Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtPegnitz 

Rechtsanwalt in Pegnitz: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Pegnitz: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Foto
    Martin Böhmer   Hauptstr. 65, 91257 Pegnitz
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09241-808408


    Foto
    Reinhard Schmitt   Loheplatz 4, 91257 Pegnitz
     
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 09241-919800



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Pegnitz

    Rechtsanwalt in Pegnitz: Erbrecht (© blende11.photo - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Pegnitz: Erbrecht
    (© blende11.photo - Fotolia.com)
    Jedes Jahr werden in Deutschland Milliarden von Euro vererbt. Es ist daher nicht erstaunlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den relevantesten Rechtsgebieten gehört. Denn wenn es um Sachwerte oder Geld geht, dann sind Streitigkeiten nicht selten vorprogrammiert. Das Erbrecht normiert sämtliche rechtliche Aspekte, die die Erbschaft und das Vererben betreffen. Es ist im Fünften Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 1922-2385) enthalten. Normiert finden sich hier z.B. Erbvertrag, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht sowie die gesetzliche Erbfolge.

    Möchte man sicherstellen, dass nach dem eigenen Tod der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend verteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Rechtsanwaltskanzleien für Erbrecht wenden. In Pegnitz sind einige Erbrechtskanzleien zu finden. Ein Rechtsanwalt zum Erbrecht aus Pegnitz wird Erblasser umfassend informieren in Fragen rund um das Testament und die Testamentsgestaltung, das Pflichtteilsrecht oder auch bei Fragestellungen, die die vorweggenommene Erbfolge betreffen. Der Rechtsanwalt zum Erbrecht kann außerdem auch als Testamentsvollstrecker bestellt werden, um im Todesfall des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Gerade wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es ratsam, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

    Aber auch, wenn man selbst Erbe ist und es zum Erbfall gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt für Erbrecht in Pegnitz die beste Anlaufstelle. Der Anwalt oder die Anwältin zum Erbrecht aus Pegnitz kann in diesem Fall nicht nur fachkundig Auskunft geben bei Fragen bezüglich des Erbscheins, des Nachlassgerichts, Nachlassverbindlichkeiten oder der Erbschaftseuer. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtler seinen Mandanten nicht nur beraten, sondern ihn überdies vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft von Nöten sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Ein weiterer Grund einen Anwalt zu kontaktieren ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers anzweifelt und aus diesem Grund das Testament anfechten lassen möchte. Gestaltet sich eine Erbangelegenheit diffiziler, dann kann es Sinn machen, sich gleich von Beginn an an einen Fachanwalt für Erbrecht aus Pegnitz zu wenden. Fachanwälte zum Erbrecht können mit einem fundierten Fachwissen, sowohl in der Praxis als auch in der Theorie, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem umfassenden Fachwissen profitieren.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Forschung für eine Angleichung des Familienrechts (06.12.2011, 15:10)
    Zwei Juristinnen treiben die Angleichung des Familienrechts voran: Prof. Dr. Katharina Boele-Woelki von der Universität Utrecht (Niederlande) erhält den mit 250.000 Euro dotierten Anneliese Maier-Forschungspreis der Alexander ...

    Förderstiftung MHH plus beim Erbrechtstag 2009 (30.10.2009, 11:00)
    Gemeinsame Veranstaltung mit der Sparkasse Hannover startet am Sonnabend, 31. Oktober 2009 um 14 Uhr im Hannover Congress Centrum Namhafte Experten referieren zu den Themen Erben, Vererben und Vorsorgen aus juristischer und ...

    Erbfolge bei Patchwork-Familien (22.06.2011, 12:05)
    In einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Postbank kommt es bei jeder sechsten Erbschaft (17 %) in Deutschland zu Streit. Dabei wurde in annähernd ¾ aller Fälle (73 %) als Grund für den Erbschaftsstreit genannt, dass sich ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Aufbau BGB? (15.04.2008, 18:16)
    Hallo, ich bin Student der Wirtschaftsinformatik, und bringe mir gerade die Grundlagen im Fach 'Öffentl. Recht' bei. Dabei stoße ich (leider) in dem Buch 'Wirtschaftsprivatrecht' (von Führich) immer wieder auf nicht ganz ...

    Erbschaft für Kinder aus 1 Ehe (06.01.2011, 19:04)
    Hallo, Mister X ist in 3 Ehe verheiratet, als er verstirbt. Aus der 1 Ehe sind 2 Kinder hervorgegangen. Die 2 Ehe blieb kinderlos. Aus der 3 Ehe sind 2 weitere Kinder hervorgegangen, das jüngste Kind ist erst 16 Jahre alt, ...

    Buchempfehlungen (29.11.2009, 23:04)
    Hallo, ich bräuchte Buchempfehluingen für folgende Teilgebiete: Schuldrecht Sachenrecht Spezielle Vertragstypen Verwaltungsrecht Grundlagen des Arbeitsrechts Familien und Erbrecht Wäre Super wenn ihr mir was empfehlen ...

    Echter Vertrag zugunsten Dritter, Formvorschrift für Aufhebung (z.B. Notarpflicht?) ? (11.01.2014, 18:23)
    Mein fiktiver Fall: In einem Notarvertrag zwischen Person A und Person X wird mit dem Tod von Person X, Person Y ein lebenslanges Wohnrecht als echter Vertrag zugunsten Dritter eingeräumt, jedoch mit der Maßgabe, dass Person ...

    Eigentumsübertragung von Eltern auf Kind / Rentenzahlung (06.04.2011, 10:29)
    Eigentlich gehören meine Fragen auch zum Teil zum Erbrecht.Wenn ein Haus noch zu Lebzeiten der Mutter (Eltern leben getrennt und Vater wurde zu dem Zeitpunkt bereits ausgezahlt --> Haus gehört daher der Mutter) auf das ...

    Urteile zu Erbrecht

    IV ZR 82/08 (28.10.2009)
    Will der Erblasser bei der Auseinandersetzung unter Miterben die Anrechnung von Vorempfängen auf den Erbteil über die dazu bestehenden gesetzlichen Regeln insbesondere in § 2050 BGB hinaus erreichen, muss er dies durch letztwillige Verfügung anordnen; für eine Erbauseinandersetzung verbindliche Anordnungen können dagegen nicht durch Rechtsgeschäft unter Lebe...

    46 F 159/00 (21.03.2006)
    Bei einer Übertragung einer Immobilie von den Eltern auf den Antragsteller handelt es sich um einen Erwerb mit Rücksicht auf ein künftiges Erbrecht, auch wenn als Gegenleistung für die Übertragung eine Rentenzahlungsverpflichtung vereinbart wird....

    II R 38/11 (30.01.2013)
    Verzichtet ein Gesellschafter einer GmbH auf ein ihm persönlich zustehendes Mehrstimmrecht, liegt darin auch dann keine freigebige Zuwendung an die anderen Gesellschafter der GmbH, wenn sich der Wert von deren Anteilen an der GmbH dadurch erhöht....