Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtRibnitz-Damgarten 

Rechtsanwalt in Ribnitz-Damgarten: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Ribnitz-Damgarten: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Michael Grunau   Neue Straße 38, 18311 Ribnitz-Damgarten
    Grunau & Coll.
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 03821/71 280



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Gefordert: Ernährungssicherheit – Agrarrecht im Aufwind (16.10.2012, 10:10)
    Die Europäische Union bekommt den Friedensnobelpreis – einen entscheidenden Anteil an der friedlichen Entwicklung trägt auch der rechtlich eingefasste Agrarsektor. Er ist der erste verbindende, dauerhaft vergemeinschaftete ...

    BGH: Erbnachweisklausel in AGB´s unwirksam (11.10.2013, 08:06)
    Der u. a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat aufgrund der Unterlassungsklage eines Verbraucherschutzverbands entschieden, dass die nachfolgende Bestimmung in Nr. 5 Abs. 1 der Allgemeinen ...

    RUB-Termine: Kolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrecht (02.07.2012, 14:10)
    Veranstaltungen und TermineKolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrechtsverordnung++ Abschluss des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft ++Mit Rosi Braidotti ist in dieser Woche ein ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    vollständige Deckung bei Erbrechtsschutzversicherung (28.11.2012, 13:20)
    Hallo Forenmitglieder, aktuell möchte ich eine Rechtsschutzversicherung für die Bereiche Privat, Beruf und Verkehr abschließen. Zu dem Punk Erbrechtsschutz, bieten die meisten Versicherer nur Beratungsgespräche an. ...

    Sohn als begünstigter verstirbt vor Mutter (25.04.2009, 21:49)
    Oma , Sohn und dessen Tochter (also Enkel)... Oma macht eine Versicherung mit einmalzahlung und setzt ihren Sohn als begünstigten ein. Dies tat sie um die Bestattungskosten sicher zu stellen. Sohn war zum Zeitpunkt ...

    Erbrecht.. Problem (29.06.2009, 19:29)
    Moin, ein fiktiver Fall. Mal angenommen, am letzen Mittwoch ist die Mutter im Alter von 89 Jahren eingeschlafen. Soweit man wusste hat sie ein Testament verfasst und bei einem Notar hinterlegt. Wie bekommt man nun raus bei ...

    Anteilmäßige Auszahlung an Kind nach scheidungsbedingtem Auszug (19.02.2009, 20:40)
    Guten Tag, Ich poste diesen Fall im "Familienrecht", da ich annehme, dass er hier richtig aufgehoben ist. Falls nicht, bitte ich um Entschuldigung und Verschiebung in den richtigen Forenbereich Folgender Fall: Aufgrund ...

    [Pflichtteil] Kontoauszug vor Todestag möglich ? (06.08.2013, 20:35)
    Kann bei einem Pflichtteil nur ein Nachweis über den Kontostand am Todestag oder sogar für einige Tage davor gefordert werden ?Wie sieht es in folgendem fiktiven Fall aus: A und B sind verheiratet.A erfährt von seinem ...

    Urteile zu Erbrecht

    11 W 32/95 (17.05.1995)
    Oberlandesgericht Köln, 11. Zivilsenat, Beschluß vom 17.05.1995 - 11 W 32/95 -. Die Entscheidung ist unanfechtbar. Streitwert bei Ansprüchen gegen Miterben Streitwert, Miterben ZPO § 3 1) Bei erbrechtlichen Ansprüchen ist bei der Streitwertfestsetzung eine wirtschaftliche Betrachtungsweise geboten. 2) Klagt ein Miterbe gegen einen anderen eine Nachlaßforde...

    10 W 33/09 (25.03.2010)
    1. In Altfällen, in denen der Erblasser vor Inkrafttreten des Zweiten Gesetzes zur Änderung der Höfeordnung (vor Inkrafttreten des § 7 Abs. 2 HöfeO) eine formlose Hoferbenbestimmung vorgenommen und der zum Hoferben Bestimmte nach den damaligen Grundsätzen der Rechtsprechung eine gesicherte Rechtsposition erlangt hatte, ist eine vom Erblasser durch letztwilli...

    II R 25/09 (05.05.2010)
    Für den Nachweis eines niedrigeren gemeinen Grundstückswerts kommt es auch nach der bis zum Jahr 2006 geltenden Rechtslage nicht auf die Wertverhältnisse zum 1. Januar 1996, sondern zum Bewertungsstichtag an. Dies gilt sowohl für bebaute als auch für unbebaute Grundstücke   ....

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.