Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteInsolvenzrechtPotsdam 

Rechtsanwalt in Potsdam: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Potsdam: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 2:  1   2

Foto
Matthias Groschopf   Wetzlarer Str. 30, 14482 Potsdam
Rechtsanwaltskanzlei Groschopf
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Telefon: 03327 - 568275


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Michael Kirchhoff   Hegelallee 5, 14467 Potsdam
 
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Telefon: 0331 6264470


Foto
Roland Gronau   Friedrich-Ebert-Str. 8 (Wilhelm, 14467 Potsdam
Schwoerer & Kollegen
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Schwerpunkt: Insolvenzrecht

Telefon: 0331/27993-0


Foto
Michael Meinhard   Friedrich-Ebert-Str. 8 (Wilhelm, 14467 Potsdam
Schwoerer & Kollegen
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Schwerpunkt: Insolvenzrecht

Telefon: 0331/27993-0


Foto
Dr. Matthias Tanz   Feuerbachstr. 41, 14471 Potsdam
Tanz
Schwerpunkt: Insolvenzrecht


Foto
Mona Helmi   Friedrich-Ebert-Str. 36, 14469 Potsdam
BBL Bernsau Brockdorff Insolvenz- und Zwangsverwalter GbR
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Telefon: 0331/298 00 32


Foto
Raik Sladek   Brandenburger Str. 69, 14467 Potsdam
Möller
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Telefon: 0331/ 200 05 78


Foto
Ulrich Neumann   Hebbelstraße 37, 14469 Potsdam
Ulrich Neumann & Jörg Folgnand
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Telefon: 0331/601080


Foto
Peret Bergmann   Lessingstr. 13, 14482 Potsdam
Bergmann
Schwerpunkt: Insolvenzrecht
Telefon: 0331/ 74 11 68


Foto
Dr. Kristof Biehl   Gregor-Mendel-Str. 4, 14469 Potsdam
Biehl
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Schwerpunkt: Insolvenzrecht

Telefon: 0331/20056570



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 2:  1   2

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Potsdam

Das Insolvenzrecht ist eine komplexe Materie mit zahlreichen Sonderregelungen in anderen Rechtsbereichen. Geregelt ist das Insolvenzrecht in der InsO (Insolvenzordnung). Werden bei einer Insolvenz deutsche Landesgrenzen überschritten, finden sich Regelungen in der Europäischen Insolvenzordnung (EuInsVO). Kommt es zu einer Zahlungsunfähigkeit, gleich ob bei einer Privatperson oder bei einem Unternehmen, dann hat das Insolvenzverfahren 2 Ziele: entweder die Insolvenz wird in geordnetem Rahmen abgewickelt oder aber die Liquidität wird wieder hergestellt. Durch eine gerechte Aufteilung der Insolvenzmasse sollen die Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren so gut als möglich befriedigt werden. Auf der anderen Seite soll gewährleistet sein, dass der Schuldner ein angemessenes Leben führen kann. Die Restschuldbefreiung steht am Ende einer Privatinsolvenz. Voraussetzung für die Restschuldbefreiung ist, dass der Schuldner in der sogenannten Wohlverhaltensphase ein finanziell richtiges Verhalten an den Tag gelegt hat. Bei einem Unternehmen, das insolvent ist, endet das Insolvenzverfahren mit der Auflösung. Auch ein Neubeginn wäre eine Option.

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Potsdam (© kwarner - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Potsdam
(© kwarner - Fotolia.com)

Durch einen außergerichtlichen Schuldenvergleich kann eine Privatinsolvenz abgewendet werden

Hat man als Selbständiger oder als Privatperson Schulden, dann heißt dies nicht, dass man zwingend insolvent ist und die letzte Möglichkeit eine Privatinsolvenz oder Regelinsolvenz ist. Sinnvoll ist es bei einer drohenden oder bereits eingetretenen Zahlungsunfähigkeit so schnell als möglich eine Schuldnerberatung wahrzunehmen. Der ideale Ansprechpartner ist hier ein Anwalt. In Potsdam sind einige Anwälte ansässig, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert haben. Konsultiert man einen Anwalt für Insolvenzrecht aus Potsdam kann man davon ausgehen, dass man fachkundig beraten wird z.B. bezüglich Fragen, welche die Pfändungsfreigrenzen oder auch die Pfändungstabelle betreffen. Ist es schon zum Äußersten gekommen wie einer Kontopfändung, ist ein Anwalt ebenso die perfekte Kontaktperson. Denn der Jurist ist im Normalfall auch bestens mit dem Zwangsvollstreckungsrecht vertraut. Ist es nicht zu übersehen, dass eine Überschuldung vorliegt, dann wird der Rechtsanwalt einen Schuldenbereinigungsplan erstellen. Zur Schuldenbereinigung wird dann das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege geleitet. Ziel ist es, den Schuldner von der Last der Schulden ohne gerichtliches Verfahren zu befreien. Das Scheitern des außergerichtlichen Gläubigervergleichs resultiert in der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, das in der Folge vom Insolvenzgericht eröffnet wird. Es wird ein Insolvenzverwalter benannt. Dieser wird in der Privatinsolvenz auch als Treuhänder bezeichnet. Der Treuhänder hat dafür Sorge zu tragen, dass das Vermögen fair unter den Gläubigern aufgeteilt wird. Überdies überwacht er die monatlichen Zahlungen des Schuldners.

Ein Anwalt für Insolvenzrecht sollte von Unternehmern bereits bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit kontaktiert werden

Aber nicht nur Privatpersonen, sondern vor allem auch Unternehmer sollten bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit so schnell als möglich einen Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht aus Potsdam konsultieren, denn die Verschleppung einer Insolvenz ist eine Straftat. Setzen sich Unternehmer frühzeitig mit der finanziellen Krise auseinander, kann schon im Vorfeld eine Kanzlei für Insolvenzverwaltung mit der Erstellung eines Insolvenzplans beauftragt werden. Wird Insolvenz beantragt, kann der bestehende Insolvenzplan bereits mit eingereicht werden. Dies hilft im Regelfall dabei, sollte ein Insolvenzplanverfahren geplant sein, dieses zu beschleunigen. Sollte bei Insolvenzanmeldung noch kein Insolvenzplan vorliegen, dann kann der Insolvenzanwalt dafür sorgen, dass ein Schutzschirmverfahren eingeleitet wird. Wendet man sich früh genug an einen Rechtsanwalt, dann ist es durchaus möglich, dass dieser in der Lage ist, eine Insolvenz vollständig abzuwenden z.B. durch eine Restrukturierung.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Insolvenzrecht

Prof. Dr. Mellinghoff als Verfassungsrichter verabschiedet (01.11.2011, 14:30)
Der Bundespräsident händigt am Montag, dem 31. Oktober 2011, Herrn Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. h. c. Rudolf Mellinghoff die Entlassungsurkunde aus, weil er als Präsident an den Bundesfinanzhof wechselt. ...

Jurist der Freien Universität analysiert im Internet unrechtmäßige zivilrechtliche Gerichtsentscheid (25.01.2010, 17:00)
Martin Schwab, Professor für Zivilrecht an der Freien Universität, bespricht auf einer neu eingerichteten Internetseite grob rechtswidrige Gerichtsentscheidungen. Auf der Seite www.WatchTheCourt.org geht der Jurist Fragen ...

Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW: Beirat mit renommierten Verbraucherforscherinnen besetzt (04.09.2012, 11:10)
Das Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) hat seinen wissenschaftlichen Beirat berufen: Mit Professorin Dr. Uta Meier-Gräwe (Justus-Liebig-Universität Gießen), Professorin Dr. Caroline Meller-Hannich ...

Forenbeiträge zu Insolvenzrecht

Betrugsverdacht, Anzeige möglich? (04.10.2011, 11:03)
Guten Tag, ein Schuldner hat im Jahre 2001 drei auf einander folgende Verträge mit ein und dem selben Onlineanbieter geschlossen. Seither belaufen sich die Forderungen des Onlineanbieters auf ca. 1900 Euro. Der Schuldner ...

Hersteller - Händler Verhältnis bei fehlender Solvenz im Garantiefall (15.10.2012, 16:22)
Eine kathegorie-übergreifende Frage (Insolvenzrecht - Handelsrecht): Ein Hersteller einer Ware in Deutschland bedient sich einer - von ihm völlig unabhängigen und weitläufigen - Händlerstruktur. Einer seiner Händler zieht ...

Bauschäden- Versicherungen zahlen nicht (18.03.2012, 19:16)
Hallo, es geht um den folgenden fiktiven Sachverhalt: Z möchte sich ein Haus bauen, sucht sich Architekt A und der sucht Baufirma B. Doch Architekt A verrechnet sich bei der Planung, so kann das alles nicht funktionieren. ...

Insolvenzrecht (24.05.2008, 15:31)
Mal angenommen ein Bekannter hat eine GmbH mit Firmensitz in B. und hat die Zahlungen eingestellt und das auch schriftlich den Gläubigern mitgeteilt. Wer darf den Insolvenzantrag stellen? Welches Gericht wäre in dem Fall ...

Erstausbildung & Unterhalt (14.08.2010, 04:33)
Mal angenommen jemand beginnt eine (Erst) Ausbildung und die Person ist über 18 und bekommt kein Unterhalt bei seinen lebenden Vater, kann er dieses einklagen? Der Jemand bekommt keine Ausbildungsvergütung, da es eine ...