Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtRodgau 

Rechtsanwalt in Rodgau: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Rodgau: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Gernot Frietzsche   Görlitzer Straße 19, 63110 Rodgau
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 06106 826316


    Foto
    Steffen Kröner   Philipp-Reis-Str. 7, 63110 Rodgau
    c/o Krayer & Kollegen
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 06106 - 696-000


    Foto
    Marcus Hübner   Kasseler Str. 14, 63110 Rodgau
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 06106 - 66 02 966


    Foto
    Ümit Degirmenci   Obere Marktstr. 13-15, 63110 Rodgau
    Degirmenci Viole Przibilla
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 06106 - 6269620


    Foto
    Paul Franz Weil   Alter Weg 16 a, 63110 Rodgau
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 06106 - 645362


    Foto
    Volker Deboy   Puiseauxplatz 5, 63110 Rodgau
    Dr. Gött & Hebeisen
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 06106 - 28 51 00



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Rodgau

    Das Arbeitsrecht ist im deutschen Recht eines der umfassendsten Rechtsgebiete. Im Arbeitsrecht sind alle Problemfelder, die sich in der Verbindung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber ergeben können, normiert. Die Belange, die im Arbeitsrecht geregelt sind, sind damit außerordentlich umfangreich. Als Beispiele können Bereiche genannt werden wie Krankheit, Kündigung, Arbeitsvertrag oder Mehrarbeit. Aufgrund der großen Bedeutung, die dem Arbeitsrecht zukommt, ist für rechtliche Auseinandersetzungen eine eigene Gerichtsbarkeit zuständig, das Arbeitsgericht.

    Rechtsanwalt in Rodgau: Arbeitsrecht (©  Zerbor - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Rodgau: Arbeitsrecht
    (© Zerbor - Fotolia.com)

    Rechtliche Auseinandersetzungen sind in einem Arbeitsverhältnis keine Seltenheit

    Das rechtliche Konfliktpotenzial am Arbeitsplatz ist groß. Dies gilt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber. Schnell können Streitigkeiten um ein Arbeitszeugnis, den Urlaubsanspruch, ein Zwischenzeugnis oder die Elternzeit entstehen. Weitere typische Problembereiche, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, sind Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber aufgrund einer langen Krankheit oder eines Arbeitsunfalls. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in den letzten Jahren hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" extrem zugenommen. Leider können rechtliche Unstimmigkeiten mit dem Arbeitgeber schnell extreme Folgen nach sich ziehen. Der Verlust des Arbeitsplatzes ist dabei für die meisten Arbeitnehmer existenzbedrohend. Aufgrund der weitreichenden Konsequenzen ist es empfohlen, Rat bei einem Anwalt zu suchen. Als Laie ist es nämlich kaum möglich, die rechtliche Situation selbst einzuschätzen. Gleich ob es sich um Fragen rund um den Kündigungsschutz handelt, es Unstimmigkeiten mit einem Aufhebungsvertrag gibt oder eine Abfindung nicht dem Rahmen entspricht, wie man es erwartet hat.

    Ein Rechtsanwalt berät Sie fachkundig und vertritt Sie - falls nötig - vor dem Arbeitsgericht

    Bei allen Problemen, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner. In Rodgau haben einige Anwälte einen Kanzleisitz, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Vor allem bei einer komplizierten Rechtslage ist es stets sinnvoll, sich einen fachkundigen Anwalt zu suchen. Durch eine anwaltliche Beratung werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine weitere Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch durchsetzt. Der Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Rodgau wird seinem Mandanten eine ausführliche rechtliche Beratung bieten, wenn man beispielsweise Fragen rund um Teilzeitarbeit, Mehrarbeit, die Probezeit oder auch einen Auflösungsvertrag hat. Der Anwalt aus Rodgau zum Arbeitsrecht weiß auch Bescheid über die Abmahnung im Arbeitsrecht und kann rechtliche Unterstützung bieten bei Problemen mit dem Betriebsrat. Darüber hinaus ist man bei einem Anwalt zum Arbeitsrecht bestens aufgehoben, wenn man der Schwarzarbeit beschuldigt wird.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arbeitsrecht

    Bei Nichteinhaltung der Fristen im Arbeitsrecht droht Klageabweisung (03.07.2013, 14:53)
    Schon mehrfach stellte das Bundesarbeitsgericht dar, dass die unter Umständen sehr kurzen arbeitsrechtlichen Fristen unbedingt einzuhalten sind. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, ...

    Zu klein zum Fliegen – Diskriminierung aufgrund der Größe (15.01.2014, 09:58)
    Köln/Berlin (DAV). Eine tarifliche Festlegung, dass Pilotinnen und Piloten eine Körpergröße von 165 bis 198 Zentimetern haben müssen, diskriminiert indirekt die weiblichen Bewerber für eine Pilotenausbildung. Eine solche ...

    Begründung eines Arbeitsverhältnisses nach jahrelangem Fremdmitarbeitereinsatz (08.08.2013, 11:02)
    Unabhängig eines abgeschlossenen Werkvertrags kann ein Arbeitsverhältnis auch bei weisungsgebundenem Fremdpersonaleinsatz zustande kommen, wenn eine Eingliederung in den Betrieb gegeben ist. GRP Rainer Rechtsanwälte ...

    Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

    Ständiges zu spät kommen (02.02.2010, 19:18)
    Gehen wir davon aus ein AG hat einen seiner AN aus irgendwelchen Gründen auf dem Kieker. Nun behauptet der AG sein AN würde ständig zu spät kommen, obwohl das nicht stimmt und erzählt das auch so weiter an Dritte. Wie kann ...

    Trifft hier der Tatbestand § 201 StGB zu (22.08.2012, 22:33)
    Mal angenommen ein Vorgesetzter holt sich seinen Mitarbeiter zu einem Personalgespräch in sein Büro. Die Tür von dem Büro steht offen. Und ohne seinen Mitarbeiter zu informieren, bittet er einen anderen Vorgesetzten sich ich ...

    Befristeter Arbeitsvertrag Student Hilfe!!! (23.03.2012, 22:20)
    HalloMal angenommen jemand ist in einer sehr prekären Situation. Diesem wurde eröffnet, dass sein befristeter Arbeitsvertrag nicht verlängert wird.Hierbei handelt es sich um einen befristeten Arbeitsvertrag, den er damals ...

    Ärztliches Attest ab dem 1. Tag einer AU (31.10.2013, 22:24)
    Ist es zulässig das einzelne Mitarbeiter aus einer Arbeitsgruppe vom Arbeitgeber gezwungen werden, dauerhaft eine ärztliche Bescheinigung ab dem 1. Krankheitstag einzureichen, wenn a) die anderen Mitglieder der gleichen ...

    Weisungsbefugnis laut Organigramm für Mitarbeiter mit AV anderer Gesellschaften (24.09.2007, 15:50)
    Hallo, ist ein unterschriebenes Organigramm rechtsgültig? Kann ein Organigramm auch über gesellschaftsrechtlicher Weisungbefugnis stehen? Zwei GmbH-Gesellschaften beschäftigen Mitarbeiter und gehören der selben Holding GmbH ...

    Urteile zu Arbeitsrecht

    11 Sa 2266/10 (10.03.2011)
    Bei der Einstellung eines Bewerbers ist die Frage nach staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahren ebenso wie die Frage nach Vorstrafen nur eingeschränkt zulässig. Die Frage nach "innerhalb der letzten 3 Jahre anhängig gewesen[en]" Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft ist regelmäßig unzulässig, soweit sie sich auf Ermittlungsverfahren be...

    10 BV 6/11 (22.08.2012)
    1. Wahlberechtigte Leiharbeitnehmer sind bei der Ermittlung der Arbeitnehmerzahl nach § 9 MitbestG mitzuzählen.2. Beschäftigt ein Unternehmen in der Regel mehr als 8000 Arbeitnehmer einschließlich der wahlberechtigten Leiharbeitnehmer, ist die Aufsichtsratswahl als Delegiertenwahl durchzuführen....

    7 Sa 915/07 (24.04.2008)
    1. Eine vor Eröffnung des Konkursverfahrens bestehende betriebliche Übung wird nicht zwingend dadurch abgeändert, dass der Konkursverwalter während des 11-jährigen Konkursverfahrens Sonderzahlungen jeweils nur entsprechend den jeweiligen wirtschaftlichen Gegebenheiten gewährt. Aus der widerspruchslosen Entgegennahme einer gekürzten Sonderzahlung durfte der K...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.