Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtReutlingen 

Rechtsanwalt in Reutlingen: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Reutlingen: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 2:  1   2


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Daniel Petrovic   Mauerstraße 36, 72764 Reutlingen
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121 5153386


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Bodo Eiberger   Kaiserstraße 57, 72764 Reutlingen
    Dr. Budde & Dr. Walker Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121 94310


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Roland Hallatschek   Bahnhofstraße 1/1, 72764 Reutlingen
     
    Fachanwalt für Verkehrsrecht
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht

    Telefon: 07121 329332


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Steffen Wilfried Hammer   Brühlwiesenstraße 13, 72770 Reutlingen
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07072 9229730


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Urs G. Heck   Kaiserstraße 55, 72764 Reutlingen
    Kollegium VÖLKER Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121 539 54 0


    Logo
    Frank Rilling   Gustav-Werner-Str. 15, 72762 Reutlingen 
    www.rilling-rechtsanwaelte.de
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121-3811080


    Foto
    Ulrich Peters   Panoramastr. 47, 72766 Reutlingen
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121-162700


    Foto
    Thomas Rogge   Beutterstraße 7, 72764 Reutlingen
    Kanzlei Rogge u. Koll.
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121-939300


    Foto
    Urs-Gunther Heck   Kaiserstraße 55, 72764 Reutlingen
    Kollegium Völker
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121-420720


    Foto
    Manuel Rogge   Beutterstraße 7, 72764 Reutlingen
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 07121-939300



    Seite 1 von 2:  1   2

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Reutlingen

    Rechtsanwalt in Reutlingen: Verkehrsrecht (© hero - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Reutlingen: Verkehrsrecht
    (© hero - Fotolia.com)
    Das Verkehrsrecht ist ein außerordentlich schwieriges und breites Rechtsgebiet. Das Verkehrsrecht gliedert sich in Bereiche wie Verkehrszivilrecht, Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsunfallrecht und Verkehrsversicherungsrecht, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Das Verkehrsrecht gilt in allen Bereichen des Verkehrs, also der Ortsveränderung von Personen und Gütern. Da jeder zumeist jeden Tag im Verkehr unterwegs ist, ist fast jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert. Nicht nur als Autofahrer kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fahrradfahrer oder Fußgänger kann es zu rechtlichen Problemen kommen.

    Das können kleine Schwierigkeiten sein wie ein Knöllchen wegen falschem Parken oder ein Bußgeld aufgrund einer Geschwindigkeitsübertretung. Allerdings sehen sich einige Verkehrsteilnehmer auch größeren Problemen ausgesetzt wie der Anordnung einer MPU oder einem vorübergehenden Entzug des Führerscheins. Hat man einen Bußgeldbescheid erhalten oder wurde der Führerschein entzogen, dann ist es unbedingt empfohlen, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Denn für viele ist der Führerschein für die Ausübung des Berufs dringend erforderlich. Ein Entzug der Fahrerlaubnis kann die eigene Existenz bedrohen. Doch auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies schwere finanzielle Folgen haben. Anwaltlicher Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall dringend empfohlen.

    Gleich wie gravierend das rechtliche Problem ist, man sollte nicht zögern, einen Anwalt um Rat zu fragen. In Reutlingen haben sich etliche Anwälte für Verkehrsrecht niedergelassen. Der Anwalt zum Verkehrsrecht aus Reutlingen kennt sich nicht nur mit dem Verkehrsstrafrecht und dem Verkehrszivilrecht aus, er ist auch bestens mit der Straßenverkehrsordnung, dem Autorecht und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Rechtsanwalt aus Reutlingen für Verkehrsrecht wird seinen Mandanten nicht nur bei sämtlichen Fragen bezüglich der Probezeit, dem Führerschein, der Umweltplakette und Flensburg Punkte Auskunft geben. Der Jurist wird selbstverständlich auch die Vertretung seines Mandanten vor Behörden und Gericht übernehmen. Egal ist es dabei, ob das Problem geringfügiger ist wie beispielsweise die Anfechtung eines vermeintlich unberechtigten Strafzettels, oder ob ein Fahrverbot angefochten werden soll. Auch wenn es darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Anwalt tätig werden. So ist es keine Seltenheit, dass eine Versicherung sich zunächst weigert, Schmerzensgeld für z.B. ein Schleudertrauma zu zahlen. Oder aber die Versicherung weigert sich aus fadenscheinigen Gründen einen Schaden zu regulieren. In allen diesen Fällen ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner. Der Anwalt zum Verkehrsrecht wird sich fachkundig für die Rechte seines Klienten einsetzen.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Verkehrsrecht

    180.000 Mark Schmerzensgeld für Verlust des Beins ab dem Oberschenkel (05.11.2004, 14:40)
    MEININGEN (DAV). Einem 19-Jährigen, der durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall zahlreiche schwere Verletzungen erlitt und ein Bein vom Oberschenkel abwärts verlor, hat das Landgericht Meiningen 180.000 Mark Schmerzensgeld ...

