Rechtsanwalt in Sankt Augustin: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Sankt Augustin: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Im deutschen Recht zählt das Arbeitsrecht mit zu den umfangreichsten Rechtsbereichen. Das Arbeitsrecht umfasst alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur abhängigen, unselbständigen Erwerbstätigkeit. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breites Feld an rechtlichen Belangen normiert wie beispielsweise Überstunden, Telearbeit, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag etc. Kommt es zu einer Klage, wird diese vor dem Arbeitsgericht verhandelt.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Angelika Pinner mit Niederlassung in Sankt Augustin unterstützt Mandanten aktiv bei aktuellen Rechtsthemen im Rechtsbereich Arbeitsrecht
Anwaltskanzlei Pinner
Kamillenweg 22
53757 Sankt Augustin
Deutschland

Telefon: 02241 234260

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Arbeitsrecht erbringt gern Frau Rechtsanwältin Lydia Helene Grüner mit Rechtsanwaltskanzlei in Sankt Augustin

Hauptstraße 50
53757 Sankt Augustin
Deutschland

Telefon: 02241 3967860
Telefax: 02241 39678610

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Sankt Augustin

Schneller als so mancher glaubt, kommt es am Arbeitsplatz zu einem rechtlichen Konflikt

Der Arbeitsplatz bietet in zahlreichen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Dies gilt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber. Vor allem sind dabei Fragen und Probleme, die mit dem Kündigungsschutz, dem Arbeitsvertrag und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Und auch rechtliche Auseinandersetzungen, die sich aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer längeren Krankheit ergeben, sind keine Seltenheit. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in den letzten Jahren hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" stark zugenommen. Bedauerlicherweise können arbeitsrechtliche Streitigkeiten schnell weitreichende Konsequenzen haben. Verliert man als schlimmste Konsequenz seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Nachdem arbeitsrechtliche Streitigkeiten derart schwer zu gewichten sind, sollte man auf jeden Fall umgehend einen Rechtsbeistand aufsuchen. Denn als Laie ist es kaum möglich, die Rechtslage zu beurteilen. Es ist egal, ob es sich bei dem rechtlichen Problem um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

Mit einem Anwalt an der Seite schaffen Sie die optimale Grundlage, um zu Ihrem Recht zu kommen

Bei sämtlichen Problemen, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, ist ein Rechtsanwalt der beste Ansprechpartner. In Sankt Augustin sind etliche Rechtsanwälte zu finden, die sich mit dem Arbeitsrecht bestens auskennen. Vor allem wenn die Rechtslage schwierig ist, sollte man keine Zeit verstreichen lassen und sofort einen Rechtsanwalt aufsuchen. Durch eine anwaltliche Beratung werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine weitere Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch erhält. Ein Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Sankt Augustin ist dabei nicht nur eine immense Unterstützung, wenn es um rechtliche Problemstellungen in Bezug auf Mehrarbeit, Urlaubsanspruch oder auch die Probezeit geht. Der Rechtsanwalt im Arbeitsrecht in Sankt Augustin ist ebenso der richtige Ansprechpartner, wenn es Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber gibt aufgrund eines Arbeitsunfalls. Und auch bezüglich der Abmahnung im Arbeitsrecht kann er seinen Mandanten umfassend beraten. Darüber hinaus ist man bei einem Anwalt im Arbeitsrecht bestens aufgehoben, wenn man der Schwarzarbeit bezichtigt wird.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Freiwillige Zusatzzahlungen des Arbeitgebers dürfen nicht unklar formuliert sein (13.03.2013, 14:21)
    Arbeitsvertragliche Regelungen, welche freiwillige Zusatzzahlungen des Arbeitgebers regeln, müssen verständlich formuliert sein. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Aus dem im BGB verankerten Transparenzgebot soll hervorgehen, dass unklare Formulierungen bezüglich freiwilliger Zusatzzahlungen des Arbeitgebers nicht zulässig sind. Der Arbeitsvertrag müsse einen ...
  • Bild Chronische Schmerzen: neue Medikamente gesucht (23.01.2014, 14:10)
    Chronische Schmerzen können bisher nur bei einer Minderheit der Patienten zufriedenstellend beseitigt werden. Das ist nicht nur für die Betroffenen belastend, sondern bringt auch gesundheitspolitische und –ökonomische Probleme mit sich. Die Europäische Union fördert deshalb zurzeit verstärkt Gemeinschaftsprojekte zur Schmerzforschung, darunter auch das Fünf-Jahres-Projekt „GLORIA“ (Sprecherin: Prof. Eija Kalso, Universität ...
  • Bild Professor Gerhard Lüke wird 85 Jahre alt (16.02.2012, 11:10)
    Professor Dr. Dr. h.c. Gerhard Lüke, Ehrenpräsident der „Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Saarbrücken e.V.“ und emeritierter Professor für Prozessrecht, Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht, wird am 21. Februar 85 Jahre alt.Gerhard Lüke ist der Universität des Saarlandes seit über 50 Jahren verbunden. Der in Hildesheim geborene Jubilar hatte sich 1958 an der ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Änderungsvertrag von AN gewünscht (01.10.2013, 21:15)
    Hallo, bin neu hier und habe da einen fiktiven Fall, zu dessen Klärung ich Euch für ein paar Tips von Herzen dankbar wäre: Angenommen A arbeitet seit über 10 Jahren in einem Betrieb und war nun in Elternzeit. Nach Ende der Elternzeit möchte A nun weniger Stunden arbeiten (z.B. bisher 38, jetzt ...
  • Bild Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung (15.04.2012, 21:41)
    Hey,ich hätte da mal eine Frage zum Thema Arbeitsrecht:Arbeiter "A" ist Mitarbeiter in der Fabrik "F". Eigentlich macht er seinen Job sehr gut und es gibt keine Probleme.Nun hat sein Boss "B" ihm den Job gegeben ausländischen (legale) Mitarbeiter, die für längere Zeit im Betrieb "F" tätig sind, eine Einweisung ...
  • Bild Ist das eine Änderungskündigung? Oder gar nichts? (22.11.2013, 21:14)
    Es geht um folgenden Sachverhalt:Unternehmen: 30 MitarbeiterStandorte: 2, in verschiedenen Bundesländern (Bundesland 1 und Bundesland 2).AN ist seit 2 Jahren in Bundesland 1 tätig. Aus nicht kündigungsrelevanten Gründen (nicht leiden können) möchte AG seinen AN los werden. Da der erste Rauswerf-Versuch gescheitert ist und AN seine Rechte außergerichtlich durchgesetzt hat, ...
  • Bild ordentliche Kündigung gerechtfertigt ohne Abmahnung (29.03.2011, 11:49)
    Ein Arbeitnehmer (außerhalb Probezeit, es gilt KSchG) begeht einen Verstoß gegen den Datenschutz. Er erschleicht sich Zugang zu Daten aus einer Datenbank über eine Leistungsbewertung über einen Kollegen und übergibt die Daten anschließend dem Vorgesetzten des Kollegen und dem Kollegen selbst um darauf aufmerksam zu machen dass die Daten in ...
  • Bild Hartz4 und Prozesskostenhilfe im Arbeitsrecht (12.02.2009, 17:05)
    Hallo, ich habe erst kürzlich mein Interesse am Recht in einer Weiterbildung entdeckt und bitte meine geringen Kenntnisse zu entschuldigen... ich würde gern folgenden theoretischen Fall mit Euch diskutieren: Mal angenommen, Arbeitnehmer N hätte einen Anwalt A damit beauftragt von seinem ehemaligen Arbeitgeber G, noch ausstehendem Arbeitslohn einzufordern, nachdem er sich ...

