Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Osnabrück

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Osnabrücker Marktplatz (© Joerg Sabel / Fotalia.com)
Osnabrücker Marktplatz (© Joerg Sabel / Fotalia.com)

Das Immobilienrecht ist ein durchweg komplexes Rechtsgebiet mit einigen Besonderheiten. Das Immobilienrecht befasst sich mit dem umfangreichen Bereich der Immobilie wie dem Verkauf und Kauf von Immobilien. Ebenfalls dem Immobilienrecht zugeordnet werden z.B. Nachbarschafskonflikte oder auch das Maklerrecht. Zum Immobilienrecht zugehörig werden unter anderem auch das private und öffentliche Baurecht sowie das Grundstücksrecht als auch das Architektenrecht angesehen. Schnell kann man mit dem Immobilienrecht konfrontiert sein. Ist z.B. der Kauf eines Grundstücks geplant, können rechtliche Fragen rund um den Grundstückkaufvertrag aufkommen. Rechtliche Fragen und Probleme sind gerade beim Grundstückskauf keine Ausnahmen, sondern die Regel. Was ist eine Vormerkung, was muss beachtet werden? Wie läuft der Grundbucheintrag ab? Fragen und Unstimmigkeiten können natürlich nicht nur beim Kauf eines Grundstücks in Erscheinung treten, sondern auch bei einem Immobilienvertrag oder einem Bauträgervertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Maike Soggiu-Hensieck unterstützt Mandanten im Schwerpunkt Immobilienrecht kompetent im Umkreis von Osnabrück
Höcker und Partner Rechtsanwälte Fachanwälte und Notare
Marie-Curie-Straße 1
49076 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 0541 335170
Telefax: 0541 3351717

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Immobilienrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Detlef Fugger mit Kanzleisitz in Osnabrück

Meller Straße 2
49074 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 0541 48063
Telefax: 0541 430713

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Immobilienrecht vertritt Sie Rechtsanwaltskanzlei Anwaltskanzlei Toennes & Felsner jederzeit im Ort Osnabrück
Anwaltskanzlei Toennes & Felsner
Schloßstraße 27
49074 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 05412009820
Telefax: 054120098210

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Kanzlei Anwaltskanzlei Toennes & Felsner bietet Rechtsberatung zum Gebiet Immobilienrecht kompetent in der Nähe von Osnabrück
Anwaltskanzlei Toennes & Felsner
Schloßstraße 27
49074 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 05412009820
Telefax: 054120098210

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Immobilienrecht in Osnabrück

Probleme im Immoblienrecht? Dann zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen Rechtsanwalt

Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Osnabrück (© rcx - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Osnabrück
(© rcx - Fotolia.com)

Hat man immobilienrechtliche Fragen oder Probleme, dann ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt für Immobilienrecht. In Osnabrück finden sich diverse Rechtsanwaltskanzleien für Immobilienrecht, die Mandanten kompetent vertreten und beraten können. Wie bereits angesprochen, ist das Immobilienrecht extrem breit gefächert. In der Regel kennt sich ein Rechtsanwalt zum Immobilienrecht aus Osnabrück auch mit angrenzenden Rechtsbereichen aus wie mit dem Gewerbemietrecht, dem Immobilienwirtschaftsrecht oder auch dem Wohnraummietrecht. Nachdem ein Rechtsanwalt für Immobilienrecht aus Osnabrück über ein übergreifendes fachliches Know-how verfügt, ist er nicht nur der ideale Ansprechpartner für alle, die eine Immobilie kaufen, verkaufen oder bauen möchten, sondern auch für Wohnungseigentümer und Mieter. Fragen und Probleme rund um die Abberufung eines Hausverwalters, um die Eigentümerversammlung oder auch die Eigenbedarfskündigung - all das sind Felder, bei denen man mit einem Anwalt zum Immobilienrecht an der Seite optimal beraten ist.

Ein Rechtsanwalt für Immobilienrecht kann nicht nur beraten, sondern übernimmt auch die gerichtliche Vertretung von Mandanten

Kommt es zwischen Vermieter und Mieter zu rechtlichen Unstimmigkeiten, dann ist man gut beraten, sich an eine größere Kanzlei für Immobilienrecht zu wenden. Denn meist arbeiten in einer größeren Anwaltskanzlei für Immobilienrecht auch Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen, die über außerordentliches Fachwissen im Mietrecht verfügen. Als Beispiele zu nennen sind hier Rechtsprobleme und Fragen in Bezug auf die Betriebskosten, Mieterhöhung, Mietminderung oder auch Schönheitsreparaturen. Möchte man nur einen Mietvertrag oder auch einen Gewerbemietvertrag rechtlich überprüfen lassen, ist man ebenfalls bei einem Immobilienanwalt, zu dessen Kernkompetenzen auch das Mietrecht zählt, in den allerbesten Händen. Dabei kann der Anwalt für Immobilienrecht nicht nur beraten, sondern z.B. auch in Verhandlungen mit der gegnerischen Partei treten bzw. einen anfallenden Schriftverkehr erledigen. Wie breit gefächert das Immobilienrecht ist, das sollte nunmehr offensichtlich geworden sein. Um schon von Anfang an optimal beraten und vertreten zu sein, sollte man bei der Anwaltssuche bereits im Vorfeld sicherstellen, dass der betroffene Rechtsbereich wie Pachtrecht, Wohnraummietrecht oder auch Gewerbemietrecht zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Rechtsanwalts zählen.


News zum Immobilienrecht
  • Bild Bäume fällen auf gemieteten Grundstück kann teuer werden (07.10.2010, 11:53)
    Oldenburg/Berlin (DAV). Ein Mieter darf das Eigentum des Vermieters nicht schädigen. Fällt er auf seinem gemieteten Grundstück ohne vorherige Zustimmung des Grundstückeigentümers zahlreiche Bäume, muss er unter Umständen Schadensersatz leisten. Darauf macht die Arbeitsgemeinschaft Miet- und Immobilienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) aufmerksam und verweist auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) ...
  • Bild Waschmaschine darf in der Wohnung aufgestellt werden (20.10.2010, 14:41)
    Tettnang/Berlin (DAV). Das Aufstellen einer Waschmaschine in der Mietwohnung ist Teil des vertragsgemäßen Gebrauches der Mietsache, sofern Zu- und Abläufe ausreichend gegen das Auslaufen von Wasser gesichert sind. Eine anderslautende Regelung im Mietvertrag ist unwirksam. Zu diesem Urteil kam das Amtsgericht Tettnang am 16. Februar 2010, wie die Arbeitsgemeinschaft Miet- ...
  • Bild Freiberger Unternehmen als neuer Stifter für IRE|BS gewonnen (08.09.2010, 12:00)
    Mit dem Freiberger Unternehmen aus Amerang hat das IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft der Universität Regensburg einen neuen langfristigen Stifter gewinnen können. Damit wird die schon bestehende Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen Freiberger und dem IRE|BS Institut für Immobilienwirtschaft für mindestens drei Jahre fortgesetzt und intensiviert.„Bereits im Sommersemester 2010 hat uns das ...