    Schadensersatz bei Mäharbeiten am Grünstreifen (18.09.2013, 11:20)
    Karlsruhe/Berlin (DAV). Mäharbeiten am Grünstreifen einer Bundesstraße dürfen Autofahrer nicht gefährden. Entstehen Schäden durch aufgewirbelte Steine, muss die für die Arbeiten zuständige Behörde haften. Über die ...

    Urteilsticker Verkehrsrecht (05.11.2004, 11:40)
    Leihwagen in aller Regel vollkaskoversichert Kunden, die von ihrer Werkstatt kostenlos einen Leihwagen gestellt bekommen, dürfen darauf vertrauen, dass dieser vollkaskoversichert ist. Deshalb haften Sie bei einem ...

    Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

    Führerscheinentzug - Mofafahren??? (17.01.2008, 16:41)
    Angenommen: A wird der Führerschein wegen fahren unter Drogen und Alkoholeinfluss entzogen. Laut Urteil muss er sich einer MPU erfolgreich unterziehen um erneut eine Fahrerlaubniß zu erhalten. Darf A trotzdem ein Mofa im ...

    Fall zum Verkehrsrecht (18.07.2005, 20:22)
    Hallo zusammen! A und B sind auf einer Party. Natürlich trinkt A etwas und fährt dann mit B heim. Sie werden unterwegs von der Polizei angehalten. Strafbarkeit des B a) in diesem Fall mit BAK >1,1 Promille b) mit BAK ...

    Hilfe!!!! (29.06.2005, 17:18)
    Habe vor ein paar wochen eine Frage gestellt für meine Nachbarin, kann mir denn niemand helfen?????? ...

    Meta-Suche: Urheberrecht, Datenbankschutz, Markenschutz (09.06.2011, 10:03)
    Hallo zusammen,nehmen wir mal an ein junger Wilder möchte eine Metasuche für beispielsweise Produkte oder Wohnungen entwickeln.Also würde ein Nutzer dieser fiktiven Suche beispielsweise "Bürgerliches Gesetzbuch" eingeben, und ...

    Konsequenzen einer "Falschaussage" (29.01.2009, 20:24)
    Hallo, folgender Fall: Person A wird als Zeuge zur Polizeidienststelle bestellt. Bei der Vernehmung hat Person A nicht die Ganze Wahrheit gesagt. Person B (Freund von A) wurde beschuldigt, einen Wagen leicht angefahren ...

    Urteile zu Verkehrsrecht

    322 Ss 46/07 (13.03.2007)
    Das bloße Fahren ohne geeignetes Schuhwerk ist - jedenfalls bei einer nicht dem Anwendungsbereich des § 209 SGB VII unterfallenden Fahrt und ohne zusätzliche Herbeiführung eines von der Rechtsordnung missbilligten Erfolges - weder nach § 23 Abs. 1 Satz 2, § 49 Abs. 1 Nr. 22 StVO noch nach anderweitigen Vorschriften des Straßenverkehrsrechts mit Bußgeld sankt...

    6 A 447/00 (26.04.2001)
    Die Mitteilung der Verkehrsbehörde an das Kraftfahrt-Bundesamt sowie die Eintragung von verkehrsrechtlichen Entscheidungen sind keine Verwaltungsakte. Rücknahme eines Rechtsmittels im Strafverfahren und Beginn der Rechtskraft. (Bestätigt: OVG Lüneburg, Beschl. vom 19.6.01,12 LA 2108/01)...

    2 Ss OWi 725/2001 (13.08.2001)
    1. Die Beschränkung der Rechtsbeschwerde auf den Rechtsfolgenausspruch ist nur dann wirksam, wenn in der tatrichterlichen Entscheidung hinreichende Feststellungen für die Rechtsbeschwerdegericht zu treffende Entscheidung über die Rechtsfolgen getroffen werden. Dazu gehört bei einer mit einem standardisierten Messverfahren festgestellten Geschwindigkeitsübers...

    Rechtsanwalt in Reutlingen: Verkehrsrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2016

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum