Rechtsanwalt für Baurecht in Rosenheim

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Rosenheim (hier Rathaus) (© driendl - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Rosenheim (hier Rathaus) (© driendl - Fotolia.com)

Gibt es rechtliche Probleme oder Fragestellungen, die im Zusammenhang mit dem Bau von Gebäuden stehen, fällt dies in den Rechtsbereich des Baurechts. Und auch, wenn es um Rechtsfragen oder Rechtsprobleme im Zusammenhang mit Entfernen oder Ändern von Gebäuden geht, fällt dies in den Zuständigkeitsbereich des Baurechts. Das Baurecht ist dabei in 2 Bereiche aufgeteilt: das öffentliche und das private Baurecht. Im privaten Baurecht wird die Rechtsbeziehung zwischen privaten Personen geregelt, die am Bau beteiligt sind. Das öffentliche Baurecht dagegen umfasst alle Rechtsvorschriften, die sich mit der Art und dem Maß der baulichen Nutzung auseinandersetzen. Im Mittelpunkt steht hier das Interesse der Allgemeinheit und auch der Anlieger. In den Bereich des öffentlichen Baurechts fallen das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Baurecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Robert Niedermeier mit Kanzleisitz in Rosenheim

Münchener Str. 44
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 34444
Telefax: 08031 381321

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Möller unterstützt Mandanten zum Anwaltsbereich Baurecht ohne große Wartezeiten in der Nähe von Rosenheim
Möller & Kollegen GbR
Bahnhofstr. 15
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 3563737
Telefax: 08031 3563738

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Baurecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Werner Scheuer kompetent in der Gegend um Rosenheim
Scheuer Fricke & Kollegen
Prinzregentenstr. 6 - 8
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 409000
Telefax: 08031 4090055

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsgebiet Baurecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Nadia Hildel kompetent in Rosenheim
Möller & Kollegen GbR
Bahnhofstr. 15
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 3563737
Telefax: 08031 3563738

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Baurecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Monika Hermann kompetent in der Gegend um Rosenheim
Friedel & Hermann
Hubertusstr. 33
83022 Rosenheim
Deutschland

Telefon: 08031 18010
Telefax: 08031 180133

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Baurecht in Rosenheim

Probleme mit dem Architekten? Mängel am Bau? Ein Anwalt oder eine Anwältin hilft Ihnen weiter!

Rechtsanwalt für Baurecht in Rosenheim (© fotodo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Baurecht in Rosenheim
(© fotodo - Fotolia.com)

Vor allem, wenn es um den Bau eines Hauses geht oder den Immobilienkauf, dann sind juristische Unstimmigkeiten in vielen Fällen nicht zu vermeiden. Aufkommende Probleme gibt es oftmals bereits dann, wenn es um die Baugenehmigung, den Bauantrag oder den Bebauungsplan geht. Streitigkeiten in Bezug auf die Grenzbebauung, Abstandsflächen und dem Wegerecht sind ebenfalls häufig Gründe, die Bauherren zum Rechtsanwalt führen. Meist kommt es allerdings bei der Bauabnahme zu Problemen, die den Rat oder die juristische Hilfe durch einen Rechtsanwalt erforderlich werden lassen.

Mit einem Anwalt für Baurecht haben Sie die ideale Basis, zu Ihrem Recht zu gelangen

Haben Sie juristische Probleme oder Fragen, die in das Gebiet des Baurechts fallen, dann sollten Sie keine Zeit verstreichen lassen und sich umgehend an einen Rechtsanwalt zum Baurecht wenden. Rosenheim bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf diesen Rechtsbereich spezialisiert haben. Der Anwalt im Baurecht aus Rosenheim ist ein Experte auf seinem Gebiet und wird Sie zu allen Fragen, die in den Bereich des Baurechts fallen, umfassend informieren. Das Bauträgerrecht, das Erbbaurecht und das Bauordnungsrecht sind nur 3 Bereiche von vielen, in denen der Rechtsanwalt zum Baurecht über ein fundiertes Wissen verfügt. Egal, ob es um Fragen oder Streitigkeiten bezüglich der Grenzbebauung geht oder um einzuhaltende Abstandsflächen, der Anwalt aus Rosenheim im Baurecht wird Sie über Ihre Rechte aufklären und Ihnen ebenfalls dabei helfen, Ihr Recht zu erlangen.


News zum Baurecht
  • Bild Neuer Durchgang des Zertifikatskurses Baurecht an der TU Darmstadt (24.04.2008, 14:00)
    Darmstadt, 24.4.2008. Auf Grund der großen Nachfrage und des inhaltlichen Erfolgs wird der Zertifikatskurs Baurecht an der TU Darmstadt bereits zum dritten Mal angeboten. Das Angebot richtet sich an Ingenieure, Architekten, Betriebswirte, Volkswirte und andere Hochschulabsolventen, die eine Zusatzqualifikation erwerben wollen, um in der beruflichen Praxis baurechtliche Probleme rechtzeitig erkennen ...
  • Bild Legal Asset Management (09.08.2010, 12:29)
    Wie rechtliche Handlungsspielräume Wertsteigerungsmaßnahmen von Immobilien ermöglichen Das Asset Management von Immobilien in Form der Verwaltung von Objekten oder Portfolien orientiert sich an zwei Leitlinien: zum einen an der Optimierung des Vermögens durch Wertsteigerung der Immobilie bzw. des Portfolios, zum anderen an der Minimierung von Risiken. Wird bei limitierter Haltefrist ein ...
  • Bild Deutscher Anwaltverein beruft Vergaberechtsausschuss (28.10.2008, 11:02)
    Berlin (DAV). Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat einen neuen Ausschuss für „Vergaberecht“ berufen. Dort wird insbesondere die anwaltliche Expertise insbesondere aus dem Bau- und Verwaltungsrecht gebündelt. Damit trägt er der wachsenden Bedeutung dieses Rechtsgebiets in der anwaltlichen Beratungspraxis Rechnung. Das Vergaberecht durchdringt zunehmend anwaltliche Beratungsfelder nicht nur im klassischen Beschaffungswesen ...

Forenbeiträge zum Baurecht
  • Bild Wasser im Keller wegen Neubau Regenüberlaufbecken, ganzer Straßenzug säuft ab! (22.09.2005, 08:15)
    Die überwiegende Zahl der Häuser unseres Straßenzuges wurde Mitte der 60er Jahre gebaut. Da der Abwasserkanal in der Straße auf dem Weg zur Kläranlage unter einen Fluss durchgeführt wird, liegt der Kanal deutlich tiefer als der Boden und die Einläufe im Kontrollschacht vor den Häusern. In den Vergangenen 40 Jahren ...
  • Bild Muss der Bauträger seinen Mängelwiderspruch begründen? (27.06.2011, 17:14)
    Der Eigentümer rügt bei seinem Bauträger (Verkäufer) Mängel an dem von ihm erworbenen Eigentum. In seiner Mängelrüge legt der Eigentümer deutlich anhand von Beweisen seine Anspruchsgrundlagen dar. Der Bauträger antwortet kurz und knapp: „Es besteht nicht die geringste Verpflichtung, auf Ihre Darlegungen, die keine Anspruchsgrundlage darstellen, zu antworten.“ Meine Frage: Muss der Bauträger/Verkäufer seinen ...
  • Bild DGAP-News: Noerr LLP: Zwölf neue Partner bei Noerr: strategisches Wachstum und Karrierechancen für a (13.01.2011, 14:45)
    DGAP-News: Noerr LLP / Schlagwort(e): Rechtssache Noerr LLP: Zwölf neue Partner bei Noerr: strategisches Wachstum und Karrierechancen für ambitionierten Nachwuchs13.01.2011 / 14:45---------------------------------------------------------------------Die internationale Kanzlei Noerr LLP, eine der zehn größten in Deutschland, ist mit zwölf neuen Partnern ins Jahr 2011 gestartet. Sieben davon sind Sozien (Equity Partner) der LLP, fünf ...
  • Bild Architektenhonorar (09.03.2011, 22:06)
    Fiktiver Fall. Architekt A hat per Handschlag mit Bauherr B eine fixe Summe als Honorar vereinbart. Diese war für den Bau bis zur Fertigstellung vereinbart. Benötigen wir seine Hilfe nicht bis zum Ende, verringert sich diese Summe entsprechend. Es ist vereinbart dass darin alle Architektenleistungen wie z.B. Planerstellung, -einreichung, Ausschreibungen, Bauleitung ...
  • Bild Ferienwohnung in der Stadt problemlos möglich? (01.06.2011, 14:53)
    Hallo in die Gruppe, ich möchte eine relativ kurze Frage stellen: Ist es möglich zum Beispiel in Prenzlauer Berg in Berlin eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zu kaufen und diese ohne rechtliche Probleme an Berlinbesucher zu vermieten? Oder steht das Baurecht oder das WEG-Recht dem entgegen? Ein schönes Wochenende und viele Grüße Ricardo

Urteile zum Baurecht
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 1 LA 2816/01 (15.07.2002)
    Die Ausgangsbehörde hat auch nach Abgabe des Widerspruchsvorgangs an die Widerspruchsbehörde die Wahl, ob sie dem zulässigen und begründeten Nachbarwiderspruch gemäß § 72 VwGO abhilft oder den eigenen Bescheid gemäß § 48 Abs. 1 Satz 1 VwVfG i.V.m. § 50 VwVfG zurücknimmt. Im letztgenannten Fall ist ihr Ermessen indes mit der Folge auf null reduziert, dass eve...
  • Bild OVG-GREIFSWALD, 3 K 30/07 (06.05.2009)
    Will die Gemeinde den Bestand eines Kleingartengeländes durch eine Festsetzung gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 15 BauGB als Flächen für Dauerkleingärten sichern, setzt dies die Klärung voraus, ob ein Kleingarten nach § 1 BKleingG vorliegt. Unterbleibt dies, ist der Abwägungsfehler ohne Bedeutung, wenn die gerichtliche Beweisaufnahme ergibt, dass tatsächlich die Vorauss...
  • Bild OVG-RHEINLAND-PFALZ, 8 A 11903/02.OVG (16.04.2003)
    Vereinsheime von Gesangvereinen, die als Anlagen für kulturelle Zwecke in allgemeinen Wohngebieten zur Regelbebauung gehören, gewinnen auch dann nicht den Charakter gebietsfremder Vergnügungsstätten, wenn sie vereinzelt zur Durchführung öffentlich zugänglicher Live-Musik-Veranstaltungen genutzt werden. Zur Frage, wann Lärmimmissionen derartiger Veranstaltun...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Baurecht
  • BildAltlasten – was ist das genau und wer ist für die Beseitigung zuständig?
    Das Wort Altlast hat jeder schon einmal im Zusammenhang mit einem Baugrundstück gehört. Im besten Fall werden Altlasten, die sich unter der Erdoberfläche befinden, entdeckt, bevor man mit dem Hausbau beginnt. Was genau versteht sich unter dem Wort Altlast? Der Begriff der Altlast ist vom Gesetzgeber genau definiert, es ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.