Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteHandelsrechtRostock 

Rechtsanwalt in Rostock: Handelsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Rostock: Sie lesen das Verzeichnis für Handelsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1

Logo
Rechtsanwaltskanzlei Holger Rachow   Grubenstraße 47, 18055 Rostock 
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: +49 (0)381 510 88 050


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. iur. Jan Daub   John-Brinckman-Straße 9, 18055 Rostock
Ernestus, Daub & Coll. Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0381 455185


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Just Georg Ilgner   Strandstraße 85, 18055 Rostock
 
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0381 4900997


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Stefan Förster   Warnowufer 59, 18057 Rostock
Förster * Kraft Rechtsanwaltsgesellschaft
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0381 49653


Foto
Dr. Karsten Kramp   Neuer Markt 12, 18055 Rostock
Kramp, Selling & Partner Rechtsanwälte
Die Rechtsanwälte unserer Rostocker Kanzlei zeichnen sich durch besondere Erfahrungen auf Gebieten des Wirtschaftsrechts
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0381/24 23 50


Foto
Steffen Pröhl   Augustenstraße 4, 18055 Rostock
Alders - Pröhl und Partner Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0381/45 50 39


Foto
Michael Gerhardt Kukuk   Hermannstraße 5, 18055 Rostock
Dohse
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0381/49 04 974



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Handelsrecht in Rostock

Das Handelsrecht stellt ein spezielles Gebiet des Privatrechts dar. Es ist ein Sonderrecht, das im Speziellen für Kaufleute, Handwerk und Industrie Gültigkeit findet. Das Handelsrecht beinhaltet Vorschriften für die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern. Ebenfalls betreffen die Vorschriften die gesellschaftsrechtlichen sowie die wettbewerbsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. In seiner aktuellen Version enthält das Handelsrecht zudem Vorschriften, die für Unternehmen jeglicher Art sowie für Handwerksbetriebe von Bedeutung sind. Die wichtigsten Rechtsquellen des Handelsrechts sind das HGB (Handelsgesetzbuch), das BGB sowie diverse Nebengesetze. Zu den Nebengesetzen gehören beispielsweise das Gesellschaftsrecht, der gewerbliche Rechtsschutz sowie das Scheckgesetz und das Wechselgesetz. Damit das Handelsrecht zur Anwendung gebracht werden kann, muss wenigstens eine der beteiligten Parteien über die Kaufmannseigenschaft verfügen. Die Kaufmannseigenschaft zu besitzen resultiert in einer ganzen Reihe an Privilegien und Pflichten. Im HGB findet sich eine eindeutige Definition des Kaufmannsbegriffs. Kaufmann ist im Sinne des HGB jede Person, die ein Handelsgewerbe betreibt. Sind Handelsvertreter als selbständig Gewerbetreibende tätig und ist es ihre Aufgabe, für andere Unternehmer Geschäfte in deren Namen abzuschließen oder zu vermitteln, dann hat auch für sie das Handelsrecht Gültigkeit.

Rechtsanwalt für Handelsrecht in Rostock (© fotodo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Handelsrecht in Rostock
(© fotodo - Fotolia.com)

Im Handelsgesetzbuch ist das Sonderprivatrecht der Kaufleute geregelt

Im HGB zu finden sind beispielsweise Regelungen und Vorschriften bezüglich des Handelstandes, des Gesellschaftsvermögens sowie rechtliche Regelungen in Bezug auf Prokura oder Kommissionsgeschäfte oder Handlungsvollmachten. Kommt es zu Problemstellungen im Handelsrecht, dann ergeben sich nicht selten Überschneidungspunkte mit anderen Rechtsgebieten wie dem Wirtschaftsrecht, dem Unternehmensrecht, dem Vertriebsrecht, dem Bilanzrecht oder auch dem Handelsvertragsrecht.

Bei Fragen und Problemen im Handelsrecht ist der ideale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt

Das Handelsrecht ist eine schwierige Materie. Daher sollte man sich bei Fragen und Problemen an eine Fachperson wenden. Infrage kommen hier ein Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Handelsrecht. Selbstverständlich ist man vor allem auch bei einem Fachanwalt für Handelsrecht bestens aufgehoben. Konsultiert man eine Rechtsanwaltskanzlei, in der Anwälte für Handelsrecht tätig sind, kann man im Normalfall davon ausgehen, dort nicht nur kompetent beraten zu werden. Die Anwälte werden auch in der Lage sein, mandantenorientierte Lösungsvorschläge anzubieten und sind ferner im Normalfall erfahren in der Prozessführung. In Rostock finden sich einige Anwälte, zu deren Tätigkeitsschwerpunkt das Handelsrecht gehört. Ein Anwalt zum Handelsrecht in Rostock ist dabei der optimale Ansprechpartner nicht nur, wenn es z.B. um Fragestellungen rund um handelsrechtliche Schuldverhältnisse oder den Handelsvertreterausgleich geht. Der Anwalt aus Rostock zum Handelsrecht bietet auch Lösungswege und Antworten zum Beispiel bei der Nachfolgeplanung oder wenn eine Gesellschaftertrennung oder Gesellschafterstreit im Raum stehen. Will man eine Auseinandersetzung vor Gericht abwenden, ist der beste Weg, sich gleich von Anfang an einen fachkundigen Anwalt im Handelsrecht an die Seite zu stellen. Scheitert eine außergerichtliche Lösung, dann wird der Rechtsanwalt zum Handelsrecht natürlich die gerichtliche Vertretung übernehmen.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Handelsrecht

