Rechtsanwalt in Rastatt: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Rastatt: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Mehr als 200 Milliarden Euro werden hierzulande im Jahr vererbt. Es erstaunt damit nicht, dass das Erbrecht in Deutschland eine wichtige Rolle spielt. Denn wo viel vererbt wird, da kommt es auch regelmäßig zum Erbstreit. Im Erbrecht (§§ 1922-2385 BGB) geregelt finden sich sämtliche relevanten Probleme, die mit einer Erbschaft in Zusammenhang stehen können wie zum Beispiel die gesetzliche Erbfolge, Erbunwürdigkeit, Pflichtteil, Enterbung, Erbvertrag oder auch der Erbverzicht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Juristische Beratung im Erbrecht bietet kompetent Herr Rechtsanwalt Alex Dubrowskis-Renner aus Rastatt
Rechtsanwalt Dubrowskis-Renner
Kaiserstrasse 30
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 072229341110
Telefax: 072229341113

Zum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsbereich Erbrecht gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Heinz-Uwe Korell mit Büro in Rastatt

Gerwigstraße 4
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 403630
Telefax: 07222 403640

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsberatung im Schwerpunkt Erbrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Walter Ditz mit Anwaltsbüro in Rastatt
Dr. Ditz & Kollegen Rechtsanwälte
Kaiserstraße 67
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 38230
Telefax: 07222 39356

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Christopher Müller mit Anwaltskanzlei in Rastatt hilft als Anwalt Mandanten kompetent juristischen Themen aus dem Rechtsgebiet Erbrecht

Lortzingstraße 7
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 1598890
Telefax: 07222 774576

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Reinhold Merklinger bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Erbrecht gern im Umkreis von Rastatt

Poststr. 8
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 7878912
Telefax: 07222 7878914

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Erbrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Martin Weber (Fachanwalt für Erbrecht) mit Büro in Rastatt

Kaiserstr. 30
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 32043
Telefax: 07222 34688

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Erbrecht bietet in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Tanya Cecilia Koch mit Anwaltsbüro in Rastatt

Kehlerstr. 16/2
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07221 803254
Telefax: 07221 803267

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Sylvia Wolf-Wardezki berät Mandanten zum Rechtsgebiet Erbrecht ohne große Wartezeiten vor Ort in Rastatt

Kehlerstr. 16/1
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 37867
Telefax: 07222 39784

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ralf Bresagk bietet Rechtsberatung zum Anwaltsbereich Erbrecht ohne große Wartezeiten im Umland von Rastatt

Brucknerstr. 8
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 92670
Telefax: 07222 926720

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Rastatt

Sie benötigen Unterstützung bei der Erstellung Ihres Testaments? Ein Anwalt im Erbrecht hilft Ihnen weiter

Rechtsanwalt in Rastatt: Erbrecht (© blende11.photo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Rastatt: Erbrecht
(© blende11.photo - Fotolia.com)

Um bereits vor dem eigenen Ableben seinen Nachlass dem eigenen Willen gemäß rechtlich korrekt zu regeln, ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. In Rastatt sind etliche Anwälte und Anwältinnen mit einem Kanzleisitz vertreten. Ein Rechtsanwalt in Rastatt für Erbrecht ist der optimale Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragestellungen rund um die vorweggenommene Erbfolge, das Pflichtteilsrecht oder die Testamentserstellung hat. Der Rechtsanwalt für Erbrecht kann außerdem auch als Testamentsvollstrecker bestellt werden, um im Todesfall des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu bestellen.

Sie haben Fragestellungen rund um den Erbschein oder die Erbschaftsteuer? Ein Anwalt oder eine Anwältin berät Sie

Der Anwalt zum Erbrecht aus Rastatt ist allerdings auch für jeden die optimale Anlaufstelle, wenn es zum Erbfall gekommen ist. Der Rechtsanwalt zum Erbrecht aus Rastatt wird seinem Mandanten wichtige grundsätzliche Angelegenheiten, die es im Erbfall zu beachten gilt, offenlegen und Fragen beantworten. Hierbei wird es sich in den meisten Fällen um Belange handeln, die den Erbschein, das Nachlassgericht oder auch die Erbschaftsteuer betreffen. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit helfend und beratend zur Seite stehen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft erforderlich sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Auch wenn es darum geht, die Testierfähigkeit des Erblassers anzufechten, kann eine Rechtsanwaltskanzlei für Erbrecht über die Erfolgsaussichten aufklären und die Testamentsanfechtung durchführen. Gestaltet sich eine Erbangelegenheit diffiziler, dann kann es Sinn machen, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt im Erbrecht in Rastatt zu wenden. Fachanwälte im Erbrecht können mit einem umfangreichen Fachwissen, sowohl in der Praxis als auch in der Theorie, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem überdurchschnittlichen Know-how profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Testament für Eheleute unterschiedlicher Nationalität (05.11.2004, 20:14)
    In jedem Staat unterscheiden sich die erbrechtlichen Regelungen. Ohne Testament gilt das Recht des Landes, dem der Verstorbene angehört, teilt die Deutsche Anwaltauskunft mit. Eheleute unterschiedlicher Nationalität sollten daher rechtzeitig an ein Testament denken. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Vermögen, beispielsweise Grundbesitz, auf mehrere andere Staaten verteilt ist. Ein Todesfall ...
  • Bild Am 13. Juli 2012: Steuerrechtssymposium mit H.-U. Viskorf und Prof. Dr. K.-D. Drüen (11.07.2012, 13:10)
    Themenschwerpunkte sind die Erbschaftssteuer und der Lohnsteuerabzug durch den Arbeitgeber.Augsburg/LA/KPP - Zwei prominente Gäste prägen auch das 2. Steuerrechtssymposium, das das Augsburger Forum für Steuerrecht e. V. in Zusammenarbeit mit der Juristischen Gesellschaft Augsburg e. V. am 13. Juli 2012 im Rahmen der "Augsburger Steuergespräche" veranstaltet: Hauptreferenten sind Hermann-Ulrich Viskorf, ...
  • Bild Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht beschlossen (11.06.2007, 19:02)
    Berlin (DAV). Die Satzungsversammlung der deutschen Anwaltschaft hat am 11. Juni 2007 die mittlerweile 19. Fachanwaltschaft beschlossen. Mit dem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht steht der Anwaltschaft eine weitere Möglichkeit der Spezialisierung sowie Qualifizierung und den Mandanten eines neues Auswahlkriterium zur Verfügung. Mit diesem Beschluss ist auch die Forderung ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Fragen zum Erbrecht - Laie (02.05.2012, 16:51)
    Eheleute X und Y setzen sich ggs. als unbeschränkte und alleinige Erben ein, ohne die Rücksicht auf das Vorhandensein von Pflichtteilsberechtigten. Nacherben sollen 4 ihrer 5 Kinder sein diese zu gleichen Teilen, ersatzweise deren Kinder/Kindeskinder, je zu gleichen Teilen bzw. stammweise zu gleichen Teilen. Kind 5 wird von der Schlusserbfolge ausgeschlossen, ...
  • Bild hilfe beim Erbrecht (24.06.2011, 21:24)
    Hallo bitte um hilfe. Vater ist verstorben leibliche Mutter war mit ihm verheiratet hat eine Tochter 41 Jahre (1977 adoptiert aussage der Mutter) (hat ihren leiblichen Vater beerbt). Es gibt ein testament(oma) in dem das haus an den Vater geht und wenn dieser verstirbt an sein leibliches kind. zählt dieses ...
  • Bild Vor Jahren um Erbe betrogen, welche Möglichkeiten gibt es jetzt noch? (05.01.2014, 17:35)
    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus:Herr A's Vater verstarb, als Herr A. 2 Jahre alt war. Da der Vater nicht mit der Mutter verheiratet war, wurde die Lebensversicherung und das Erbe vom Jugendamt verwaltet. 2 Wochen vor seinem 18. Geburtstag eröffnete Herr A. zusammen mit seiner Mutter (da ja selbst ...
  • Bild Testament (02.02.2009, 18:03)
    Hallo zusammen, ich habe noch einmal eine Frage zum Erbrecht: angenommen, eine Erbengemeinschaft besteht aus Mutter und Sohn. Diese besitzen eine Eigentumswohnung über 2 Etagen. Die obere Etage (Dachgeschoss) habe der Sohn aus eigenen Mitteln zu Wohnzwecken ausgebaut. Die Mutter sei kürzlich verstorben. Die Mutter habe 2 Kinder gehabt, den Sohn und ...
  • Bild Erbrecht nach Tod einer Tante Verdacht Hinterziehung? (06.06.2006, 14:38)
    Hallo wir nehmen mal an eine Tante ist gestorben. Es gibt nur noch die Neffen als Erben. Die Tante hatte vielleicht vorher ihr Konto aufgelöst weil die Schwester des verstorbenen Bruders dieses Geld für den Pflegedienst und ihre Beerdingun verwenden sollte. Nun nach all den erledigten Sachen Bezahlen der Beerdigung und ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild BFH, II R 25/09 (05.05.2010)
    Für den Nachweis eines niedrigeren gemeinen Grundstückswerts kommt es auch nach der bis zum Jahr 2006 geltenden Rechtslage nicht auf die Wertverhältnisse zum 1. Januar 1996, sondern zum Bewertungsstichtag an. Dies gilt sowohl für bebaute als auch für unbebaute Grundstücke   ....
  • Bild AG-FREIBURG-IBR, 3 NG 246/2010; 3 NG 246/10 (03.04.2013)
    1. Errichtet ein Deutscher ein Common-Law-Testament und begründet er einen trust für Grundbesitz in Deutschland, so kann dies als Anordnung einer Vor- und Nacherbschaft aufgefasst werden. 2. Errichtet ein Deutscher ein Common-Law-Testament und benennt er in ihm einen trustee für Vermögen in Deutschland, kann dies als Anordnung einer Testamentsvollstreckung ...
  • Bild LG-AACHEN, 7 T 99/04 (04.11.2004)
    Auch ein Sozialhilfeempfänger hat das Recht, eine Erbschaft auszuschlagen....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildWissenswertes zum Pflichtteilsrecht – Teil 2: Pflichtteilsquote und Auskunftsanspruch
    n der 2. Folge unserer Reihe zum Pflichtteilsrecht erfahren Sie in der gebotenen Kürze Wissenswertes zur Höhe der Pflichtteilsquote und wie man als Pflichtteilsberechtigter in Erfahrung bringen kann, wie hoch der Nachlass ist, um seinen Pflichtteilsanspruch berechnen zu können. Wie bereits in Teil 1 dieser Reihe ausgeführt, sind nur die ...
  • BildVorteile eines Testaments: Warum sollte man ein Testament machen?
    Ein Testament ist mit einigen wichtigen Vorzügen verbunden. Welche das im Einzelnen sind und weshalb ein Testament selbst in „einfachen“ Fällen sinnvoll ist, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Viele glauben, dass das Errichten eines Testamentes überflüssig ist. Doch das kann sich schnell als trügerischer Irrtum ...
  • BildKann ich ein Sparbuch erben?
    Immer wieder kommt es in einem Erbfall vor, dass zu der Erbmasse auch ein Sparbuch gehört. Auch, wenn heutzutage das „klassische“ Sparbuch immer mehr in Vergessenheit gerät: es zählt insbesondere bei älteren Menschen immer noch zur beliebtesten Form der Geldanlage. In derartigen Fällen stellen sich dem Erben die ...
  • BildEigenhändiges Testament – ein Leitfaden
    Das eigenhändige Testament erfordert die Erfüllung einiger Voraussetzungen um wirksam errichtet zu werden. Es gibt zwei Formen des ordentlichen Testamtens: das öffentliche Testament, welches von einem Notar öffentlich beurkundet wird  und das eigenhändige oder auch privatschriftliche Testament. Dabei macht das eigenhändige Testament noch immer ...
  • BildAusschlagung einer Erbschaft - was ist zu beachten?
    Für Erben kann es besser sein, wenn sie eine angefallene Erbschaft ausschlagen. Wann dass der Fall ist und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer nach dem Tod eines nahen Angehörigen als Erbe infrage kommt, muss häufig viele eilige Dinge ...
  • BildBGH: Testamentsvollstreckungsvermerk nicht in Gesellschafterliste einzutragen
    Mit Beschluss vom 24.2.2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein Testamentsvollstreckervermerk nicht in eine eingereichte Gesellschafterliste aufgenommen werden kann (Az.: II ZB 17/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der BGH führte aus, grundsätzlich dürfe das Registergericht prüfen, ob eine eingereichte Gesellschafterliste die Anforderungen, welche das Gesetz über ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.