Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtPegnitz 

Rechtsanwalt in Pegnitz: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Pegnitz: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Martin Böhmer   Hauptstr. 65, 91257 Pegnitz
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09241-808408


    Foto
    Reinhard Schmitt   Loheplatz 4, 91257 Pegnitz
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09241-919800



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Pegnitz

    Rechtsanwalt in Pegnitz: Erbrecht (© blende11.photo - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Pegnitz: Erbrecht
    (© blende11.photo - Fotolia.com)
    Jedes Jahr werden in Deutschland Milliarden von Euro vererbt. Es ist daher nicht erstaunlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den relevantesten Rechtsgebieten gehört. Denn wenn es um Sachwerte oder Geld geht, dann sind Streitigkeiten nicht selten vorprogrammiert. Das Erbrecht normiert sämtliche rechtliche Aspekte, die die Erbschaft und das Vererben betreffen. Es ist im Fünften Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 1922-2385) enthalten. Normiert finden sich hier z.B. Erbvertrag, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht sowie die gesetzliche Erbfolge.

    Möchte man sicherstellen, dass nach dem eigenen Tod der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend verteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Rechtsanwaltskanzleien für Erbrecht wenden. In Pegnitz sind einige Erbrechtskanzleien zu finden. Ein Rechtsanwalt zum Erbrecht aus Pegnitz wird Erblasser umfassend informieren in Fragen rund um das Testament und die Testamentsgestaltung, das Pflichtteilsrecht oder auch bei Fragestellungen, die die vorweggenommene Erbfolge betreffen. Der Rechtsanwalt zum Erbrecht kann außerdem auch als Testamentsvollstrecker bestellt werden, um im Todesfall des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Gerade wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es ratsam, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

    Aber auch, wenn man selbst Erbe ist und es zum Erbfall gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt für Erbrecht in Pegnitz die beste Anlaufstelle. Der Anwalt oder die Anwältin zum Erbrecht aus Pegnitz kann in diesem Fall nicht nur fachkundig Auskunft geben bei Fragen bezüglich des Erbscheins, des Nachlassgerichts, Nachlassverbindlichkeiten oder der Erbschaftseuer. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtler seinen Mandanten nicht nur beraten, sondern ihn überdies vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft von Nöten sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Ein weiterer Grund einen Anwalt zu kontaktieren ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers anzweifelt und aus diesem Grund das Testament anfechten lassen möchte. Gestaltet sich eine Erbangelegenheit diffiziler, dann kann es Sinn machen, sich gleich von Beginn an an einen Fachanwalt für Erbrecht aus Pegnitz zu wenden. Fachanwälte zum Erbrecht können mit einem fundierten Fachwissen, sowohl in der Praxis als auch in der Theorie, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem umfassenden Fachwissen profitieren.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    RUB-Termine: Mittelmeerreihe ++ Schulrechtstag ++ Erbrechtssymposium (28.05.2013, 13:10)
    ++ Gastvortrag: Mediterrane Horizonte ++In der laufenden öffentlichen Vortragsreihe des Zentrums für Mittelmeerstudien ist am Dienstag, 4. Juni der bekannte Londoner Mittelmeerforscher Peregrine Horden zu Gast an der ...

    Interview mit Rechtsanwalt Henn zur Absetzbarkeit von Zivilprozesskosten (20.07.2011, 14:47)
    Der Bundesfinanzhof hat, in einem bundesweit beachteten Urteil VI R 42/10 vom 12.Mai 2011, entgegen der bislang üblichen Rechtsprechung entschieden, dass Prozesskosten in Zivilprozessen nunmehr leichter von der Steuer ...

    Erbe muss im Testament klar bestimmt sein (05.09.2013, 11:14)
    Enthält das Testament eine Formulierung, die offen lässt wer tatsächlich Erbe ist, so ist diese unwirksam. Der Erblasser darf anderen nicht die Benennung des Erben überlassen. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Ist ein Testament in dieser Form gültig? (27.01.2010, 21:49)
    Hallo, Herr A und Frau B (verheiratet, Zugewinngemeinschaft) wollen ein gemeinsames Testament schreiben. Dieses wird später vom Notar geschrieben werden. 1. Sie wollen sich gegenseitig als Alleinerben einsetzen, soweit ...

    Neues Erbrecht und Pflege (15.01.2010, 20:19)
    Das neue Erbrecht begünstigt ja Pfelgende Angehörige bei der Erbschaft in einem höherem Ausmaß als das alte Recht. Was ist denn nun wenn bereits ein Erbvertrag besteht, welcher regelt das der pflegende Angehörige eine ...

    Erbrecht (05.09.2010, 10:42)
    Angenommen: A und B haben Kinder C und D. B verstirbt. Kein Testament vorhanden, aber viel Geld. A sitzt darauf und glaubt, es gehöre ihm alles. Er war Betreuer von B. Wie müssen sich C und D verhalten, damit sie zu ihrem ...

    Erbregelungen übertragen ? (08.10.2009, 22:01)
    Hallo zusammen, wenn jemand seine kompletten Erbangelegenheiten und Vorausverfügungen an jemanden anderes abgeben möchte, auf was muss diese Person dann achten ? Würde sowas überhaut gehen ? Beispielvorrausetzungen: Mann, ...

    Wer hat Erfahrung mit altem DDR Erbrecht ? (18.09.2007, 01:15)
    Mal angenommen die Eltern von Person A haben sich in den 50zigern in der BRD scheiden lassen, und der Erzeuger hat sich in die ehemmalige DDR abgesetzt. Dort hat der Erzeuger neu geheiratet ohne die Existens seiner vier ...

    Urteile zu Erbrecht

    6 W 85/02 (19.07.2002)
    Setzen sich Eheleute in einem handschriftlichen Testament gegenseitig zu Alleinerben ein, unterschreiben sie diese Verfügung gemeinsam und erfolgt erst unterhalb dieser Unterschriften auf demselben Blatt die Einsetzung von Schlusserben nach dem Tod des Längstlebenden, so genügt diese Schluss-erbeneinsetzung nicht dem Erfordernis der eigenhändigen Unterschrif...

    31 Wx 485/12 (21.01.2013)
    Einem vor dem 1.7.1949 geborenen nichtehelichen Kind bzw. dessen Abkömmlingen steht ein Erbrecht nach seinem Vater bzw. dessen Verwandten zu, wenn der Erblasser nach dem 28.5.2009 verstorben ist. Unerheblich ist, ob der Vater des nichtehelichen Kindes oder das nichteheliche Kind bereits vor dem 29.5.2009 verstorben ist....

    1Z BR 114/03 (26.03.2004)
    1. Zum Erbstatut und zur internationalen Zuständigkeit der deutschen Nachlassgerichte, wenn der Erblasser mit deutscher Staatsangehörigkeit in Italien gewohnt und dort Vermögen hinterlassen hat. 2. Zum Umfang der Wirkungen der Anfechtung eines Testaments wegen Übergehung eines Pflichtteilsberechtigten....

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.