Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtRatingen 

Rechtsanwalt in Ratingen: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Ratingen: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Haakon Hartsieker   An den Dieken 57, 40885 Ratingen
    Engel, Kronenberg & Partner Steuerberater - Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 02102 30270


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Yasmin Franziska Rabhi   Bahnstraße 42, 40878 Ratingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02102 28818


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Klaus Weisweiler   Rehhecke 67, 40885 Ratingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02102 37371



    Foto
    Dr. Uta Freudenberg   Kaiserswerther Str. 17, 40878 Ratingen
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 02102 / 709918


    Foto
    Silvia Margret Wagner   Düsseldorfer Str. 21, 40878 Ratingen
    Matyssek Kirchmann Freund
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 02102 / 7114018


    Foto
    Peter Küpper   Kaiserberg 8, 40878 Ratingen
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 02102 / 36512


    Foto
    Rüdiger Matyssek   Düsseldorfer Str. 21, 40878 Ratingen
    Matyssek Kirchmann Freund
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 02102 / 7114012


    Foto
    Wolfgang Leyendecker   Schmiedestr. 9, 40878 Ratingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02102 / 85863


    Foto
    Volker Kraemer   Am Sandbach 32, 40878 Ratingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02102 / 473021


    Foto
    Uwe Böttcher   Düsseldorfer Str. 48, 40878 Ratingen
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 02102 / 23400



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Ratingen

    Das Arbeitsrecht ist im deutschen Recht eines der umfangreichsten Rechtsgebiete. Das Arbeitsrecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die sich auf die in abhängiger Tätigkeit geleistete Arbeit beziehen. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breites Feld an rechtlichen Belangen geregelt wie z.B. Telearbeit, Überstunden, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag etc. Aufgrund der großen Bedeutung, die dem Arbeitsrecht zukommt, ist für rechtliche Auseinandersetzungen eine eigene Gerichtsbarkeit zuständig, das Arbeitsgericht.


    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arbeitsrecht

    Unfall beim Skirennen kein Arbeitsunfall (23.12.2011, 09:43)
    Augsburg/Berlin (DAV). Skifahren ist nicht Arbeiten – auch dann nicht, wenn der Arbeitgeber das Skirennen veranstaltet. Ein Arbeitsunfall liegt nur dann vor, wenn das Verhalten des Versicherten beim Unfall unmittelbar seiner ...

    Chronische Schmerzen: neue Medikamente gesucht (23.01.2014, 14:10)
    Chronische Schmerzen können bisher nur bei einer Minderheit der Patienten zufriedenstellend beseitigt werden. Das ist nicht nur für die Betroffenen belastend, sondern bringt auch gesundheitspolitische und –ökonomische ...

    Befristung aufgrund eines gerichtlichen Vergleichs setzt Vergleichsvorschlag des Gerichts voraus (17.07.2012, 12:21)
    Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht Dr. Elke Scheibeler informiert über aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und deren Auswirkungen auf die Praxis. Ein gerichtlicher Vergleich stellt einen ...

    Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

    Küdigung in der Wartezeit (17.11.2013, 19:47)
    Ein fiktiver Fall: Mitarbeiter A hat die dreimonatige Probezeit erfolgreich bestanden. Nach 5 monatige Betriebszugehörigkeit, in der Wartezeit, wurde dem Mitarbeiter A von seinem Arbeitgeber ordentlich, personen-, und ...

    Arbeitsrecht Außerordentliche Kündigung durch Arbeitgeber Arbeitslosengeld (10.06.2013, 14:47)
    Ausgangssituation: Arbeitnehmer AN hat sein Ausbildung in einem Handwerksbetrieb absolviert.Nach der Ausbildung wurde er dann in dem selben Betrieb übernommen. Er hat nun ca. 2 Jahre dort gearbeitet und wurde kürzlich ...

    Geringfügig Beschäftigte/450€-Job - einfach kündigen? (18.06.2013, 04:39)
    Hallo, also angenommen: Mitarbeiterin M arbeitet seit fast zwei Jahren als 450,-€ Joberin bei Firma B K (MA=insgesamt über 60). Sie sollte im Monat 52 h arbeiten. Sie wird ca. 2 - 3 x die Woche eingesetzt auch mit ...

    Überstunden- Urlaubsabgeltung? (12.03.2011, 12:54)
    Ein AN scheidet nach 7 Monaten- vom AG in der Probezeit gekündigt - von der Firma aus. Angehäuft haben sich Urlaubstage und Überstunden. Beschäftigungsverhältnis war im Öffentlicher-Dienst - TVöD. Der AN schrieb den AG wegen ...

    Schadenersatz wegen nichterfüllung eines Vergleiches (11.01.2008, 16:57)
    Hallo zusammen Mal angenommen, eine Kündigungsschutzklage endet im Vergleich! In dem Vergleich würden Punkte stehen, welche den Arbeitgeber und Arbeitnehmer auffordern diese zu erfüllen. Ein punkt könnte die Erstellung eines ...

    Urteile zu Arbeitsrecht

    2 AZR 903/98 (18.11.1999)
    Leitsätze: Von einer selbständigen Einstellungsbefugnis des "ähnlichen leitenden Angestellten" im Sinne des § 14 Abs. 2 Satz 1 KSchG kann nicht die Rede sein, wenn diese dem Angestellten - hier einem Chefarzt - nur intern, nicht aber auch im Außenverhältnis zusteht (im Anschluß an BAG 28. September 1961 - 2 AZR 428/60 - AP KSchG § 1 Personenbedingte Kündig...

    7 Sa 633/10 (10.09.2010)
    Eine Klausel, mit der Fort- und Ausbildungskosten zurückgefordert werden sollen, genügt nur dann dem Transparenzgebot des § 307 Abs. 1 S. 2 BGB, wenn die Zahlungsverpflichtung so weit als möglich aus den Angaben in der Klausel selbst errechnet werden kann....

    7 Ta 84/10 (28.09.2010)
    1.) Bei der Berechnung des einzusetzenden Einkommens i. S. v. § 115 ZPO vermindert sich der für den Ehegatten des Antragstellers anzusetzende Unterhaltsfreibetrag, wenn und soweit der Ehegatte eigene Einkünfte erzielt. Eine weitergehende Anrechnung des Ehegatteneinkommens findet nicht statt. Keinesfalls darf auf das gesamte Familieneinkommen abgestellt werde...

    Rechtsanwalt in Ratingen: Arbeitsrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2014

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum