehörigkeit vor Einleitung des Scheidungsverfahrens in Deutschland zusätzlich die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen hat...
  • Bild OLG-HAMM, II-11 UF 154/11 (07.02.2012)
    Die zu Unrecht unterbliebene Anhörung gem. § 128 FamFG stellt einen schweren Verfahrensmangel i.S.v. § 117 Abs. 2 FamFG i.V.m. § 538 II ZPO dar. Dieser Verfahrensmangel kann zur Aufhebung und Zurückverweisung führen....


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (1)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Familienrecht
  • BildMuss man Unterhalt für seine Eltern zahlen?
    Es ist allgemein bekannt, dass Eltern gegenüber ihren Kindern bis zu einem bestimmten Zeitpunkt unterhaltspflichtig sind. diese Unterhaltspflicht bezieht sich sowohl auf den Barunterhalt als auch den Betreuungsunterhalt. Doch wie ist es im umgekehrten Fall: wenn die Eltern bedürftig werden, muss man dann Unterhalt für seine Eltern zahlen? ...
  • BildPrügelstrafe erlaubt? Dürfen Eltern ihre Kinder schlagen?
    Manche Eltern glauben, dass zumindest ein „kleiner Klaps“ erlaubt ist, wenn sich ihre Kinder danebenbenehmen. Doch stimmt das wirklich? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber.  Eltern haben es manchmal nicht leicht mit ihrem Nachwuchs. Dies gilt besonders dann, wenn sie von Mitmenschen darauf hingewiesen werden, ...
  • BildBesuchsrecht des Vaters – wie oft darf er sein Kind sehen?
    Wenn sich ein Elternpaar trennt, so ist es in der Regel so, dass das gemeinsame Kind bei der Mutter wohnen bleibt. Dem leiblichen Vater wird jedoch gestattet, Umgang mit seinem Kind zu halten. Aber was sagen die gesetzlichen Bestimmungen über das Besuchsrecht des Vaters? Wie oft darf er ...
  • BildWelche Voraussetzungen hat eine Adoption?
    Viele Paare haben den Wunsch, Kinder zu bekommen, doch dieser bleibt aus den unterschiedlichsten Gründen unerfüllt. Damit sie doch noch eine komplette Familie sein können, besteht die Möglichkeit, ein Kind zu adoptieren. Dieses Procedere ist natürlich nicht vergleichbar mit einem Auto- oder Immobilienkauf; eine Adoption ist an diverse ...
  • BildEherecht: Was bedeutet das „Aufgebot bestellen“ bei der Hochzeit?
    Wenn sich zwei Menschen dazu entschieden haben, zu heiraten, so müssen zuvor einige Formalitäten erledigt werden. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Begriff „Aufgebot bestellen“. Für Personen, die im Eherecht nicht so bewandert sind, sind dies böhmische Dörfer. Was bedeutet eigentlich „Aufgebot bestellen“ bei der Hochzeit. ...
  • BildEhe gescheitert: Was kann Mann/Frau tun?
    Heiraten zwei Menschen, so tun sie dies in der Regel aus Liebe und mit der Absicht, ihr ganzes Leben gemeinsam zu verbringen. Doch in der Realität ist es oft so, dass sie sich im Laufe der Jahre aus den unterschiedlichsten Gründen voneinander entfernen. Irgendwann kommen sie an den ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.