Forenbeiträge zum Immobilienrecht
  • Bild schielu hat 1000 (12.07.2008, 10:55)
    Hallo schielu, herzlichen Glückwunsch zum 1000sten Beitrag innerhalb von NUR 4 Monaten. Respekt! Gruß abakus PS: Du hast mir übrigens immer noch nicht verraten, wo Du manchmal die zitierten Amtsgerichtsurteile ausgräbst Nettes Beispiel zB AG Berlin-Neukölln , v. 17.10.91: http://www.juraforum.de/forum/showpost.php?p=474567&postcount=4 Nur Senior :streichel hat noch ältere im Fundus ...
  • Bild Geplatzter Hauskauf - Schadensersatz (05.10.2009, 17:40)
    K interessiert sich für Haus von V. Es liegt ein Wertgutachten über 220.000 Euro vor. K bittet um Termin und Einigung bis spätestens zum 3. Werktag, um seine Wohnung zu kündigen und eine Monatsmiete zu sparen. Termin findet statt und Einigung per Handschlag. Kaufpreis 200.000 Abwicklung schnellstmöglich. Es folgt: - beidseitig schriftliche Bestätigung via email ...
  • Bild verkauf einer vererbten immobilie ohne grundbucheintrag möglich? (20.07.2013, 18:47)
    Folgender möglicher Erbschaftsfall: eine Erbengemeinschaft erhält die Nachricht eine Immobilie vererbt zu bekommen. Die Erbengemeinschaft wünscht die Immobilie zu veräußern. Wann kann dies rechtlich korrekt frühest möglich geschehen? nachdem die Erben das erbe offiziell angenommen haben und dies vom amt bestätigt, jedoch die Eintragung der Erben/Erbengemeinschaft ins Grundbuch noch nicht erfolgt ...
  • Bild Mietminderung - Betriebs- u. Heizkostenvorauszahlung (22.05.2013, 18:37)
    Hallo ihrs, weiß jemand hierzu Bescheid? : Ein/e Mieter/in (M) hat gerichtlich durchgesetzt, die Miete um 5% kürzen zu dürfen. Die 5% werden errechnet von der Gesamtmiete, d.h. Kaltmiete+Betriebskostenvorauszahlung+Heizkostenvorauszahlung. Diese 5% wurden also von M die letzten Monate weniger gezahlt. Nun stand die Abrechnung der Betriebs- und Heizkosten an. Der/die Vermieter/in (V) hat dabei für ...
  • Bild nachbarn betreiben jugendcamp mit viel lärm (28.07.2012, 06:20)
    Folgender Sachverhalt: Im Ortskern eines kleinen verschlafenen Dörfchens in Rheinland-Pfalz kauft ein Ehepaar aus Belgien ein Haus mit Stallungen. Haus und Stallungen werden um- und ausgebaut zu einem "Bettenlager"bzw. zu Gemeinschaftsräumen mit Küche, Toiletten, Duschräumen etc.. Die angrenzende Wiese wird in den Sommermonaten als Zeltplatz benutzt. Hier liegt auch der Knackpunkt: ...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Immobilienrecht
  • BildBGH: Umlage von Warmwasserkosten auf Mieter bei hohem Wohnungsleerstand
    Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied mit Urteil vom 10.12.2014, dass die Warmwasserkosten bei hohem Wohnungsleerstand auf die übrigen Mieter umgelegt werden dürfen (AZ.: VIII ZR 9/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier klagt eine Wohnungsbaugenossenschaft gegen eine Mieterin, die von der Klägerin eine Wohnung in einem 28-Parteien-Haus gemietet ...
  • BildImmobilienkauf: was ist die Auflassung/Auflassungsvormerkung?
    Im Zuge eines Immobilienkaufs wird die Auflassung als ein zentrales Element erwähnt – in jedem notariellen Kaufvertrag findet sie Erwähnung. Nun ist es aber so, dass der Begriff zwar nicht ungewöhnlich klingt, die wenigsten Menschen sich aber etwas unter ihm vorstellen können. Was ist eigentlich eine Auflassung oder ...
  • BildImmobilienrecht - neue Regelungen ab Mai 2015
    Zum ersten Mai sind einige Gesetzesänderungen und Verordnungen in Kraft getreten.  Insbesondere wird nun ein Energieausweis für Gebäude, der über Energieeffizienz informiert, vorlagepflichtig. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass bei Verstößen nunmehr ein Bußgeld in Höhe von bis zu 15.000,00 EUR droht. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.