Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteStrafrechtPaderborn 

Rechtsanwalt in Paderborn: Strafrecht | Strafverteidiger – Verzeichnis

Rechtsanwälte in Paderborn: Sie lesen das Verzeichnis für Strafrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
E.- Rüdiger Ricken   Residenzstraße 3, 33104 Paderborn
Fachanwaltskanzlei Ricken
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05254 7077


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Kolja Wiechoczek   Rathenaustraße 4, 33102 Paderborn
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05251 1764 0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andreas Carl   Kamp 21, 33098 Paderborn
Carl, Brockhoff, Geisthövel Rechtsanwaltssocietät
Fachanwalt für Strafrecht
Schwerpunkt: Strafrecht

Telefon: 05251 20140


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. Dirk Münker   Am Westerntor 6, 33098 Paderborn
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05251 2054101


Foto
Ulrich Koch   Weierstraßweg 22, 33102 Paderborn
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05251-23684


Foto
Raphael Thomas   Alois-Lödige-Str. 13, 33100 Paderborn
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05251-14258-0


Foto
Uta Happe   Lagesche Str. 3 a, 33102 Paderborn
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05251-4526


Foto
Peter Disselnmeyer   Hillebrandstr. 2 a, 33102 Paderborn
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05251-15298-0


Foto
Dr. Walther Husberg   Grube 11, 33098 Paderborn
 
Schwerpunkt: Strafrecht
Telefon: 05251-872079



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Strafrecht in Paderborn

Das deutsche Strafrecht ist dem öffentlichen Recht zuzuordnen, d.h. der Bürger ist dem Staat untergeordnet. Das Strafrecht findet sich in zwei Bereiche gegliedert: das materielle und das formelle Strafrecht. Der Kern des materiellen Strafrechts findet sich in Deutschland im StGB (Strafgesetzbuch). Als Straftat versteht man im Sinne des Strafrechts eine schuldhafte und rechtswidrige Handlung, bei der vom Gesetzgeber eine Strafe vorgesehen ist. Straftaten sind sehr vielgestaltig. So können nicht nur Sachbeschädigung und Nötigung, sondern auch Betrug, Unfallflucht, Diebstahl oder auch Erpressung etc. den Tatbestand einer Straftat erfüllen. Wurde eine Straftat nachweislich begangen, dann wird die Höhe und Art der Strafe gerichtlich festgesetzt. Abhängig von der Schwere der Schuld kann eine Geldstrafe verhängt werden oder eine Haftstrafe.

Rechtsanwalt für Strafrecht in Paderborn (© paulo Jorge cruz - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Strafrecht in Paderborn
(© paulo Jorge cruz - Fotolia.com)

Sie haben eine strafrechtliche Frage oder ein Problem? Ein Anwalt für Strafrecht berät Sie

Wird man wegen einer Straftat verurteilt, hat dies nicht selten gravierende Folgen für den weiteren Lebensweg des Verurteilten. Aus diesem Grund ist bei Konflikten mit dem Strafrecht stets die ideale Anlaufstelle ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin. In Paderborn sind einige Rechtsanwälte für Strafrecht mit einer Kanzleiniederlassung ansässig. Der Rechtsanwalt zum Strafrecht in Paderborn kann seinem Mandanten fachkundige Unterstützung und Auskunft bieten. Gleich ob es um das Jugendstrafrecht geht, um internationales Strafrecht, um die Verjährung im Strafrecht oder um die Revision im Strafrecht. Der Anwalt für Strafrecht aus Paderborn kann als Pflichtverteidiger bzw. als Strafverteidiger agieren, Akteneinsicht beantragen und selbstverständlich beratend tätig werden. Das zum Beispiel, wenn es um unterlassene Hilfeleistung oder das Zeugnisverweigerungsrecht geht oder auch Vorwürfe der Beihilfe oder Anstiftung vorliegen.

Ein Rechtsanwalt berät und unterstützt Sie bei allen strafrechtlichen Problemen

Ist man dem Vorwurf ausgesetzt, als Mittäter bei einer Straftat partizipiert zu haben und es droht Untersuchungshaft, dann wird der Rechtsanwalt zum Strafrecht auch bei diesem Umstand aktiv werden und versuchen, die U-Haft abzuwenden. Rechtsanwälte im Strafrecht sind ebenso die besten Ansprechpartner, wenn man bereits einen Strafbefehl oder eine Strafanzeige erhalten hat, eine Beschlagnahme erfolgt ist oder man mit dem BTMG in Konflikt geraten ist. Ist man schon verurteilt, dann wird der Jurist außerdem darüber aufklären, ob eine Berufung sinnvoll ist und die Risiken und Chancen erläutern. Handelt es sich lediglich um ein Bußgeldverfahren und nicht um eine schwerwiegende Straftat, dann wird der Anwalt zum Strafrecht auch in diesem Fall seinem Mandanten eine umfassende Vertretung und Beratung bieten. Doch nicht nur, wenn man selbst einer Straftat bezichtigt wird, ist eine Rechtsanwaltskanzlei im Strafrecht die beste Anlaufstelle. Ist man selbst zum Opfer geworden z.B. durch Stalking, dann wird man gleichfalls durch die erfahrenen Juristen beraten und unterstützt.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Strafrecht

