Rechtsanwalt in Rathenow: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Rathenow: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Arbeitsrecht ist nicht nur ein weit verzweigtes, sondern auch ein umfangreiches Rechtsgebiet. Das Arbeitsrecht umschließt alle Verordnungen, Gesetze und sonstige verbindliche Bestimmungen zur abhängigen, unselbständigen Erwerbstätigkeit. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breitgefächertes Feld an rechtlichen Belangen normiert wie z.B. Überstunden, Telearbeit, Kündigung, Zeitarbeit, Arbeitsvertrag etc. Kommt es zu einer Klage, wird diese vor dem Arbeitsgericht verhandelt.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsberatung im Rechtsbereich Arbeitsrecht gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Uwe Drosihn mit Anwaltsbüro in Rathenow
Drosihn & Drosihn
Berliner Str. 27
14712 Rathenow
Deutschland

Telefon: 03385 498848
Telefax: 03385 498847

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Klaus Hofmann bietet anwaltliche Beratung zum Bereich Arbeitsrecht gern im Umkreis von Rathenow
Hofmann
Bahnhofstraße 30
14712 Rathenow
Deutschland

Telefon: 03385 496520
Telefax: 03385 496521

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Malte Voth unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht gern im Umland von Rathenow
Damböck & Voth
Bahnhofstraße 27
14712 Rathenow
Deutschland

Telefon: 03385 54230
Telefax: 03385 542323

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Michael Witjes gern vor Ort in Rathenow
van den Borg, Witjes & Coll.
Schleusenstr. 5
14712 Rathenow
Deutschland

Telefon: 03385 53610
Telefax: 03385 536111

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Rathenow

Gerade der Arbeitsplatz bietet großes Potenzial für rechtliche Streitigkeiten

Der Arbeitsplatz bietet in zahlreichen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Dies gilt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber. Schnell können rechtliche Unstimmigkeiten in Bezug auf den Urlaubsanspruch, ein Arbeitszeugnis, ein Zwischenzeugnis oder die Elternzeit entstehen. Aber auch rechtliche Auseinandersetzungen, die sich aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls ergeben, gehören zu den typischen arbeitsrechtlichen Problemfeldern. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in den letzten Jahren hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" extrem zugenommen. Leider können arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen schnell weitreichende Konsequenzen haben. Der Verlust des Arbeitsplatzes ist dabei für die meisten Arbeitnehmer existenzbedrohend. Genau aus diesem Grund ist es dringend empfohlen, sich frühzeitig rechtlich beraten zu lassen. Denn als Laie kann man weder die rechtliche Situation einschätzen, noch über eine weitere effektive Vorgehensweise entscheiden. Gleich ob es sich um Fragen rund um den Kündigungsschutz handelt, es Probleme mit einem Aufhebungsvertrag gibt oder eine Abfindung nicht dem Rahmen entspricht, wie man es erwartet hat.

Bei Problemen im Arbeitsrecht sollten Sie umgehend einen Rechtsanwalt konsultieren

In sämtlichen dieser Fälle ist der optimale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt. In Rathenow sind einige Rechtsanwälte zu finden, die sich mit dem Arbeitsrecht sehr gut auskennen. Vor allem bei einer komplizierten rechtlichen Lage ist es immer empfohlen, sich einen fachkundigen rechtlichen Beistand zu suchen. So kann durch die fachkundige Beratung in vielen Fällen z.B. der Verlust des Arbeitsplatzes umgangen werden. Ein Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Rathenow ist dabei nicht nur eine große Hilfe, wenn es um juristische Probleme in Bezug auf Mehrarbeit, Urlaubsanspruch oder auch die Probezeit geht. Der Anwalt für Arbeitsrecht aus Rathenow ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn es Fragen oder Probleme gibt mit dem Betriebsrat oder ein ausgestelltes Arbeitszeugnis angefochten werden soll. Und auch, wenn man zum Beispiel der Schwarzarbeit beschuldigt wird, ist ein Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht der optimale Ansprechpartner.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Jobs von Gewerkschaftsmitgliedern sind sicherer (08.03.2012, 08:10)
    Trierer Wirtschaftswissenschaftler wertet im Rahmen eines Forschungsprojekts umfassendes Datenmaterial ausWarnstreiks im öffentlichen Dienst, Massenentlassungen bei Schlecker, Tarifverhandlungen bei den Fluglotsen – bei den aktuellen Auseinandersetzungen auf dem Arbeitsmarkt steht oft auch die Rolle der Gewerkschaften zur Diskussion. Immer mehr Arbeitnehmer sparen sich den Mitgliedsbeitrag, weil Löhne und Arbeitsbedingungen ohnehin für ...
  • Bild Erfolgreicher Abschluss des Studienkurses „Human Resource Management (Personalmanagement aktuell)" (23.10.2013, 15:10)
    Am 19. Oktober 2013 schlossen erstmalig Teilnehmer/-innen des Studienkurses „Human Resource Management (Personalmanagement aktuell)“ erfolgreich ihre Weiterbildung ab.Der Studienkurs beinhaltet ausgewählte aktuelle Aspekte des Human Resource Managements (HRM): Grundlagen des HRM bei Lern- und Qualifizierungsprozessen, das Konzept der Resilienz, betriebliches Gesundheitsmanagement, Wissensmanagement, Eignungs- und Kompetenzdiagnostik, Arbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht, Motivation zu mehr ...
  • Bild Arbeitgeber muss Vorbehalte verständlich formulieren (08.04.2013, 16:36)
    Möchte ein Arbeitgeber einen Rechtsanspruch seines Arbeitnehmers auf freiwillige Zusatzzahlungen ausschließen, so muss er dies aufgrund des Transparenzgebots verständlich formulieren. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Das Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz äußerte sich in seinem Urteil vom 27.08.2012 ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Arbeitsrecht / Mündliche Verträge (14.09.2005, 09:18)
    Hallo zusammen! Ich würde gerne mal über folgendes Beispiel diskutieren: Herr X ( seit 3-4 Monaten arbeitlos) bewirbt sich bei der Firma Z um eine neue Stelle und wird prompt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, welches auch sehr erfolgreich verläuft. 2 Tage später wird Herrn X mitgeteilt, dass dieser am kommenden Montag sofort ...
  • Bild Entlastung nichtig? (11.03.2013, 11:16)
    Folgender fiktiver Fall: Zur Mitgliederversammlung eines eingetragenen Vereins zieht der Vorstand des Vereins einen Anwalt hinzu Der Kassenbericht wird vorgetragen und es wird "Entlastung des Vorstands und der Geschäftsführung" durch den Kassenprüfer beantragt. Ein Mitglied beantragt Getrennte Entlastung der einzelnen Vorstandsmitglieder und der Geschäftsführung geheime Abstimmung der Entlastung Die Satzung bestimmt unter dem Punkt Mitgliederversammlung: "Die ...
  • Bild Ende Krankengeld - ALG wird verweigert (23.10.2012, 18:56)
    Ein A ist im September 2010 erkrankt. nach einigen Krankenhaus- und Rehaklinikaufenthalten sei er schließlich im März 2011 in eine schrittweise Wiedereingliederung an seinem alten Arbeitsplatz entlaasen worden. Diese scheiterte, er beantragte Ewerbsminderungsrente. Nach Begutachtung wurde ihm eine Teilrente bewilligt. Nachdem er mit seinem Arbeitgeber eine Reduzierung der Arbeitszeit auf ...
  • Bild Ausbildungsvertrag bei Privatschule (26.10.2011, 09:57)
    Hallo, mal angenommen Person A hat noch kurzfristig einen Platz für eine berufsbegleitende Weiterbildung an einer (Privat)Fachschule bekommen. Person A hat bereits 2 Tage verpasst,konnte aber letzte Woche doch noch sofort einsteigen. Person A kam an, bekam den Vertrag in die Hand gedrückt, mit der Bitte diesen quasi nach der ersten ...
  • Bild Fallübungen (24.11.2011, 10:25)
    Hi kennt ihr ein gutes Buch/gute Literatur mit ich lernen kann, wie man richtig Fälle löst? Es geht mir um das Ausformulieren von Fällen. In meinen Vorlesungen werden lediglich Fälle in Form von Stichworten gelöst. Wenn ich diese dann ausformulieren, komme ich maximal auf einen Umfang von einer Viertel Seite. Wichtig soll ...

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild BAG, 2 AZR 89/99 (18.11.1999)
    Leitsätze: Bei der Berechnung der Wartezeit nach § 1 Abs. 1 KSchG ist ein betriebliches Praktikum, das der beruflichen Fortbildung (§ 46 BBiG) gedient hat, nur dann anzurechnen, wenn es im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses abgeleistet worden ist. Aktenzeichen: 2 AZR 89/99 Bundesarbeitsgericht 2. Senat Urteil vom 18. November 1999 - 2 AZR 89/99 - I. Arbe...
  • Bild BAG, 2 AZR 695/99 (06.07.2000)
    Leitsätze: Für Kündigungen durch den Konkurs-/Insolvenzverwalter gilt nach § 113 Abs. 1 Satz 2 InsO eine Kündigungsfrist von drei Monaten, wenn nicht für das Arbeitsverhältnis außerhalb des Konkurses/der Insolvenz eine kürzere Kündigungsfrist maßgeblich ist. Ist ein Arbeitsverhältnis im Zeitpunkt der Kündigung durch den Konkurs-/Insolvenzverwalter ohne ord...
  • Bild LAG-MECKLENBURG-VORPOMMERN, 5 Sa 321/10 (02.08.2011)
    1. Bei der Bescheidung von Anträgen von Lehrkräften auf Abschluss von Aufhebungsverträgen mit Vorruhestandsgeld 1 nach dem Lehrerpersonalkonzept Mecklenburg-Vorpommern steht dem Land selbst bei Vorliegen der sachlichen Voraussetzungen für diese Maßnahme ein Ermessen zu. Eine Ablehnung des Antrages bedarf allerdings eines sachlichen Grundes. Insoweit liegt ei...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildNebentätigkeit: Ist eine Genehmigung vom Arbeitgeber nötig?
    Arbeitnehmer die eine Nebentätigkeit ausüben möchten, benötigen unter Umständen die Genehmigung ihres Arbeitgebers. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wann dies der Fall ist. Arbeitnehmer mit Interesse an einer Nebentätigkeit sollten aufpassen. Denn nicht jeder Arbeitnehmer darf einen Nebenjob ausüben. Sofern dies nicht erlaubt ist, drohen arbeitsrechtliche Konsequenzen. ...
  • BildArbeitszeugnis - auch Anspruch auf ein Zwischenzeugnis
    Von den Regelun­gen im Hin­blick auf ein Arbeit­szeug­nis im Zusam­men­hang mit der Beendi­gung einer Tätigkeit hat fast jeder schon ein­mal gehört - entweder war man selbst betrof­fen, man kennt jeman­den, der dies­bezüglich etwas berichtet hat oder man hat wieder ein­mal in den Nachrichten von einer arbeits­gerichtlichen Entschei­dung gehört. Der Anspruch ...
  • BildKontrolle am Arbeitsplatz – was darf der Arbeitgeber alles?
    Selbst, wenn ein Arbeitgeber eine hohe Meinung von einem Mitarbeiter hat: dessen Arbeitsweise zu kontrollieren, ist oft zu verlockend. Einerseits verständlich, denn als Arbeitgeber kann man durchaus verlangen, dass die Arbeitnehmer ihrer Arbeitspflicht gewissenhaft nachkommen – schließlich werden sie dafür bezahlt. Andererseits ist eine Kontrolle am Arbeitsplatz ein ...
  • BildArbeitszeit
    Allgemeines Die Arbeitszeit ist hauptsächlich im Arbeitszeitgesetz (ArbZG) geregelt. Zweck dieses Gesetzes ist es, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland bei der Arbeitszeitgestaltung zu gewährleisten und die Rahmenbedingungen für flexible Arbeitszeiten zu verbessern. Des Weiteren soll es den Sonntag und die staatlich anerkannten ...
  • BildBAG: Keine Kürzung des Erholungsurlaubs nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses
    Mit Urteil vom 19.05.2015 entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG), dass Kürzungen des Erholungsurlaubs wegen der Elternzeit durch den Arbeitgeber nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses unzulässig sind. Dem Arbeitnehmer steht somit ein Anspruch auf Abgeltung des vollen Urlaubsanspruchs zu (AZ.: 9 AZR 725/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte ,Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und ...
  • BildTätigkeit im Call Center – freie Mitarbeiter oder abhängige Beschäftigung?
    Handelt es sich bei einer Mitarbeiterin einer Erotik-Hotline um eine freie Mitarbeiterin oder um ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis, das auch für den Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig ist? Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat nun entschieden, dass es sich nicht um ein freies Mitarbeiterverhältnis handelt und der Auftraggeber Sozialversicherungsbeiträge für die Mitarbeiterin zahlen muss. ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.