Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteUrheberrechtSaarbrücken 

Rechtsanwalt in Saarbrücken: Urheberrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Saarbrücken: Sie lesen das Verzeichnis für Urheberrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1


Foto
Dr. Matthias Zieres   Faktoreistr. 4, 66111 Saarbrücken
 
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 0681-936300


Foto
Dr. Mischa Dippelhofer   Am Staden 13, 66121 Saarbrücken
 
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 0681-99689-0


Foto
Werner Sosalla   Sulzbachstraße 22, 66111 Saarbrücken
 
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 0681- 410 990 60



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Urheberrecht in Saarbrücken

Das Urheberrecht schützt das Werk eines Urhebers an einem Geschmacksmuster oder an seinem geistigen Werk. Die relevantesten Beispiele für Werke, die dem Schutzrecht unterliegen, werden in § 2 UrhG (Urhebergesetz) aufgeführt. Als schützenswert aufgeführt werden hierin beispielsweise Sprachwerke, Schriftwerke, Software, Werke der bildenden Künste, der Musik, Filmwerke, Werke der Baukunst, Lichtbilder sowie Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art. Eignet man sich unter eigenem Namen das geistige Eigentum eines Werkschöpfers an und hat man hierfür nicht das Einverständnis des Urhebers, so liegt eine Urheberrechtsverletzung vor. Ebenso liegt eine Urheberrechtsverletzung vor, wenn man sich nicht an die Verwertungsrechte hält. Auch die Verwertungsrechte sind im Urhebergesetz definiert.

Rechtsanwalt für Urheberrecht in Saarbrücken (© Manuel Schönfeld - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Urheberrecht in Saarbrücken
(© Manuel Schönfeld - Fotolia.com)

Die Urheberrechtsverletzung ist kein Bagatelldelikt

Hauptsächlich seit das World Wide Web im Alltag eine immer wichtigere Rolle einnimmt, haben Urheberrechtsverletzungen stark zugenommen. Besonderer Popularität erfreut sich hierbei das sogenannte Filesharing. Dabei handelt es sich um das illegale Herunterladen von Musik oder Filmen. Immer öfter engagieren Musikkonzerne oder Filmhersteller Abmahnanwälte, um gegen diese Art der Urheberrechtsverletzung mit Abmahnungen rechtlich vorzugehen. Wird man abgemahnt, muss nicht nur eine Unterlassungserklärung unterzeichnet werden, auch eine Geldstrafe wird fällig. Und auch wenn man auf seiner Internetseite Lichtbilder oder Texte veröffentlicht, die nicht als eigene Schöpfung zu bewerten sind, begeht man eine Urheberrechtsverletzung. Verletzt man das Urheberrecht, dann kann eine einstweilige Verfügung die Konsequenz sein. Nicht selten muss man darüber hinaus mit einer Unterlassungsklage rechnen. Neben dem unerlaubten Publizieren von Lichtbildern und Texten stellt auch die unerlaubte Nutzung von Datenbanken auf der eigenen Internetseite eine Urheberrechtsverletzung dar. Gemäß §§ 87a ff UrhG ist das Werk von Datenbankherstellern urheberrechtlich geschützt.

Lassen Sie sich von einem Anwalt in allen Fragen rund um das Urheberrecht beraten

Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben oder ein Problem beziehungsweise Frage haben, die mit dem Urheberrecht in Zusammenhang steht, sind Rechtsanwaltskanzleien für Urheberrecht die perfekte Anlaufstelle. In Saarbrücken haben sich einige Rechtsanwälte für Urheberrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei niedergelassen. Die Anwälte zum Urheberrecht in Saarbrücken sind nicht nur mit dem Urheberrecht im Allgemeinen und zum Beispiel dem Urhebervertragsrecht vertraut. Einige der Anwälte können auch Know-how in anderen Rechtsbereichen vorweisen, die das Urheberrecht oft tangieren wie Medienrecht oder Designrecht. Ein Anwalt für Urheberrecht in Saarbrücken sollte jedoch nicht erst kontaktiert werden, wenn schon ein akutes rechtliches Problem besteht. Der Anwalt aus Saarbrücken im Urheberrecht kann auch umfassend beraten, wenn es um Fragen geht wie: Vergütungspflicht, Veröffentlichungsrecht oder auch Rückrufsrecht. Der Anwalt im Urheberrecht aus Saarbrücken kann Sie ebenfalls in Fragen bezüglich etwaiger Übergangsregelungen informieren als auch über einzelne Nutzungsarten und über die Rechteinräumung an sich aufklären. Der Rechtsanwalt oder die Anwältin wird Mandanten zudem darlegen können, was man z.B. unter einer Zugänglichmachung versteht oder, was es mit Verwertungsgesellschaften auf sich hat. Bei allen genannten Begriffen handelt es sich um Schlagworte, die in Bezug auf das Urheberrecht oft in Erscheinung treten. Je nach Sachlage oder Problem wird ein Rechtsanwalt diese seinem Mandanten sachbezogen erläutern. Keine Frage, das Urheberrecht ist eine diffizile Rechtsmaterie. Genau deshalb kann es vor allem bei komplexen Problemstellungen sinnvoll sein, direkt einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin zum Urheberrecht zu kontaktieren.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Urheberrecht

TU Berlin: Open Access – Publizieren im 21. Jahrhundert (18.10.2013, 16:10)
Podiumsdiskussion innerhalb der Langen Nacht der Bibliotheken am 24.10.2013Eingebunden in die Lange Nacht der Bibliotheken und in die Internationale Open Access Week lädt die Universitätsbibliothek der TU Berlin zur ...

GEMA-Vergütung für Musikaufführungen vom BGH entschieden (28.10.2011, 10:34)
Der u.a. für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass die GEMA die Vergütungen für Musikaufführungen bei Freiluftveranstaltungen wie Straßenfesten oder Weihnachtsmärkten ...

Urheberrechte im virtuellen Klassenzimmer - Tagung an der Hochschule München (06.02.2013, 15:10)
Skripte, Handouts, Präsentationen – welche Lehrmaterialien dürfen ProfessorInnen und Studierende heute noch online zur Verfügung stellen? Stehen Bildungsauftrag und Urheberrecht im Widerspruch zueinander?Über diese Fragen ...

Forenbeiträge zu Urheberrecht

Urheberrecht auf Texte, Skripte und Klausuren von Professoren in der Uni? (22.06.2012, 00:42)
Hallo, an einer Uni erstellt der Professor die Klausuren mit denen die Studenten geprüft werden. Die beste Übung und Vorbereitung für die Studenten ist ohne Zweifel das Bearbeiten von alten Klausuren, die zumindest ...

Fotoblog- Urheberrecht und Abmahnungsgefahr (21.09.2010, 20:30)
Ich studiere selbst Kommunikationsdesign. Jeden Tag entdecke ich (im Rahmen meines Studiums) neue, spannende Fotografen, durchforste Portfolios, bewundere Bilder. Und wie immer wenn einen etwas sehr begeistert ist das ...

Realnamen in Internetforen (03.09.2010, 11:09)
Hallo zusammen Kann ein Forenbetreiber eines jederzeit öffentlich zugänglichen Internet-Forums von seinen Usern in spé verlangen, sich ausschließlich unter ihrem realen Vor- und Nachnamen in seinem Forum zu registrieren oder ...

Internationaler Blog (02.07.2013, 18:01)
Also wie sieht es denn aus, wenn Person A (aus Deutschland) einen Blog betreibt (ihr gehört Domain, Webspace, ...). Auf dem Blog schreiben aber auch noch andere Personen aus anderen Ländern. Person A würde ja nach § 10 TMG ...

Urheberrecht? (02.07.2004, 09:44)
Guten Tag! Gehen wir von Folgendem aus: Ich möchte einen Newstext in meine Homepage kopieren. Sei es jetzt von Spiegel oder MTV. 1. Reicht es hierbei die Quelle mit Link zum Urheber des Textes unter der kopierten Zeilen zu ...

Urteile zu Urheberrecht

3 Ws (B) 596/12 - 162 Ss 178/12 (07.01.2013)
Dem Verteidiger eines Betroffenen ist bei auf die Anwendung eines standardisierten Messverfahrens gestützten Verkehrsordnungswidrigkeits-vorwürfen im Rahmen des ihm zustehenden Akteneinsichtsrechts auch Einsicht in die dem Messverfahren zugrunde liegende Bedienungsanleitung zu gewähren, die dafür im Original oder in Kopie zu den Gerichtsakten zu nehmen ist....

2 S 3/08 (05.11.2008)
Ist nach den Vorschriften des jeweiligen Landesrechts in Urheberrechtsstreitsachen die Zuständigkeit des Berufungsgerichts bei einem Landgericht konzentriert, so kann die Berufung nur bei diesem Gericht fristwahrend eingelegt werden....

2 O 102/09 (02.02.2010)
Eine offensichtliche Rechtsverletzung im Sinne von § 19 Abs. 7 MarkenG (und damit die Durchsetzung von Auskunftsansprüchen im Wege der einstweiligen Verfügung) kann nur in Betracht kommen, wenn sowohl unter dem Aspekt der rechtlichen, als auch der tatsächlichen Beurteilung des Streitstoffs eine Fehlbeurteilung oder eine abweichende Beurteilung durch eine übe...