Rechtsanwalt in Rheine: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Rheine: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Die BRD ist ein Sozialstaat, das heißt durch staatliches Handeln soll zu jeder Zeit soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit gesichert werden. Zum Sozialstaatsprinzip gehört u.a., dass das Existenzminimum eines jeden Bürgers gewährleistet wird. Dies erfolgt unter anderem durch die Grundsicherung, Sozialhilfe, Krankengeld oder auch Hartz IV. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in Deutschland vom Staat unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. In Deutschland ist das Sozialrecht in zwei Bereiche gegliedert: das Sozialversicherungsrecht und das besondere Recht auf Entschädigung. Im Sozialgesetzbuch (SGB) sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, kodifiziert. Hierzu gehören Gesetze in Bezug auf Wohngeld, Sozialhilfe, Elterngeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Förderung Schwerbehinderter, Jugendhilfe, Ausbildungsförderung und die Sicherung bei Arbeitslosigkeit sowie die Arbeitsförderung. Auch Regelungen bezüglich der Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung sind hier normiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Sozialrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Michael Mink (Fachanwalt für Sozialrecht) aus Rheine

Poststr. 18 b
48431 Rheine
Deutschland

Telefon: 05971 13213
Telefax: 05971 13288

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Rheine

Konflikte mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter? Ein Anwalt oder eine Anwältin hilft weiter

Rechtsanwalt in Rheine: Sozialrecht (© PeJo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Rheine: Sozialrecht
(© PeJo - Fotolia.com)

Wie in allen Bereichen des Lebens kann es auch im sozialrechtlichen Bereich durchaus schnell zu einem Konflikt kommen, bei dem die Unterstützung und der Rat eines Rechtsanwalts erforderlich sind. Probleme mit dem Sozialamt oder auch ein Konflikt mit dem Jobcenter, wenn es beispielsweise um eine Reintegration in den Arbeitsmarkt geht, sind keine Seltenheit. Gleich wie sich der sozialrechtliche Konflikt gestaltet, der beste Ansprechpartner ist in jedem Fall, selbst wenn es nur um Verständnisprobleme bei einem Rundschreiben geht, ein Anwalt. In Rheine haben sich einige Anwälte zum Sozialrecht mit einer Anwaltskanzlei niedergelassen. Ein Anwalt im Sozialrecht aus Rheine wird seinen Mandanten nicht nur umfassend über die rechtliche Situation informieren, wenn Leistungen gekürzt oder nicht gewährt wurden. Der Rechtsanwalt zum Sozialrecht aus Rheine wird Mandanten ebenfalls beraten, wenn Fragen in Bezug auf das Rentenrecht oder die Rente bestehen. Er kennt sich außerdem bestens mit dem Pflegeversicherungsrecht aus. Und auch, wenn Ihnen ganz offensichtlich Sozialleistungen zustehen, diese Ihnen aber komplett nicht bewilligt wurden, wird der Anwalt im Sozialrecht helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Kann eine Angelegenheit nicht außergerichtlich gelöst werden, dann wird der Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Rheine selbstverständlich auch die Vertretung vor dem Sozialgericht übernehmen.

Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen für Sozialrecht sind auch in anderen Rechtsbereichen kompetent

Erwähnt sollte werden, dass, kommt es zu einem Problem im Sozialrecht, oftmals auch andere Rechtsbereiche berührt werden. Hierzu zählen neben dem Arbeitsrecht und dem Familienrecht unter anderem auch das Erbrecht und Steuerrecht. Weiß man, dass sich das persönliche sozialrechtliche Problem schwieriger gestaltet, dann tut man gut daran, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin für Sozialrecht zu wenden. Fachanwalt für Sozialrecht darf sich nennen, wer einen speziellen Fachanwaltslehrgang besucht hat, in dem zusätzliches fundiertes Fachwissen in diesem Rechtsbereich erworben wurde, und außerdem besondere praktische Erfahrungen vorweisen kann. Sowohl in der Praxis als auch in der Theorie verfügt ein Fachanwalt für Sozialrecht aus Rheine auf diese Weise über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Gerade wenn sich ein sozialrechtlicher Konflikt schwierig gestaltet, können Mandanten von dem fachlichen Know-how, das ein Fachanwalt zum Sozialrecht vorzuweisen hat, profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Der Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE) und De Gruyter kooperieren (12.10.2012, 13:10)
    Die zentrale Koordination des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik und der Wissenschaftsverlag De Gruyter haben eine richtungsweisende Zusammenarbeit vereinbart. Die Publikation „Active Ageing and Solidarity between Generations in Europe: First Results from SHARE after the Economic Crisis“ wird Mitte 2013 Open ...
  • Bild Einstand und Ausstand an der Fakultät Sozialwesen in Erfurt (15.01.2010, 08:00)
    Prof. Dr. Gesine Spieß in Ruhestand verabschiedet. Prof. Dr. Friso Ross lehrt Recht der Sozialen Arbeit.von Kristin ThiemeGenderspezialistin geht, Jurist kommt: Mit einer Vorlesung über Äthiopien und einem Forum über Ost- und Westfrauen verabschiedete sich Frau Prof. Dr. Gesine Spieß am 13. Januar 2010 nach 15 Jahren an der FH ...
  • Bild Vereinbarkeit: erhebliche Lücken im Arbeits- und Sozialrecht (30.09.2013, 12:10)
    „Regeln entsprechen oft nicht der Lebensrealität“ Vereinbarkeit: erhebliche Lücken im Arbeits- und Sozialrecht Kinder erziehen, Eltern pflegen, sich weiterbilden: Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möchten dazu für eine Weile gar nicht oder nur in Teilzeit arbeiten, im Berufsleben aber nicht dauerhaft den Anschluss verlieren. Doch das Berufs- mit dem Familienleben ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Rückzug eines Mandats (12.03.2007, 13:02)
    Liebe Fachforenteilnehmer, ... vor kurzem erzählte mir jemand, daß er ein Mandat gegenüber einem Fachanwalt wieder zurückgezoen hatte, weil er nicht den Eindruck hatte das er ihm mit all seinen Fähigkeiten ernsthaft vertreten hatte. Ich bin mir hierbei nicht sicher, aber eine derartige Aussage müsste doch nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen ...
  • Bild Wohngeld-Schmerzenzgeld und Verzinsung anrechenbar?? (27.02.2009, 20:58)
    Hallo, angenommen ein 10 Jähriges Mädchen wird von einen1995 Auto angefahren und bekommt von einer Versicherung Schmerzensgeld. Diese Schmerzensgeld summe für das Mädchen soll angeblich auf 10 Jahre mit 6% verzinst werden. Nun splitten die Eltern des Mädchen aber den Gesamtbetrag der Schmerzensgeld summe und legen dieses verteilt auf die drei Geschwister ...
  • Bild Arbeitsgericht prüft was ich verdiene (16.08.2006, 18:52)
    Hallo, ich wurde von meinem Arbeitgeber unzurecht gekündigt und habe mir einen ANwalt genommen, da ich aber gekündigt war habe ich Gerichtskosten beihilfe beantragt und auch bekommen. Das ganze ging vors Arbeitsgericht und habe sogar gewonnen, habe kein Geld bekommen außer einen warmen Händedruck. Jetzt habe ich nach ca. 1,5 Jahren ein Schreiben ...
  • Bild Zulassung von Zeitarbeitsunternehmen (18.05.2009, 14:55)
    Sehr geehrte Forenteilnehmer, ... heute hörte ich dass für die Eröffnung einer Zeitarbeitsunternehmen ein ganz normaler Gewerbeschein ausreichend ist. Das gilt übrigens auch für eine private Arbeitsvermittlungsagentur. Das verstehe ich ehrlich gesagt so nicht. Die fachliche Qualifikation die für die meisten amtlichen Genehmigungen maßgebend sind gibt es offenbar nicht mehr. Es ist offensichtlich, dass in ...
  • Bild auslaufender arbeitsvertrag (26.03.2008, 22:03)
    ist es rechtswidrig einen befristeten arbeitsvertag auslaufen zu lassen, obwohl eine verlängerung seitens des arbeitgebers möglich wäre? hat der arbeitnehmer trotzdem anspruch auf arbeitslosengeld 1, weil er beim jetzigen arbeitgeber partout nicht verlängern möchte?

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild BSG, B 14 AS 42/08 R (21.12.2009)
    1. Erwerbsfähig im Sinne der Grundsicherung für Arbeitsuchende ist auch, wer wegen der Verschlossenheit des Arbeitsmarkts Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung hat, solange er mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig sein kann. 2. Es ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden, dass erwerbsfähige Hilfebedürftige anders als nicht erwerbsfähige Empf...
  • Bild HESSISCHES-LSG, L 5 R 315/08 (02.10.2009)
    Die Regelförderzeit von zwei Jahren nach § 37 Abs. 2 SGB IX gilt nur für Leistungen zur beruflichen Weiterbildung. Hiervon zu unterscheiden ist der Begriff der Berufsausbildung. Die Begriffe der Berufsausbildung und Weiterbildung sind auch im Falle der Zuständigkeit des Rentenversicherungsträgers nach denselben Kriterien abzugrenzen, die für den Bereich des...
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 2 U 2/10 (19.01.2012)
    Mechanische Irritationen der Atemwege durch Stäube von Bauschutt stellen keine chemisch-irritative oder toxisch wirkende Einwirkung i.S. der BK 4302 dar....


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildHartz IV: Trotz Attest Sanktionen möglich
    Wer als Hartz IV Empfänger nicht zu einem Termin beim Jobcenter erschienen ist, muss womöglich auch bei Vorlage einer Krankschreibung mit Sanktionen rechnen. Ein Hartz IV Bezieher hatte mehrfach vom Jobcenter eine Einladung zu einem Gesprächstermin erhalten und hatte jeweils ein ärztliches Attest vorgelegt. Im ...
  • BildHartz IV: Kürzung von Grundsicherung wegen Fahrtkostenerstattung?
    Das Jobcenter darf einem Hartz IV Empfänger normalerweise nicht die Grundsicherung kürzen, wenn ihm vom Arbeitgeber die Fahrtkosten erstattet werden. Dies hat das Sozialgericht Detmold klargestellt. Eine Hartz IV Empfängerin war für ihren Arbeitgeber  - einen Werbeverlag“- als Gebietsbetreuerin tätig gewesen und erhielt einen kargen ...
  • BildHartz-IV: Nachhilfeunterricht nur für maximal 2 Monate?
    Jobcenter dürfen bei der Bewilligung der Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht nicht knausrig sein und ihn allein deshalb verweigern, weil beim Schüler langfristiger Förderungsbedarf besteht. Die Tochter einer Hartz-IV-Bezieherin besuchte eine Realschule. Als sie in Mathematik im ersten Halbjahr der siebten Klasse ein Ungenügend und im zweiten Halbjahr ...
  • BildBehinderter Schüler hat Anspruch auf ganztägliche Schulbegleitung
    Wenn ein Schüler aufgrund seiner Behinderung auf eine Schulbegleitung angewiesen ist, muss ihm diese womöglich auch für die Zeit der Teilnahme am nachmittäglichen Betreuungsangebot bezahlt werden. Ein Schüler konnte aufgrund einer schweren Muskelerkrankung nicht ohne Schulbegleitung am Unterricht einer offenen Ganztagsschule teilnehmen. Er beantragte daher, dass ...
  • BildNebenverdienst als Rentner: Kann die Rente gekürzt werden?
    Altersarmut – ein Problem mit dem Rentnerinnen und Rentner in der Bundesrepublik zunehmend konfrontiert werden. Wenn die Rente nicht reicht, um ein gemütliches und sorgenfreies Leben führen zu können, müssen Rentner oftmals auch im Ruhestand einer Nebentätigkeit nachgehen. Selbstverständlich gibt es aber auch Rentner, die einer solchen Tätigkeit ...
  • BildSkiausrüstung auf Kosten des Jobcenters?
    Jobcenter müssen nicht ohne Weiteres für eine Skiausrüstung aufkommen, wenn das Kind eines Hartz IV Empfängers einen Klassenausflug unternimmt. Dies hat das SG Berlin entschieden. Vorliegend verlangten die Eltern vom Jobcenter, dass dieses nicht nur für die Kosten der Teilnahme ihres 14 jährigen Kindes an ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.