Rechtsanwalt für Inkasso/Forderungseinzug in Rosenheim

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Rosenheim (hier Rathaus) (© driendl - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Rosenheim (hier Rathaus) (© driendl - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Martin Englert berät zum Inkasso/Forderungseinzug engagiert in der Umgebung von Rosenheim

Salinstr. 9
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 33086

Zum Profil
Juristische Beratung im Schwerpunkt Inkasso/Forderungseinzug bietet kompetent Frau Rechtsanwältin Sandra Dittmann mit Büro in Rosenheim
Barba & Partner
Ludwigsplatz 16
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 9008336
Telefax: 08031 9008337

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Marcus Rupprecht aus Rosenheim berät als Rechtsanwalt Mandanten fachkundig juristischen Fragen im Rechtsbereich Inkasso/Forderungseinzug
Rupprecht & Rösch
Prinzregentenstr. 7
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 901170
Telefax: 08031 9011717

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Inkasso/Forderungseinzug
  • Bild Abtretung an Zahnärztliche Abrechnungsgesellschaft wirksam (05.11.2013, 15:02)
    Karlsruhe (jur). Die bei Zahnärzten und Ärzten mit Privatpatienten übliche Abtretung von Forderungen an eine gewerbliche Abrechnungsgesellschaft sind wirksam, wenn sie den Patienten ausreichend informieren. Das gilt selbst dann, wenn der Patient gleichzeitig eine möglicherweise unwirksame Klausel zur Weiterabtretung der Forderungen an eine Bank unterschrieben hat, heißt es in einem ...
  • Bild Inkassokosten können als Verzugsschaden geltend gemacht werden (14.03.2012, 15:26)
    Berlin, 9. März 2012 – Gläubiger können die Kosten für die Einschaltung eines Inkassounternehmens „grundsätzlich als Verzugsschaden geltend machen“. Das hat das Bundesverfassungsgericht in einer jetzt bekannt gewordenen Entscheidung festgestellt (Beschluss vom 7. September 2011 – 1 BvR 1012/11). Zur Begründung verweist das BVerfG auf die „vielfache höchst- und obergerichtliche ...
  • Bild BMJ: Scheckeinzug wird modernisiert (14.10.2005, 09:39)
    Die Verordnung über Abrechnungsstellen im Scheckverkehr (Abrechnungsstellenverordnung – AbrStV) ist in Kraft getreten. Ab heute brauchen die Bankinstitute Schecks beim Inkasso nicht mehr in Papierform zu versenden – es reicht ein elektronisches Bild des Schecks. Das ist eine große Erleichterung im Geschäftsverkehr und zugleich ein beträchtliches Einsparpotenzial angesichts von über ...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Inkasso/Forderungseinzug
  • BildWas Inkassounternehmen dürfen – UND WAS NICHT!
    Viele Menschen sind schnell verunsichert, wenn ein Inkassounternehmen sich meldet um mögliche Schulden einzutreiben. Nicht selten kommen den Betroffenen die Praktiken der Inkassobüros dabei komisch vor und man fragt sich: Was sind Inkassounternehmen überhaupt und was dürfen die eigentlich? Was sind Inkassounternehmen? Ein Inkassounternehmen oder auch ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.