Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteFamilienrechtRegensburg 

Rechtsanwalt in Regensburg: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Regensburg: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3


Foto
Christian Francke-Stöcklmeier   Margaretenstr. 15 EG , 93047 Regensburg
BWR & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0941-20 60 45-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Michael Klein   Drei-Mohren-Straße 11, 93047 Regensburg
Hellwig + Partner (GbR)
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0941 5955030


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Silvia Binder   Bischof-von-Henle-Straße 2a, 93051 Regensburg
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0941 7853053


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Gerhard Müller   Dr.-Gessler-Straße 12, 93051 Regensburg
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0941 920090


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Gudrun Fuchs   Maximilianstraße 14, 93047 Regensburg
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0941 561440


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Katharina Janzen   Alter Kornmarkt 1, 93047 Regensburg
Becking & Janzen Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0941 585480


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Amanda Escherich   Landshuter Straße 7, 93047 Regensburg
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0941 563886


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Johannes Rübenach   Gesandtenstraße 3, 93047 Regensburg
 
Schwerpunkt: Familienrecht
Telefon: 0941 58567-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Alois Biebl   Guerickstraße 1, 93053 Regensburg
Alois Biebl, Roland Pengler & Kagleder
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0941 70551-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Lutz Mirus   Neupfarrplatz 2, 93047 Regensburg
Mirus & Obermeier Rechtsanwälte
Fachanwalt für Familienrecht
Schwerpunkt: Familienrecht

Telefon: 0941 58694-0



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Familienrecht in Regensburg

Über dreißig Prozent aller geschlossenen Ehen werden in Deutschland geschieden. Und dies im Schnitt nach fünfzehn Jahren. Fast 170,000 Ehen wurden im Jahr 2013 in Deutschland geschieden. Die offizielle Scheidung der Ehepartner ist die letzte Konsequenz einer Ehe, die im rechtlichen Sinne als gescheitert gilt. Liegt kein Härtefall vor, dann ist die Einhaltung eines Trennungsjahres Grundvoraussetzung für die Scheidung. Der familienrechtliche Begriff "Trennungsjahr" bedeutet, dass, selbst wenn die Scheidung von beiden Ehepartnern gewollt ist, diese dennoch ein Jahr getrennt leben müssen. Der staatliche Spruchkörper für den Ausspruch der Scheidung ist das Familiengericht. Es ist auch zuständig für Entscheidungen in Bezug auf Sorgerecht und Unterhalt etc.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Familienrecht

Gesetzes-Apps für iPhone und iPad von C.H.Beck (09.09.2010, 11:00)
München – Eine Applikation (App) zum Arbeitsrecht bietet der Verlag C.H.Beck seit gestern für das iPhone und iPad an. Das kleine Handy-Programm enthält rund 80 vollständige Gesetze und Verordnungen wie das ...

Anwälte auf dem 16. Deutschen Familiengerichtstag in Brühl (14.09.2005, 13:43)
Berlin (DAV). „Es ist gerade im Familienrecht dringend nötig, dass sich Juristen aus den verschiedenen Disziplinen austauschen“, sagt Rechtsanwältin Ingeborg Rakete-Dombek, Vorsitzende der Arbeitgemeinschaft Familien- und ...

Neue Zeitschrift "GRUR-Prax" (25.11.2009, 10:07)
Zeitschrift „GRUR-Prax – Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht. Praxis im Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht“ München. Die neuartige Online-Zeitschrift GRUR-Prax erscheint in Zusammenarbeit mit der Deutschen ...

Forenbeiträge zu Familienrecht

VOLLZEIT ARBEITEN JA od NEIN ????? (24.10.2007, 11:56)
Hi Leute..... ich will versuchen es kurz zu machen und bitte um eure Meinung. Person A ist Mutter von insgesamt 5 Kindern, in Ihrem Haushalt (lebt getrennt vom Ehemann) befindet sich noch ein 5 jähriges Kind. Person A ist ...

16 jähriger möchte eigenen Hausstand (20.09.2006, 15:13)
Folgender Sachverhalt: 16-jähriger war in Beratungsstelle eines Vereins für Jugendliche mit Mutter weil er bei seinem Vater lebt und dort aus den verschiedensten Gründen nicht mehr das Zusammenleben möglich ist. Ihm wurde ...

Mutter entzieht dem Vater das Kind und diffamiert ihn vor Ämtern (05.05.2013, 12:44)
Hallo liebe Foren-User, wie sollte eures Erachtens der Mann A mit der folgenden Situation umgehen? Mann A und Frau B haben ein gemeinsames sehr junges Kind C. A und B trennen sich, die Ehe ist gescheitert. A sorgte bislang ...

Unterhaltsrecht International (30.09.2011, 09:37)
Hallo zusammen, gehen wir von der fiktiven Situation aus dass es 3 Personen gibt. Zwei sind über 21 und person 3 noch ungebohren. Person A: Angebliche Mutter 39 Jahre (in den USA) Person B: Angeblicher Vater 22 Jahre (In ...

rechtlicher Nachteil für den Minderjährigen? (24.09.2009, 15:52)
Hallo, ich hätte folgende Fragen: 1.Stellt die Bestellung einer Hypothek für einen Minderjährigen einen rechtlichen Nachteil dar? Sicherlich ergibt sich ein solcher nach wirtschaftlicher Betrachtungsweise. Ich konnte bis ...

Urteile zu Familienrecht

III R 47/00 (04.12.2001)
Der Abzugsbetrag nach § 33a Abs. 1 EStG mindert sich nur dann um Ausbildungshilfen, die das Kind anlässlich einer Ausbildungs- oder Weiterbildungsmaßnahme des Arbeitsamtes bezogen hat, wenn die Ausbildungshilfe Leistungen abdeckt, zu denen die Eltern gesetzlich verpflichtet sind....

16 UF 124/11 (27.06.2011)
Geben nicht miteinander verheiratete Eltern in Deutschland gemeinsame Sorgeerklärungen (§§ 1626a, 1626b Abs. 2 BGB) für ihr noch ungeborenes Kind ab, so tritt die Rechtswirkung dieser Erklärungen, nämlich die gemeinsame elterliche Sorge, erst mit der Geburt des Kindes ein. Verlegen die Eltern noch vor der Geburt des Kindes ihren gewöhnlichen Aufenthalt in ei...

17 UF 276/11 (21.12.2011)
Zur Vollstreckbarerklärung eines türkischen Scheidungsverbundurteils nach dem Haager Übereinkommen über die Anerkennung und Vollstreckung von Unterhaltsentscheidungen vom 02.10.1973 (HUVÜ 1973).Der Schmerzensgeldanspruch nach Art. 174 Abs. 2 türkisches ZGB betrifft keine Regelung der Unterhaltspflicht im Sinne des Art. 3 HUVÜ 1973....

Rechtsanwalt in Regensburg: Familienrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum