Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtPocking 

Rechtsanwalt in Pocking: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Pocking: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Ralf Nieke   Stadtplatz 1, 94060 Pocking
    Prof. Gerauer
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 08531-91680


    Foto
    Lothar Multhammer   Wolfingerstr. 2, 94060 Pocking
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 08531-8759



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Eigentum verpflichtet – Familienunternehmen investieren in Kompetenzen ihrer Gesellschafter (18.02.2013, 10:10)
    Zwei von drei Familienunternehmen fördern Qualifizierung ihrer Gesellschafter systematisch / Programme sind oft noch in Aufbauphase / Betriebswirtschaftliche Themen dominierenIn den meisten Familienunternehmen ist eine ...

    Seniorenstudenten starten in das Sommersemester (27.02.2012, 22:10)
    Für die Seniorenstudenten der Hochschule Lausitz (FH) hat das Warten auf den Semesterbeginn nun bald ein Ende. Am Mittwoch, 14. März, beginnt das Sommersemester 2012 der Seniorenakademie am Studienort Senftenberg um 14:30 Uhr ...

    Lehrpreis 2012 verliehen (05.10.2012, 17:10)
    Preisträger referierte zum Familien- und Erbrecht.Die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Fachhochschule Erfurt e.V. (FH-Förderverein) hat am 5. Oktober 2012 den diesjährigen Lehrpreis vergeben. Der Auswahlausschuss ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Erbberechtigt? (03.09.2012, 17:21)
    Es gibt eine Oma ( neuverheiratet) - Sie hätte 2 Kinder ( mehrere Enkelkinder) und einen verstorbenen Sohn ( dieser hat ein Kind) Wäre das Kind des verstorbenen Sohnes erbberechtigt im Todesfall der Oma? Rückt dieses Kind ...

    Entreicherung durch Schenkung? Unbekannter weiterer Erbe (14.08.2013, 23:48)
    Hallo, ich habe da folgenden interessanten Übungsfall: Die betagte M war Eigentümerin von Grundvermögen. Sie hat Ihren Mann bereits überlebt. Sie hatte viele Kinder. Als sie älter wurde kam sie mit ihrer Kinderschar überein, ...

    schenkung ? (10.02.2014, 11:19)
    Eine Ältere Kranke Dame die im Krankenhaus Liegt Bekommt mit wie jemand in finanzieller Not ist ,weil sein Schicksal vorher hart zugeschlagen hat und er mit den Kinder alleine da steht ist,er ist der einzige wo sich um die ...

    Vater gestorben -> Sohn enterbt..... (20.02.2012, 21:04)
    Hallo, habe einige Fragen bzgl. der oben genannten Sache! Hoffe das ihr mir ein wenig weiter helfen. Fange ich einfach mal an... Im Besitz des verstorbenen Vaters ist eine Villa im Ausland, allerdings steht im Grundbuch,dass ...

    Nachlassverbindlichkeiten - Einrede des ungeteilten Nachlasses (21.08.2010, 16:36)
    Hallo Forum, mich interessiert eure Meinung: Fiktiver Sachverhalt aus der Kämmerei zum Erbrecht A und B sind verheiratet und je zu ½ im Grundbuch als Eigentümer eingetragen. A wurde aufgrund gesetzlicher Erbfolge von B zu ½ ...

    Urteile zu Erbrecht

    20 W 437/11 (28.02.2013)
    Italienische Staatsbürger, die in der Bundesrepublik Deutschland leben, können durch gemeinschaftliche notarielle Erklärung jedenfalls dann deutsches Recht für ihr unbewegliches Vermögen in der Bundesrepublik Deutschland wählen, wenn sie zuvor in italienischen formgültigen Einzeltestamenten deutsches Recht für ihren Nachlass gewählt haben....

    1Z BR 8/04 (18.05.2004)
    1. Anforderungen an die Ermittlung des Testierwillens bei Verfügung: "Ich habe erbberechtigte Verwandte mit Namen St." 2. Zum Umfang der gerichtlichen Aufklärungspflicht bei Anhaltspunkten für eine etwaige Testierunfähigkeit des Erblassers im Fall eines undatierten Testaments....

    S 13 EG 4/09 (03.11.2010)
    Die Beschränkung auf Ehegatten und Lebenspartner in § 1 Abs 2 Satz 2 BEEG trifft nicht auf verfassungsrechtliche Bedenken. Eine nicht verheiratete Antragstellerin und Lebensgefährtin eines im Sinne des § 1 Abs 2 Nr 1 BEEG vom Arbeitgeber in das Ausland entsandten Arbeitnehmers, der weiter dem deutschen Sozialversicherungsrecht unterliegt, hat keinen Anspruch...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.