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild LAG-KOELN, 5 Sa 1454/08 (15.06.2009)
    1. Ist in einem kraft Allgemeinverbindlichkeitserklärung im Betrieb geltenden Manteltarifvertrag geregelt, dass die Mindestarbeitszeit eines vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers 160 Stunden beträgt, bezieht sich ein Aufstockungsanspruch mangels weitergehender Anhaltspunkte gemäß § 9 TzBfG i. V. m. § 2 Abs. 1 Satz 1 TzBfG auf diesen Stundenumfang. 2. Will ein...
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 8 SO 38/06 (22.03.2007)
    1. Ist maßgebliche Grundlage für den Abschluss eines Arbeitsvertrages zwischen einem Hilfebedürftigen und einem Dritten sowie für die Zahlung des vom Sozialhilfeträger subventionierten Arbeitsentgeltes an den Dritten die Gewährung der Sozialhilfe an den Hilfebedürftigen, ist das gezahlte Arbeitsentgelt gleichsam die Fortsetzung der Gewährung der Sozialhilfe ...
  • Bild LAG-HAMM, 14 Sa 1690/08 (03.11.2009)
    1. Erhält ein angestellter Versicherungsvertreter einen Vorschuss auf eine noch zu verdienende Provision für einen von ihm vermittelten Versicherungsvertrag, hat er auch ohne ausdrückliche Vereinbarung aufgrund der Vorschussgewährung die vertragliche Verpflichtung, den Vorschuss zurückzuzahlen, wenn ein Provisionsanspruch nicht entsteht (so bereits BAG, 25. ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildWann können Arbeitgeber eine Urlaubssperre verhängen?
    Der Urlaub – für den Arbeitnehmer ist es die wohl schönste Zeit im Jahr. Der Zeitpunkt des Urlaubs hängt regelmäßig von einigen Faktoren ab, sei es etwa das Wetter am Reiseziel, der Urlaub des Partners oder die Schulferien. Selbstverständlich muss aber auch der eigene Arbeitgeber den Urlaubswunsch genehmigen. ...
  • BildBAG: Statistik als Nachweis einer Benachteiligung
    Mit Urteil vom 18.09.2014 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden, dass eine mittelbare Benachteiligung wegen des Geschlechts durch ein scheinbar neutrales Kriterium mit Verweis auf eine Statistik dargelegt werden kann (AZ.: 8 AZR 753/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Vorliegend bewarb sich ...
  • Bild"Ich kündige": Mündliche Kündigung durch Arbeitnehmer wirksam?
    Die Gründe für eine Kündigung seitens des Arbeitsnehmers sind mannigfaltig, sei es eine neue Perspektive bzw. ein besseres Angebot bei einem anderen Arbeitgeber, ein Arbeitsplatzwechsel des Partners, der zu einem Umzug „zwingt“ etc. Weitere Kündigungsgründe können aber auch die Kollegen oder der Chef sein. Schnell wird in Zorn ...
  • BildKrankgeschrieben: was darf man als Arbeitnehmer bei Krankschreibung tun?
    Wer durch einen Krankheitsfall arbeitsunfähig wird, der sollte zunächst seinen Arbeitgeber über den Krankenstand informieren (sog. Krankmeldung). Im Anschluss ist in der Regel eine ärztliche Krankschreibung (sog. Attest) zu besorgen. Danach gilt es, die verschriebene Bettruhe einzuhalten. Eine solche Auszeit ist anfangs sicherlich auch willkommen, da sie durchaus ...
  • BildArbeitnehmer: dürfen diese nicht zur Weihnachtsfeier gehen?
    Das Jahr neigt sich dem Ende und Weihnachten steht vor der Türe. Viele Arbeitgeber laden in dieser Zeit Ihre Angestellten zur alljährlichen und geplant besinnlichen Weihnachtsfeier ein. Nicht jeder Arbeitnehmer möchte allerdings seinen Chef oder die Kollegen und Kolleginnen auch in der Freizeit sehen. Der Gedanke liegt dann ...
  • BildDarf der Arbeitgeber ab dem ersten Tag eine Krankmeldung verlangen?
    Arbeitnehmer, die krank und dadurch arbeitsunfähig geworden sind, müssen eine Krankmeldung an ihren Arbeitgeber schicken. Was müssen Arbeitnehmer dabei beachten? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Arbeitnehmer sind häufig unsicher, wie sie sich bei einer Erkrankung verhalten sollen. Das gilt vor allem, wenn sie aufgrund dessen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.