Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtReutlingen 

Rechtsanwalt in Reutlingen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Reutlingen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 2:  1   2


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Claudia Schmidtke-Sulzberger   Bismarckstraße 31, 72764 Reutlingen
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121 4348966


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Thomas Budde   Kaiserstraße 57, 72764 Reutlingen
    Dr. Budde & Dr. Walker Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121 9431-0


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Gregor Völker   Kaiserstraße 55, 72764 Reutlingen
    Kollegium VÖLKER Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121 420720


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Miryam Budde   Kaiserstraße 57, 72764 Reutlingen
    Dr. Budde & Dr. Walker Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121 9431-0


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Edmund Neumann   Aulberstraße 7, 72764 Reutlingen
    Schwörer & Kollegen Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121 9347-0


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Heinrich Schwörer   Aulberstraße 7, 72764 Reutlingen
    Schwörer & Kollegen Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 07121 9347-0


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Steffen Wilfried Hammer   Brühlwiesenstraße 13, 72770 Reutlingen
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07072 9229730


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Elisabeth Hock   Gartenstraße 21-23, 72764 Reutlingen
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121 127580


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Alexander Völker   Kaiserstraße 55, 72764 Reutlingen
    Kollegium VÖLKER Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121 420720


    Foto
    Dr. Sigrid Schmitz   Eberhardstr. 1, 72764 Reutlingen
    Kanzlei Dr. Kroll u. Koll.
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 07121-3240



    Seite 1 von 2:  1   2

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Reutlingen

    Das Erbschaftsrecht in der BRD gestaltet sich sehr umfangreich und schwierig. Es ist daher sinnvoll, sich rechtlichen Rat zu suchen. Im Erbrecht normiert sind die Regelungen der privatrechtlichen Nachfolge der Rechte und Pflichten eines Verstorbenen. Das Erbrecht ist in Artikel 14 GG (Grundgesetz) ausdrücklich garantiert.

    Möchte man sichergehen, dass das eigene Vermögen nach dem Tod an die richtigen Personen vererbt wird, sollte das Erbe bereits zu Lebzeiten geregelt werden. In Frage kommen hierbei verschiedene Varianten wie z.B. ein reguläres Testament, eine letztwillige Verfügung, ein Erbvertrag, ein Vorausvermächtnis oder auch ein Berliner Testament. In einigen Fällen kann es auch dem eigenen Willen entsprechen, einen Alleinerben festzulegen. Nachdem sich das Erbschaftsrecht schwierig gestaltet, sollte man sich bei allen erbrechtlichen Problemen und Fragen an einen Anwalt wenden. In Reutlingen sind mehrere Rechtsanwaltskanzleien für Erbrecht zu finden. Ein Anwalt im Erbrecht in Reutlingen ist sowohl die richtige Anlaufstelle, wenn es darum geht, sein Vermögen korrekt zu vererben, als auch, wenn man gerade geerbt hat. Er bietet eine kompetente Beratung bei sämtlichen Fragen rund um das Erbe wie die Erbschaftssteuer, den Erbschein, die Erbfolge oder auch den Pflichtteil bzw. Erbanteil.

    Der Anwalt im Erbrecht in Reutlingen kann ebenso Auskunft darüber geben, wie man ein Erbe ausschlagen kann und wird seinem Klienten außerdem bei der Erstellung einer Erbverzichtserklärung helfen. Gerade, wenn ein Erblasser nur Schulden hinterlässt, ist die Ausschlagung der Erbschaft eine dringende Notwendigkeit. Nur durch den Erbverzicht kann man verhindern, dass man womöglich Schulden erbt. Der Anwalt für Erbrecht wird ebenso darüber informieren, wie man einen Erbschein beantragen kann, was genau bei einer Erbengemeinschaft zu beachten ist, wie man die Erbmasse berechnen kann oder wie es sich mit dem Erbrecht der Stiefkinder verhält. Der Anwalt kann des Weiteren Aufschluss darüber geben, was es mit einem gemeinschaftlichem Erbschein, dem Nachlassverzeichnis und dem Nachlassgericht oder auch einem Teilerbschein auf sich hat und wie eine Testamentsvollstreckung abläuft. Der Rechtsanwalt kann außerdem bei zahlreichen weiteren Fragen, die in den Bereich des Erbrechts fallen, seinem Mandanten fundierte Antworten bieten. So ist ein Rechtsanwalt mit Begriffen wie Jastrowsche Formel ebenso vertraut wie mit der Erbunwürdigkeitsklage oder dem Erbteilskauf. Auch wenn man als zukünftiger Erblasser eine Klärung darüber braucht, wie eine Hausübertragung abläuft, was die gesetzliche Erbfolge ist oder wie ein vorzeitiges Erbe gehandhabt wird, ist ein Rechtsanwalt der beste Ansprechpartner.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    GEBR. HEINEMANN SE & CO. KG IST NEUER PARTNER DER BUCERIUS LAW SCHOOL (07.06.2012, 11:10)
    HAMBURGER FAMILIENUNTERNEHMEN FÖRDERT EINZIGARTIGE FORSCHUNGSSTELLEErfolgreiche Familienunternehmen sind das Rückgrat der Hamburger Wirtschaft. Da ihre innere Funktionsweise, die Familien- und Rechtsbeziehungen bislang wenig ...

    Wenn Schuldner erben (14.12.2011, 12:10)
    Institut für Notarrecht an der Universität Jena veranstaltet am 13. Januar 2012 öffentliches Kolloquium zum Erbrecht bei Insolvenz und Hartz IVDer Familienvater, der seiner Zahlungspflicht nicht mehr nachkommen kann und ...

    Mehr Selbstbestimmung für Erblasser: Bochumer Erbrechtssymposium an der RUB (06.09.2010, 10:00)
    Annäherung von Universität und RechtspraxisAm 1. Januar 2010 ist die Reform des Erbrechts in Kraft getreten. Änderungen betreffen zum Beispiel den Pflichtteil für Angehörige. Mit den neuen Regelungen beschäftigt sich das ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Wer Erbt wenn ein Erbe stirbt? (07.06.2013, 10:54)
    Nehmen wir folgende Situation an:Die Eltern von 4 Kindern Sterben innerhalb kurzer Zeit. Nun Erben Kind A,B,C und D das Elterhaus. Es wird bisher nicht viel mehr geregelt als das Kind A,B,C,D ins Grundbuch eingetragen ...

    Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins (30.07.2013, 11:04)
    X ist Scheinerbe und hat einen Erbschein ausgestellt bekommen. Dadurch hat er ein Grundstück geerbt. Er weiß auch von dem späteren, gültigen Testament. Hat jetzt der wahre Erbe einen Herausgabeanspruch aus § 985 BGB, obwohl ...

    Wie lange ist ein Erbstreit zumutbar ? (07.04.2013, 11:57)
    Frau A kämpft seit 2009 gemeinsam mit einem Anwalt um ihren Pflichtteil und Pflichtteilergänzungsanspruch von ihrem Vater und hat bisher einige tausend Euro dafür ausgegeben das Ersparte ist aufgebraucht. Eine Stufenklage ...

    Gemeinschaftliches Testament (08.07.2008, 15:17)
    A und B schließen ein gemeinschaftliches Testament ab, nach welchem sie den überlebenden zu ihrem jeweiligen Erben einsetzen. Nach dem Tod sollen die Kinder (X, Y) zu gleichen Teilen erben. Nun verstirbt A. Kann B das ...

    Erbe aus Familie für einen Ehepartner ohne Ehevertrag (19.08.2008, 14:11)
    Hallo an alle zusammen, ich habe zu folgendem Thema eine Frage ! Es besteht bereits eine Ehe ohne einen Ehevertrag. Nun bekommt der Ehemann aus seiner Familie (Großonkel) eine Erbe zu gesprochen. Wie wirkt sich der Erbteil ...

    Urteile zu Erbrecht

    2 Wx 19/96 (26.06.1996)
    Ob im Anschluß an ein im Erbscheinsverfahren zur Echtheit der auf einem Testament befindlichen Unterschrift vom Gericht eingeholtes Sachverständigengutachten weitere Gutachten einzuholen sind, hat das Gericht der freiwilligen Gerichtsbarkeit nach pflichtgemäßem Ermessen zu entscheiden. Es ist nicht ermessensfehlerhaft, wenn das Gericht, das sich aufgrund des...

    1 BvL 8/07 (21.07.2010)
    § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 Satz 2 des Gesetzes über die Entschädigung nach dem Gesetz über die Regelung offener Vermögensfragen ist mit dem Grundgesetz vereinbar, soweit nicht auffindbare Miterben von ihren Rechten hinsichtlich ehemals staatlich verwalteter Vermögenswerte auch dann ausgeschlossen werden können, wenn zumindest ein anderer Miterbe bekannt und au...

    1Z BR 20/01 (24.07.2001)
    1. Zur Frage, ob es sittenwidrig sei, einen Lebenspartners als Erbe einzusetzen, wenn dadurch nahe Angehörigen umgangen werden. 2. Es besteht kein Anfechtungsgrund wegen eines Motivirrtums, wenn der Erblasser trotz späterer Kenntnis seines Irrtums seine vom Irrtum beeinflußte testamentarische Verfügung bewusst fortgelten lässt...

    Rechtsanwalt in Reutlingen: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum