Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteWettbewerbsrechtPorta Westfalica 

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Porta Westfalica

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Sven Manfred Ortlepp   Wiesenaue 1, 32457 Porta Westfalica
     

    Telefon: 0571-9557445



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

      Kurzinfo zu Wettbewerbsrecht in Porta Westfalica

      Das Wettbewerbsrecht ist weit zu verstehen. Es findet sich im UWG geregelt. Zum Tragen kommt überdies bei vielen Belangen das GWB, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen. Im dt. Recht umfasst das Wettbewerbsrecht das Kartellrecht (Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen) und das Lauterkeitsrecht (Recht des unlauteren Wettbewerbs). Ziel des Wettbewerbsrechts ist es, den Markt vor unlauteren Wettbewerbsmaßnahmen zu schützen. Sowohl Mitbewerber als auch Verbraucher sollen dabei geschützt werden. Von elementarer Bedeutung sind hierbei unter anderem die Fusionskontrolle und das Kartellverbot, um der Entstehung von Marktmacht entgegenzuwirken. In der BRD ist die Überwachung und Kontrolle dieser Punkte Aufgabe des Kartellamts. Aber dem Kartellamt kommen noch weitere Aufgaben zu wie z.B. die Missbrauchsaufsicht. Das bedeutet, dass das Bundeskartellamt darüber wacht, dass Unternehmen, die offensichtlich marktmächtig sind, gegen andere Konkurrenzunternehmen ein faires Verhalten an den Tag legen. Wettbewerbswidrige Handlungen wie Preisabsprachen werden vom Kartellamt sanktioniert und rigoros verfolgt.

      Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Porta Westfalica (© Zerbor - Fotolia.com)
      Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Porta Westfalica
      (© Zerbor - Fotolia.com)

      Schnell kann es im WWW zu Schwierigkeiten mit dem Wettbewerbsrecht kommen

      Heutzutage ist es gerade das Internet, das für Unternehmer eine Vielzahl an wettbewerbsrechtlichen Problemen aufwerfen kann. Unzählige Dienstleister, Onlineshops und Händler wurden schon aufgrund von Wettbewerbsverletzungen abgemahnt. Ein Beispiel, das durchaus häufig zu einer Abmahnung führt, ist ein Verstoß gegen die Preisangabeverordnung (PAngV). Hier anzuführen sind beispielsweise unvollständige Preisangaben im WWW ohne Verweis darauf, ob zusätzliche Versandkosten anfallen oder ob die Mehrwertsteuer bereits im Preis enthalten ist. Und auch das Abhalten von Gewinnspielen, Verlosungen und Preisausschreiben zum Zwecke der Werbung ist wettbewerbsrechtlich nicht ohne Gefahr. Seit einigen Jahren kommt es bei wettbewerbsrechtlichen Verstößen bedauerlicherweise immer wieder zu regelrechten "Abmahnwellen". Bei derartigen Abmahnwellen werden hunderte oder gar tausende Unternehmer von Anwälten oder Abmahnvereinen innerhalb eines kurzen Zeitraums abgemahnt.

      Fachkundige Unterstützung in allen wettbewerbsrechtlichen Fragen erhalten Sie bei einem fachlich komptenten Anwalt

      Hat man eine Abmahnung zum Beispiel wegen angeblich unlauterem Wettbewerb zugestellt bekommen, dann sollte man das auf gar keinen Fall tatenlos hinnehmen, sondern Rat bei einem Anwalt zum Wettbewerbsrecht suchen. Denn nicht selten sind die Abmahnungen rechtswidrig. Beim Erhalt einer Abmahnung ist rasches Handeln angebracht. Der Kontakt mit einem Rechtsanwalt sollte rasch hergestellt werden, nicht erst wenn es im drastischsten Fall schon zu einer Unterlassungsklage gekommen ist. In Porta Westfalica sind einige Anwälte, die mit dem Wettbewerbsrecht vertraut sind, mit einer Rechtsanwaltskanzlei ansässig. Der Anwalt im Wettbewerbsrecht aus Porta Westfalica ist in allen Belangen das Wettbewerbsrecht betreffend der optimale Ansprechpartner. Hat man eine Abmahnung erhalten, dann wird der Rechtsanwalt aus Porta Westfalica im Wettbewerbsrecht diese und die beigefügte Unterlassungserklärung zunächst auf ihre Rechtmäßigkeit hin sorgfältig überprüfen. Zentraler Inhalt einer Abmahnung ist in der Regel eine strafbewehrte Unterlassungserklärung. Ziel der strafbewehrten Unterlassungserklärung ist es, sicherzustellen, dass der Abgemahnte ein bestimmtes Verhalten zukünftig verbindlich unterlässt. Stellt der Anwalt fest, dass die Abmahnung zumindest teilweise berechtigt ist, wird er die Unterlassungserklärung im Regelfall überarbeiten und seinem Mandanten anraten, die modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Auch wird der Rechtsanwalt seinem Mandanten detailliert erläutern, welches Verhalten bei einer einstweiligen Verfügung angeraten ist und er wird bei Bedarf eine Schutzschrift bei Gericht einreichen, um den Erlass eines Verfügungsbeschlusses ohne mündliche Verhandlung zu verhindern.

      Direktlinks:


      Auszeichnungen


      JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

      News zu Wettbewerbsrecht

      "Lohndumping und neue Beschäftigungsbedingungen in der Sozialen Arbeit" - Gelungener Expertenworksho (24.05.2006, 14:00)
      Immer knappere öffentliche Haushalte ziehen fortwährende Kürzungen im Sozialen Bereich nach sich. Die Entwicklungen auf europäischer Ebene (Wettbewerbsrecht, Dienstleistungsrichtlinie etc.) verändern die Rahmenbedingungen ...

      BGH: Werbung mit Teilerstattung des Selbstbehalts bei der Teilkasko ist unlauter (12.11.2007, 09:42)
      Der u. a. für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass die Werbung von Kfz-Reparaturwerkstätten mit einer (teilweisen) Rückerstattung des Selbstbehalts bei der ...

      Werbeschreiben mit Kreditkarten sind kein Wettbewerbsverstoß (04.03.2011, 09:11)
      Die Deutsche Postbank AG versandte im Jahr 2008 an eine Vielzahl ihrer Kunden persönlich adressierte Werbeschreiben, denen eine auf den Namen des Adressaten ausgestellte Kreditkarte beigefügt war. Um die Kreditkarte verwenden ...

      Forenbeiträge zu Wettbewerbsrecht

      Geschäftskonzept dreist kopiert, kurios (20.07.2011, 08:15)
      Angenommen Firma A betreibt ein Ladenlokal mit einzigartigem Shopkonzept welches sehr gut läuft. Einer leitenden Mitarbeiterin XY musste selbige Firma fristlos kündigen weil diese nachweislich (Videobeweise) vielfach Geld aus ...

      Einsicht in die BWA eines Gesellschafters (11.07.2012, 18:04)
      Man stelle sich folgenden Fall vor. Eine GmbH & co KG, mit einer Verwaltungs GmbH als Komplementärin hätte 2 Geschäftsführer A und B. B tritt als Geschäftsführer zurück, hält aber weiterhin seine Gesellschaftsanteile und ist ...

      Schadenersatzforderung berechtigt? (23.12.2008, 14:39)
      Hallo zusammen! Ich weiß nicht, ob mein Problem mehr zu Arbeitsrecht oder zu Wettbewerbsrecht gehört, daher stell ich es einfach hier ein. :) Also, folgender Sachverhalt: Selbstständiger Bauunternehmer Z hat den Auftrag ...

      Website rechtlich absichern? (19.06.2011, 12:32)
      Person A möchte eine Website eröffnen. Diese bietet den Interessenten die Möglichkeit, verschiedene Funktionen der Website zu erkaufen, also gibt es dort quasi Lizenzen. Nun hat Person A die Abwicklung über PayPal gestaltet. ...

      Werbeslogan einfach erweitern? (24.09.2009, 22:43)
      Hallo zusammen, Kann jemand einfach so einen Webeslogan umgehen? Jemand wirbt mit dem Slogan "Erste Beratungsstelle für Krankenpfleger". Jetzt kommt ein Unternehmen und sagt das würde gegen Urheberrechte verstoßen. Nicht ...

      © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.