Die Familien-Universität Greifswald wird fünf Jahre alt (11.10.2013, 10:10)
Fünf Jahre Familien-Universität in Greifswald sind für den ersten Referenten im Wintersemester 2013/2014 Prorektor Professor Dr. Wolfgang Joecks, nicht nur Anlass, an die zahlreichen Vorlesungen in den vergangenen Jahren zu ...

Kündigung eines Compliance-Managers (10.07.2013, 11:21)
Unter Umständen kann einem Compliance-Manager gekündigt werden, wenn er Überwachungsmaßnahmen hinsichtlich eines Mitarbeiters trifft. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, ...

Ist Einlösen versehentlich erhaltener Online-Gutscheine strafbar? (16.07.2013, 09:56)
Verwendung eines für Dritte bestimmten Online-Gutscheins kann zu Ärger mit der Staatsanwaltschaft führen. Das Landgericht Gießen hatte über einen aktuellen Fall im Online-Recht zu entscheiden. Eine Person hatte bei einer ...

Forenbeiträge zu Strafrecht

Strafanzeige gegen Generalstaatsanwalt wo einreichen? (05.08.2012, 21:47)
Mal angenommen ein Generalstaatsanwalt eines Landes A behauptete, er würde ab sofort eine Straftat nicht mehr verfolgen und er habe diese Anweisung gegeben für das gesamte Bundesland. An wen müsste man sich wenden, um eine ...

Katze mitnehmen? (26.08.2009, 09:11)
Hallo, mal angenommen, Person A & B haben vor einem Jahr eine Rassemischlingskatze aus einem Tierheim geholt - Person A war früher allergisch auf Katzen, hat sich aber gelegt. Der Vertrag läuft auf Person A, weil Person B ...

üble Nachrede bzw. Beleidigung / Fristen (02.07.2012, 04:34)
Hallo ersteinmal,wie den meisten Bekannt ist, gibt es im Strafrecht verschiedene Fristen (zb. Antragsfrist §77 StGB ff. oder Verjährungsfristen §78 StGB ect. pp.), um zb. üble Nachrede und Beleidigungen verfolgen zu ...

Revision (16.02.2011, 13:12)
Mal angenommen,jemand schreibt eine Revision da person x sich keinen Anwalt leisten kann.Person x fragt sich ob er sich nur auf das Urteil beschränken muss, da Sachen wie z.b. Beweise nicht aufgeführtoderPerson x sagte das er ...

Raub mit Todesfolge?! (10.08.2006, 13:44)
Hallihallo, ich hätte einmal gerne eure Meinung zu folgendem Fall: A plant einen Raubüberfall auf den alten und reichen Junggesellen J. Er will dem schon etwas gebrechlichen J mit körperlicher Kraft, doch ohne ihn zu ...

Urteile zu Strafrecht

10 Sa 1977/08 (12.02.2010)
1. Vom Arbeitnehmer zu Lasten des Arbeitgebers begangene Vermögensdelikte sind grundsätzlich geeignet, eine außerordentliche Kündigung zu stützen. Ein Arbeitnehmer, der im Zusammenhang mit seiner Arbeitsleistung strafrechtlich relevante Handlungen gegen das Vermögen seines Arbeitgebers begeht, verletzt damit seine arbeitsvertragliche Rücksichtnahmepflicht sc...

IV-2 RBs 129/12 (13.09.2012)
StPO § 261 OWiG § 71 Abs. 1 Ein „Vier-Augen-Prinzip“, nach dem eine Geschwindigkeitsmessung mit dem Lasermessgerät Riegl FG 21-P nur zur Grundlage einer Verurteilung gemacht werden kann, wenn der vom Gerät angezeigte Messwert und die Übertragung dieses Messwertes in das Messprotokoll von einem zweiten Polizeibeamten kontrolliert worden ...

L 6 SF 6/12 EK U (06.02.2013)
1. Die Rechtswegzuweisung des § 202 Satz 2 SGG verstößt nicht gegen Art. 34 GG. § 198 GVG gewährt keinen Amtshaftungsanspruch, sondern einen aufopferungsähnlichen Entschädigungsanspruch, der verhaltens- und verschuldensunabhängig als Erfolgsunrecht im Wesentlichen nur das Ergebnis eines Staats- oder Systemversagens in Gestalt einer unangemessenen Dauer eines...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.