Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteUrheberrechtSaarbrücken 

Rechtsanwalt in Saarbrücken: Urheberrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Saarbrücken: Sie lesen das Verzeichnis für Urheberrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1


Foto
Dr. Matthias Zieres   Faktoreistr. 4, 66111 Saarbrücken
 
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 0681-936300


Foto
Dr. Mischa Dippelhofer   Am Staden 13, 66121 Saarbrücken
 
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 0681-99689-0


Foto
Werner Sosalla   Sulzbachstraße 22, 66111 Saarbrücken
 
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 0681- 410 990 60



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Urheberrecht in Saarbrücken

Das Urheberrecht schützt das Werk eines Urhebers an einem Geschmacksmuster oder an seinem geistigen Werk. Die relevantesten Beispiele für Werke, die dem Schutzrecht unterliegen, werden in § 2 UrhG (Urhebergesetz) aufgeführt. Als schützenswert aufgeführt werden hierin beispielsweise Sprachwerke, Schriftwerke, Software, Werke der bildenden Künste, der Musik, Filmwerke, Werke der Baukunst, Lichtbilder sowie Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art. Eignet man sich unter eigenem Namen das geistige Eigentum eines Werkschöpfers an und hat man hierfür nicht das Einverständnis des Urhebers, so liegt eine Urheberrechtsverletzung vor. Ebenso liegt eine Urheberrechtsverletzung vor, wenn man sich nicht an die Verwertungsrechte hält. Auch die Verwertungsrechte sind im Urhebergesetz definiert.

Rechtsanwalt für Urheberrecht in Saarbrücken (© Manuel Schönfeld - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Urheberrecht in Saarbrücken
(© Manuel Schönfeld - Fotolia.com)

Die Urheberrechtsverletzung ist kein Bagatelldelikt

Hauptsächlich seit das World Wide Web im Alltag eine immer wichtigere Rolle einnimmt, haben Urheberrechtsverletzungen stark zugenommen. Besonderer Popularität erfreut sich hierbei das sogenannte Filesharing. Dabei handelt es sich um das illegale Herunterladen von Musik oder Filmen. Immer öfter engagieren Musikkonzerne oder Filmhersteller Abmahnanwälte, um gegen diese Art der Urheberrechtsverletzung mit Abmahnungen rechtlich vorzugehen. Wird man abgemahnt, muss nicht nur eine Unterlassungserklärung unterzeichnet werden, auch eine Geldstrafe wird fällig. Und auch wenn man auf seiner Internetseite Lichtbilder oder Texte veröffentlicht, die nicht als eigene Schöpfung zu bewerten sind, begeht man eine Urheberrechtsverletzung. Verletzt man das Urheberrecht, dann kann eine einstweilige Verfügung die Konsequenz sein. Nicht selten muss man darüber hinaus mit einer Unterlassungsklage rechnen. Neben dem unerlaubten Publizieren von Lichtbildern und Texten stellt auch die unerlaubte Nutzung von Datenbanken auf der eigenen Internetseite eine Urheberrechtsverletzung dar. Gemäß §§ 87a ff UrhG ist das Werk von Datenbankherstellern urheberrechtlich geschützt.

Lassen Sie sich von einem Anwalt in allen Fragen rund um das Urheberrecht beraten

Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben oder ein Problem beziehungsweise Frage haben, die mit dem Urheberrecht in Zusammenhang steht, sind Rechtsanwaltskanzleien für Urheberrecht die perfekte Anlaufstelle. In Saarbrücken haben sich einige Rechtsanwälte für Urheberrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei niedergelassen. Die Anwälte zum Urheberrecht in Saarbrücken sind nicht nur mit dem Urheberrecht im Allgemeinen und zum Beispiel dem Urhebervertragsrecht vertraut. Einige der Anwälte können auch Know-how in anderen Rechtsbereichen vorweisen, die das Urheberrecht oft tangieren wie Medienrecht oder Designrecht. Ein Anwalt für Urheberrecht in Saarbrücken sollte jedoch nicht erst kontaktiert werden, wenn schon ein akutes rechtliches Problem besteht. Der Anwalt aus Saarbrücken im Urheberrecht kann auch umfassend beraten, wenn es um Fragen geht wie: Vergütungspflicht, Veröffentlichungsrecht oder auch Rückrufsrecht. Der Anwalt im Urheberrecht aus Saarbrücken kann Sie ebenfalls in Fragen bezüglich etwaiger Übergangsregelungen informieren als auch über einzelne Nutzungsarten und über die Rechteinräumung an sich aufklären. Der Rechtsanwalt oder die Anwältin wird Mandanten zudem darlegen können, was man z.B. unter einer Zugänglichmachung versteht oder, was es mit Verwertungsgesellschaften auf sich hat. Bei allen genannten Begriffen handelt es sich um Schlagworte, die in Bezug auf das Urheberrecht oft in Erscheinung treten. Je nach Sachlage oder Problem wird ein Rechtsanwalt diese seinem Mandanten sachbezogen erläutern. Keine Frage, das Urheberrecht ist eine diffizile Rechtsmaterie. Genau deshalb kann es vor allem bei komplexen Problemstellungen sinnvoll sein, direkt einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin zum Urheberrecht zu kontaktieren.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Urheberrecht

Neues Weiterbildungsangebot an der TU Darmstadt: „Softwarerecht für Ingenieure“ (22.03.2012, 15:10)
Die TU Darmstadt bietet im Sommer 2012 erstmals die Weiterbildungsveranstaltung „Softwarerecht für Ingenieure“ an. Der zweitägige Kurs gibt Softwareanbietern und -anwendern ohne juristische Ausbildung Hilfestellung bei ...

GRUR-Jahrestagung (05.07.2012, 15:35)
Die Bezirksgruppe Frankfurt am Main der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) lädt Sie herzlich zur diesjährigen Jahrestagung in Frankfurt am Main ein! Zeit: 26. - 29. September 2012 ...

34. ASpB-Tagung zu „Innovationen und strategische Turn Arounds in Spezialbibliotheken“ in Kiel (26.09.2013, 15:10)
Vom 11. bis 13. September 2013 fand in Kiel die 34. ASpB-Tagung () statt. Der Titel der diesjährigen Konferenz lautete: „Leinen los! Innovationen und strategische Turn Arounds in Spezialbibliotheken“. Keynotespeaker Professor ...

Forenbeiträge zu Urheberrecht

Schiedsgerichtsurteil durchsetzen? (03.07.2013, 22:59)
Angenommen, es gibt einen Verein mit Schiedsgericht, dessen Mitglieder sich bei Beitritt verpflichten, Urteile des Schiedsgerichts zu akzeptieren. Dieses wird nun angerufen, kommt zu einem Urteil, aber gerade der Vorstand, ...

Copyright Beats / Instrumentals auf Youtube verwenden (11.08.2013, 17:27)
Hallo liebe Jura Community, ich wollte mal nachfragen, wie das mit dem Urheberrecht bei Beats läuft, die Copyright geschützt sind. 1. Angenommen, man nimmt einen Beat und rappt dann mit eigenem Text darüber. Ist es dann ...

Urheberrecht Privatvideos Youtube (18.05.2012, 11:47)
Folgender fiktiver Fall: In einer wissenschaftlichen Studie (die auch publiziert werden soll) sollen den Versuchsteilnehmern Youtube-Videos von privaten Personen (keine Musikvideos o.Ä.) präsentiert werden. Genügt es, die ...

Interview Copyright (24.11.2008, 09:55)
Hallo Ich bin schüler der TBZ in Zürich und suche für meine Abschlussprüfung noch ein Interview mit einem Anwalt der sich in sachen Copyright und Musikpiraterie auskennt. Ich wäre sehr froh wenn mir jemand die nachfolgenden ...

Urheberrecht an Software (23.07.2005, 16:16)
Ein Unternehmen beschäftigt einen freien Mitarbeiter zur Softwareerstellung. Der Mitarbeiter hat einen Gewerbetrieb und stellt dem Unternehmen seine Tätogkeiten auf Stundenbasis in Rechnung. Die Arbeiten werden teilweise von ...

Urteile zu Urheberrecht

12 U 115/12 (28.11.2012)
1. Ein Leasinggeber ist trotz leasingtypischer Abtretungskonstruktion berechtigt, Schadensersatzansprüche aus der Verletzung der Pflicht zur Eigentumsübertragung geltend zu machen. 2. Beim Finanzierungsleasinggeschäft überträgt der Lieferant zumindest stillschweigend auch das Vermietungsrecht auf den Leasinggeber. 3. Wird Standardsoftware im Rahmen eines K...

7 AZR 508/04 (27.07.2005)
Der Entschluss des öffentlichen Arbeitgebers, die Entscheidung über die endgültige Besetzung der Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters an einem Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Urheberrecht bis zum Abschluss eines gegen den favorisierten Bewerber anhängigen Strafverfahrens wegen falscher Versicherung an Eides Statt (§ 156 StGB) zurückzu...

15 K 10217/09 (25.10.2011)
Der sachliche Anwendungsbereich der §§ 16 Abs. 1 Nr. 2, 34 Abs. 2 Nr. 1 EStG kann über die durch die sog. Gesamtplanrechtsprechung des BFH erfolgte einengende Auslegung nicht dadurch weiter eingeschränkt werden, dass auch die wirtschaftlichen Verhältnisse der Schwestergesellschaften, an denen der veräußernde Gesellscahfter ebenfalls beteiligt ist, mit in die...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.