Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteUrheberrechtPforzheim 

Rechtsanwalt in Pforzheim: Urheberrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Pforzheim: Sie lesen das Verzeichnis für Urheberrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andreas Lingenfelser   Schlossberg 20, 75175 Pforzheim
LSH Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 07231 139530


Foto
Roman Griebl   Leopoldstr. 4, 75172 Pforzheim
 
Schwerpunkt: Urheberrecht
Telefon: 07231-33211



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Urheberrecht in Pforzheim

Das Urheberrecht schützt das Werk eines Urhebers an seinem geistigen Werk oder auch an einem Geschmacksmuster. Die relevantesten Beispiele für Werke, die dem Urheberschutz unterliegen, werden in § 2 UrhG (Urhebergesetz) aufgeführt. Im § 2 UrhG genannt sind hier unter anderem Werke der bildenden Künste, Sprachwerke, der Musik, der Baukunst, Schriftwerke, Lichtbilder, Software oder auch Darstelllungen aus dem wissenschaftlichen oder technischen Bereich. Eignet man sich das geistige Eigentum eines Urhebers/ Miturhebers ohne dessen bzw. deren Zustimmung an und nutzt es unter eigenem Namen (Plagiat), begeht man eine Urheberrechtsverletzung. Ebenfalls liegt eine Urheberrechtsverletzung vor, wenn man sich nicht an die Verwertungsrechte hält. Auch diese sind im Urhebergesetz präzisiert.

Rechtsanwalt für Urheberrecht in Pforzheim (© fotodo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Urheberrecht in Pforzheim
(© fotodo - Fotolia.com)

Urheberrechtsverletzungen und die Konsequenzen

Durch das Internet haben vor allem in den letzten Jahren Urheberrechtsverletzungen deutlich zugenommen. Als Beispiel zu nennen ist hier das Filesharing. Beim Filesharing werden geschützte Filme, Videospiele und Musik heruntergeladen und auch weiter verbreitet. Sowohl Filmhersteller als auch Musikkonzerne gehen gegen Filesharing drastisch vor. Immer öfter wird ein Abmahnanwalt mandatiert, der dem User eine Abmahnung schickt. Wird man abgemahnt, muss nicht nur eine Unterlassungserklärung unterschrieben werden, auch eine Strafzahlung wird fällig. Auch wenn auf der eigenen Webseite zum Beispiel fremde Bilder oder Texte genutzt werden, stellt dies eine Urheberrechtsverletzung dar. Die Folgen einer Urheberrechtsverletzung können schwerwiegend sein. So ist mit einer einstweiligen Verfügung oder mit einer Unterlassungsklage zu rechnen. Neben dem unerlaubten Veröffentlichen von Lichtbildern und Texten stellt auch die unbefugte Nutzung von Datenbanken auf der eigenen Internetseite eine Urheberrechtsverletzung dar. Das Werk von Datenbankerstellern unterliegt gemäß §§ 87a ff UrhG dem Urheberschutz.

Bei Konflikten mit dem Urheberrecht hilft ein Rechtsanwalt weiter

Sollten Sie ein urheberrechtliches Problem oder eine Frage haben, dann empfiehlt es sich, eine Rechtsanwaltskanzlei für Urheberrecht zu kontaktieren. In Pforzheim sind Rechtsanwälte ansässig, die sich mit dem Urheberrecht auskennen. Die Anwälte und Anwältinnen für Urheberrecht in Pforzheim besitzen theoretisches und über praktisches Know-how in allen Belangen das Urheberrecht betreffend. Die Rechtsanwälte verfügen ferner oftmals über weitergreifende Fachkenntnisse auf Rechtsgebieten, die das Urheberrecht häufig tangieren wie Medienrecht oder Designrecht. Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht in Pforzheim sollte allerdings nicht erst konsultiert werden, wenn bereits ein akutes rechtliches Problem im Raum steht. Ein Anwalt in Pforzheim für Urheberrecht ist auch der optimale Ansprechpartner, wenn es darum geht, rechtliche Fragen zu klären z.B. bezüglich dem Rückrufsrecht, dem Veröffentlichungsrecht oder der Vergütungspflicht. Der Rechtsanwalt zum Urheberrecht aus Pforzheim ist überdies hinaus in der Lage, Mandanten bezüglich etlicher anderer urheberrechtlicher Fragen zu beraten. Zu nennen wären hier z.B. Fragen rund um die Übergangsregelungen, Nutzungsarten oder auch die Rechteinräumung. Er wird Ihnen außerdem erläutern können, was es rechtlich mit zum Beispiel einer Zugänglichmachung oder Verwertungsgesellschaften auf sich hat. Die genannten Begriffe sind nur ein paar von vielen, die in Bezug auf das Urheberrecht häufig in Erscheinung treten. Sie alle sind für den Rechtslaien fast immer nicht verständlich und sollten von einem Anwalt unter Berücksichtigung der gegebenen Umstände erörtert werden. Keine Frage, das Urheberrecht ist eine diffizile Rechtsmaterie. Genau deshalb kann es gerade bei komplexen Problemstellungen sinnvoll sein, direkt einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin zum Urheberrecht zu konsultieren.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Urheberrecht

Landesweiter E-Learning-Tag an der Universität Trier (03.05.2012, 15:10)
Stand und Zukunft des technologieunterstützten Lernens – Von Gehlen referiertLernen wann und wo man will, Vorlesungen zu Hause verfolgen, Klausuren am Computer schreiben und Literatur digital beschaffen: Studieren und ...

Allianz der Wissenschaftsorganisationen:Paket der Pakte - Weiterentwicklung des Wissenschaftssystems (24.06.2013, 12:10)
Eckpunktepapier der Allianz der WissenschaftsorganisationenHerausforderungen für das deutsche WissenschaftssystemWissenschaft und Forschung sind die Grundlagen für nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung, Beschäftigung und ...

Allianz der Wissenschaftsorganisationen setzt die Schwerpunktinitiative „Digitale Information" fort (17.01.2013, 14:10)
Wissenschaft braucht einen freien, unbeschränkten und schnellen Austausch von Informationen. Um dieses Ziel weiterhin mit Nachdruck zu verfolgen, haben die deutschen Wissenschaftsorganisationen am 1. Januar die zweite Phase ...

Forenbeiträge zu Urheberrecht

VERDAMMT, "man" wurde abgemahnt! (06.11.2011, 16:24)
Hallo, Wie ähnlich darf der eigene Verkaufstext einer Webseite zur Webseite eines Mitbewerber sein? Würde es schon reichen, wenn Aufbau, Konzept und Inhalte der eigenen Webseite nicht kopiert, aber doch ähnlich sind? (kein ...

Urheberrecht und Schenkung - wer erhält Verlagsrechte? (01.07.2011, 14:07)
Angenommen: D ist ein angesehener Rektor in einer Ortschaft W. Als Hobbyhistoriker führt er in den Jahren 1925 bis 1939 eine Ortschronik in Form eines Tagebuches. Dieses Tagebuch hinterlässt er, nach seinem Ableben, seiner ...

Bilder als Vorlage für digitale Grafiken (04.03.2009, 15:28)
Hallo liebe Mitglieder, viele Bilder erinneren mich an einen Künstler und dessen Werke. Wenn das Bild nicht original kopiert wurde, sondern nur eine neue Gestaltung in Anlehnung und mit abgewandelteten Details, könnte dies ...

Theaterstück von Erich Fried (22.07.2013, 00:49)
Hallöschen, eine Schultheatergruppe hat ein Theaterstück von Erich Fried aufgeführt und verfilmt und möchte diese DVDs nun gerne öffentlich verkaufen. Der Urheber ist 1988 gestorben und über das Veröffentlichungsjahr des ...

Unterlassungspflichtungserklärung (18.01.2014, 13:47)
Guten Tag zusammen! Mal angeommen (A) möchte sich eine neue Existenz aufbauen und eine Freundin empfielt ihr, durch ihren Ex-Freund (B) eine Website erstellen zu lassen. Nach etwa 1 Jahr bekommt (A), an einem Freitag, einen ...

Urteile zu Urheberrecht

6 U 146/97 (19.12.1997)
1. Streiten zwei Parteien außergerichtlich darüber, ob eine von ihnen (hier: eine Forschungsgesellschaft) im Hinblick auf § 5 UrhG berechtigt ist, Werke zu veröffentlichen, die in den Arbeitskreisen der Forschungsgesellschaft erstellt worden sind, wird hierdurch die Dringlichkeit für ein Verfügungsverfahren wegen späterer -erstmaliger- Veröffentlichung besti...

3-14/12 (05.04.2012)
1. Ein Schlag mit der Hand gegen die von einem Pressefotografen vor seinem Gesicht gehaltene Kamera erfüllt nicht ohne weiteres den Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung durch Verwenden eines gefährlichen Werkzeugs. 2. Das Anfertigen von Bildern ohne Einverständnis des Betroffenen stellt keine Verletzung des § 22 KunstUrhG dar, sondern einen Eingriff...

XI R 11/11 (11.07.2012)
1. Beauftragt eine Ärztekammer als Herausgeber einen Verlag mit der Herstellung und dem Versand eines Ärzteblatts (Kammerzeitschrift) für ihre Mitglieder und überlässt sie dabei dem Verlag das Recht, im eigenen Namen und für eigene Rechnung in dem Ärzteblatt Werbeanzeigen zu platzieren, liegt ein tauschähnlicher Umsatz vor. 2. Bemessungsgrundlage für die ...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.