Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteStrafrechtSchwerin 

Rechtsanwalt in Schwerin: Strafrecht | Strafverteidiger – Verzeichnis

Rechtsanwälte in Schwerin: Sie lesen das Verzeichnis für Strafrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Joachim Heilborn   Obotritenring 109, 19053 Schwerin
Siegmund & Heilborn Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0385 79973-0


Foto
Matthias Macht   Platz der Freiheit 7 a, 19053 Schwerin
Lorentz Macht Fandel
Fachanwalt für Strafrecht
Schwerpunkt: Strafrecht

Telefon: 0385/79 56 01


Foto
Mathias Hopp   Demmlerplatz 3, 19053 Schwerin
Barklage Brickwedde Dahlmeier Roter
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0385/76 03 40


Foto
Volker Warns   Lübecker Straße 97, 19059 Schwerin
Körting & Körting
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0385/20 03 621


Foto
Michael Deutscher   Franz-Mehring-Straße 5, 19053 Schwerin
Streit & Partner
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0385/56 40 40


Foto
Ralph Oliver Schürmann   Beethovenstraße 13, 19053 Schwerin
Zeuner & Rechel
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0385/73 11 00


Foto
Malte Burwitz   Alexandrinenstraße 31, 19055 Schwerin
Graßhoff Ihle v. Wrangell
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 0385/59 18 20



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Strafrecht in Schwerin

Sinn und Ziel des Strafrechts ist es, die Verletzung von Rechtsgütern zu ahnden und durch das Androhen von Strafen die Rechtsordnung zu schützen. Das Strafrecht findet sich in 2 Bereiche gegliedert: das materielle und das formelle Strafrecht. Das materielle Strafrecht ist in Deutschland im StGB geregelt. Eine Straftat ist als eine Handlung anzusehen, die schuldhaft und rechtswidrig erfolgt. Sie wird mit einer Strafe bestraft. Handlungen, die als Straftat anzusehen sind, sind vielfältig. Zu nennen wären hier beispielsweise Hausfriedensbruch, Erpressung, Unfallflucht, Fahrlässigkeit, Sachbeschädigung, Nötigung, Beleidigung, Betrug oder auch Diebstahl. Wurde bewiesen, dass man eine Straftat begangen hat, dann wird durch das Gericht das Strafmaß festgesetzt. Je nach der festgestellten Schwere der Schuld kann die Strafe in Freiheitsentzug bestehen oder eine Geldstrafe verhängt werden.

Rechtsanwalt für Strafrecht in Schwerin (© Gina Sanders - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Strafrecht in Schwerin
(© Gina Sanders - Fotolia.com)

Bei allen Fragestellungen im Strafrecht sollte man sich umgehend an einen Anwalt oder eine Anwältin wenden

Hat man eine Straftat begangen, können die Strafen bei einer Verurteilung für das weitere Leben gravierende Folgen haben. Ist man mit dem Strafrecht in Konflikt geraten, ist es daher in jedem Fall unbedingt empfohlen, sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin zu wenden. Schwerin bietet zahlreiche Anwälte für Strafrecht. Der Anwalt im Strafrecht aus Schwerin kennt sich mit allen Aspekten des Strafrechts sehr gut aus wie zum Beispiel, wenn es um die Revision im Strafrecht geht, die Verjährung im Strafrecht, um das Jugendstrafrecht oder auch um internationales Strafrecht. Der Rechtsanwalt im Strafrecht aus Schwerin kann als Pflichtverteidiger bzw. als Strafverteidiger agieren, Akteneinsicht beantragen und natürlich beratend tätig werden. Dies z.B., wenn der Vorwurf der Beihilfe, Anstiftung oder unterlassenen Hilfeleistung im Raum steht.

Ist eine Selbstanzeige sinnvoll? Sie sind Opfer einer Straftat geworden? Ein Rechtsanwalt steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

Hat man sich als Mittäter bei einer Straftat schuldig gemacht, so wird der Anwalt im Strafrecht auch hier seinem Mandanten beratend und unterstützend zur Seite stehen und versuchen, eine womöglich drohende Untersuchungshaft zu vermeiden. Anwälte im Strafrecht sind ebenfalls die besten Ansprechpartner, wenn man bereits eine Strafanzeige oder einen Strafbefehl erhalten hat, eine Beschlagnahme erfolgt ist oder man mit dem BTMG in Konflikt geraten ist. Ist man schon verurteilt, dann wird der Rechtsbeistand außerdem darüber aufklären, ob eine Berufung Sinn macht und die Chancen und Risiken erläutern. Spielt man mit dem Gedanken einer Selbstanzeige, wird der Rechtsbeistand die Vorgehensweise und die Konsequenzen mit dem Mandanten absprechen. Doch nicht nur, wenn man selbst einer Straftat bezichtigt wird, ist eine Rechtsanwaltskanzlei im Strafrecht die optimale Anlaufstelle. Ist man selbst zum Opfer geworden zum Beispiel durch Stalking, dann wird man gleichfalls durch die erfahrenen Juristen unterstützt und beraten.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Strafrecht

Prof. Dr. Martin H. Stellpflug ist neuer Professor für Gesundheitsrecht und Ethik an der PHB (12.12.2013, 16:10)
Prof. Dr. Martin H. Stellpflug hat zum Wintersemester 2013/2014 einen Ruf als Professor für Gesundheitsrecht und Ethik an der Psychologischen Hochschule Berlin angenommen.Martin H. Stellpflug (*1968) studierte ...

Der Wille des Patienten und die Verantwortung des Arztes (02.10.2013, 16:10)
Klinisches Ethik-Komitee informierte im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad OeynhausenAls Vorsitzende Richterin war Prof. Dr. Ruth Rissing-van Saan vor zwei Jahren an einem wegweisenden Urteil zur Sterbehilfe beteiligt. Im ...

Reformwille bei Tötungsdelikten im StGB durch DAV begrüßt (10.02.2014, 14:55)
Berlin (DAV). In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung am 8. Februar 2014 hat der neue Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas angekündigt, die Tötungsdelikte im Strafgesetzbuch auf den Prüfstand ...

Forenbeiträge zu Strafrecht

Nötigung durch Hund möglich ???? (27.10.2010, 20:52)
Ich stelle mal hier einen fiktiven Fall vor, obwohl Nötigung ja eher Strafrecht wäre, sollte das Strafrecht besser passen bitte ich um einen Hinweis dann stell ich das dort ein. Also nun zu folgenden fiktiven Fall. Nehmen wir ...

Handys abgezogen - erwischt/gesehen (26.11.2013, 16:50)
Hallo, Also angenommen jemand ist 18 jahre alt. Nicht vorbestraft. (nicht vorbestraft wenn ein Ladendiebstahl ohne Gericht nur 350 Euro Strafe an den Besitzer/ladenhüter nicht zählt) und hat jetzt ein Handy abgezogen und ...

Frage zu Strafrecht (08.09.2011, 01:51)
Hallo=) Folgendes: Zwei Freunde sitzen im Auto und fahren aus Langeweile immer wieder auf die Gegenspur und wenn ein Auto kommt wieder zurück. Es ist Nachts, die Lichter werden dabei an und ausgeschalten. Vor einer Kurve ...

Hausarbeit im StR – Bearbeitervermerk (04.10.2012, 16:48)
Hallo miteinander, ich genieße das Privilig ( ) eine Hausarbeit zum aktuellen Thema der Knabenbeschneidung zu schreiben. Unser Bearbeiter hat uns folgenden Vermerk dazu verfasst: "Legen Sie bei Ihrer Bearbeitung die ...

Strafrecht Hausarbeit für Anfänger (1. Semester) (01.03.2011, 20:07)
T, der mit O zusammenlebt, erfährt eines Tages von O, dass sie von ihm schwanger ist. Gerade zu diesem Zeitpunkt hat T aber die Millionenerbin X kennengelernt, die er gerne heiraten würde. Um „frei“ zu sein, beschließt T, die ...

Urteile zu Strafrecht

VIII R 29/10 (20.11.2012)
Steuerberatungskosten für die Abgabe von Erklärungen nach dem StraBEG können weder als Werbungskosten noch als Sonderausgaben abgezogen werden....

26 L 1431/11 (16.11.2011)
1. Begehrt ein Zeitungsreporter Auskunft des Finanzministeriums über einen vermeintlichen Einsatz der Steuerfahndung, so ist für dieses Begehren der Verwaltungsrechtsweg eröffnet. Der auf das Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit weisende Zweck von Presseerklärungen oder Auskünften der Strafverfolgungsbehörden schließt es aus, sie den Justizverwaltungsmaßnahmen a...

23 K 1213/08 (16.01.2009)
1. Anders als bei einer Vordienstzeit VOR einem für die Einstellung als Beamter vorausgesetzten Vorbereitungsdienst kommt es bei einer Vordienstzeit NACH dem Juristischen Vorbereitungsdienst in Betracht, einen funktionellen Zusammenhang mit der nachfolgenden Einstellung als Beamter i.S.v. § 10 Satz 1 BeamtVG festzustellen. Dies ist dann eine Frage des Einzel...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.