Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Ravensburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Ravensburg (© Manuel Schönfeld - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Ravensburg (© Manuel Schönfeld - Fotolia.com)

Das Immobilienrecht ist ein durchweg komplexes Rechtsgebiet mit vielen Besonderheiten. Das Immobilienrecht befasst sich insbesondere mit dem Verkauf, dem Kauf und der Belastung von Grundstücken sowie von Häusern und Wohnungen. Überdies hinaus wird das Maklerrecht und auch beispielsweise Unstimmigkeiten zwischen Nachbarn zum Immobilienrecht gezählt. Auch u.a. das Architektenrecht, das Grundstücksrecht sowie das private und öffentliche Baurecht sind untergeordnete Rechtsbereiche des Immobilienrechts. Eine rechtliche Frage oder ein Rechtskonflikt im Immobilienrecht zu haben, dies kann schneller geschehen als manchem lieb ist. Steht ein Grundstückskauf im Raum, dann kann es beispielsweise zu rechtlichen Fragen in Bezug auf den Grundstücksvertrag kommen. Vor allem dann, wenn es um alle erforderlichen Schritte und die Abwicklung beim Kauf eines Grundstücks geht, können eine ganze Reihe an Problemen und Fragen aufkommen. Was ist eine Vormerkung, was muss beachtet werden? Wie läuft der Eintrag im Grundbuch ab? Das gleiche gilt auch bei Immobilientransaktionen, für den Immobilienkaufvertrag oder für einen Bauträgervertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Kleefisch in Ravensburg hilft als Anwalt Mandanten qualifiziert bei Rechtsfragen aus dem Bereich Immobilienrecht
Kanzlei Kleefisch u. Koll.
Seestr. 2
88214 Ravensburg
Deutschland

Telefon: 0751 366570
Telefax: 0751 18442

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Walther Glaser bietet anwaltliche Beratung zum Gebiet Immobilienrecht engagiert vor Ort in Ravensburg
Dr. Rommelspacher, Glaser & Partner
Eywiesenstraße 6
88212 Ravensburg
Deutschland

Telefon: 0751 363310
Telefax: 0751 3633133

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Immobilienrecht in Ravensburg

Bei rechtlichen Fragen Im Immobilienrecht hilft ein Rechtsanwalt für Immobilienrecht weiter

Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Ravensburg (© rcx - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Ravensburg
(© rcx - Fotolia.com)

Bei allen Problemstellungen, die das Immobilienrecht betreffen, ist der optimale Ansprechpartner ein Anwalt. Ravensburg bietet einige Anwälte für Immobilienrecht, die ihren Mandanten bei sämtlichen Rechtsproblemen kompetent zur Seite stehen. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass ein Anwalt im Immobilienrecht auch in angrenzenden Rechtsgebieten über Fachwissen verfügt wie beispielsweise dem Gewerbemietrecht, dem Wohnraummietrecht oder dem Pachtrecht. Nachdem ein Anwalt im Immobilienrecht aus Ravensburg über ein übergreifendes Fachwissen verfügt, ist er nicht nur der optimale Ansprechpartner für alle, die eine Immobilie kaufen, verkaufen oder bauen möchten, sondern auch für Mieter, Vermieter und Wohnungseigentümer. Probleme und Fragen rund um eine Abberufung des Hausverwalters, die Wohnungseigentümergemeinschaft, die Eigentümerversammlung oder die Eigenbedarfskündigung - all dies sind Bereiche, in denen ein Immobilienanwalt beraten und aktiv tätig werden kann.

In welchen Fällen sollten Sie einen Rechtsanwalt für Immobilienrecht konsultieren?

Kommt es zwischen Mieter und Vermieter zu einem Rechtskonflikt, dann ist man gut beraten, sich an eine größere Kanzlei für Immobilienrecht zu wenden. Denn meist arbeiten in einer größeren Kanzlei für Immobilienrecht auch Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen, die über außerordentliches fachliches Know-how im Mietrecht verfügen. Beispielhaft zu nennen sind hier Rechtsprobleme und rechtliche Fragen bezüglich Betriebskosten, Mieterhöhung, Schönheitsreparaturen oder auch Mietminderung. Ebenso ist man bei einem Anwalt für Immobilienrecht gut aufgehoben, wenn man beispielsweise einen Gewerbemietvertrag oder einen Mietvertrag auf seine Rechtssicherheit prüfen lassen möchte. Dabei kann der Immobilienanwalt nicht nur beraten, sondern z.B. auch in Verhandlungen mit der Gegenpartei treten bzw. einen anfallenden Schriftwechsel erledigen. Wie man sieht, das Immobilienrecht ist sehr umfangreich. Um bereits von Anfang an optimal beraten und vertreten zu sein, sollte man bei der Wahl eines Anwalts für Immobilienrecht bereits im Voraus sicherstellen, dass der betroffene Rechtsbereich wie Pachtrecht, Wohnraummietrecht oder auch Gewerbemietrecht zu den Kernkompetenzen des Anwalts gehören.


News zum Immobilienrecht
  • Bild Deutsch-Russisches Juristisches Institut gegründet (20.09.2007, 11:00)
    Kieler Universität beherbergt die deutsche GeschäftsstelleIn Kiel hat jetzt das neue Deutsch-Russische Juristische Institut (DRJI) offiziell seine Arbeit aufgenommen. Das DRJI ist eine Gemeinschaftsinitiative mehrerer deutscher und russischer Hochschulen, Forschungseinrichtungen und juristischer Berufsorganisationen, die die Zusammenarbeit im Bereich des Rechts vertiefen und die Kenntnis über die Rechtssysteme beider Seiten verbessern ...
  • Bild Bäume fällen auf gemieteten Grundstück kann teuer werden (07.10.2010, 11:53)
    Oldenburg/Berlin (DAV). Ein Mieter darf das Eigentum des Vermieters nicht schädigen. Fällt er auf seinem gemieteten Grundstück ohne vorherige Zustimmung des Grundstückeigentümers zahlreiche Bäume, muss er unter Umständen Schadensersatz leisten. Darauf macht die Arbeitsgemeinschaft Miet- und Immobilienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) aufmerksam und verweist auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) ...
  • Bild Luther unterstützt NORD/LB bei Kreditvergabe an Quadriga Capital (21.01.2011, 14:46)
    Köln. Die Quadriga Capital Fonds, eine Beteiligungsgruppe mit Fokus auf mittelständische Unternehmen, hat die EURO LEERGUT Gruppe zusammen mit dem Management erworben. Finanziert wurde diese Transaktion unter anderem durch die NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale, die dabei von der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH beraten wurde. Beim Erwerb der EURO Leergut Gruppe handelt es ...

Forenbeiträge zum Immobilienrecht
  • Bild Räumungsklage gegen Familienangehörige (21.07.2009, 23:58)
    Hallo, Kann man Familienangehörige aus dem elterlichen Haus klagen? Angenommen im elterlichen Haus leben 2 erwachsene Geschwister zusammen in einem Haushalt. Einer der beiden Geschwister ist zu 100% Eigner des Hauses (Eltern haben das Haus überschrieben) und lebt mit seiner eigen 3 köpfigen Familie in der besagten Wohnung. Nun möchte dieser den ...
  • Bild Revision (17.06.2005, 09:20)
    Hallo, ich hätte eine Frage und beginne mal kurz und knapp: Angenommen ein Urteil wurde gesprochen oder ein Fall vor Gericht beendet und dieses besagte Gericht lässt keine Reviion zu und die Staatsanwaltschaft erhebt Beschwerde dagegen.... Wie hoch ist die Warscheinlichkeit das es nun doch zu einer Revision kommt? (es geht grob gesagt um ...
  • Bild Räum- und Sreupflicht, Privatgrundstück (13.01.2010, 12:32)
    Mal angenommen, ein Päärchen hat das Altenteil auf einem ehemaligen Bauernhof gemietet. Die Zufahrt von der öffentlichen Straße zu diesem Haus und der Hofplatz wird von dem Vermieter und Mieter gemeinsam greräumt. Für den Zugang vom Hof zur Eingangstür des Mietobjektes ist der Mieter verantwortlich. Gehen wir jetzt mal davon aus, daß der ...
  • Bild Wohnrecht BGB 1090 (15.12.2008, 18:11)
    Hallo zusammen, Mal angenommen. 2001 starb der Vater und a musste das Elternhaus auf den Namen Ex Freundin B schreiben weil A es so schnell nicht konnte. Finanzierung läuft auch auf B und dessen Mutter.Bis zum Auszugs B zahlt A immer alles mit und jetzt alleine. A bekommt wohnrecht: lebenslängliches, schuldrechtliches ...
  • Bild Besuchsrecht (11.02.2009, 16:42)
    Gilt das Besuchsrecht eines Familienangehörigen von 6-8 Wochen auf ein ganzes Jahr gerechnet? Oder könnte der Besucher in Abständen öfter kommen z.B. 6 Wochen Aufenthalt dann 1 Woche Pause, dann wieder 6 Wochen besuchen.... ohne Untermieter zu werden.
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Immobilienrecht
  • BildBGH: Umlage von Warmwasserkosten auf Mieter bei hohem Wohnungsleerstand
    Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied mit Urteil vom 10.12.2014, dass die Warmwasserkosten bei hohem Wohnungsleerstand auf die übrigen Mieter umgelegt werden dürfen (AZ.: VIII ZR 9/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier klagt eine Wohnungsbaugenossenschaft gegen eine Mieterin, die von der Klägerin eine Wohnung in einem 28-Parteien-Haus gemietet ...
  • BildImmobilienrecht - neue Regelungen ab Mai 2015
    Zum ersten Mai sind einige Gesetzesänderungen und Verordnungen in Kraft getreten.  Insbesondere wird nun ein Energieausweis für Gebäude, der über Energieeffizienz informiert, vorlagepflichtig. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass bei Verstößen nunmehr ein Bußgeld in Höhe von bis zu 15.000,00 EUR droht. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz ...
  • BildImmobilienkauf: was ist die Auflassung/Auflassungsvormerkung?
    Im Zuge eines Immobilienkaufs wird die Auflassung als ein zentrales Element erwähnt – in jedem notariellen Kaufvertrag findet sie Erwähnung. Nun ist es aber so, dass der Begriff zwar nicht ungewöhnlich klingt, die wenigsten Menschen sich aber etwas unter ihm vorstellen können. Was ist eigentlich eine Auflassung oder ...
  • BildHaftungsausschluss und arglistiges Verschweigen beim Grundstückskauf
    Nach den Angaben im Exposé scheint die gefundene Immobilie noch ein langersehnter Traum zu sein. Die Größe stimmt, nach den Angaben zum Baujahr ist die Immobilie nicht zu alt und auch der Kaufpreis scheint angemessen zu sein. Der Interessent wendet sich an den Verkäufer und es kommt ein ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.