Rechtsanwalt für Werkvertragsrecht in Rostock

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Rostock (© SeanPavonePhoto - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Rostock (© SeanPavonePhoto - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Werkvertragsrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Steven Berger engagiert im Ort Rostock

Beginenberg 2
18055 Rostock
Deutschland

Telefon: 0381 29066637
Telefax: 0322 24258498

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Werkvertragsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Tino Kraft persönlich im Ort Rostock
Förster * Kraft Rechtsanwaltsgesellschaft
Warnowufer 59
18057 Rostock
Deutschland

Telefon: 0381 49653
Telefax: 0381 4965480

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Juristische Beratung im Rechtsbereich Werkvertragsrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas Schreiter mit Rechtsanwaltskanzlei in Rostock

Ernst-Barlach-Straße 7b
18055 Rostock
Deutschland

Telefon: 0381 4909795
Telefax: 0381 4909796

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Olaf Siewert bietet Rechtsberatung zum Bereich Werkvertragsrecht gern im Umkreis von Rostock
Siewert
Kuhstrasse 01
18107 Rostock
Deutschland

Telefon: 03818171720
Telefax: 03818171710

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Gebiet Werkvertragsrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Kay-Uwe Nissen mit Anwaltskanzlei in Rostock
Nissen & Nissen
Goethestraße 22
18055 Rostock
Deutschland

Telefon: 0381 491380
Telefax: 0381 4913820

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Schwerpunkt Werkvertragsrecht bietet kompetent Herr Rechtsanwalt Thomas Krafczik mit Kanzleisitz in Rostock
Biemann - Krafczik - Herschke
August-Bebel-Straße 11
18055 Rostock
Deutschland

Telefon: 0381 491080
Telefax: 0381 4910810

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sönke Otzen mit Anwaltsbüro in Rostock hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfällen im Rechtsbereich Werkvertragsrecht
Fritz & Otzen
Herderstraße 15
18055 Rostock
Deutschland

Telefon: 0381 4905323
Telefax: 0381 4905325

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Werkvertragsrecht
  • Bild Voller Preis für neue Küche erst nach dem Einbau (11.03.2013, 14:45)
    Unwirksame Vorauszahlungsvereinbarungen bei einem Vertrag über Lieferung und Einbau einer Küche Der unter anderem für das Werkvertragsrecht zuständige VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass eine Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Lieferanten einer von diesem einzubauenden Küche "Der Kaufpreis ist spätestens bei Anlieferung der Kaufgegenstände ohne Abzug zu bezahlen." unwirksam ist. ...
  • Bild Hausbau: Schadensersatz ohne Mängelbeseitigung nur rein netto (02.08.2010, 14:53)
    Bundesgerichtshof ändert Rechtsprechung zur Berechnung eines Schadensersatzanspruches wegen eines Baumangels Der u. a. für das Baurecht zuständige VII. Zivilsenat hat neue Grundsätze aufgestellt, nach denen ein Schadensersatzanspruch wegen eines Baumangels zu berechnen ist. Der Beklagte errichtete im Auftrag der Kläger ein Einfamilienhaus. Es waren Mängel vorhanden, die der Beklagte trotz ...
  • Bild RWTÜV-Stiftung fördert erste Juniorprofessur für IT-Recht (28.09.2012, 12:10)
    Essen/Münster, 26. September 2012: Die Inhaberin der bundesweit ersten Juniorprofessur für IT-Recht, Franziska Böhm, tritt zum 1. Oktober ihre Stelle an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster (WWU) an. IT (Informationstechnologie) ist eine der Schlüsseltechnologien für die weltweite Wirtschaft. Rechtliche Fragen jedoch sind bislang weitgehend ungeklärt. Das ist Grund für die RWTÜV-Stiftung, den ...

Forenbeiträge zum Werkvertragsrecht
  • Bild Schadensersatz nach 823 (08.02.2010, 20:43)
    hi... ich schreibe grad meine erste zivilrecht ha... es geht darum, dass jemand ein essen zubereitet, was nachher schlecht wurde. es kann nicht mehr gesagt werden, ob dass durch die ungewaschenen hände des kochs kam, oder weil das essen - für den koch dann unerkennbar - schon verdorben war. die gute frau ...
  • Bild Verkürzung der Verjährungsfrist VOB/B (23.08.2007, 08:45)
    Guten morgen, laut § 13 Nr. 4 VOB/B "Ist für Mängelansprüche keine Verjährungsfrist im Vertrag vereinbart, so beträgt sie für Bauwerke 4 Jahre, für andere Werke, deren Erfolg in der Herstellung, Wartung oder Veränderung einer Sache besteht, und für die vom Feuer berührten Teile von Feuerungsanlagen 2 Jahre." ich bin gerade dabei ...
  • Bild Was für ein Vertragstypus liegt vor? (14.06.2012, 15:51)
    Hallo, ich hätte folgende Fallkonstelation: Das Grundstück des A und das Grundstück des Z liegen nebeneinander. Beide Grundstücke teilen sich eine Auffahrt. Nun möchte Nachbar A gerne die Auffahrt neu pflastern. Nachbar Z ist damit einverstanden und stimmt zu sich an den Kosten hälftig zu beeiligen. Gesagt, getan. Auffahrt wurde neu gepflastert. ...
  • Bild Werkvertrag - Schutzpflichtverletzung oder Mängelrechte? (30.09.2010, 17:17)
    Ein Fall aus dem Werkvertragsrecht, wofür es scheinbar kein eigenes Forum hier gibt: Angenommen, jemand wäscht seine Wäsche in einem Waschsalon. Nach dem Waschgang ist die Wäsche zwar sauber, wurde aber in der Waschmaschine beschädigt (Löcher oder was auch immer). Nach welcher Norm kann hier Schadensersatz verlangt werden? (Unbeachtlich etwaiger Haftungsausschlüsse.) Können hier ...
  • Bild Verkäufer will kaputtes Laptop nicht reparieren (09.11.2007, 16:20)
    Hallo, folgende Frage ist in einem Gespräch aufgetaucht: Person A kauft bei einem gewerblichen Unternehmen per Internet ein Second Hand Laptop ein. Folgendes steht in den AGBs der Firma: Mit "Gewährleistung" bezeichnet man die üblichen gesetzlichen Rechte die Ihnen als Käufer zustehen. Unter "Garantie" ist immer eine weitergehende Leistung - in der Regel des ...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Werkvertragsrecht
  • BildKeine Ansprüche von Besteller oder Unternehmer bei Schwarzgeldabrede
    Wird zwischen Besteller und Werkunternehmer vereinbart, dass die zu erbringende Werkleistung teilweise oder ganz „schwarz“ ohne Rechnung erbracht werden soll, kann weder der Besteller Mängelgewährleistungsansprüche oder (Teil-)Rückzahlung der geleisteten Vergütung noch der Werkunternehmer die Zahlung des vereinbarten Werklohnes geltend machen.   Mit Urteil vom 10.04.2014 – VII ZR ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.