Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtPlauen 

Rechtsanwalt in Plauen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Plauen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Thomas Körner   Rädelstraße 13, 08523 Plauen
    Körner, Klehm-Fregien & Greim GbR Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 03741 1574-14


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Carmen Klehm-Fregien   Rädelstraße 13, 08523 Plauen
    Körner, Klehm-Fregien & Greim GbR Rechtsanwälte
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 03741 1574-11


    Foto
    Sandra Taubert   Gutenbergstraße 12, 8523 Plauen
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 03741-70040


    Foto
    Oliver Hopp   Rosengasse 3, 8527 Plauen
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 03741-228416


    Foto
    Marion Weißflog   Klosterstraße 2, 8523 Plauen
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 03741-226135



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Plauen

    Das Erbschaftsrecht in Deutschland gestaltet sich extrem umfangreich und diffizil. Es ist somit sinnvoll, sich anwaltlichen Rat zu suchen. Im objektiven Sinne bezeichnet das Erbschaftsrecht die Gesamtheit sämtlicher Rechtsnormen, die sowohl die vermögensrechtlichen als auch die privatrechtlichen Folgen im Falle des Todes regeln. Das Erbschaftsrecht ist in Art. 14 GG (Grundgesetz) ausdrücklich garantiert.

    Damit das eigene Vermögen nach dem Tod in die richtigen Hände übergeht, ist es wichtig, ein Testament zu hinterlegen. In Frage kommen auch zum Beispiel eine letztwillige Verfügung, ein Vorausvermächtnis, ein Berliner Testament oder auch ein Erbvertrag. Befindet sich ein Erblasser in Todesgefahr, ist auch ein Nottestament möglich. Sinnvoll kann es in vielen Fällen auch sein, einen Alleinerben festzusetzen. Da das Erbschaftsrecht extrem diffizil ist, ist die optimale Anlaufstelle ein Anwalt. In Plauen haben sich einige Rechtsanwälte für Erbrecht mit einer Kanzlei niedergelassen. Der Rechtsanwalt im Erbrecht aus Plauen ist dabei nicht nur der richtige Ansprechpartner für zukünftige Erblasser, sondern auch für Erben. Er bietet eine fachkundige Beratung bei allen Fragen rund um das Erbe wie die Erbschaftssteuer, den Erbschein, den Pflichtteil oder auch die Erbfolge.

    Anwälte für Erbrecht in Plauen können zudem darüber aufklären, wann man ein Erbe ausschlagen sollte und wie hierbei vorzugehen ist. Der Anwalt wird auch dabei helfen, eine Erbverzichtserklärung zu verfassen. Hinterlässt ein Erblasser nur Schulden, dann ist es beispielsweise angebracht, das Erbe auszuschlagen. Denn durch einen Verzicht auf das Erbe kann verhindert werden, dass man die Schulden erbt. Der Rechtsanwalt zum Erbrecht wird ebenso darüber informieren, wie man einen Erbschein beantragen kann, was genau bei einer Erbengemeinschaft zu beachten ist, wie man die Erbmasse berechnen kann oder wie es sich mit dem Erbrecht der Stiefkinder verhält. Der Anwalt kann ferner seinem Mandanten erläutern, wie eine Testamentsvollstreckung exakt abläuft, was genau ein Teilerbschein oder auch ein gemeinschaftlicher Erbschein ist. Der Anwalt kann ferner erklären, was die Jastrowsche Formel ist, worum es sich bei einem Erbteilskauf handelt, oder wann eine Erbunwürdigkeitsklage in Frage kommt. Darüber hinaus bietet ein Rechtsanwalt auch zukünftigen Erblassern Antworten auf eine Vielzahl an Fragen, die mit dem Vererben in Zusammenhang stehen, wie das vorzeitige Erbe oder auch die gesetzliche Erbfolge. Auch bei solchen Fragen ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Podiumsdiskussion: Erfahrungsberichte erfolgreicher Juristinnen (24.10.2008, 12:00)
    Die Situation auf dem Arbeitsmarkt für Juristinnen und Juristen veranlasst dazu, möglichst frühzeitig und aktiv in die Gestaltung der Karriereplanung einzusteigen. Hierbei interessieren neben allgemeinen auch spezifische ...

    Maklerprovisionsanspruch und Arglist-Anfechtung – Aufklärungspflichten der Verkäufer (29.09.2008, 11:39)
    In einer aktuellen Entscheidung des Landgerichts Hamburg, Aktenzeichen 307 O 159/07, nunmehr veröffentlicht, hat das erkennende Gericht das Begehren eines Käufers nach Rückzahlung einer Maklerprovision abschlägig beschieden. ...

    Behindertentestament - Ausschlagung durch den Betreuer? (28.05.2008, 09:22)
    Eltern behinderter Kinder stehen bei der Testamentserrichtung regelmäßig vor der Frage, wie sie ihr behindertes Kind, das auf Sozialleistungen angewiesen ist, vor dem Zugriff der Sozialhilfeträger auf ererbtes Vermögen ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    ab wann ist jemand nicht geschäftsfähig?? (05.04.2008, 18:51)
    die überschrift sagt alles was ich wissen will. ab wann wird eine person als nicht mehr geschäftsfähig bezeichnet oder festgelegt? wo liegt hier die grenze. danke im vorraus für eure mühe ...

    Schenkung (14.07.2008, 11:08)
    Hallo, wie hoch kann eine Schenkung der leiblichen Eltern an Ihr Kind (bestehende ehel. Gemeinsch.) innerhalb welchem Zeitraum sein. Kann diese Schenkung mittels eines Schenkungsvertrages auch ohne notarielle Beurkundung ...

    Erbrecht (10.05.2013, 22:15)
    Hallo zusammen :-) Nehmen wir mal an ein Elternpaar, davon Mutter krank, hat 3 Kinder. Eins der Kinder möchte gerne in das Haus mit einziehen um den Vater zu unterstützen. Der eine Sohn müsste sich einen Kredit aufnehmen um ...

    Erbrecht bei Grundstück - 10Jahresfrist gültig? (21.04.2012, 00:11)
    Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage an die Experten unter euch. Frau A hat ihrem Sohn Herrn B 1994 ein Haus überschrieben,sich aber ein lebenslanges Wohnrecht zusichern lassen, während sie ihre ...

    Falsche Erbengemeinschaft im Grundbuch, Änderung möglich? (09.09.2012, 12:02)
    Guten Morgen, ich habe die folgende Frage: M und V haben ein Berliner Testament (handschriftlich). Außerdem die drei Kinder A, B und C. Nach dem Berliner Testament sollen alle drei Kinder zu gleichen Teilen erben. Im ...

    Urteile zu Erbrecht

    2 ZU 7/07 (02.11.2007)
    Ein Grundgehalt von 1.000 € brutto als Einstiegsgehalt für einen anwaltlichen Berufsanfänger ist unangemessen i.S.v. § 26 Abs. 1 BORA und sittenwidrig i.S.v. § 138 Abs. 1 BGB...

    6 W 16/03 (11.03.2003)
    1. Ohne weitere Anhaltspunkte kann alleine aus einem etwa 8 Monate nach Testamentserrichtung erstatteten fachärztlichen Gutachten in einem Betreuungsverfahren nicht geschlossen werden, dass die Erblasserin bereits im Zeitpunkt der Testamentserrichtung an einer Altersdemenz in einem Umfang litt, die ihre Testierfähigkeit gem. § 2229 Abs. 4 BGB ausschloss. 2....

    1Z BR 55/00 (01.09.2000)
    Wie Existenz und Inhalt eines Testaments bewiesen werden können, das im Original nicht vorliegt....

    Rechtsanwalt in Plauen: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum