Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteMietrechtOsnabrück 

Rechtsanwalt in Osnabrück: Mietrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Osnabrück: Sie lesen das Verzeichnis für Mietrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 2:  1   2

Foto
Gunnar Willmann   Schepelerstraße 8, 49074 Osnabrück
Rechtsanwaltskanzlei Willmann
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541-80 22 55


Logo
Panhorst & Gutendorf   Möserstraße 34, 49074 Osnabrück 
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: +49 541 350720


Logo
Dr. Heise & Beume GbR   Brückenstr. 3, 49090 Osnabrück 
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541/6008161


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Maike Soggiu   Meller Landstraße 55, 49086 Osnabrück
Höcker, Böker, Soggiu Rechtsanwälte und Notare
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541 335170


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Joachim Martin Gnaß   Johannisstraße 65, 49074 Osnabrück
 
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541 12098860


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Thomas Klekamp   Hakenstraße 9, 49074 Osnabrück
Blaser * Graf * Klekamp * Zeh * Moenikes Notare Fachanwälte Rechtsanwälte Mediator
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541 33870-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Claus Bartlitz   Hakenstraße 20, 49074 Osnabrück
 
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541 2052480


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jens Koopmann   Bremer Straße 54, 49084 Osnabrück
Koopmann & Buddeke Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541 33898-0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Andree Schlick   Lotter Straße 4, 49078 Osnabrück
Dr. Gröne & Kollegen Anwalts- und Notarsozietät
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541 941690


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Martin Laute   Kollegienwall 28 A-B, 49074 Osnabrück
Dr. Schmidt & Laute Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Mietrecht
Telefon: 0541 818810



Seite 1 von 2:  1   2

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Mietrecht in Osnabrück

Das Mietrecht ist dem Zivilrecht zugeordnet, denn es regelt das Recht gleichgestellter Personen. Das Mietrecht regelt Rechtsfragen rund um den Mietvertrag und sonstige Punkte, die das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter betreffen. Nachdem der größte Teil der Deutschen in einem Mietverhältnis lebt, sind Problemstellungen in diesem Rechtsbereich durchaus häufig. Die häufigsten Probleme im Mietrecht sind Mietminderungen, Mängel der Mietsache, die Räumungsklagen sowie die Nebenkostenabrechnung. Zudem findet heute deutlich öfter ein Wechsel der Mietwohnung statt. Jeder Umzug kann zahlreiche weitere Gründe bieten, warum es zu einer Auseinandersetzung zwischen Vermieter und Mieter kommt. Und das nicht nur, wenn eine Eigenbedarfskündigung erfolgt ist oder gar eine Räumungsklage eingereicht wurde. Denn zieht man aus einer Wohnung aus, dann gibt es oftmals Streit um die Mietkaution oder auch über die finale Nebenkostenabrechnung.

Rechtsanwalt in Osnabrück: Mietrecht (© VRD - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Osnabrück: Mietrecht
(© VRD - Fotolia.com)

Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin hilft Ihnen bei sämtlichen Problemen im Mietrecht weiter

Ganz gleichgültig, welcher Konflikt zwischen Mieter und Vermieter besteht, immer ist es sinnvoll, sich von einem Anwalt informieren zu lassen. In Osnabrück sind einige Anwaltskanzleien für Mietrecht ansässig. Der Rechtsanwalt für Mietrecht ist mit sämtlichen Fragen rund um das Wohnraummietrecht bzw. Gewerbewohnraumrecht sehr gut vertraut und kennt sich außerdem auch mit dem Wohnungseigentumsrecht aus. Egal ob es um eine grundsätzliche Beratung geht oder ob der Rechtsanwalt die rechtliche Vertretung übernehmen soll, immer wird er bestrebt sein, das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Ein Rechtsanwalt im Mietrecht aus Osnabrück kann bereits bevor man eine neue Mietwohnung bezieht, den Mietvertrag überprüfen. Ferner kann der Anwalt im Mietrecht aus Osnabrück auch feststellen, ob eine Eigenbedarfskündigung rechtmäßig ist und ebenso klären, ob eine Mieterhöhung zulässig ist.

Bei Problemen mit Mietern sollten Sie nicht zu lange warten, sondern so schnell als möglich einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin konsultieren

Doch nicht nur Mieter bedürfen hin und wieder anwaltlicher Hilfe. Auch für Vermieter ist es manchmal nicht zu vermeiden, einen Juristen zu kontaktieren. Und das nicht nur, wenn eine Mieter eine Mietminderung vorgenommen hat. Der Rechtsanwalt kann Vermieter des Weiteren über sämtliche Rechte und Pflichten, die sich aus dem Mietverhältnis ergeben, aufklären. Ferner ist ein Rechtsanwalt auch behilflich, wenn ein Mietaufhebungsvertrag verfasst werden soll. In jedem Fall nicht verzichten können Vermieter auf einen Anwalt zum Mietrecht, wenn ein Mieter seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt und eine Kündigung sowie eine Wohnungsräumung im Raum steht. Eine Zwangsräumung durchzusetzen ist in den meisten Fällen langwierig und kostenträchtig. Um die Kosten zu reduzieren und um die Wohnungsräumung schnell zu vollziehen, ist die Unterstützung durch einen fachkundigen Anwalt für Mietrecht unerlässlich.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Mietrecht

Schwerpunkt bei Mischnutzung von Mieträumen (03.07.2013, 14:43)
Bei gemischt genutzten Räumen, liegt der Schwerpunkt der Nutzung auf der gewerblichen Nutzung, wenn durch die Ausübung eines Geschäfts der Lebensunterhalt bestritten wird. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, ...

Eigenbedarfskündigung wegen Benutzung einer Wohnung für rein berufliche Zwecke anscheinend möglich (08.04.2013, 16:43)
Eine Eigenbedarfskündigung soll demnach auch möglich sein, sofern der Vermieter die vermietete Wohnung zukünftig ausschließlich für rein berufliche Zwecke verwenden möchte. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, ...

Ausgeschlossene mietvertragliche Haftung des Leasinggebers im Leasingvertrag (26.06.2013, 09:47)
Den Leasinggeber treffen besondere Pflichten, wenn die mietvertragliche Haftung des Leasinggebers unter Abtretung kaufrechtlicher Gewährleistungsansprüche im Leasingvertrag ausgeschlossen wurde. GRP Rainer Rechtsanwälte ...

Forenbeiträge zu Mietrecht

Mietrecht: Lärmbelästigung (04.10.2013, 15:57)
Hallo, Wie sieht denn folgender Fall aus. Beispielsweise in einem ehemals ruhigen Mehrfamilienhaus Wohnen Mietparteien A, B und C. A wohnt über B und alles ist super dann zieht A aus und Familie C zieht über B. Seitdem hat B ...

Untermieterin ohne Mietvertrag (08.02.2013, 09:01)
Hallo, angenommen jemand aus der Schweiz macht ein 6-monatiges Praktikum in Deutschland und zieht deshalb dafür bei jemandem ein, der ein Zimmer an die Praktikantin untervermietet. Ein Mietvertrag wird nicht abgeschlossen. ...

Kann der Vermieter vorschreiben, was genutzt wird? (03.05.2013, 23:54)
Hallo! Hintergrund habe ich hier bereits geschildert: http://www.juraforum.de/forum/mietrecht/ploetzlich-ohne-tv-und-radio-vermieter-kuendigt-kabel-ohne-info-437804 Mieter wurde über die Abschaltung des Kabelanschlusses, ...

Mietvertrag bereits Rechtskräftig ? (04.05.2007, 00:15)
Vermieter und Interessent treffen sich zu einem Besichtigungstermin. Tags darauf erhält der Interessent auf Band ( Anrufbeantworter ) die Zusage vom Vermieter das Haus anmieten zu dürfen. Der Interessent und der Vermieter ...

Nachlassverwaltung (Mietrecht) (29.10.2006, 19:09)
Ich habe eine hypothetische Frage, Nehmen wir mal an, dass der Mieter A erkrankt und nehmen wir mal an, das er einen Nachlassverwalter B beauftragt aufgrund seines Gesundheitszustandes seinen Nachlass zuregeln ...

Urteile zu Mietrecht

20 U 185/85 (29.03.1996)
1. Eine Verkaufsagentur, die den Kauf eines nicht dinglich gesicherten Time-Sharing-Nutzungsrechts an einer Ferienwohnanlage in Spanien von einer lediglich mit einem Clubnamen und dem Zusatz ,Ltd." bezeichneten Verkäuferin vermittelt und sich hierbei verpflichtet, die ersten Beiträge für die Mitgliedschaft des Käufers in einer Wohnungstauschorganisation...

III ZR 293/04 (21.04.2005)
Zur Frage, ob die Parteien eines Vertrages, der das "Betreute Wohnen" zum Gegenstand hat, Kündigungsmöglichkeiten des Vermieters vereinbaren können, die sich tatbestandlich an die Bestimmungen des Heimgesetzes anlehnen (hier: beabsichtigte Aufgabe eines Senioren-Wohnsitzes)....

24 W 309/01 (26.06.2002)
1. Die Einführung der Videoüberwachung des Hauseingangsbereiches einer Wohnungseigenturnsanlage durch Kleinstkamera im Klingeltableau und Übertragung in das hausinterne Kabelnetz ohne technische Beschränkungen verstößt gegen Grundsätze ordnungsmäßiger Verwaltung. Der angefochtene Eigentümerbeschluss kann vom Gericht nicht auf die etwa durch das BDSG vorgesch...