Compliance rückt in den Mittelpunkt der Unternehmensorganisation (17.05.2011, 12:23)
Nach den jüngsten Datenskandalen müssen sich alle Unternehmen die Frage stellen, ob sie ihre gesetzlichen Pflichten bei der IT-Sicherheit einhalten. Diese Forderung stellte jetzt der Münchner Noerr-IT-Rechtsexperte Dr. Thomas ...

Prof. Dr. Herbert Kronke für Verdienste um internationales Wirtschaftsrecht geehrt (06.02.2009, 15:00)
Prof. Dr. Herbert Kronke für Verdienste um internationales Wirtschaftsrecht geehrtBundespräsident Köhler hat Professor Herbert Kronke, Juristische Fakultät der Universität und Direktor des Heidelberger Instituts für ...

EU-Kommissarin Viviane Reding eröffnet das European Law Institute (10.11.2011, 13:10)
Am Donnerstag, 17. November 2011, wird das European Law Institute (ELI) an der Universität Wien eröffnet. Rektor Heinz W. Engl ist es mit Unterstützung von Christiane Wendehorst, Professorin am Institut für Zivilrecht, ...

Forenbeiträge zu Handelsrecht

Vertrag Ja oder Nein? (23.02.2007, 17:51)
Normalerweise sind ja Verträge rechtsgültig, wenn man sie mündlich schließt. Nun die Frage die sich mir stellt: Person A sagt, er helfe Person B. B schlägt vor, das B dafür einen Obolus zahlt, den A selber bestimmt. A sagt ...

Ware falsch beschrieben - wer trägt Rücksendekosten? (12.03.2013, 01:33)
Ich habe dieses Thema zuerst fälschlicherweise im Forum "Handelsrecht" eingestellt, es sollte aber hier hin. Falls Doppelposts verboten sind, bitte ich um Löschung dieses Themas unter Handelsrecht. Danke! Also, ein fiktiver ...

Patent abgelaufen - neues Paten anmelden (09.03.2013, 20:02)
Hallo, Mal angenommen Person A interessiert sich für ein Produkt. Das Produkt wird zumeist im Ausland hergestellt und ist in DE noch kaum verbreitet. Jetzt hat Person A im dpma Register recherchiert und fand heraus, dass ...

Gutgläubiger Erwerb anfechtbar? (03.05.2011, 13:33)
Hallo,folgender Fall:A hat in der Galerie des B ohne Vertretungsmacht ein Bild an C für 500€ verkauft. Jedoch hatte B das Bild falsch ausgeschildert. Nämlich mit 500€ statt 700€, da er in einer anderen Zeile des ...

Scheinkaufmann - Prozessbefugnis (01.02.2009, 16:51)
Hallo, daß nach Handelsrecht ein Scheinkaufmann sich zum Vorteil des Ggü. auch als solcher so behandeln lassen muß ist hinlänglich bekannt. Ich such aber vergeblich nach Urteilen oder Stellungnahmen bzw. Kommentierung zur ...

Urteile zu Handelsrecht

30 T 275/08 (13.11.2008)
1. Die Insolvenzgesellschaft ist nach § 155 Abs. 1 Satz 1 InsO weiterhin zur handelsrechtlichen Rechnungslegung verpflichtet, sodass ihre weiterhin im Amt befindlichen gesetzlichen Vertreter den Jahresabschluss für diese nach § 325 Abs. 1 und 2 HGB offenzulegen haben. Diese Pflichten beschränken sich allerdings auf das nicht zur Insolvenzmasse gehörende Verm...

15 O 193/05 (16.09.2005)
1. Eine Firmenfortführung im Sinne von § 25 HGB liegt nicht vor, wenn eine Firma als Geschäfts- oder Etablissementbezeichnung fortgeführt wird. Auch ist § 25 HGB auf diesen Fall nicht analog anwendbar, da es an einer planwidrigen Regelungslücke fehlt. 2. Aufgrund der Neufassung des Firmenrechts durch das Handelsrechtsreformgesetz vom 22. Juni 1998 (BGBl I...

3-5 O 100/10 (15.02.2011)
Eine Verlustteilnahme durch Verminderung des Genusskapitals und eine Aussetzung der jährlichen Zinszahlung kommt auch bei einem Bankgenussschein nach § 10 Abs. 5 KWG nicht in Betracht, wenn diese nach den Genussscheinbedingungen daran geknüpft sind, dass hierdurch ein Bilanzverlust nicht eintreten darf, dieser jedoch nicht entstehen kann, wenn das emittieren...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.